Ein seit 100 Jahren bekannter Stern in der »näheren Umgebung« unseres Sonnensystems ist neuesten Berechnungen zufolge der bisher älteste entdeckte Stern unter den Milliarden Sternen des Universums.
Stern
© European Southern Observatory
Er entstand kurz nach dem Urknall und ist erstaunliche 13,2 Milliarden Jahre alt. Der Stern mit der Bezeichnung »HD 140283« ist ein so genannter Unterzwerg der Leuchtkraftklasse VI und etwa 190 Lichtjahre von uns entfernt, berichtete das naturwissenschaftliche Magazin Nature.

Die Astronomen vermuteten seit Längerem, dass er sehr früh entstanden sein müsse, da er fast vollständig aus Wasserstoff und Helium besteht. In dieser frühen Phase des Universums waren schwerere Elemente noch nicht in so großen Mengen von den vorangegangenen Sternengenerationen produziert worden und fehlten daher in dem ursprünglichen kosmischen Gas, aus dem sich die Sterne entwickelten.

Aber das genaue Alter von HD 140283 war noch nicht berechnet worden, bis sich Howard Bond, ein Astronom der Staatlichen Universität Pennsylvania in University Park, und seine Kollegen dieser Herausforderung annahmen. Unter Einbeziehung von elf Beobachtungsreihen aus den Jahren 2003 bis 2011 erstellten sie zunächst die bisher genauesten Berechnungen der Entfernung zu unserem Sonnensystem. In einem zweiten Schritt ermittelten sie dann die spezifische Helligkeit des Sterns. Und da HD 140283 aufgrund seines fortgeschrittenen Alters die Wasserstoffvorräte seines Kerns fast schon aufgebraucht hat, ist seine Helligkeit ein wichtiger und sehr genauer Maßstab seines Alters.

Bond und seine Gruppe errechneten ein Alter von 13,9 Mrd. Jahren. Damit wäre er allerdings älter als das Universum selbst, denn nach den bisherigen Berechnungen entstand das Universum vor etwa 13,77 Mrd. Jahren aus dem Urknall. Berücksichtigt man aber eine Fehlertoleranz von etwa 700 Millionen Jahren, ergibt sich daraus ein Sternalter von 13,2 Mrd. plus/minus einigen hundert Millionen Jahren.

Es ist zwar noch ein anderer Stern bekannt, der über ein ähnliches Alter verfügt und zudem noch den Namen »Methuselah« trägt. Aber Bond geht davon aus, dass HD 140283 aufgrund der zuverlässigeren Berechnungen ein höheres Alter aufweist. »Unserer Ansicht nach ist dieser Stern auf der Grundlage genauer Berechnungen der älteste bekannte Stern des Universums«, erklärte Bond in dieser Woche, als er auf einer Tagung der Amerikanischen Astronomischen Gesellschaft AAS im kalifornischen Long Beach über diese Entdeckung berichtete.

Da sich auf HD 140283 Spuren von Elementen nachweisen lassen, die schwerer als Helium sind, muss dieser Stern nach dem Untergang der ersten relativ kurzlebigen Sternengeneration entstanden sein, die diese Elemente produzierte.

Stern
© European Southern Observatory
Spätere Sternengenerationen konnten sich erst bilden, nachdem sich das Gas, das durch die Explosion der früheren Sterne aufgeheizt worden war, wieder in ausreichendem Maße abgekühlt hatte. Das Alter von HD 140283 deutet darauf hin, dass dies früher geschah als die Astronomen bisher angenommen hatten.

Copyright © 2013 by RussiaToday