Arrow Up

Wahrheit im Mainstream: Unglaublich aber wahr! Die Anstalt im ZDF über "Qualitätsjournalismus" und die perfiden Lügen unserer Medien


Solar Flares

Die Sonne bringt es an den Tag: Was die Erdtemperaturen wirklich bestimmt - Teil 1

erde sonne planet
© unbekannt
Verzweifelt versuchen die Aktivisten der globalen Erwärmung, allen voran das IPCC und deren angeschlossenen Institute/Wissenschaftler eine Theorie zu retten, die von Beginn an nicht den Anspruch erfüllen konnte, für den sie benutzt wurde, weil ihr weitgehend die physikalischen Grundlagen fehlen und, ihr die Realität hartnäckig die Gefolgschaft verweigert. Die realen Temperaturen wollen einfach nicht den Vorgaben der Treibhauspostulate folgen. So wird es weltweit seit 15 Jahren kälter. Die Wintertemperaturen in Deutschland bereits seit fast 30 Jahren (EIKE berichtete hier und hier). An dieser Tatsache können auch manipulatorische Tricks, wie die Änderung der Messwertzeiten, sowie die Verlagerung der Messstationen, Zusehens in Wärmeinseln, wie Flughäfen und/oder städtische Gebiete, nichts ändern. Sie verschleiern lediglich die längst begonnene Abkühlung, die anhand der solaren Parameter (Kowatsch, Kämpfe, Leistenschneider berichteten auf EIKE) für die nächsten 60 - 70 Jahre anhalten wird. Nur Personenkreise, die blind sind für Realitäten und/oder an der Hype bestens verdienen, halten eine Fahne hoch, die längst ausgedient hat. So wundert es nicht, dass deutsche Journalisten, einmal mehr, auf die Kassandrarufe der Klimaaktivisten hereingefallen sind und schreiben "Ende des Temperatur-Stillstands? Fataler Wärmeschub: El Niño könnte das Weltklima auf den Kopf stellen. Deutsche Forscher prognostizieren, dass noch in diesem Jahr ein El Niño einsetzen könnte. Damit hätte die Stagnation der Klima-Erwärmung wahrscheinlich ein Ende. Die Folgen für die Erde wären katastrophal." Dieser Bericht wird wissenschaftliche Klarheit bringen und zeigen, was es damit auf sich hat.
UFO 2

Video-Vortrag: Robert Fleischer über zurückgehaltene UFO-Akten, Desinformation der Massenmedien und geschickte Propaganda gegen das UFO-Phänomen

Robert Fleischer, Gründer von exopolitik.org, referiert in diesem Vortrag u.a. über
  • die Gerichtsverhandlung über die Freigabe von zurückgehaltenen UFO-Akten in Deutschland
  • die Funktionsweise von Desinformation in den Massenmedien
  • die problematische Berichterstattung und lächerlich machende Propaganda über das UFO-Thema im Journalismus

Kommentar:

Brick Wall

Vortrag: Ewald Stadler über die Geheimgesellschaft der Freimaurer-Loge

Mag. Ewald Stadler, Österreichischer Nationalratsabgeordneter, Volksanwalt a. D. und Abgeordneter zum EU Parlament, referiert über die internationale Freimaurerei-Loge. Inhalte des Referats:
  • die ursprüngliche Bildung der Großloge aus Zusammenlegung von "trinkfesten" Herrenclubs
  • die absichtliche Mystifizierung und nachträgliche Erfindung der Geschichte der Freimaurerei, um ihr künstlich eine beeindruckende und geheimnisvolle 'Aura' zu verleihen
  • das Ausblenden von Gott, wo der Mensch das Höchste in der Schöpfung ist; der Versuch, die Freimaurerei als einzige Zivilreligion einzurichten und Kontrolle über die Schulen zu erlangen
  • der starke Einfluss der Loge auf die internationale Politik
  • (weitere Inhalte siehe weiter unten)


Kommentar: Der Vortrag ist sehr interessant und erscheint ausgezeichnet recherchiert. Leider verlässt der Vortrag gegen Ende (ca. 1h 30m) die Vorstellung von interessanten Fakten und gleitet auf die emotionale Religiöse Frage ab, wo gesagt wird, dass die römisch-katholische Kirche den "alleinigen Wahrheitsanspruch" hat (der Vortrag wurde vom Initiativkreis katholischer Laien und Priester in der Diözese Linz veranstaltet). Nichtsdestotrotz sind die präsentierten Informationen im ersten Teil wichtig genug, um weitere Verbreitung zu finden.

Clipboard

Der Wärmeinseleffekt als maßgeblicher Treiber der gemessenen Temperaturen - Update 2012

noaa ipcc dwd affen
Bereits vor 2 Jahren konnten die Autoren belegen, dass der Hauptanteil (+1,1°C von +1,9°C) der vom Deutschen Wetterdienst (DWD) für Deutschland ausgewiesenen Erwärmung auf den Wärmeinseleffekt (WI) zurückzuführen ist (hier). Die Zahn der Zeit verändert bekanntlich den Raum und mit ihm die Eigenschaften, die diesen Raum bestimmen, so auch seine Temperatur. Insofern muss er bei jeder Temperaturvergleichsbetrachtung mit berücksichtigt werden. Wogegen beim „klassischen“ WI vorrangig die Stadtgebiete untersucht werden, betrachteten die Autoren darüber hinaus die Veränderung in der Fläche, also auch die ländlichen Gebiete. Insgesamt betrachteten wir 140 DWD-Messstationen auf ihre Eignung für Temperaturvergleichsbetrachtungen.

Bezugnehmend auf unseren Artikel, sah sich der DWD gezwungen, EIKE eine Gegendarstellung zukommen zu lassen, die wir beantworteten und darin belegen konnten, dass unsere Artikel nichts an Richtigkeit und damit Brisanz verloren hatten. Einer wissenschaftlichen Diskussion stellte sich der DWD indes nicht. In der jüngst erschienenen Arbeiten von Anthony Watts über die Wirkung dieses Effektes in der er belegen konnte, dass auch in den USA die ausgewiesene Erwärmung doppelt so hoch angegeben wird, als wie in der Realität gemessen und damit nicht nur - wie wir damals zeigten- in Deutschland. Dieser Beitrag wird nun zeigen, dass der der Studie von Watts et al vorschnell entgegen gehaltene Argument, sie hätte den sog. TOBs (Time of Observation Errors) nicht berücksichtig, abwegig ist und am Ergebnis nichts ändern würde, wenn es so wäre.
Attention

Wissenschaftlicher Artikel: Es ist in Ordnung über das Klima zu lügen und zu übertreiben

Sie haben, lieber Leser, in den letzten Jahren auch das Gefühl gehabt, Umweltorganisationen und Medien übertreiben gehörig das Problem mit dem Klimawandel? Jetzt haben wir es schwarz auf weiß und sogar wissenschaftlich überprüft: Die Scharfmacher können sich auf eine Empfehlung aus dem Bereich der Forschung selbst berufen. Zwei Professoren haben in einem Planspiel herausgefunden: “Unseren Erkenntnissen zufolge hat die Manipulation von Informationen einen instrumentellen Wert, weil es im Nachhinein mehr Länder zur Teilnahme an einem Internationalen Umweltprogramm veranlasst hat, woraus sich schließlich ein globaler Wohlfahrtsgewinn ergibt.” Der Satz stammt aus der Zusammenfassung der Studie “Information Manipulation and Climate Agreements” von Fuhai Hong und Xiaojian Zhao, veröffentlicht im American Journal of Agricultural Economics, das immerhin zum Imperium der Oxford University Press gehört, dem größten wissenschaftlichen Verlagskonzern der Welt - und eigentlich doch auch einem der angesehensten. Ob das so bleibt?

klimalügen hong, zhao
Die beiden Forscher bekennen ganz offenherzig: “Dieser Artikel liefert eine Begründung” für das Überbetonen und Übertreiben. Immerhin schreiben sie auch: “Aus der Sicht “ex ante” ist die Auswirkung der Manipulation von Informationen allerdings nicht eindeutig”. Das kann man wohl sagen: Vorerst haben die notorischen Übertreibungen, die künstliche Schaffung einer Weltuntergangsstimmung nämlich, eher kontraproduktiv gewirkt. Die Menschen können und wollen unsinnige Apokalypsen nicht mehr hören, allzu hektisch eingesetzte “große Transformationen” beziehungsweise Energiewenden lassen der Politik gar keine andere Wahl, als nach und nach zurückzurudern und das Unternehmen auf vernünftige Bahnen zu lenken. Ob man damit in der Öffentlichkeit für einen sinnvollen Umbau der Energieversorgung auf mehr Erneuerbare werben kann, darf man getrost bezweifeln, “nicht eindeutig” ist da noch vornehm ausgedrückt. Und ob das dann “ex post” alles so funktioniert haben wird, muss sich außerhalb der wissenschaftlichen Planspiele (“Modelle”, um im Jargon zu bleiben) auch erst noch erweisen.
TV

Medienmanipulation: Wie das ZDF Fakten verzerrt - Demonstrationen in der Ost-Ukraine

Wenn gebührenfinanzierte deutsche Medien aus der Ukraine berichten, so sind das keine Lügen, aber auch meistens nicht die ganze Wahrheit.


Spezialeinheiten verweigern den Eingriff und laufen zu FRIEDLICHEN Demonstranten über.
russland.RU zeigt an einer simplen Meldung der Tagesschau über ein “großzügiges” Angebot der Euromaidan-Regierung wie das funktioniert und anhand des ZDF, woher öffentlich-rechtliche Meinungsmacher so ihre Informationen beziehen. Wir nutzen dafür auch Originalmaterial aus Charkow des dortigen Amateufilmers "Wish Maker", dessen Channel Ihr hier findet und wo es viele unkommentierte Originalaufnahmen aus der Ostukraine gibt - ohne öffentlich-rechtlichen Filter. Einen ausführlicheren Artikel zum Ukrainian Crisis Media Center findet Ihr auch hier bei russland.RU mit Link zur Originalquelle von Freitag.de.


Kommentar: Nicht das erste Mal, dass Medien Informationen verzerren und es ist eigentlich die Regel:

Control Panel

Der Wärmeinseleffekt (WI) als maßgeblicher Treiber der Temperaturen

Wärmeinseleffekt Infrarot Stadt
Was ist der Wärmeinseleffekt eigentlich und warum wird er überhaupt benötigt, wo doch Temperaturreihen stets die gemessenen, also die realen Ortstemperaturen wiedergeben? Der WI wird immer dann benötigt, wenn Temperaturvergleiche mit früher angestellt werden. Je größer der Zeitraum zwischen den Vergleichen ist, umso notwendiger ist der WI, da er sozusagen den Ausgleichsfaktor darstellt, damit überhaupt richtig verglichen werden kann und nicht die bekannten Äpfel mit Birnen verglichen werden. So ist es in der Wissenschaft stets üblich, für einen Vergleich, auch die gleichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Dies ist jedoch bei Temperaturmessungen ohne den Korrekturfaktor WI nicht möglich, weil keine heutige Rahmenbedingung einer Messung, mit der von z.B. vor 100 Jahren identisch ist. Die Zeit verändert bekanntlich den Raum und so ist das Messraumgebiet von heute ein anderes als vor 100 Jahren. Für einen Vergleich müssen jedoch beide „Räume“ gleich sein und dies geht nur über den Korrekturfaktor WI. Ohne diesen Faktor zu kennen und ihn dann auch zu berücksichtigen, sind sämtliche Temperaturvergleiche wertlos.
X

Die zehn irrsinnigsten Lebensmittel-Gesetze

Supermarkt, Lebensmittel
© picture alliance/dpa
Giftpanscher bleiben straffrei, riskante Schlachtabfälle werden mit farblosen Farben markiert: Das Lebensmittelrecht in Deutschland und der EU schützt die Interessen der Unternehmen oft besser als die der Verbraucher. Das belegt exemplarisch eine Liste der zehn verheerendsten Gesetze, die die Verbraucherorganisation foodwatch heute veröffentlicht hat.

"Wer solche Gesetze verabschiedet, schadet nicht nur den Verbrauchern, sondern auch der Demokratie", erklärte foodwatch-Sprecher Martin Rücker. "Sie sind entweder handwerklich lausig gemacht oder bieten absichtsvoll so wahnwitzig große Schlupflöcher für Betrug und Täuschung, dass sich der Verdacht aufdrängt: Die Lobbyisten der Industrie haben diese Gesetze selbst geschrieben."
Snakes in Suits

Schäubles Putin-Hitler-Vergleich und die erschreckende Wahrheit

Die Ukraine ist unser 9/11 und kann, wenn es nach dem Willen der Freunde hinterm Teich und ihren deutschen Wirbellosen geht, unser Stalingrad werden.

Ganz klar zu sehen! Russland bedroht mit seinen Militärbasen die NATO

Kommentar: Und vergessen wir nicht die rund 1000 Militärbasen der Amerikaner im Ausland:


Die russische Bedrohung


Die NATO hat Russland eingekreist. Sie ist samt Raketen hautnah an Russlands Grenzen herangerückt. Ehemalige Mitglieder des Warschauer Paktes wurden zu NATO-Mitgliedern gemacht. Die NATO kündigt die Zusammenarbeit mit Russland auf, verlegt Flugzeuge in die russischen Nachbarländer, ins Baltikum, nach Polen und hält Manöver in der Ostsee ab. Die NATO, einschließlich der presstituierter Sirenen wie Kleber, Miosga und Konsorten tun dagegen so als läge der Russe vor New York. Seit Februar herrscht in der Ukraine - in unmittelbarer Nähe zu Russland - ein von der NATO bezahltes verfassungsfeindliches, illegales, Faschisten einschließendes oder tolerierendes Putschregime.

Top