Obama, TIME

"Person des Jahres, die ZEIT absitzen sollte. Die unbestraften Verbrechen und sein wahres Vermächtnis"
In einem Artikel von Sott.net zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr mit dem Titel Apokalypse 2012 und das Ende der Welt?, schrieb Laura Knight-Jadczyk:
Die Welt geht 2012 zu Ende. Das heißt, die endgültige Umsetzung der faschistischen, totalitären neuen Weltordnung wird dieses Jahr vollendet, und Sie werden sich in dieser "Neuen Welt" wiederfinden, die die globale Elite für Sie entworfen hat, und schon seit einer sehr langen Zeit geplant hat umzusetzen. Oh, tatsächlich wurden ähnliche neue Weltordnungen in der Vergangenheit in kleineren Maßstäben inszeniert, aber dieses Mal ist es global, weil sie alle zusammen drinstecken! Frühere neue Weltordnungen sind nicht wirklich gescheitert, obwohl sie anscheinend fielen; sie reichten die Fackel durch die Jahrhunderte hinweg einfach weiter, verbreiteten die Krankheit, kultivierten die Krankheit in der Gesellschaft, bis sie letztendlich, zur heutigen Zeit, mit der globalen Kommunikation und unglaublichen Waffen der Zerstörung in ihren Händen, bereit sind ihren Faustischen Pakt zu einem Finale zu bringen, den Sie, die Menschen, mit Ihrem Blut unterschrieben haben.

Das ist es, worum es im Jahr 2012 geht. Es geht nicht um irgendeine großartige und glamouröse Transformation oder ein Aufsteigen in eine andere Existenz! Es geht nicht darum, an der rechten Hand von Jesus in den Himmel 'glückseligt' zu werden, weil man dabei geholfen hat den 'Eschaton zu initialisieren'! Es geht nicht um 'Starseeds', die auf Raumschiffe gebracht und auf dem Luftweg zu irgendeinem anderen Planeten der '5. Dimension' gebracht werden. Einfach und simpel gesagt, die Prophezeiung erfüllt sich, nur nicht so, wie Sie alle gedacht haben. Es ist das Ende Ihrer Welt als menschliche Wesen, Ihre Reduzierung zu purer Sklaverei, Ihre Kinder, die als Sexspielzeuge oder Kanonenfutter an die Psychopathen ausgehändigt werden, und es gibt nichts, was Sie jetzt noch dagegen tun können.


Das sind einige ziemlich schwere Behauptungen! Stellen sie in irgendeiner Weise eine genaue Beschreibung des menschlichen Lebens auf dem Planeten Erde am Ende des Jahres 2012 dar?

Vor ein paar Tagen war ich auf meiner Facebook-Seite mit bestimmten Personen an einer Diskussion beteiligt. Das Thema war das jüngste Massaker in der Sandy Hook Grundschule. Ich hatte ein Video von Obamas Bemerkungen über das Massaker gepostet und dann hinterfragt, ob seine scheinbare Trauer (zur Schau gestellt durch das Wegwischen der Tränen aus seinen Augen) echt war oder nicht. Mehrere 'Facebookers' (von denen ich nur wenige kannte) nahmen sofort an der Diskussion teil und verurteilten meinen Mangel an "Respekt" und mein "Verurteilen". Hier sind ein paar ausgewählte Zitate:
Während ihr euch alle auf den Präsidenten und wie er sich präsentierte, konzentriert, und über ihn urteilt, ist euch allen klar, dass Kinder verschwunden sind, KINDER, und ihr sitzt da und urteilt? Ihr solltet euch schämen
Statt Schuldzuweisungen zu verteilen und Menschen an einem Tag der so sehr traurig ist schlecht zu machen, hören Sie einfach auf und zeigen Sie Respekt .
Diese Kinder sind gestorben und statt Respekt zu zeigen sehe ich Hass, nicht Liebe oder Trauer, das ist nicht richtig, und Jaime hat den Punkt getroffen Obama hat dasTöten nicht begonnen, er wurde hineingezogen. Aber bleiben Sie unwissend ..
FAKT ist Sie wissen nicht, wie die Presse auf die toten Zivilisten reagiert. FAKT ist alles was Sie lesen und nicht selbst gesehen haben ist Hörensagen. FAKT ist Drohnen sind ein mächtiges Werkzeug und ja Krieg ist hässlich und gute Menschen sterben in jedem Krieg, deswegen lässt es Sie lächerlich aussehen wenn Sie die Dinge sagen die Sie sagen. Jeder Nachrichtenreporter wird Korrektur gelesen bevor es ihm erlaubt wird zu veröffentlichen. Und jeder Mensch hat seine Ansichten zu allem, und das beinflusst Urteile. FAKT ist Sie werden bestimmte Dinge nie verstehen können, genauso wenig wie ich.
Sie können aus den obigen Kommentaren wahrscheinlich schlussfolgern, dass mein Ausgangspunkt der war, dass Obama noch nie wirkliches Bedauern für die Hunderten von Kindern, die durch die US-Drohnen getötet wurden gezeigt hat, um ein Beispiel zu geben. Wie kann man von mir dann erwarten zu glauben dass seine Trauer über das Massaker in Sandy Hook echt ist? Grundsätzlich fällt es mir schwer zu glauben, dass eine Person echte Trauer über den Tod eines Kindes empfingen kann und über das eines anderen Kindes nicht. Aber ich bin ziemlich überzeugt davon, dass Leute wie Obama nur gute Schauspieler sind (es ist Teil des Berufsbildes) und er sich wirklich nicht um den Tod irgend eines Kindes schert. Ich war also in der Lage in seinem Fall darüber hinwegzuegehenund einfach davon auszugehen, dass die meisten gewöhnlichen Amerikaner noch immer die Fähigkeit besitzen, für den Tod eines jeden Kindes zu fühlen, nicht nur für ein amerikanisches Kind, und dass sie meinen Standpunkt verstehen würden. Offensichtlich lag ich falsch.

Aufgrund der Art und Weise wie über die Schießerei an der Schule berichtet wurde, und durch ein wenig Verständnis über die menschliche Natur und die amerikanische Kultur, dämmerte es mir, dass diese Facebook Kommentare wahrscheinlich für die Meinung der meisten Amerikaner zu diesem Thema repräsentativ ist. An diesem Punkt wurde ich depressiv.

Um meiner Schwermütigkeit Abhilfe zu verschaffen, entschied ich mich meinen Standpunkt zu wiederholen - dieses Mal in Form eines Bildes:

kike, massaker, cartoon, karikatur, newtown
© Planetakike.com
Es hätte mich nicht überraschen sollen welche Kommentare dieses Bild hervorbrachte. Hier ist eine Auswahl:
"Tragödien passieren natürlich überall. Aber sollten ausländische Tragödien einheimische in den Schatten stellen? Es sind die lokalen mit denen wir uns wirklich identifizieren und die wir wahrnehmen können. Also, außer wenn Sie tatsächlich in den Irak, Syrien, etc. gegangen sind und ihre Tragödien aus erster Hand erlebt haben, halten Sie den Mund darüber!"
"Ich habe nie gesagt, das ich mich nur mit Morden an einheimische Kindern identifiziere. Aber was hier lokal passiert, wird wahrscheinlich ohne Aussagen wie die, die Sie oben gemacht haben wahrgenommen werden. - "Die Arbeit der US-Regierung im Namen des US-amerikanischen Volkes." Auslandspolitik ist eine komplexe Angelegenheit und die Schuld für ein bestimmten Ereignis einer bestimmten Regierung zu geben ist Ihre Entscheidung, obwohl Sie zugeben müssen, dass es viele gibt, die das abstreiten würden. Lokale Tragödien sind andererseits weitgehend von jeder politischen und strategischen Spekulation losgelöst. Es wird hautnah erlebt. Wenn Sie behaupten, dass Sie ausländische Tragödien in der gleichen Weise erleben, ohne tatsächlich dort gewesen zu sein und diese Art des Lebens verstanden zu haben, sind Sie ein Heuchler. "
"Es ist geschmacklos weil es die Tragödie, die gerade in Connecticut passiert ist, verhöhnt. Das Bild ist nicht clever - Es ist polarisierend."
Wieder bin ich ziemlich überzeugt davon, dass eine ordentliche Mehrheit der US-Bevölkerung (und anderer westlicher Nationen) diesen Ansichten zustimmen würde, die in den vorstehenden Kommentaren ausgedrückt werden. Auf der einen Seite kann ich die "Logik" verstehen, die hinter den Punkten steht, die diese Menschen versuchen auszudrücken - dass es "natürlich" ist, dass eine Person mehr Empathie für den Tod eines Kindes, das sie kennt, empfindet, als für eins das diese Person nicht kennt. Was vermutlich folgt ist, dass die gleiche Person sich mehr mit dem Tod eines Kindes im eigenen Land als mit dem Tod eines Kindes in einem fremden Land identifizieren wird. Aber indem sie diesen Punkt zur Sprache gebracht haben, haben diese Leute das grundlegende Problem hervorgehoben: eine allgemeiner Mangel an Empathie unter den Menschen heutzutage und die Mechanismen, durch welche die Menschen in dieser Welt mit einer Krankheit infiziert wurden, die ihre Fähigkeit zur Empathie vergällt.

Sich mehr über den Mord eines Kindes als über den eines anderen zu sorgen, ist in keinster Weise ein natürlicher Zustand für das menschliche Wesen. Die menschliche Gesellschaft und die Menschen entwickelten sich mit der Vorraussetzung für die Zusammenarbeit als Selbstverständlichkeit. Tatsächlich deuten neue Forschungen darauf hin, dass die Zusammenarbeit sogar fest in der menschlichen DNA verdrahtet ist. In dem Buch Origins of Altruism and Cooperation (Die Ursprünge des Altruismus und der Zusammenarbeit) (Springer, 2011) argumentieren die Autoren des Buches, dass Menschen von Natur aus kooperativ, altruistisch und sozial sind, und nur auf Gewalt zurückgreifen, wenn Sie unter Druck gesetzt werden, missbraucht, vernachlässigt oder psychisch krank sind.
"Die Zusammenarbeit ist nicht nur ein Nebenprodukt des Wettbewerbs, oder etwas das nur gemacht wird, weil beide Parteien einen Nutzen aus der Partnerschaft erhalten", sagt Sussman, Professor für Anthropologie in Kunst & Wissenschaften. "Vielmehr sind Altruismus und Zusammenarbeit in Primaten, einschließlich den Menschen, immanent."
Dass viele Menschen an dieser Art von Werturteilen festhalten, wie sie in den obigen Kommentaren ausgedrückt werden, ist also für normale Menschen nicht natürlich, sondern vielmehr das Ergebnis des jahrhundertelangen Einflusses der Psychopathen, die sich deutlich von normalen Menschen unterscheiden, wenn es um Kooperation und Empathie geht (das heißt es fehlt ihnen der Instinkt für beides).

Seit Jahrhunderten haben Psychopathen 'Teile-und-Herrsche'-Taktiken gegen die normale Bevölkerung dieses Planeten verwendet, um die Einrichtung einer psychopathischen Elite zu erleichtern, die heute durch eine psychopathische Doktrin von Egoismus, Herrschaft über andere und Gier die Welt regiert. Kriege, Panikmache und Traumata wurden im Laufe der Geschichte wiederholt eingesetzt, um eine vorgetäuschte Spaltung zwischen normalen Menschen zu erschaffen und sie in gegnerische und antagonistische Lager zu spalten. Das Ergebnis ist, dass das Leben von "Anderen" und ihren Kindern "natürlich" als weniger wertvoll als "unser" Leben und das Leben "unserer" Kinder erachtet wird. Dies ist eindeutig ein Prozess der Entmenschlichung, und es ist ein Prozess der heute so weit fortgeschritten ist, und dessen schädlicher Einfluss in den Köpfen der normalen Menschen auf dieser Welt so fest verwurzelt ist, dass sie diese fabrizierten und manipulierten "selbstverständlichen Fakten" mittlerweile als "natürlich" für sich als Menschen akzeptieren haben.

Indem wir dies vor Augen behalten, können wir die Reaktionen bestimmter Leute auf meiner Facebook-Pinnwand besser verstehen. Die Autoren dieser Kommentare haben das psychopathische Paradigma des 'Wir gegen Sie' offensichtlich vollständig verinnerlicht; ein Paradigma, das der ganzen Welt aufgezwungen wurde. Der einfache Akt des Hinweisens darauf, dass viele andere Kinder "anderer" von der US-Regierung ermordet wurden und werden zu einem Zeitpunkt, während dem einige "unserer" Kinder gerade ermordet wurden, ist dann "Respektlosigkeit" und sogar "Hass." Es stellte die "lokale Tragödie" "in den Schatten."

Die Person, die diesen Kommentar gemacht hat:
"Es sind die lokalen mit denen wir uns wirklich identifizieren und die wir wahrnehmen können."
hat ungewollt das andere Problem angedeutet: dass die US-Regierung und die Medien große Anstrengungen unternehmen, um vor dem amerikanischen Volk die Tatsache zu verstecken, dass das US-Militär tausende von "Kindern anderer" ermordet hat. Wenn die Beweise für diese Morde die gleiche Thematisierung in den Medien erfahren würde wie das Sandy Hook Massaker, würde das amerikanische Volk dann ein ähnliches Ausströmen der Trauer erleben? Ich bezweifle es, aber ich weiß auch, dass die Morde von anderen Kindern durch die US-Regierung und das Militär von den US-Mainstream-Medien noch nie genau dargestellt, oder überhaupt gezeigt, wurden und werden.

Mir wurde auch gesagt, dass es mir nicht möglich sei zu wissen, wie der Präsident auf tote Kinder reagiert, obwohl es jedoch tatsächlich möglich ist. Alles, was ich machen muss ist zu schauen wie er von den Drohnen spricht, die so viele Kinder getötet haben, oder zu realisieren, dass er das OK für die Drohnenangriffe gibt, die "andere" Kinder fast täglichen töten. Wenn Obama jedes Mal weint wenn eine US-Drohne ein Kind tötet, dann hat er in den letzten 4 Jahren viel Zeit mit weinen verbracht.

Ein weiterer Kommentar auf meiner Facebook-Seite bestritt meinen Vorschlag, dass Obamas Tränen gefälscht waren, und bestand darauf, dass er einfach mit den Familien der Opfer des Massakers in Sandy Hook mitfühlt, so wie jeder Vater eines Kindes das tun würde. Diese spezielle Diskussion endete damit, dass diese Person darlegte, dass quasi "jeder seine eigene Wahrheit hat", und dass jede dieser Wahrheiten genauso gültig sind wie jede andere.

Dieser ziemlich allgegenwärtige Glaube an die "individuellen Wahrheiten" kann auch direkt mit der psychopathischen Weltsicht verbunden werden, in der Fakten nicht wirklich existieren, wo es keine "objektive Wahrheit" gibt und nur die "Wahrheit" existiert, die jedes Individuum zu jeder gegebenen Zeit wählt zu glauben. Mit dieser Weltsicht kann Obama den Mord an Kindern an einem Tag genehmigen und dann am nächsten Tag über die Ermordung von Kindern "weinen", und gewöhnliche Menschen können vermeiden, den Beweisen ins Gesicht zu blicken, dass sie diese psychopathische Überzeugung verinnerlicht haben und dadurch zu Unterstützern von unmenschlichen Taten geworden sind. Die Folterung eines anderen menschlichen Wesens ist zum Beispiel nicht "falsch", weil meine "persönliche Wahrheit" im Moment diejenige ist, zu glauben, dass diese Folterung letztendlich das Leben anderer gerettet hat. Ich bin mir sicher, dass Sie an viele andere Beispiele denken können, wo die "persönliche Wahrheit " es der durchschnittlichen Person ermöglicht zu vermeiden, ihre Empathie ausüben zu müssen und Handlungen der Unmenschlichkeit hinwegzurationalisieren.

Der entgültige Stoß um normale Menschen auf diese Weise vollständig zu entmenschlichen begann ernsthaft mit den 9/11 Angriffen. Die Ereignisse dieses Tages traumatisierten die amerikanische - und in einem geringeren Ausmaß, die Westliche - Bevölkerung. Es flößte Angst und Wut ein, und die Menschen wurden dazu ermutigt, diese Wut und Angst auf "andere" zu projizieren, von denen ihnen gesagt wurde, dass diese für das Trauma verantwortlich sind. Seitdem hat die US-Regierung diese anfängliche Angst und Dämonisierung 'anderer' genutzt um die Empathie des amerikanischen Volkes weiter vergällen zu lassen, indem Sie unaussprechliche Handlungen der Folter und des Mordes gegen die "Anderen" begehen und diese Handlungen den Menschen dann selektiv vor Augen führen und sie dazu zwingen, solche Brutalitäten an ihren Mitmenschen als "okay" zu akzeptieren, weil sie der Feind sind oder die "anderen" und es "in ihrem Namen" getan wird und "um sie zu schützen." Zur gleichen Zeit hat die US-Regierung eine Reihe von drakonischen Gesetzen verabschiedet, angeblich um das amerikanische Volk zu schützen. Jedoch ermöglicht es der US-Regierung amerikanische Zivilisten willkürlich ohne Gerichtsverfahren zu inhaftieren.

Warum sollte im Angesicht dieser Sachlage ein amerikanischer Bürger überrascht sein, dass ein anderer amerikanischer Bürger so wenig Empathie zeigen kann, indem er in eine Grundschule läuft und 20 Kinder ermordet? Sott.net Redakteurin Anart Grey fasste das Sandy Hook Schulmassaker mit diesen Worten zusammen:
"Eine Gesellschaft, die ihren Führern erlaubt hat sie durch Kriege, Gewalt und Herrschaft über die Schwachen durch die Starken zu definieren, kann dann nicht erwarten, dass diese gleichen Führer echten Trost und Lösungen anbieten können, wenn sich alles im eigenen Zuhause rächt."
Kommen wir zurück zu Laura Knight-Jadczyks Aussage, dass wir 2012 "die endgültige Umsetzung der faschistischen, totalitären neuen Weltordnung" sehen würden, und dass "Sie sich in dieser "Neuen Welt" wiederfinden werden, die die globale Elite für Sie entworfen hat, und schon seit einer sehr langen Zeit geplant hat umzusetzen", und dass es "das Ende Ihrer Welt als normale, freie menschliche Wesen ist, und Ihre Reduzierung zu purer Sklaverei, Ihre Kinder, die als Sexspielzeuge oder Kanonenfutter an die Psychopathen ausgehändigt werden"... die grassierende Unmenschlichkeit, der Konsumerismus und die Apathie, die in den täglichen News-Feeds klar ersichtlich sind; die endlose Korruption der "Sparmaßnahmen", die die Verarmung der vielen weiterhin vorantreibt, während die wenigen bereichert werden; dies sind alles Beweise, die darauf hinweisen, dass diese Aussagen wahr sind und dass der Hauptmechanismus, durch den diese 'Neue Weltordnung' implementiert wurde, in der Beseitigung der natürlichen menschlichen Züge der Empathie und Zusammenarbeit der Mehrheit der menschlichen Bevölkerung besteht - durch die verdrehten Ideale der Psychopathen an der Macht, die von oben nach unten durch die gesamte Gesllschaft hindurch verbreitet werden.

Der 21. Dezember 2012 brachte nicht die physische Zerstörung des Planeten. Doch sollte das niemand als ein Zeichen hinnehmen, dass alles rosig ist und wir uns nun alle zurücklehnen und so weitermachen können wie bisher. Die amerikanische Gesellschaft, und unsere globale Gesellschaft, ist in der Tat sehr sehr krank, undzwar auf eine sehr reale und fundamentale Weise. Die Krankheit ist gerade dabei, ein Krisenstadium zu erreichen, und das Sandy Hook Massaker stellt eine symbolische, aber auch sehr klare und konkrete Warnung dar, dass, wenn die Menschheit nicht kollektiv damit anfängt, das zu manifestieren, was uns als wahrhaft menschlich definiert - unsere Kooperation mit und Empathie für einander als menschliche Wesen - dann riskieren wir, als Spezies und globale Gesellschaft, einen katastrophalen Zusammenbruch unter dem Gewicht des Egoismus, des Geizes, der Subjektivität und der absichtlichen Ignoranz, die uns die herrschende Elite auf betrügerische Weise vermacht hat. Die Menschen mögen einmal als 'Ebenbild Gottes' geschaffen worden sein - heutzutage sind die meisten zum Ebenbild des Psychopathen umgestaltet worden.

Eine große Aufgabe, ich weiß, aber es scheint keine andere Option zu geben.