Willkommen bei SOTT.net
So, 07 Feb 2016
Die Welt für Menschen, die denken

Butterfly

Video: Die Lüge die wir leben - Aufwachen, informieren und teilen! "Wir sind die Zukunft"

Es ist nur ein Kurzfilm, der einen kritischen Blick auf die Welt wirft. Und doch: Im Netz verbreitet er sich wie ein Virus.

Er heißt Spencer Cathcart, doch er könnte jeden anderen Namen tragen. Dieser kurze Dokumentarfilm zeigt uns die Wahrheit über unsere korrupte Welt und was für die Menschheit daraus geworden ist.
Er behandelt unsere Freiheit, das Bildungssystem, Unternehmen, Geld, den Heuschrecken-Kapitalismus, die Regierung, einen auf uns zukommenden Welt-Zusammenbruch, Umwelt, genetisch veränderte Lebensmittel und unseren Umgang mit Tieren - die offenkundige Manipulation.

Spencer Cathcart hinterfragt den Weg, der den Menschen oft scheinbar vorgezeichnet ist. Er zeigt, was alles nicht so ganz rund läuft auf der Welt.

Das Video regt - nicht nur in seiner deutschen Übersetzung - zum Nachdenken an. Es ist ein Aufruf an alle, die derzeitigen Zustände zu verbessern. Jeder für sich. Im Kleinen. Und dann vielleicht im Großen.

Video:

Kommentar:


Butterfly

Die Merkmale von emotional intelligenten Menschen und welche Dinge sie nicht tun

© Thinkstock
Emotionale Intelligenz ist das wahrscheinlich beeindruckenste, jedoch gleichzeitig am meisten unterschätzte Merkmal in unserer Gesellschaft.

Wir glauben daran, dass unsere alltäglichen Funktionen auf Logik und Vernunft begründet sind, und doch kommen wir nach langen Phasen des Nachdenkens zu denselben Schlußfolgerungen, zu denen wir auch innerhalb nur eines Augenblickes kommen. Unsere Führungspersonen übersehen auf extreme Weise das menschliche Element unserer sozio-politischen Probleme und ich muss Ihnen keine Statistiken über die Scheidungsraten zitieren, damit Sie glauben, dass wir nicht die richtigen Partner für uns wählen (noch haben wir die Kapazität, intime Beziehungen für lange Zeit aufrecht zu erhalten).

Es scheint ganz so, als würden die Menschen glauben, dass es am intelligentesten wäre, überhaupt keine Emotionen zu haben. Effektiv zu sein bedeutet eine Maschine zu sein, ein Produkt dieses Zeitalters. Ein gut geölter, dem Konsum dienender, digital eingestellter, höchst unbewusster, jedoch überaus betriebsfähiger Roboter. Und auf diese Weise leiden wir dann.

Hier folgen nun die Gewohnheiten jener Menschen, die die Kapazität dazu haben, sich darüber bewusst zu sein, was sie fühlen; die wissen, wie sie ihre Erfahrungen ausdrücken, verarbeiten, auflösen und anpassen können, weil sie selbst der Ort ihrer Kontrolle sind. Sie sind die wahren "Führer", sie leben das vollständigste und authentischste Leben, und an ihnen sollten wir uns ein Beispiel nehmen. Dies sind die Dinge, die emotional intelligente Menschen nicht tun:

Arrow Up

Es gibt nichts Gutes außer man tut es: Putins geniale Rede auf Deutsch

Bild
Vergangene Woche hat der russische Präsident Wladimir Putin vor dem Internationalen Diskussions-Klub „Waldai“ (russisch Международный дискуссионный клуб «Валдай») seine Rede zum Tagungsthema „Gesellschaften zwischen Krieg und Frieden - Überwindung der Konfliktlogik für die Welt von morgen“ gehalten. RT Deutsch präsentiert die Rede in voller Länge und deutscher Übersetzung.



Kommentar: Die Welt erwacht:


Snakes in Suits

Israels Plan der Zerstörung: Nicht mit Russland! Israel trainiert und finanziert den IS

Israel scheint einer der Drahtzieher des IS zu sein. Diesen Schluss lässt eine aktuelle Meldung von Veteran’s Today zu. Irakische Sicherheitskräfte haben IS-Kämpfer festgenommen, unter denen sich auch ein israelischer Oberst befand, so die stets gut informierte US-Webseite. Der Oberst hat an Terroraktivitäten der Takfiri IS-Gruppe teilgenommen.

»Die Militärkommandeure des israelischen Geheimdienstes Mossad und des IS arbeiten eng zusammen... israelische Berater helfen dem IS, strategische und militärische Planungen zu erstellen, und führen sie auf dem Schlachtfeld«, habe der Oberst gestanden, so Veteran’s Today. Der Name des gefangenen Oberst sei Yussi Elon Shahak, er gehöre der Golani-Brigade an und habe den Militärcode Re34356578765az231434. Er habe »schockierende Bekenntnisse« abgegeben, die nicht nur den Mossad massiv belasten.


IS werde außerdem von militärischen Beratern aus Saudi-Arabien, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten und aus Jordanien unterstützt. Saudi-Arabien habe bisher 30 000 Fahrzeuge an den IS geliefert, Jordanien 4500. Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate hätten die Finanzierung des IS übernommen.

Zur Stunde lieferten diese Staaten weiter militärische Ausrüstung und zusätzliche Kämpfer an die Terror-Organisation. Hinter dem Tod des IS-Führers Abu al-Baghdadi stünden Mossad und CIA, weil Baghdadi in Ungnade gefallen sei. Der Bericht endet damit, dass er behauptet, die IS-Gruppe, die kürzlich in Moskau verhaftet worden sei, sei von Syrien und dem Irak über die Ukraine nach Russland eingesickert. Sie hätten Anschläge auf Eisenbahnen und Busstationen geplant.

Kommentar: Und Putin und seine Regierung machen den israelischen Zionisten dabei einen Strich durch die Rechnung:


TV

Gezielte Verbreitung von Fremdenhass in Europa durch US-Institut - Die Agenda ist Chaos und Bürgerkrieg

Hinweis von Sott.net: Dieser Artikel wurde wegen eines erpresserischen Drohbriefes entfernt, den Sott.net von einem Vertreter von neopresse.com erhalten hat. Obwohl wir bei Sott.net uns wegen unseres Leitbildes völlig sicher sind, dass wir alle Inhalte innerhalb der "Fair Use" Klauseln der Copyright- und Urheberrechtsgesetze veröffentlichen, und das in der Vergangenheit auch schon durchgesetzt haben, so haben wir uns in diesem speziellen Fall dennoch dafür entschieden, diesen Artikel zu entfernen. Sott.net hatte gehofft, dass es im Internet mehr alternative Nachrichtenagenturen gibt, die die offene und weite Verbreitung von wichtigen Informationen an die Öffentlichkeit willkommen heißen. Wie wir jedoch laufend herausfinden müssen gibt es auch jene, die ihre eigenen engen Interessen vor das öffentliche Wohl stellen.

Kommentar:


Bulb

Putin: "USA betreibt Doppelspiel im Nahen Osten mit eigenen Terroristen, die sie angeblich bekämpfen wollen"

Manche Länder betreiben ein doppeltes Spiel, indem sie gegen den Terrorismus kämpfen und gleichzeitig „Figuren auf dem Nahost-Brett aufstellen“, wie Russlands Präsident Wladimir Putin sagte.


Bild
Natürlich verfügen die USA über ein riesiges, das weltweit größte Militärpotenzial. Aber es ist nun einmal schwer, ein doppeltes Spiel zu treiben - den Terroristen den Krieg zu erklären und einen Teil von ihnen auszunutzen zu versuchen, um Figuren auf dem nahöstlichen Brett in ihren Interessen aufzustellen“, sagte Putin beim Diskussionsclub Valdai.


Es sei unmöglich, den Terrorismus zu bekämpfen, wenn man einen Teil der Terroristen „als Rammbock“ für den Sturz ungeliebter Regimes nutze, fügte Putin hinzu.

Kommentar: Mehr zu Putin:


Bulb

Putin: "Fakten werden von bestimmten Partnern gefälscht oder totgeschwiegen, um Verbreitung objektiver Informationen zu verhindern"

Der globale Informationsraum wird derzeit von Kriegen erschüttert, Fakten werden gefälscht, es wird ein Feindbild geschaffen, wie der russische Präsident Wladimir Putin äußerte.


Bild
Der globale Informationsraum wird heute sozusagen auch von Kriegen erschüttert. Es wird aggressiv ein einzig richtiger Standpunkt und eine einzig wahre Deutung der Ereignisse aufgedrängt, bestimmte Fakten werden gefälscht oder totgeschwiegen. Wir sind es bereits alle gewohnt, negativ gebrandmarkt und als Feind hingestellt zu werden“, sagte Putin am Donnerstag in der Abschluss-Runde der 12. Sitzung des Internationalen Diskussionsclubs Valdai.

„Die Behörden der Länder, die, wie es scheint, immer an die Werte der Redefreiheit und die freie Verbreitung von Information appelliert haben, wie wir es früher oft gehört haben, versuchen nun, die Verbreitung von objektiven Informationen zu verhindern.


Und ein beliebiger anderer Standpunkt wird zur feindlichen Propaganda erklärt, die unbedingt bekämpft werden muss - und das mit ausdrücklich undemokratischen Mitteln“, fügte Russlands Präsident hinzu.

Kommentar: Mehr zu Putin:


Bulb

Putin - Nur die Wahrheit zählt: „USA hat die ganze Welt wieder einmal betrogen. Im Klartext lügen sie"

Die USA haben versucht, die ganze Welt im Zusammenhang mit der sogenannten iranischen Raketenbedrohung in die Irre zu führen, erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag auf einem Forum des Valdai-Diskussionsclubs in Sotschi. Das sei ein Betrug, ein Versuch gewesen, das strategische Kräftegleichgewicht zu zerstören.

Bild
„Im Streit mit unseren amerikanischen Partnern hatten wir Recht gehabt. Man versuchte, uns und die ganze Welt ein weiteres Mal zu überlisten, im Klartext zu betrügen... Es geht nicht um die hypothetische iranische nukleare Bedrohung, die es nie gegeben hat. Es geht um Versuche, das strategische Gleichgewicht zu zerstören und das Kräfteverhältnis zu eigenem Gunsten derart zu ändern, damit man nicht nur dominieren, sondern auch seinen Willen allen - geopolitischen Konkurrenten und, denke ich, auch den eigenen Verbündeten - aufzwingen könnte.“

Putin zufolge handelt es sich um ein äußerst gefährliches Entwicklungsszenario. „Unter dem Vorwand der iranischen Bedrohung sei das globale System der Sicherheit zerstört worden. „Bekanntlich stiegen die USA einseitig aus dem Raketenabwehrvertrag aus, der als eine fundamentale Grundlage der gegenwärtigen internationalen Sicherheit galt.“


„Das iranische Problem ist bereits gelöst, eine iranische Bedrohung hat es nie gegeben. Die Ursache, die unsere amerikanischen Partnern zum Aufbau eines Raketenabwehrsystems bewogen hat, ist weg. Wir rechneten damit, dass auch die Arbeiten am Raketenabwehrsystem eingestellt würden. Was passiert denn in Wirklichkeit? Nichts dergleichen, alles läuft weiter. Dieser Tage wurde das US-Abwehrsystem in Europa erprobt“, sagte Putin.

Kommentar: Mehr zu Putin:


Propaganda

Wahrheit unerwünscht! Französischer Wetteransager wird "beurlaubt", weil er über den Klimaschwindel spricht

Vor Kurzem wurde Philippe Verdier, einer der bekanntesten Wetteransager in Frankreichs staatlichem Fernsehen "beurlaubt". Warum? Er hat es gewagt, sich gegen die Klimapropaganda der Mainstream "Wissenschaft" auszusprechen. Er veröffentlichte das Buch Climat Investigation, in dem er klarstellte, dass der menschengemachte Klimawandel in der propagierten Form nicht besteht, dass Klimaforscher die Welt im Auftrag der Politik "als Geisel nehmen" und irreführende Daten veröffentlichen.
© France 2 Meteo Screenshot
Philippe Verdier
Das geht natürlich überhaupt nicht: "Wie kann er es nur wagen, eines unserer lang ausgeheckten Lügengebäude zu entblößen und uns als die Idioten erscheinen zu lassen, die wir sind! Weg mit ihm!" Sein Arbeitgeber "France 2", der ihm per Brief mitgeteilt hat, seinem Arbeitsplatz fortan doch bitte fernzubleiben, liefert hier ein klassisches Beispiel dafür, wie tiefgehend und eng verzweigt die Korruption nicht nur in der Wissenschaft selbst, sondern auf allen Ebenen unserer Gesellschaft ist. Sobald eine Person öffentlich die Lügen des Mainstreams zur Sprache bringt, hat er/sie mit den verschiedensten Formen von Konsequenzen zu rechnen. Sei es der Verlust seiner Arbeitsstelle, sei es Rufmord, oder auch - bei wirklich hartnäckigen Wahrheitssuchern - die "Geselbstmordung". Und es geht sogar noch viel weiter: Die Wissenschaft an sich ist zu einem Instrument der psychopathischen Machtelite geworden, genauso wie die Presse und Politiker ausschließlich ihren Text abzulesen haben - oder sonst... Da wo Psychopathen an der Macht sind, wird stückchenweise alles ausgehöhlt und zerstört.

Das irrsinnige Ausmaß der Korruption in Wissenschaft und Religion und warum es uns alle betrifft


Arrow Up

Offener Brief: US-Friedensrat an die globale Friedensbewegung „USA muss aufgehalten werden“

Der US-Friedensrat wendet sich mit einem eindringlichen Appell an seine Mitstreiter der globalen Friedens- und Anti-Atom-Bewegung. Anhand des Dokumentes “Amerikas Verteidigung, Wiederaufbau: Strategie, Kräfte und Mittel für ein neues Jahrhundert” analysieren die Friedensaktivisten die derzeitige geopolitische Lage und warnen vor einer Exkalation, die auch eine nukleare Auseinandersetzung zwischen der NATO und Russland zur Folge haben kann. RT Deutsch dokumentiert den Offenen Brief im Wortlaut.


Bild

Screenshot: Video unten...
Liebe Freunde und Mitstreiter der Friedensbewegung,

wir sind uns bewusst, dass unsere Welt an einem kritischen Punkt angekommen ist: es besteht die Gefahr einer militärischen, möglicherweise nuklearen Konfrontation, zwischen der US-geführten NATO und Russland. Die Streitkräfte der beiden nuklearen Supermächte stehen sich in Osteuropa, vor allem in der Ukraine, und auch in Syrien wieder einander gegenüber. Und die Spannungen nehmen täglich zu.


Kommentar: Und Aggressor ist hierbei einzig und allein die US-Politik.


In gewisser Weise kann man sagen, dass ein Weltkrieg bereits jetzt stattfindet. Derzeit bombardieren die Regierungen von 15 Ländern Syrien. Dazu gehören sieben verbündete NATO-Staaten: USA, Großbritannien, Frankreich, Türkei, Kanada, Belgien und die Niederlande. Außerdem auch Nicht-NATO-Verbündete der USA: Israel, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien, Jordanien, Bahrain und Australien; und schließlich jetzt auch Russland.


Kommentar: Eigentlich bombt jetzt nur noch Russland und zwar diesmal die wahren Terroristen der US im A von ISIS:


An den westlichen Grenzen Russlands, wird ein anderer gefährlicher Krieg geführt. Die NATO baut ihre militärischen Kräfte in den Anrainerstaaten Russlands aus. Alle Regierungen der Nachbarländer Russlands erlauben es den NATO- und US-Streitkräften auf ihrem Hoheitsgebiet zu operieren, dort wo die NATO jetzt nur Kilometer von russischen Großstädten entfernt bedrohliche Militärmanöver abhält. Dies verursacht zunehmend Spannung für die russische Regierung, so wie es die US-Regierung provozieren würde, wenn russische Streitkräfte an der mexikanischen Grenze oder der Grenze zwischen den USA und Kanada stationiert wären, und diese Militärs ein paar Meilen von US-amerikanischen Großstädten entfernt militärische Übungen abhalten würden.

Kommentar: Die westlichen Regierungs-Psychopathen werden Ihre Pläne nicht einfach so aufgeben. Sie wollen ihre unmenschlichen Ziele um jeden Preis erreichen:
© SOTT
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke