Snakes in Suits

Die Mörder sind unter uns, sie regieren uns: Irgendetwas läuft hier ganz gewaltig schief!

Die Politik des Westens, angeführt von den USA, kennt nur ein Ziel: Die eigenen Märkte vergrößern und den Gegner vernichten. Deutschland hat sich unter Angela Merkel zum Duckmäuser und Opportunisten entwickelt. Führer in DC befiehl, wir in Berlin folgen. Die Folgen sind 2014, einhundert Jahre nach Beginn des 1. Weltkriegs, nicht zu leugnen.
george orwell, krieg ist frieden
Nach Syrien, Libyen und dem Irak ist jetzt Russland an der Reihe. Putin wird zum Wiedergänger Hitlers erklärt, dem man mit allen Konsequenzen begegnen müsse. Gemeint ist Krieg - mit einer Atommacht.


Und unsere Presse? Ist längst zum Komplizen der Wirtschaftselite verkommen. Wer als Journalist noch immer nicht verstanden hat, was er uns als alternativlos verkauft, dem ist nicht zu helfen.

Die USA bereiten Europa auf einen Krieg gegen Russland vor und nehmen dabei billigend in Kauf, dass der Einsatz von Nuklearwaffen nicht ausgeschlossen werden kann.

Kommentar: Wir können erst wirklich dann effektiv gegen diesen absoluten Wahnsinn aufstehen, wenn wir die Wurzel des Problems erkannt und verstanden haben. Ken bringt das zum Ausdruck, was viele von uns im Moment fühlen und denken:
"Das ist absolut verrückt! Was ist da los? Wie kann das sein? Irgendwas läuft da ganz gewaltig schief! Ich hab so 'nen Hals!"
Um jedoch wirklich zu verstehen, was hier vor sich geht, sollten Sie sich dringend über die eigentliche Wurzel dieser Unmenschlichkeiten informieren:
Politische Ponerologie, link
© de.pilulerouge.com
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke


Blue Planet

Wie die EU mit der Ukraine die Denkfehler Hitlers wiederholt


Kommentar: Dieser Artikel erklärt sehr gut, worum es in der Ukraine-Krise wirklich geht. Im Kern der Sache steht die seit vielen Jahren betriebene EU-Osterweiterung (die 'Expansionspolitik des westlichen USA- und EU-Imperiums', wenn man es so formulieren möchte). Diese Erweiterung zielt darauf ab, die wirtschaftlichen Ressourcen anderer Länder sich einzuverleiben, um unser westliches 'Imperium der Konsumenten' wirtschaftlich länger am Leben zu erhalten. Zu Hitlers Zeiten ging es noch um die Ernährung durch Ackerflächen, aber heute geht es um notwendiges Wachstum durch Kreditvergabe. Ohne Wachstum würde unsere Zivilisation kollabieren. Aber wie immer gehen solche 'Schüsse' nach hinten los. Das anscheinende kommende Auseinanderbrechen der Ukraine in West und Ost (durch die erfolgreiche militärische Verteidigung im Osten) wird die EU wahrscheinlich nur noch schneller in den Ruin treiben, denn die Ukraine ist mittlerweile ein Sanierungsfall und damit eher wertlos für eine Expansion. Die Psychopathen an der Macht lernen wegen ihrer mangelnden Kreativität nie aus der Vergangenheit. Die Geschichte wiederholt sich damit immer und immer wieder.


ukraine
© wikimedia commons
Die Ukraine, wie sie (noch) aussieht
Alexander Dill glaubt nicht, dass eine Aufnahme der Ukraine in die EU Probleme löst

Wenn man versucht, aus der Lektüre von "Mein Kampf" eine Begründung für den Kriegsbeginn 1939 herauszulesen - immerhin verfasste Hitler den Text 13 Jahre früher, in den Jahren 1924-1926 -, lohnt sich der Blick auf die wirtschaftspolitische Begründung. So war das überfallene Polen weder marxistisch, noch von jüdischen Gewerkschaftlern und Finanzmagnaten dominiert, sondern eine bäuerlich-handwerkliche und dazu adlige Standesgesellschaft.

Die polnischen Truppen mit ihren blaublütigen Offizieren traten den deutschen Angreifern 1939 teilweise noch mit Kavallerie gegenüber.

Die von Hitler ausführlich entwickelten Feindbilder des Marxismus und der internationalen Finanzbourgeoisie, denen er beiden das Prädikat "jüdisch" zuschrieb, hätte einen Angriff auf die USA, Holland, die Schweiz oder Russland nahegelegt, wenn der Kriegsbeginn wirklich ideologische Gründe gehabt hätte.
Snakes in Suits

Russische Invasion der Ukraine ist wieder eine Lüge: Willkommen im Märchenland der Psychopathen

Wie oft wollen das Fascho-Regime in Kiew, die Kriegshetzer der NATO in Brüssel und die Medienhuren des Westens noch die falsche Behauptung aufstellen, russische Truppen wären in der Ukraine einmarschiert? Ist doch wieder voll gelogen und hat mit der Realität nichts zu tun. Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, sagte am Donnerstag, es handelt sich wieder um eine "Ente", so wie auch die anderen Falschmeldungen der Vergangenheit. Hat doch dieser Arsch mit Ohren der sich Präsident der Ukraine nennt, Pjotr Poroschenko, am Donnerstag laut die Panikmeldung hinausposaunt, eine russische Militär-Invasion in die Ukraine habe begonnen. Ist der Typ ständig besoffen oder was? Wie oft muss man Poroschenko noch als Lügner entlarven, bevor die Medien aufhören seine eingebildeten Schauermärchen als Tatsache nachzuplappern? An der Geschichte ist kein Funken Wahrheit dran, aber die Lüge geht sofort um die Welt.

Poroschenko, ein Mörder an seinem eigenen Volk
Schon zum dritten Mal erfinden diese Dreckslügner in Kiew einen Grenzübertritt durch russische Soldaten. Beweise wurden bisher keine vorgelegt, jetzt auch nicht. Sind nur Hirngespinste von Schizos die unter Verfolgungswahn leiden.


Kommentar:
Sind Hirngespinste (aka. Lügen) von Psychopathen die versuchen ihre eigene "Realität" zu kreieren.
trifft es wohl eher...


Hat doch Poroschenko seine geplante Türkei-Reise abgesagt und berief den ukrainischen Verteidigungs- und Sicherheitsrat zu einer Dringlichkeitssitzung ein. Der Vizechef des Verteidigungsausschusses des russischen Föderationsrats, Jewgeni Serebrennikow, sagte zur Panikmache von Poroschenko: "Wir haben bereits mehrere Erklärungen der ukrainischen Führung gehört, die sich dann schnell als Lüge erwiesen haben. Jetzt sind wir Zeugen einer neuen Ente."

Kommentar: Diese dreisten Lügen sind das Resultat von Psychopathen an der Macht, die ihre ganz eigene "Realität" kreieren:
Politische Ponerologie, link
© de.pilulerouge.com
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke


Hiliter

Offener Brief aus den Niederlanden: “Entschuldigung Herr Putin!”

Putin
© kremlin.ru
Präsident Putin.
Sehr geehrter Herr Präsident Putin,

hiermit möchten wir uns im Namen eines Teils niederländischer Bürger für unsere Regierung und unsere Medien entschuldigen.

Die Wahrheit wird verdreht um Sie und Ihr Land in ein schlechtes Licht zu rücken.
Machtlos müssen wir zusehen, wie der Westen, unter der Führung der Vereinigten Staaten, Russland der Aktivitäten beschuldigt, an denen sie selber beteiligt sind. Das planmäßige Messen mit zweierlei Maß ist verwerflich. Der Westen verurteilt ohne genügend Beweise zu erbringen. Wie Sie, ohne Beweise, verurteilt werden für das Verüben von sogenannten Verbrechen, ist eine äußerst freche und anstößige Angelegenheit.

Kommentar: Dies ist eine gebührende Entschuldigung an Putin aus den Niederlanden. Die Mehrheit der europäischen Nationen sollten dem gleichtun. Es wurden genügend Lügen über Russland und Putin verteilt. Es ist Zeit, dass das aufhört.

TV

Verdrehung der Realität in Deutschland: Im Königreich der Zerrspiegel

Gerade in den letzten Wochen hat die koordinierte Verdrehung der Realität in den Mainstream-Medien rekordverdächtige Ausmaße erreicht, von der Politik ganz zu schweigen. Aus Weiß wird Schwarz und umgekehrt. Der skandalisierte russische Hilfskonvoi, der humanitäre Hilfe an die notleidende Bevölkerung in Lugansk brachte, wurde zur Provokation, Völkerrechtsverletzung und Invasion hochstilisiert. Bemängelt wurde, dass ausgerechnet Russland hier Hilfe leistet. Ja, wer denn sonst, wo bleibt die westliche Hilfe? Während Bomben auf Schulen in Jugoslawien 1999 noch als humanitäre Intervention betitelt wurden, werden Nahrung und Medikamente für die Kinder von Lugansk in den westlichen Medien als Invasion verschrien, während die Versuche Kiews, den Konvoi trotz stattgefundener Überprüfung hinauszuzögern, vollständig ignoriert wurden. Bei so viel Zynismus und Verdrehung wird selbst Orwells Dystopie blass.


Währenddessen reist Angela Merkel nach Kiew und will dem dortigen Kriegsverbrecher-Regime 500 Millionen deutsche Steuergelder in den Rachen werfen, angeblich zur Aufbauhilfe. Doch auch die Milliardenkredite des IWF waren ursprüngluch für die Stabilisierung der Wirtschaft vorgesehen und wurden stattdessen größtenteils in den mörderischen Krieg invesiert. So auch in diesem Fall: bereits einen Tag nach dem Merkel-Besuch kündigt der Schokokönig des auf den Staatsbankrott zusteuernden Landes eine großangelegte Aufrüstung an. Für Sigmar Gabriel, der zuvor den Rheinmetall-Deal mit Russland gestoppt hatte und dies mit hochtrabenden Worten begründete, es gehe "um Menschenleben", stellt die aktuelle deutsche Unterstützung des Kiewer Regime, das die Städte im Osten des Landes gerade mit Artillerie in Schutt und Asche legt, offenbar kein moralisches Problem dar.


Kommentar: Die Lügen unserer Medien über Putin, Russland und die Ukraine gehen in die nächste Runde

Snakes in Suits

Putin, der Aufräumer: Ein Portrait


Kommentar: Angesichts der schlecht verhehlten 'Russophobie' und der 'Anti-Putin Hetze' in unseren westlichen Medien ist diese Dokumentation über den Werdegang, die öffentliche Figur, und den Mensch Putin in seinem Kampf gegen die Oligarchie und die Ausbeutung Russlands recht sehenswert.


TV

Journalist Mark Bartalmai: Deutsche Medien lügen aktiv und bewusst über den Krieg in der Ukraine

John Kerry
Unabhängiger deutscher Journalist Mark Bartalmai im Interview für Anna News aus Donezk erzählt über die Berichterstattung der deutschen Medien über den Krieg in der Ukraine. Ausschnitte:


Quelle: Annanews

Kommentar:
  • Unglaubliche Heuchelei über die Ukraine, Putin und Russland: Unverblümte Propaganda der Extraklasse
  • Dämonisierung Russlands und die Vertuschung der erschreckenden braunen Revolution in der Ukraine: Unterstützt und verursacht durch unsere Regierung und die Medien
  • Ukraine nach dem westlichen Putsch: Die Rückkehr des Faschismus in Europa
  • Wer hat Malaysia Airlines MH17 abgeschossen? Israel, der neue Kalte Krieg und dieselbe alte Propaganda
  • Kiew als Generalprobe für Moskau? Das gefährliche Pokerspiel der Psychopathen an der Macht


  • Arrow Up

    Putin-Berater Sergei Glasjew über die Ukraine: "Das Ziel der US-Politik dort ist es, so viele Opfer wie möglich zu kreieren. Und die ukrainische Nazi Junta ist ein Instrument dieser Politik"

    Sergei Glasjew, selber in der Ukraine geboren, ist seit 2012 ein Berater Putins für die eurasische Wirtschaftsintegration. Er ist Experte im wirtschaftlichen Gebiet und spricht die Wahrheit offensichtlich zu offen aus und wird deshalb von den USA gehasst. Es wurde gegen ihn auch ein Einreiseverbot ausgesprochen. Im folgenden Interview beleuchtet er die aktuelle Situation in der Ukraine, die Wirtschaftssanktionen, und er zieht wichtige historische Schlüsse. Zum Beispiel, dass die USA immer noch eine "Teile und Herrsche"-Politik durchführt. Die USA wiegelt dabei Staaten gegen Russland auf um Russland zu schwächen.
    Es werden Methoden entwickelt, wie man Meinungsverschiedenheiten zwischen Gruppen schüren kann (so wie unter der Maxime "divide et impera" [Teile und Herrsche]). Hochverrat und Täuschung in der Politik werden oft gerechtfertigt und als positive Werte dargestellt. Es werden auch Prinzipien entwickelt, wie man den Vorteil aus bestimmten Situationen zieht. Politischer Mord, Hinrichtung von Gegnern, Konzentrationslager und Völkermord sind das Produkt von politischen Systemen auf der Ebene der primären Integration [d.h. Psychopathie].

    Dąbrowski, K. 1996 [1977]. 'Multilevelness of Emotional and Instinctive Functions' (Lublin, Poland: Towarzystwo Naukowe Katolickiego Uniwersytetu Lubelskiego, 1996 [1977]), S. 33.
    Glasjew warnt deutlich davor, dass in der Ukraine ein neues Nazitum entsteht, welches seit Jahren durch die USA gefördert wird.

    Arrow Up

    Was für ein Mensch ist Putin wirklich? Bericht von Leuten die ihn kennengelernt haben. Ein mutiger, aufrichtiger und hilfsbereiter Mensch der sich für Unschuldige einsetzt

    Wer - von denen die über ihn schreiben und reden - kennt Wladimir Putin persönlich? Sie kennt ihn. Hier ihr Bericht.
    Sharon Tennison, Präsidentin der CCI, einer amerikanischen NGO, und Autorin (The Power of Impossible Ideas: Ordinary Citizens' Extraordinary Efforts to Avert International Crises) kannte Wladimir Putin schon als noch niemand wusste, dass er jemals Präsident Russlands wird.

    CCI hat fast 7.000 russische Unternehmer ausgebildet, die aus mehr als 600 russischen Orten kommen. Viele Tausend haben allein in Russland von den Programmen des CCI profitiert. 25.000 Freiwillige arbeiten bei CCI in 45 US-Bundesstaaten.Wir sind ihr sehr dankbar, Sharon hat "Hinter der Fichte" die Genehmigung zur Übersetzung und Veröffentlichung ihres Berichtes in Deutsch erteilt.
    Liebe Sharon, danke für diese Aufklärung. Der Report wird selbst Ignoranten die Augen öffnen. Ein Insider-Bericht, für uns alle; besonders aber für jene deutschen Journalisten und die die heute eine Meinung über ihn haben, aber Putin nie trafen.

    Kommentar:

    Stormtrooper

    Polizeistaat USA: Drei deutsche Journalisten verhaftet

    ferguson polizei usa
    © Reuters / Mario Anzuoni
    Am Montag wurden erst zwei deutsche Journalisten, später folgte noch ein dritter, von der Polizei in Ferguson, Missouri (USA), festgenommen und für mehrere Stunden ins Gefängnis gebracht. Alle drei waren im Auftrag ihrer Zeitungen unterwegs, um über die Demonstrationen und heftigen Auseinandersetzungen zu berichten, die seit der Erschießung des 18-jährigen Michael Brown durch einen Polizisten anhalten.

    Ansgar Graw (53), seit vielen Jahren für die konservative Tageszeitung Die Welt als Senior Political Correspondent in den USA tätig, und Frank Hermann, ebenfalls seit mehreren Jahren Berichterstatter für verschiedene große Zeitungen wie die Stuttgarter Zeitung in Deutschland oder Der Standard in Österreich, wurden ohne Angabe eines Grundes für drei Stunden in Gefängniszellen festgehalten und anschließend kommentarlos wieder freigelassen.
    Top