Übersetzung de.sott

Schneefall von 50cm in der Provinz Heilongjiang.


Schwere Schneestürme im Nordosten Chinas haben große Zusammenbrüche verursacht. Manche sagen, dies sei der schlimmste Schneesturm, der seit 50 Jahren in dieser Gegend vorgekommen sei.
BBC Canada snowstorms
© BBC News
Ein Kanadier gut eingepackt während eines Schneesturms.
Tausende Haushalte in der Provinz Heilongjiang erlebten am Sonntag Stromausfälle, weil die Stromleitungen unter dem heftigen Schneefall zerdrückt wurden.

Bauern vom Land berichten, dass der Schnee ihre Ernte beeinträchtigt hat.

"Als wir die Nutzpflanzen anpflanzten war es trocken, doch dann fing es zu regnen an und die Erde war zu feucht", sagte Frau Hao, eine Einwohnerin aus Heilonjiang. "Der Herbst war ebenfalls sehr feucht, was das Anpflanzen schwierig gestaltete. Es gibt immer noch sehr viele Nutzpflanzen, die geerntet werden müssen. Den meisten Bauern geht es wie mir. Dies ist ein schwieriges Jahr mit vielen Naturkatastrophen gewesen."

Am Dienstag Morgen war der Schneefall bei 50cm angelangt, was dazu führte, dass die Haupt-Autobahnen gesperrt werden mussten.

Die Innere Mongolei war ebenfalls vom Schnee betroffen. Straßen, Schulen und zwei Flughäfen wurden im östlichen Teil der Region geschlossen.

Es gibt weitere Vorhersagen für Schneestürme bis Freitag für Teile im Nordosten Chinas, die östliche Innere Mongolei und der autonomen Region Xinjiang.

Quelle

Vielen Dank an Argiris Diamantis aus den Niederlanden für diesen Link.