Kaskadengebirge
© extreme-expeditions.net
Panoramablick ins Kaskadengebirge.
Barmhall (England) - Nach zahlreichen Expeditionen auf der Suche nach dem Orang-Pendek, dem "kleinen Waldmenschen" Sumatras (...wir berichteten, s. Links), starten Kryptozoologen dieses Wochenende auf eine Forschungsexpedition in die Cascade Mountaints im US-Bundesstaat Washington, um hier nach den nordamerikanischen Waldmenschen Bigfoot zu suchen.

Unter internationaler Beteiligung wird Adam Davies (extreme-expeditions.net) gemeinsam mit der ortskundigen Bigfoot-Forscherin Lori Simmons das Team in die Wildnis rund um das Kaskadengebirge (Cascade Mountains) zwischen den USA und Kanada führen, das größtenteils zu den US-Nationalforsten gehört. Das Team wird am heutigen 31. August aufbrechen und wird insgesamt zwei Wochen vor Ort sein.

Gerade durch die Mithilfe von Simmons erhoffen sich die Forscher umfangreiche Informationen über vergangene und aktuelle Sichtungen und Ereignisse in Verbindung mit dem immer noch mysteriösen Waldmenschen. Nicht zuletzt, da auch schon Simmons Vater, Donald Wallace, 30 Jahre lang den Mythos Bigfoot in der Gegend untersuchte.

"Hier in den Wäldern werden wir neue Beweise für die Existenz der kryptischen Wesen suchen. Nach zahlreichen Expeditionen auf der Suche nach mysteriösen Tieren rund um den Globus, wird dies meine erste Expedition in die Wälder Nordamerikas sein", erläutert Davies gegenüber "grenzwisseschaft-aktuell.de".

Von der Existenz von Bigfoot und Sasquatchs ist Davies indes überzeugt: "Jahrhundertealte indianische Legenden, kombiniert mit der Vielzahl an sehr glaubwürdigen Augenzeugenberichten und ermutigenden aktuellen Forschungsergebnissen, bin ich davon überzeugt, dass wir kurz davor sind, die Existenz von Bigfoot beweisen zu können. Nicht zuletzt aus diesem Grund habe ich mich für eine Expedition hierher entschieden."

Quelle: extreme-expeditions.net