Australische Rettungskräfte haben 20 Menschen vor Überschwemmung gerettet, die durch Regengüsse am Donnerstag im nördlichen Bundesstaat Queensland verursacht wurden. Dies teilten australische Medien am Freitag mit.
© EPA
Insbesondere konnten eine Frau und drei Kinder aus dem Wagen, der durch den Wasserstrom angeschnitten war, gerettet werden. Sieben weitere Menschen wurden aus zwei überfluteten Häusern in Sicherheit gebracht.

Die Überschwemmung wurde durch den Zyklon Oswald, der über den Norden des Landes hereinbrach, ausgelöst. Die Naturgewalt legte den örtlichen Auto- und Eisenbahnverkehr lahm.