Bacon

Mythos Vegetarismus: Warum Vegetarismus moralisch, politisch, ökologisch und ernährungsbedingt ungesund ist

© Unknown
Übersetzung de.sott.net

Bevor ich auf das absolut phänomenale Buch zu sprechen komme, das Sie rechts dargestellt sehen, habe ich noch einige Geständnisse zu machen. Zum einen halte ich nicht viel von der Auffassung der menschengemachten, globalen Erderwärmung oder Klimawandel (wie sie es neuerdings bezeichnen, jetzt wo die Temperaturen kontinuierlich fallen anstatt anzusteigen). Ich bin ein Leugner, und zwar im abwertenden Sinne, so wie es jene verstehen, die daran glauben.

Zum anderen bin ich nicht gerade ein Pro-Feminist. Und ich gebe mich auch ganz bestimmt nicht mit irgendwelchen selbsternannten Radikalfeministinnen ab. Ich habe eine Frau, die klüger ist als ich, die talentierter ist als ich und die mit jedem Pfund der wahrscheinlich bessere Athlet von uns beiden ist; und ich bin nicht schlecht. (Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich viel, viel schneller lese als sie, wobei sie über ein besseres Begriffsvermögen verfügt). Lange schon habe ich mich von der Vorstellung verabschiedet, dass die Männer den Frauen abgesehen von roher Gewalt in jeglicher Hinsicht überlegen wären, (wenn ich das überhaupt jemals ernsthaft in Erwägung gezogen habe). Wie dem auch sei, ich glaube schon, dass Männer für bestimmte Aufgaben besser geeignet sind als Frauen - und umgekehrt -, was aber nicht heißt, dass man sowohl Männern als auch Frauen aufgrund ihres jeweiligen Geschlechts die Möglichkeit verwehren sollte, sich in dieser oder jener Richtung auszuprobieren. Ich schätze, dass ich mich selbst im Sinne der Gleichberechtigung als egalitär bezeichnen würde. Aber wenn ich mir die Radikalfeministinnen so ansehe, bin ich nicht sicher, ob ich mich zu einem ihrer Fans zählen würde.

Nach obigem Statement würden Sie es sicher nicht für möglich halten, dass ich Freude an einem Buch haben könnte und das ich jedem sehr empfehle, welches von einer selbsternannten Radikalfeministin verfasst wurde, die offenbar an die globale Erderwärmung und das bevorstehenden Ende der uns bekannten Welt glaubt. Würde mir auch so gehen. Nicht mein Ding, selbst wenn es bei mir in gewisser Weise offene Türen einrennt.

Aber ich muss Ihnen sagen, Lierre Keiths Buch ist über-fantastisch. Es ist schlicht und ergreifend das beste Buch, das ich seit Mistakes Were Made gelesen habe, wenn nicht besser. Jeder sollte dieses Buch lesen, Vegetarier und Nicht-Vegetarier gleichermaßen. Wenn Sie ein Radikalfeminist sind, sollten Sie es lesen; wenn Sie ein männlicher Chauvinist sind, sollten Sie es lesen; wenn Sie Kinder haben, besonders weibliche Kinder, sollten Sie es lesen; wenn Sie eine junge Frau (oder Mann) sind sollten Sie es lesen; wenn Sie tierlieb sind, sollten Sie es lesen; wenn Sie Vegetarier verabscheuen, sollten Sie es lesen; wenn Sie sich mit der vegetarischen Lebensweise tiefergehend beschäftigen wollen, sollten Sie es auf jeden Fall lesen; wenn Sie einen Vegetarier unter ihren Freunden oder Familienmitgliedern haben, sollten Sie dieses Buch lesen und ihr Freund genau so. Oder wie es MD formulierte nachdem sie es gelesen hatte, “ Jeder, der isst, sollte es lesen.”

Kommentar: Lesen Sie dazu auch den Sott Fokus-Artikel:

Leben ohne Fleisch, Feminismus und die Verzerrung der Weiblichkeit

Snowflake

Kleine Eiszeit 2014? Russische Wissenschaftler gehen davon aus: "Uns erwartet eine globale Abkühlung"

Russische Wissenschaftler sagen voraus, dass 2014 eine kleine Eiszeit beginnen werde. Sie widerlegen die These von einer globalen Erderwärmung und bezeichnen sie als einen Marketingtrick.
eiszeit
Eine Erwärmung des Klimas tritt in der Tat ein. Seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, dem Beginn der industriellen Revolution, wurde es auf der Erde immer wärmer. Eben deshalb gilt es, dass dieser Prozess mit der anthropogenen Einwirkung zusammenhänge. Die Menschheit vergrößere die CO2-Emissionen, was einen Treibhauseffekt bewirke.

Der russische Wissenschaftler Wladimir Baschkin ist damit kategorisch nicht einverstanden. Er behauptet, dass klimatische Veränderungen einen zyklischen Charakter aufzuweisen hätten und mit der Tätigkeit der Menschen in keiner Weise verbunden seien. Zusammen mit seinem Kollegen, Rauf Galiullin, aus dem Institut für grundlegende Probleme der Biologie der Akademie der Wissenschaften Russlands, weist er nach, dass es sich bei der jetzigen Erwärmung um einen Nachhall des Herauskommens des Planeten aus einer „kleinen Eiszeit“ handle und dass man uns in Bälde, selbstverständlich mit geologischen Maßstäben gemessen, das Eintreten in eine neue Eiszeit bevorstehe:
Pistol

Hysterie: Schulverweise für Kinder, weil sie mit Spielzeugpistolen spielten: Lego, Seifenblasen, Papier, Finger

Gipfel der Ironie: Während Politiker um schärfere Waffengesetze ringen, teilen amerikanische Schulen Verweise an 5-Jährige aus - weil sie harmlose Spielzeug-Pistolen auf sich tragen.
© Reuters
Achtung gefährlich: Eine Waffe mit Luft-Seifengemisch...
Es gibt Schulbehörden in den USA, die bezüglich Waffen auf dem Schulgelände eine Politik der «Zero Tolerance» verfolgen. Was gut klingt, ist in der Praxis gar nicht so einfach: Eine 5-jährige Kindergärtnerin, die einer Kameradin in Aussicht stellt, mit einer Seifenblasen-Pistole auf sie zu schiessen. Zwei 6-jährige Primarschüler spielen in der Pause «Räuber und Polizei» und schiessen mit ihren Fingern aufeinander. Ein 5-Jähriger bastelt eine Pistole aus Legosteinen und imitiert Schussgeräusche (siehe Video oben). Harmlose Kinderspiele? Oder eine Gefahr für die Sicherheit?
HAL9000

Diktatur weltweit im Anmarsch: Zusammenschluß der EU und USA

Es ist nicht immer schön, mit den eigenen Prophezeiungen (oder Befürchtungen) richtig zu liegen. In meinem im April 2011 erschienenen Buch Was Sie nicht wissen sollen erklärte ich, dass wir auf eine Weltregierung mit einer Weltwährung und einer Weltarmee zusteuern − also auf eine Diktatur.
Erde, Welt
© CS Stock/Shutterstock
Vieles, was ich als mögliches Szenarium gezeichnet hatte, hat sich leider bereits erfüllt. Durch Barrosos neues »Propaganda-Ministerium« und durch Obamas Rede »zur Lage der Nation« wurde auch noch der Rest bestätigt: Die EU und die USA sollen vereint werden, und Kritik wird
einfach gelöscht! Obama erklärte am 12.02.2013:
 »Heute Abend gebe ich bekannt, dass wir Verhandlungen über eine umfassende transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft mit der Europäischen Union starten werden.« 
Zwar kommt das Bankenkartell hüben wie drüben immer mehr ins Schleudern, doch scheint es wilder denn je dazu entschlossen, den Sack ein für alle Mal zu zu machen.

In dem Artikel »Die Weltwährung naht« beschrieb ich im April 2012, wie die amerikanische Regierung die NAU (North American Union) vorantreibt. Die USA, Mexiko und Kanada sind de facto ein wirtschaftlicher und militärischer Staatenbund geworden, ohne dass die betroffenen Bürger je gefragt worden wären. Wer glaubt, dass Barack Obama der mächtigste Mann der Welt sei, der glaubt wahrscheinlich auch noch ans Christkind und an den Osterhasen. Die wahren Machthaber sind die Besitzer der Fed und all der anderen privaten Notenbanken, die sich als staatliche Institute tarnen. Sie sagen den Marionetten in Washington und Brüssel, was sie zu tun haben. Offenbar haben diese ihnen jetzt nahe gelegt, dass es an der Zeit sei, in Europa ein neues Propagandaministerium einzurichten. Dieses soll künftig »Missverständnisse über die EU im Internet korrigieren«, also kritische Einträge im Netz löschen. Die EU wird bei den Bürgern immer unbeliebter, das ist Tatsache. Dem entgegnet das Regime mit einem wahnwitzig schlecht gemachten, aber dafür 700.000 Euro teuren 50-sekündigen Kinowerbespot, den wir Bürger bezahlt haben. Nur um das Ausmaß der Unfähigkeit in Relation zu setzen: Ein 90-minütiger Tatort kostet im Vergleich um die 1,2 Millionen Euro. Manch einer fühlt sich dieser Tage an die 1930er Jahre erinnert...
Igloo

Neuer noch nie dagewesener Kälterekord der nördlichen Hemisphäre: -71,2 Grad Celsius in Oimjakon, Sibirien!

© Reuters
Der russische Ort Oimjakon
Übersetzung de.sott

-71.2°C - das übertrifft den früheren Rekord von -68°C vom Jahr 1933! Vielen Dank an DirkH.

UPDATE: Russische Medien bestätigen diesen neuen Rekord! (auf russisch)

Es hat in den letzten Tagen viel Verwirrung um einen angeblichen Kälterekord in Sibirien gegeben. Nachrichten der Mainstreammedien ließen es so klingen, als sei diese Aufzeichnung jahrzehntealt, oder sie haben es durcheinander gebracht. Zum Beispiel hat The Mail hier einen Bericht veröffentlicht (auf englisch). Es findet sich keine Erwähnung davon, dass dieser Rekord erst vor wenigen Tagen aufgezeichnet wurde.

Doch nun scheint es, dass der Rekord vom 19. Februar in Oimjakon, Sibirien ist.

Die Verwirrung ist verständlich, da diese Nachricht einfach nicht mit dem Narrativ der globalen Erwärmung in Einklang zu bringen ist.
Meteor

Der kosmische Warnschuss in Tscheljabinsk und die versuchte Verharmlosung von offizieller Seite

Am 15. Februar hat die Welt erfahren, was geschieht, wenn eine etwas größere »Sternschnuppe« vom Himmel fällt. Die Rauchschwaden haben sich mittlerweile verzogen und es ist nun an der Zeit, Fakt von Fiktion zu trennen. Von Meteoritenhagel, Splittern des Objekts und brennenden Kratern war die Rede. Dass hier ein kosmischer Körper in der Erdatmosphäre explodierte, muss kaum mehr bezweifelt werden, selbst wenn vereinzelt bereits exotische Alternativen in Umlauf kamen. Was aber weiß man zum gegenwärtigen Zeitpunkt wirklich?
kometen, stadt, beileid
© Sott.net
Welche Folgen ein größerer Meteoriteneinschlag zeitigen kann, ist schon lange bekannt. Doch der Unterschied zwischen ein paar verblichenen Schwarz-Weiß-Fotos umgeknickter Bäume und modernen Farbvideos von einem riesigen Feuerball am Himmel ist doch sehr groß. Dazu kommen die ohrenbetäubenden Detonationsgeräusche, dramatische Aufnahmen von berstenden Scheiben und panischen Schulkindern. Zu keinem früheren Zeitpunkt wurde ein vergleichbar seltenes Himmelsereignis derart umfangreich in Bild und Ton festgehalten.


Kommentar: So selten scheinen diese Himmelsereignisse, vor allem in den letzten Jahren, nicht mehr zu sein. Zeichen der Zeit verzeichnet einen gerade zu frappierenden Anstieg an Sichtungen und Berichten von Kometen, rund um die Welt (die deutsche Ausgabe der Liste ist bei weitem nicht vollständig, da wir nur noch schwer hinterher kommen, alle Ereignisse dieser Art zu dokumentieren. Sehen Sie dazu Sott.net).

Hierzu eine von Sottnet kreierte Grafik basierend auf den Daten der "American Meteor Society":

feuerbälle, meteor society, kometen
© Sott.net
Veranschaulichte Grafik der gesichteten Feuerbälle, basierend auf den verifizierten Berichten von der "American Meteor Society", von 2005 bis 2012. Dies sind jedoch nur Berichte von Feuerbällen die in den USA gesichtet und verifiziert wurden!

Überwachungskameras in Büros zeigen, wie der beginnende Arbeits(all)tag jäh vom völlig Unerwarteten unterbrochen wird. Fenster klirren, messerscharfe Glassplitter schießen durch den Raum, Angestellte werden von der heran tobenden Druckwelle zu Boden geworfen und meterweit weg geschleudert. Einige versuchen, sich vor dem Unbekannten in Sicherheit zu bringen und suchen Deckung. Aktuellen Berichten zufolge wurden 1200 Menschen verletzt, vor allem durch die herumfliegenden Glassplitter, aber auch durch die unmittelbare Wirkung der Druckwelle. So musste eine 52-jährige Frau mit gebrochenem Rückgrat in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Kommentar: Bei diesen ganzen Feuerball-Aktivitäten, kann man sich die Frage stellen, ob diese mit einigen anderen Ereignissen in Verbindung stehen. Ereignisse wie Wetterphänomene, seltsamen Geräuschen, sozialen Unruhen... Eine Antwort könnte sein, dass Kometen elektrisch mit Planeten und anderen Himmelskörpern auf weite Distanzen interagieren. Das heißt, dass ein Komet nicht unbedingt die Erde treffen muss, um signifikante Ereignisse auszulösen.

Laura Knight-Jadczyk weist klar in ihrem neuen Buch, Comets and the Horns of Moses, darauf hin:
...dass immer und immer und immer wieder dieser Planet durch verschiedene Arten von Einschlägen bombardiert worden ist, wobei die gängigste Art die der einer Explosion eines Meteoriten am Himmel oder eines Kometenfragments des Tunguska-Types ist. Diese Ereignisse haben immer wieder Kulturen, Nationen und sogar Zivilisationen in die Knie gezwungen.
Wahrscheinlich ist es, dass es gerade Meteoriten sind, die am Himmel explodieren - die keine oder nur wenige direkte Nachweise in Form von Kratern hinterlassen - die immer wieder Kulturen, Nationen und sogar Zivilisationen in der Vergangenheit in die Knie zwangen. Und es scheint, dass wir uns inmitten (oder eher am Anfang) einer dieser zerstörerischen Perioden befinden.

Lesen Sie die folgende Artikelserie über Kometen und Himmelskörper von Laura Knight-Jadczyk:

Fireball 2

Der Tag an dem uns das Universum eine konkrete Warnung schickte: Russlands Meteorit in Video und Bildaufnahmen

Übersetzt von de.Sott.net

Ich lebe zufällig 300km entfernt von Chelyabinsk, wo heute ein Meteorit explodiert ist. Hier sind alle Videos die ich finden konnte, die die Explosion des Meteoriten und seine Folgen zeigen.

Vader

Das Regime Diktator Obama: Der Polizeistaat ist Wirklichkeit geworden

Die Art und Weise, in der die Regierung auf die Anschläge vom 11. September 2001 reagierte und die nachfolgende Regierung Obama diese Maßnahmen beibehielt, hat die Möglichkeit einer rechenschaftspflichtigen demokratischen Regierungsweise in den Vereinigten Staaten zugrunde gerichtet. In den Händen der Regierung wurde eine derartig unkontrollierte, sich jeder Transparenz und Verantwortung entziehende Machtfülle konzentriert, dass die amerikanische Verfassung praktisch außer Kraft gesetzt wurde.
Ob nun jemand die offizielle Darstellung der Ereignisse des 11. September 2001, die sich auf unbewiesene Annahmen der Regierung gründet, glaubt oder die dokumentierten Beweise für wahr hält, die von zahlreichen Wissenschaftlern, Ersthelfern vor Ort sowie Bauingenieuren, Statikern und Architekten vorgelegt wurden, das Ergebnis bleibt das gleiche.

Die Anschläge vom 11. September dienten dazu, einen permanenten »Krieg gegen den Terrorismus« auszurufen und polizeistaatliche Verhältnisse zu schaffen. Es ist schon sehr ungewöhnlich, dass so viele Amerikaner immer noch der Ansicht sind, so etwas »ist hier doch unmöglich«, obwohl es bereits geschehen ist.

In den vergangenen zehn Jahren finden sich viele keineswegs versteckte, sondern offensichtliche Hinweise auf den Aufbau eines Polizeistaats:

Kommentar: In Anbetracht der Tatsache, dass die Regierung Obama/das Regime der USA vor keinen Maßnahmen zurückschreckt, seine Kritiker zum Schweigen zu bringen - wie sollen wir die Behauptung von Aaron Swartz' Vater einordnen, dass die US-Regierung für den Tod seines Sohnes verantwortlich ist?

Who killed Aaron Swartz? ("Wer hat Aaron Swartz umgebracht?")
Die Ge-Selbstmordung des Internetvisionärs und Aktivisten Aaron Swartz

Ob es sich in diesem Fall nun um Selbstmord handelte oder nicht, in faschistischen Regimen werden immer Listen mit Kritikern angelegt, um die sich dann 'gekümmert wird'...

Galaxy

Die ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und ihre Glaubensdoktrin des "Urknalls" und des "sich ausdehnenden Universums"


Die von Hubble entdeckte Rotverschiebung der Galaxien gilt als Hauptbeweis für die Urknalltheorie. In dieser Videoserie wird neben Hubbles Ablehnung des Urknalls, die oft verschwiegen wird, auch eine rationale, aus irdischen Laborexperimenten bekannte Erklärung für die Rotverschiebung präsentiert, die nichts mit einer absurden Ausdehnung von Raum zu tun hat.
Bulb

"Krieg gegen Terror ist eine Farce": Westliche Mächte bewaffnen Terroristen


Laurent Louis
Die Diskrepanz zwischen der echten Welt und den Stellungnahmen der etablierten Politiker wird immer eklatanter. Es ist nicht wirklich ein Kurswechsel von denen im Establishment zu erwarten, die hinter vorgehaltener Hand vollkommen bewusst die weitere Zentralisierung von Macht und die weitere Entmündigung der Bürger anstreben. Diese politischen Figuren üben sich nur in Hinhaltetaktiken und im Schönreden, sowie im Verschleiern der wahren Hintergründe der aktuellen Entwicklungen. Und manche haben ganz einfach wirklich keine Ahnung. Das schreibt Christian Stolle von "We Are Change" zu der Rede des des belgischen Abgeordneten Laurent Louis.

Stolle weiter:
Glücklicherweise gibt es aber eine steigende Anzahl radikaler Stimmen. Das Wort "radikal" wird heute oft mit Gewalt assoziiert, aber die ursprüngliche Wortbedeutung gibt das nicht her. Es kommt aus dem Lateinischen, "radix" heißt Wurzel. Radikale Menschen gehen Dingen auf den Grund und packen Probleme bei der Wurzel. Das Establishment versucht den Menschen einzureden, dass dies nicht "politisch korrekt" wäre, oder sogar aufrührerisch und volksverhetzend. Auf diese Weise soll Widerstand minimiert und die Bevölkerung kontrolliert werden.
Top