Family

Das "Wahl"-Debakel 2013, die Syrien Kriegshetzerei unserer Medien und der Elite und die erschreckende Ignoranz der Massen


Kommentar:

Fireball 5

Erdveränderungen im September 2013

funtown, flames
Seltsame Geräusche, Fluten, Stürme, Erdrutsche, Meteoriten, Massentiersterben und Erdbeben für den Monat September. Die biblischen Auszüge und die Szenen über NWO in dem Video sollten jedoch mehr kritisch betrachtet werden.

Bulb

Nur 15 Prozent der Landwirte in Großbritannien würden gentechnisch veränderte Lebensmittel essen: Heuchelei und die Lügen unserer doppelzüngigen Elite

Die britische Umfrage wurde von der Barclays Bank finanziert und in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Farmers Weekly durchgeführt. Nur 15 Prozent der befragten Landwirte sagten, sie würden gentechnisch veränderte Lebensmittel essen. Das kann man ja wohl glatte Ablehnung nennen. Deutlicher geht‘s kaum.
© Fotokostic / Shutterstock
Natürlich wollen diese rückständigen Farmer ihre eigene Gesundheit schützen. Unerhört! Was fällt denen ein! Sie sollen sich an die Parteilinie halten und sagen: »Lecker, lecker, gebt mir Gen-Essen.« Nun ja, wenn Menschen an den eigenen Körper denken, passieren lustige Dinge. Sie sagen einem, was sie wirklich denken.

Denn 61 Prozent der Landwirte sagen, sie würden Gen-Pflanzen anbauen, »wenn sie die Möglichkeit dazu hätten«. Mit anderen Worten: Sie sind bereit, die Gesundheit anderer, nicht aber die eigene, aufs Spiel zu setzen.
Sheriff

Update: Exekution einer Mutter vorm Washington Kapitol

Dramatische Szenen in Amerikas Hauptstadt: Eine Autofahrerin, die ein Kleinkind bei sich hat, durchbricht eine Barriere am Weißen Haus, flüchtet in Richtung Kapitol vor der Polizei und wird dort erschossen. Sicherheitskräfte verteidigen das Vorgehen - doch Fragen bleiben.
Schwerbewaffnete Polizisten an jeder Ecke, Hunderte Einsatzwagen, gelbe Absperrbänder. Rund um Washingtons Kapitol herrscht am Donnerstag der Ausnahmezustand. An der nordwestlichen Ecke des Geländes steht ein zerbeulter Streifenwagen, ein paar Meter weiter ein schwarzes Auto, zerstört. Beamte tragen ein Kleinkind weg. Rot und blau flackern die Einsatzlichter der Polizei.

Diese Szene markiert den Endpunkt einer Verfolgungsjagd. Einer Jagd von einem der bekanntesten und bestbewachten Gebäude der Welt zum anderen: vom Weißen Haus zum Kapitol, von Amerikas Regierungszentrale zum Parlament. Am Ende ist die Fahrerin des schwarzen Wagens tot, zwei Polizisten verletzt. Und ein einjähriges Kind hat seine Mutter verloren.

Kommentar: Nach Zeugenaussagen schaut es so aus, als ob die Polizisten nur schossen. Genau genommen schaut es nach überhaupt keiner "Schießerei" aus, sondern Polizisten waren Polizisten und jemand versuchte vor ihnen zu entkommen.

Und wie Zeugen weiter berichteten, schien die Mutter aus Versehen einen Kontrollpunkt überfahren zu haben, was auch nicht verwunderlich ist, bei einem militarisierten Washington D.C.

Wahrscheinlich ist die Mutter in Panik geraten, als auf einmal mehrere Autos sie verfolgten und später dummerweise versuchte zu entkommen.

Aus diesen Gründen wurde sie erschossen, kurzgefasst vor Ort exekutiert.

Mainstream-Medien - besonders amerikanische - nutzen die Geschichte, um jeden in Angst zu versetzen und Menschen von dem arrangierten "Shutdown" abzulenken, der lebensnotwendige Institutionen - wie Krankenhäuser, Sozialsysteme - für Millionen Amerikaner still legte...

Auch greifen neuere Berichte auf, dass Miriam Carey angeblich depressiv war, was aber die Tat der Polizisten nicht erklärt, sondern sich eher wie eine Rechtfertigung anhört und das Opfer noch einmal beschuldigt wird.

Snakes in Suits

Obama ist Bush 2.0 - Ein Monster im Griff der Israel-Lobby

© Unbekannt


Kommentar:
Politische Ponerologie, link
© de.pilulerouge.com
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke
Politische Ponerologie - Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke gibt es jetzt auch auf Deutsch. Sie können es hier erwerben.

Cult

Dokumentation: Der Klima-Schwindel - Wie die Öko-Mafia uns abzockt

CO2, Erderwärmung, abschmelzende Pole, dramatisch ansteigender Meeresspiegel, Treibhauseffekt, globaler Klimawandel - wir alle kennen diese Weltuntergangsszenarien. Doch jetzt sorgen sensationelle Enthüllungen über Fälschungen, manipulierte Daten und systematischen Betrug in höchsten Kreisen der UN weltweit für Aufsehen. Ist die These vom menschengemachten Klimawandel der Bluff des Jahrhunderts? Sind wir alle Opfer einer Öko-Mafia, die uns Bürger und Steuerzahler ausnehmen will?

Die Filmemacher reisten an die Brennpunkte des Geschehens: zur Internationalen Klimakonferenz nach Berlin und zum UN-Klimagipfel nach Kopenhagen. Sie trafen sich mit kritischen Wissenschaftlern und Journalisten, um der allgemeinen Hysterie mit Fakten zu begegnen. Günter Ederer, der mit seinen Enthüllungsreportagen im deutschen Fernsehen schon häufig für Aufsehen sorgte, weist dem selbsternannten Klimapapst Al Gore offensichtliche Propagandalügen nach. Doch wer sind die Hintermänner dieser Kampagne und die Profiteure dieses Milliardengeschäftes? Dr. Wolfgang Thüne, ehemaliger ZDF-Wetterexperte, rehabilitiert den vermeintlichen Klimakiller CO2 und widerlegt die These von der globalen Klimakatastrophe. Dr. Bruno Bandulet, Herausgeber des Informationsdienstes "GOLD & MONEY INTELLIGENCE", deckt die wahren Absichten der "Klimaretter" auf. Professor S. Fred Singer, renommierter Physiker aus den USA, fordert eine lückenlose Aufklärung des "Climategate"-Skandals. Lord Christopher Monckton, langjähriger Berater der britischen Premierministerin Margaret Thatcher, analysiert die Thesen des UN-Klimarates IPCC bis ins kleinste Detail - und kommt dabei zu verblüffenden Ergebnissen.


Eye 2

Propagandaalarm: Psychopathen können Emotionen ein- und ausschalten

Psychopathen können mitfühlen - allerdings wird diese Hirnfunktion erst nach Aufforderung aktiviert
6 Prozent, psychopathen, link
© SOTT.net
Psychopathen regieren unsere Welt: 6% der Weltbevölkerung sind geborene genetische Psychopathen -> Können Sie sich vorstellen, was das für den Rest von uns bedeutet?
Wenn der berühmte Hollywood-Psychopath Hannibal Lecter auf der Leinwand Menschen quält, verkrampft sich der Durchschnittszuschauer im Kinosessel, denn wir fühlen instinktiv mit dem Opfer mit. Nicht so der Psychopath selbst: Ein Mitmensch in Not, der Schmerz eines anderen, die eigene Schuld - all das lässt ihn kalt und macht ihn zu einer Bedrohung für die Gesellschaft. Niederländische Forscher haben nun jedoch durch Hirnscans gezeigt, dass Psychopathen nicht prinzipiell die Hirnfunktionen fehlen, die für die Fähigkeit zur Empathie nötig sind: Aufgefordert, sich bewusst in Opfer hineinzuversetzen, zeigt ihr Gehirn normale Reaktionen des Mitgefühls - die Empathie entsteht also nur nicht spontan.



Kommentar: Es ist gefährlich, von Hirnaktivitäten darauf zu schließen, dass die Versuchspersonen Empathie empfinden. Es stellt sich die Frage, ob es sich bei dieser Schlußfolgerung um eine gewollte bzw. angestrebte Schlußfolgerung handelt, da die Forschungen im Gebiet der Psychopathie eindeutig belegen, dass eines der Hauptsymptome der Psychopathie das Fehlen von Empathie und Gewissen sind.

Dieser Artikel stammt aus einem Wissenschaftsmagazin des Mainstreams und wir wissen, dass gewöhnliche Forschungen aus Quellen finanziert werden, deren einziges Interesse es ist, den Status Quo zu bewahren und die Menschen in Unwissenheit zu belassen und /oder Wissensgebiete verfälscht, d.h. mit Desinformation gespickt darstellen.

Psychopathie ist eines der größten Themen, die verwässert werden sollen, denn immerhin besteht die herrschende "Elite" aus Psychopathen - diese Tatsache zu verbreiten gefährdet sehr real die Machtpositionen solcher Leute. Desweiteren ist es für den normalen Menschen sehr schwer vorstellbar (denn er nimmt die Qualitäten seiner Innenwelt automatisch bei seinen Mitmenschen an), dass es Menschen ohne Gewissen gibt - daher funktionieren die Verwässerungstaktiken bei allen, die nicht genügend über diese Thematik informiert sind.


Forscher sind den Ursachen von Psychopathie schon seit einiger Zeit auf der Spur, denn es handelt sich nicht nur um ein gruseliges Einzelphänomen. Schätzungen zufolge ist etwa ein Prozent der Menschen psychopathisch veranlagt. Ihr bedrohlicher Charakter ist dabei keineswegs immer vordergründig, im Gegenteil: Psychopathen wirken auf ihre Mitmenschen häufig sogar ausgesprochen charmant und charismatisch. Sie verheimlichen ihre Gefühlskälte, gehen Beziehungen ein, können sich gesellschaftlichen Normen anpassen und dadurch ein weitgehend unauffälliges Leben führen. Trotzdem spiegelt sich Psychopathie in der Kriminalstatistik deutlich wider: 20 bis 30 Prozent der Gefangenen in US-Gefängnissen sind Untersuchungen zufolge Psychopathen. Sie sind also für einen unverhältnismäßig hohen Anteil von Kriminalität und Gewalt in der Gesellschaft verantwortlich.


Kommentar: Und viele von ihnen befinden sich nicht einmal im Gefängnis. Robert Hare bezeichnet diejenigen - die im Gefängnis landeten - als gescheiterte Psychopathen und häufiger sind es Soziopathen.


Bisherige Untersuchungen der Hirnfunktionen von Psychopathen hatten gezeigt, dass diese auf mitleiderregende Szenen nicht mit der dafür typischen Hirnaktivität reagieren, die bei normalen Menschen mit Empathie einhergeht. Grundsätzlich bestätigen auch die aktuellen Ergebnisse der Forscher um Christian Keysers vom University Medical Center Groningen dieses Phänomen. Doch die bisherige Annahme, dass Psychopathen schlicht die Hirnfunktion für Empathie fehlt, ist falsch, legt ihre Untersuchungen auch nahe.

Kommentar: Offenbar wird hier durchgehend der Versuch gemacht, Psychopathen als weniger unmenschlich und gefährlich darzustellen als sie sind. Es wird von einer "grundsätzlich vorhandenen Fähigkeit zur Empathie" gesprochen, die faktisch bei Psychopathen nicht existent ist. Des Weiteren hat sich in der Psychopathie-Forschung herausgestellt, dass Psychopathen therapieresistent sind. Ein Hauptgrund hierfür könnte sein, dass Psychopathen sich selbst nicht als krank ansehen - sie haben keinerlei Krankheitseinsicht. Hier handelt es sich um eine Projektion von normalen menschlichen Emotionen auf Psychopathen! Die weitaus größere und reale Gefahr besteht darin, dass Psychopathen das gewonnene Wissen aus Therapien gegen weitere unschuldige Opfer in Form von noch ausgeklügelterer Manipulation einsetzen, indem sie menschliche Emotionen noch besser vorspielen lernen und menschliche Schwächen gekoppelt mit psychologischem Wissen für sich ausnutzen.

Bizarro Earth

Zeichen der Veränderung: September 2013, Teil 1

Eine Momentaufnahme vom Wetter auf unserem Planeten - ungefähr vor einer Woche. Fluten richten Schäden in Teilen Amerikas, Mexikos und Indien an, Tornados zerstören Vororte von Tokio und Bangkok; Massentiersterben von Fischen in den USA und China; ein "Rauchnado" in den USA (?! Ja, das ist auch neu für uns!); große Feuerbälle über Italien und den USA (wo man jetzt täglich solche Berichte liest); Hagelsturm im Vereinigten Königreich... Was, verdammt noch mal, geschieht auf der Erde?

Fireball 4

"Kirche des Meteoriten": Meteorit von Tscheljabinsk führt zu neuer Religion in Russland - "Meteorit enthält Schrifttafeln mit moralischen Gesetzen"

Tscheljabinsk Meteorit
© RIA Novosti
Im Gebiet Tscheljabinsk ist eine neue Religion entstanden, die die Anbetung des in den Tschebarkul-See gefallenen Meteoriten vorsieht. Die Anhänger der neuen Religion meinen, der Meteorit sei nicht bloß ein Stein vom Himmel, sondern eine Schrifttafel, in der das Weltgefüge beschrieben wird und die die Apokalypse herbeirufen kann. Damit dies nicht geschieht, bitten die Gläubigen - bereits 50 Menschen - , ihnen den Meteoriten zu überreichen. Der Stein soll einem geplanten Tempel zugrunde gelegt werden.

Die Adepten sind äußerst entschlossen gestimmt. Sie bereiten Dokumente vor, um eine offizielle religiöse Organisation zu werden und mit dem Bau eines Tempels anzufangen, dessen Entwurf bereits fertig ist.

Kommentar: Breyvichko, der Gründer der Religion ist dagegen, dass der Tscheljabinsk-Meteorit aus dem See geborgen wird, da der See ein positiver Ort sei und jeder Kontakt mit Außenseitern die darin enthaltenen Informationen beschädigen könne.

Zur Zeit sind die Anhänger der neuen Religion damit beschäftigt, Rituale am Ufer des Sees durchzuführen, und versuchen "schützende Absperrungen" um ihn herum zu errichten.

Breyvichko sagte außerdem: "Ich denke, es kann nicht schaden, wenn Tscheljabinsk zu einer wahren heiligen Stadt wird - zur Heimat eines großartigen Tempels, der ein Wallfahrtort für Millionen von Menschen aus der ganzen Welt ist." (Quelle)

Wow, wenn das kein "Moses"-Déja vu ist!

Eine Schrifttafel, in der das Weltgefüge beschrieben wird? Laut dem Quellartikel: Steintafeln, die moralische Gesetze enthalten?

Die Apokalypse?

Sind wir Zeugen des Ursprungs und der Neuformung von Religion in Echtzeit?

Dieser Bericht ist exakt der Grund dafür, dass jeder Comets and the Horns of Moses lesen sollte (erschienen in Englisch)!

Hier zwei SOTT Fokus Artikel zum Thema:

Belebter Himmel und 'Intentionen des Himmels': Kometen und die Hörner des Moses



Snakes in Suits

Scheindemokratie und das "Wahl"-Fiasko

Wir leben in einer Welt, in der die (nennen wir es mal) ‚"demokratischen‘ Parteien" (allen voran Deutschland) das Volksvermögen Ihrer Bürger verpfänden. Es ist traurig zu sehen, dass die hohen Politiker nur noch Marionetten von Finanzkonzernen sind und elitäre Kreisen der USA. Es wird hier nicht mehr das Volk unterstützt, sondern anderweitige Interessen.
Ich meide ja tendenziell politische Aussagen, aber bei dem Folgenden brennt es mir förmlich unter der Zunge, dies an Sie weiterzugeben.
Top