Puppenspieler
Karte

Bulb

Deutschland verliert am Ende und nicht Griechenland?

Verlässt Griechenland die Währungsunion, schadet sich das Land damit nicht selbst. Der große Verlierer wäre letztendlich Deutschland mit seinen Exportüberschüssen. Aus diesem Grund setzt sich die Bundesregierung so vehement für den Euro ein. Dies schreibt ein US-Finanzmagazin.


Bild
© Latuff Cartoons (Text und Farben modifiziert)
Merkel über Griechenland
„Deutschland hat die meisten Einwohner und das meiste Geld aller Eurostaaten und zwingt die anderen Staaten zu einem harten Kurs gegenüber Griechenland“, schreibt Newsmax in einem neuen Artikel. Man schloss von Anfang an einen Austritt Griechenlands aus der Währungsunion aus, da dies „in einer Katastrophe“ geendet hätte.

Kommentar: Mehr Informationen zur Griechenland-Krise finden Sie hier.


Bulb

Griechenland-Krise: Verborgene Sauereien im Hintergrund

Der Krieg in der Ost-Ukraine geht weiter. Die USA betrachten die Ukraine als ihr eigenes Spielfeld. Sie bezahlen die Beamten des aus Georgien zugewanderten ehemaligen Präsidenten Saakaschwili, der sich in einer zentralen Konflikt-Region der Ukraine als Gouverneur betätigt. Der Westen verschifft schweres Kriegsgerät nach Osteuropa, auch über deutsche Häfen. Die Bundeswehr beteiligt sich an Manövern in der Ukraine. In den meisten Medien wird weiter aufgerüstet - wie auch im Konflikt zwischen Griechenland und dem Rest Europas. Die Ukraine bekommt Geld, ohne reformerische Vorleistungen. Der Hintergrund: mit der rechtskonservativen ukrainischen Regierung hat man keine Probleme, mit der Regierung in Athen hat man sie. Was in den nächsten Stunden und Tagen folgt - die kalte Ablehnung einer Einigung mit Griechenland, es sei denn, die griechische Regierung kriecht total zu Kreuze - war vorhersehbar. Und diese Linie wird durchgehalten, auch wenn deshalb wie schon in der Vergangenheit nicht nur die Existenz, sondern auch das Leben vieler Menschen ausgelöscht wird. Wir lernen so, „Wertegemeinschaft“ neu und realistisch zu definieren.
Bild
Es folgen zu diesen Punkten und einigen anderen einschlägige Links:

Zu weiteren Interventionen und Engagements der USA und des Westens in der Ukraine u.a.m.

Kommentar: Die eiskalten Charaktere, dieser herrschenden Kreise werden in dem Buch Politische Ponerologie erläutert:
© de.pilulerouge.com
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke



Arrow Up

Papst entschuldigt sich: "Die Kirche und Amerikaner haben viele schwere Verbrechen gegen die Ureinwohner von Amerika, im Namen Gottes begangen"

Bild
© Ruptly
Papst Franziskus entschuldigte sich für die „schweren Sünden gegen die Ureinwohner von Amerika, die im Namen Gottes begangen wurden“, während einer Rede in Santa Cruz am Donnerstag. Der erste lateinamerikanische Papst nutzte die Gelegenheit, um „demütig um Vergebung für die Verbrechen während der sogenannten Eroberung Amerikas zu bitten,“ in Gegenwart von Boliviens indigenem Präsidenten Evo Morales.

Für deutsche Untertitel bitte das dafür vorgesehene Symbol in der Video-Leiste anklicken.


Kommentar: Auch Putin hat sich dazu geäußert: Putin: USA begannen ihre Geschichte mit der größten ethnischen Säuberung der Menschheitsgeschichte


Better Earth

Putin: "China war und ist die Lokomotive der Weltwirtschaft"

Trotz der aktuellen Probleme ist China laut Russlands Präsident Wladimir Putin weiterhin der wichtigste Faktor für das Wachstum der Weltwirtschaft.
Bild
© Sputnik/ Alexei Druzhinin
„Es hat zwar eine bestimmte Korrektur nach unten gegeben, doch die jüngsten Angaben zeigen wieder einen kleinen Aufschwung“, kommentierte Putin am Freitag die Lage der chinesischen Wirtschaft. „Ich denke, China war und ist die Lokomotive der Weltwirtschaft“, so der russische Staatschef am Rande des Gipfels der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (Russland, China, Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan und Tadschikistan, kurz SOZ) in Ufa.

Kommentar: Mehr Informationen über Putin:
  • Warum haben die westlichen Eliten Angst vor Putin?
  • Die Trumpfkarte von Putin ist die Wahrheit: "US-Politik hat zu Ausbreitung des Terrors in der Welt geführt. ISIS ist ein weiteres Beispiel. Wir müssen uns gegen diese Politik vereinen"
  • Globale Pathokratie, autoritäre Mitläufer und die Hoffnung der Welt
  • Putin wird zum Symbol-Gesicht der neuen globalen Widerstandsbewegung



  • Arrow Up

    Außenminister von Brasilien: "Wir akzeptieren und unterstützen Russland-Sanktionen nicht, weil sie nicht legitim sind"

    Brasilien erkennt die vom Westen gegen Russland verhängten Sanktionen nicht an und unterstützt diese nicht, wie Brasiliens Außenminister Mauru Vieira in einem Sputnik-Interview sagte.

    Bild
    © Flickr/ Emanuele
    Brasilien „betrachtet die einseitigen Sanktionen als ein Instrument, dessen Legitimität zweifelhaft ist“, betonte er. „Das ist der Grund, warum wir diese nicht anerkennen und nicht unterstützen.“


    Kommentar: In anderen Worten: Die Sanktionen basieren auf den Lügen gegen Russland und können deshalb nicht anerkannt und unterstützt werden...


    Sanktionen, die außerhalb des Uno-Rechtsfeldes beschlossen werden, kann Brasilien nicht anerkennen, betonte der Minister. „Die Sanktionen sind für die Herstellung von auf Vertrauen beruhenden Beziehungen zwischen den Seiten nicht förderlich, die für eine friedliche politische Regelung von Problemen notwendig sind. Sie behindern die Widerherstellung des Wirtschaftswachstums der Region.“

    Arrow Up

    Putin beim BRICS Treffen: "Gemeinsam werden wir die Sicherheit und Lösung globaler Probleme weiter fördern"

    Die BRICS-Länder werden auch weiterhin ihren Beitrag zur Aufrechterhaltung der internationalen Sicherheit sowie zur Lösung der globalen Probleme der heutigen Zeit leisten, wie Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag, nach der Unterzeichnung der Abschlussdokumente des Gipfels der Organisation in Ufa, erklärte.

    Bild
    © Sputnik/ Host Photo Agency / Alexey Danichev
    „Das Gipfeltreffen in Ufa findet in dem Jahr statt, in dem der 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges und der Gründung der Uno begangen wird.“

    Diese Jubiläumsdaten würden an die Notwendigkeit erinnern, kollektive Anstrengungen zur Aufrechterhaltung von Frieden, Stabilität und Sicherheit zu vereinigen, sowie an die Wichtigkeit, die führende Rolle der Uno beizubehalten, die Normen des Völkerrechts zu wahren sowie die Prinzipien der Souveränität und der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten einzuhalten.

    Kommentar:


    Snakes in Suits

    Revolution um jeden Preis: George Soros will China und Russland zerstören - Dazu finanziert er Propagandalügen und Proteste gegen beide Länder

    Bild
    © Nicolaj Gericke. RT Deutsch
    Ein neuer Trend breitet sich rasend schnell über die sozialen Netzwerke unter dem Hashtag #StopTerrorismInChina aus. Er zeigt den angeblich brutalen Umgang der chinesischen Regierung mit den Uiguren in der größten Provinz Chinas, Xinjiang. Obwohl es des Öfteren zu Konflikten in der Region kommt, ist nicht alles so, wie es scheint, vor allem in den sozialen Netzwerken. Kein anderer als der umstrittene US-Milliardär George Soros und seine Handlanger stecken hinter den Aktionen. Zwischen uigurischem Nationalismus und Islamischem Terrorismus ist ihm alles recht, den chinesischen Staat in die Knie zu zwingen, bevor es zu einer militärischen Allianz mit Russland kommen kann. Ein Kommentar von Nicolaj Gericke vom Fehlenden Part.





    Kommentar: Mehr Informationen zu George Soros:


    USA

    USA stationiert IS Terroristen in Russland: Putin weis bescheid und wehrt sich gegen den Mehrfronten-Krieg der USA gegen sein Land

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verstärkt ihre Präsenz und Aktivitäten in der Kaukasus-Region innerhalb des Territoriums Russlands. Am 23 Juni 2015 meldete der IS die Errichtung eines neuen Gouvernements mit Namen Wilayat Qawqaz im russischen Nordkaukasus, nachdem zuvor einige hochrangige Militante in der Region dem IS Treue geschworen hatten.


    Bild
    Seit spätestens Januar dieses Jahres ging der IS daran, die Voraussetzungen für die Errichtung dieses neuen Gouvernements zu schaffen. Nachdem zunächst am 21. Juni über den Kurznachrichtendienst Twitter eine Audio-Erklärung in russischer Sprache verbreitet worden war, in der IS-Unterstützer aus den Regionen Dagestan, Tschetschenien, Inguschetien und die Karbadino-Balkarien sowie Karatschai dem IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi die Treue geschworen hatten, wurde das neue Gouvernement offiziell ausgerufen.

    Diese Regionen bilden vier der sechs Unterbezirke, aus denen sich das mit al-Qaida verbundene Terrornetzwerk Islamisches Kaukasus-Emirat (IKE) unter Führung von Ali Abu Muchammad al-Dagestani zusammensetzt.

    Kommentar: Putin und seine Regierung, wissen schon seit geraumer Zeit genau welches gewissenlose Spiel hier von den USA gespielt wird: Genau deshalb wird Putin dämonisiert:
  • Warum haben die westlichen Eliten Angst vor Putin?
  • Globale Pathokratie, autoritäre Mitläufer und die Hoffnung der Welt
  • Putin wird zum Symbol-Gesicht der neuen globalen Widerstandsbewegung



  • Stormtrooper

    Vorwand für Kriegsrecht und Militarisierung oder nur Angstmacherei? - Militärübung "Jade Helm 15" in den USA

    © americanspecialops.com/public domain/DoD, photo by Sgt. Steven L. Phillips
    In lokale Umgebungen einsickern und verdeckt Aufträge ausführen: US-Spezialeinheiten werden bei der Operation "Jade Helm" mögliche Einsätze im "feindlichen" Ausland trainieren
    Spezialkommandos proben von Juli bis September 2015 im Süden der USA verdecktes Agieren unter feindlicher Zivilbevölkerung. Patriotische Milizen halten das Manöver für eine Bedrohung der Südstaaten und wollen es stören.

    Wer in diesen Wochen die Internetseiten der Waffenlobby in den USA besucht, stößt immer wieder auf Warnungen vor einer drohenden militärischen Gefahr. Neu ist, dass diese nicht aus Russland oder China, sondern aus einem anderen »Osten« erwartet wird, nämlich von der Ostküste der USA - aus der Hauptstadt Washington D. C.


    Kommentar: Mit dem Begriff "Waffenlobby" werden ganz berechtigte Ängste und Sorgen von US-Bürgern diskreditiert, indem man sie in eine Ecke schiebt. Diese Befürchtungen werden nämlich auch von anderen Webseiten geteilt. Dass man Russland und China noch ins Spiel bringt, gegen die ja die Ängste der Bevölkerung seit vielen Jahren bewusst geschürt werden, soll die Besorgnis über "Jade Helm" noch mehr in Abrede stellen - ebenso wie diese beiden Länder.


    In den Internetforen patriotischer Milizen und von Mitgliedern der einflussreichen Schusswaffenlobby »National Rifle Association« (NRA) ist in einer täglich wachsenden Anzahl an Beiträgen von einer Strategie der US-Regierung die Rede, im Sommer im Rahmen der militärischen Übung »Operation Jade Helm 15«1 bestimmte US-Bundesstaaten mehr oder weniger verdeckt zu besetzen und möglicherweise sogar das Kriegsrecht über sie zu verhängen. Dahinter stecke eine Strategie der »Liberalen«, worunter diese Kreise alle Kräfte links von den Neokonservativen der Republikanischen Partei, den populistischen Wutbürgern der Teaparty-Bewegung und religiösen Rechten fassen. Diese »Liberalen« verfolgen angeblich den teuflischen Plan, die privaten Waffenbesitzer unter ihre Kontrolle zu bringen und ihre Waffen zu konfiszieren. Das mutmaßen Verschwörungstheoretiker rechter und patriotischer Gesinnung, die seit der Amtsübernahme von US-Präsident Barack Obama nicht müde werden, die private Aufrüstung zu propagieren, weil ihrer Meinung nach anders die Gefahr nicht abzuwenden sei, die »den Amerikanern« für ihre Freiheit drohe.


    Kommentar: Das Wort "Verschwörungstheoretiker" ist ein Kampfbegriff, der dazu dient, kritisch denkende und besorgte Menschen im Allgemeinen in eine Ecke zu stellen, wie es hier auch schon mithilfe der Phrase "rechter und patriotischer Gesinnung" gemacht wird.

    Am 10. April 2015 berichtete Infowars.com, eine der Propagandaplattformen dieser Kräfte, Veteranen aus den Reihen der Spezialkräfte der US-Armee hätten eine »gegen Jade Helm gerichtete Operation in Gang gesetzt«, mit dem Ziel, die umstrittene Militärübung »genau zu beobachten«.2 Diesen Internetforen sind durchgesickerte Informationen über die geplante Militärübung zu entnehmen, die dort nur anders bewertet werden. Das »Realistic Military Training (RMT) -Jade Helm 15« findet in sieben südwestlichen US-Bundesstaaten unter dem Oberbefehl des U. S. Special Operations Command (USSOCOM) und unter Beteiligung der Special Operations Commands der US-Marine und Luftwaffe statt. Spezialkräfte des US-Militärs wie die Green Berets und Navy SEALs sollen gemeinsam mit der 82. US-Luftlandedivision mit insgesamt 1.200 Soldaten vom 15. Juli bis zum 15. September 2015 nach Texas, Utah und Südkalifornien vordringen. Teile dieser US-Bundesstaaten werden für die Übung zu »feindlichen Gebieten« erklärt.

    Auch wenn die Armeeführung darauf beharre, die Übung diene ausschließlich der »Vorbereitung der Truppen auf Kampfeinsätze im Ausland«, so Alex Jones von Infowars.com, bestehe dennoch die Sorge, das Militär bereite sich »auf Unruhen im Innern« vor. Wobei militante Milizen und rechte Patrioten bei diesem Szenario nicht an Streiks gegen schlechte Lebensbedingungen und Aufstände der schwarzen Bevölkerung gegen Polizeigewalt denken, sondern an die Unzufriedenheit der »wahren Amerikaner« mit der Politik der Zentralregierung in Washington.


    Kommentar: Die Internetseite Infowars.com wird selbst von alternativen Journalisten kritisiert. Bei Sott.net ist sie bereits seit Jahren als Desinformationsseite bekannt. Ihr Betreiber Alex Jones ist ein Schreihals, der mit seinem Verhalten Menschen, die sich ernsthaft mit kritischen Fragen befassen, in Verruf bringen hilft.


    Eye 2

    Libyen, Syrien, Ukraine: Es ist weit schlimmer als wir uns vorstellen können

    Bild

    Misrata im Westen von Libyen: vor und nach den Bombenangriffen der NATO
    Falls Sie die Sott-Radiosendung "Behind the Headlines interview with James and JoAnne Moriarty" vom vergangenen Sonntag noch nicht gehört haben, bitte ich Sie dringend, dies zu tun. Sott.net hat zahlreiche Berichte über die von den USA gesponserte Zerstörung Libyens geführt. Doch der Bericht der Moriartys stammt aus erster Hand und offenbart nicht nur Details, die Sie vermutlich nirgendwo sonst gehört haben; er zeichnet auch ein Bild, das die grausame Wirklichkeit in einer Weise verdeutlicht, wie es durch bloßes Lesen von Berichten und Analysen nicht möglich ist. Die Realität darüber, was in Libyen passiert ist (und noch immer geschieht), ist schlimmer als wir es uns überhaupt vorstellen können.

    Die Moriartys waren zur Zeit des "Aufstands" und der "Revolte" sowie während der "daraus folgenden" Invasion der westlichen Koalition (im Prinzip beides das Gleiche) in Libyen. Sie sahen all das mit eigenen Augen. Sie engagierten sich bei einer Erkundungsmission und dokumentierten dabei Gräueltaten. Sie wurden von Al Qaeda (bzw. den "Rebellen-Verbündeten" der USA) gefangen genommen, befragt und damit bedroht, zerstückelt und verbrannt zu werden. Doch sie schafften es, lebend aus dem Land zu entkommen und ihre Geschichte von dem zu erzählen, was sie sahen. Nichts davon ist so, wie wir es von den Mainstream-Medien gehört haben.

    Der sogenannte Aufstand war nicht spontan. Er war im Voraus geplant. Die "Rebellen" waren keine Rebellen in dem Sinne. Sie waren vom Westen trainierte, finanzierte und unterstützte Terroristen: Muslim-Bruderschaft, Al Qaeda, Ansar al-Sharia - dieselben Leute, die bald nach Syrien und Mali rüberwanderten und später zur "ISIS" wurden. Innerhalb weniger Tage hatten diese Söldner bereits eine private Zentralbank erschaffen, die von einer Bank internationalen Zahlungsausgleichs genehmigt worden war; und Libyens beträchtlicher Wohlstand (das Land war schuldenfrei), in Form von Bareinlagen und Edelmetallen, wurde geplündert.

    Tausende sind in den ersten Tagen des wahllosen Gemetzels gestorben, das von Koalitionsstreitkräften unter dem Vorwand ausgetragen wurde, eine "Flugverbotszone" zu errichten. Die Aufgabe der Medien war es, die Gräueltaten Gaddafi anzuhängen. In Wirklichkeit wurden sie von "unseren Leuten" begangen: Vergewaltigung, Folter, Mord, Köpfen, Verbrennen bei lebendigem Leibe, Häuten, Kannibalismus. Das, was Sie in Horrorfilmen gesehen haben dürften, geschah im Namen westlicher Freiheit und Demokratie in Libyen. Alle Gütesiegel von ISIS, welche die Welt heutzutage in solchen Schrecken versetzen, wurden von unseren eigenen Regierungen gebilligt und unterstützt, um Libyen zu zerstören und zu verhindern, dass es zu einer gangbaren Alternative westlicher Todeskultur werden könnte. Amerikanische "Demokratie" in Aktion.

    Kommentar:

    © de.pilulerouge.com
    Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke
    Mehr zur Psychopathie der US-Machthaber und deren Auswirkungen in Libyen, Syrien und der Ukraine: Zur "Aggression" Putins: