Gesundheit & Wohlbefinden
Karte


Smoking

Nikotin reduziert Parkinson und erhöht kognitive Leistungen des Gehirns

Dass Rauchen Krebs und viele andere Krankheiten verursacht, ist unstrittig. Gleichwohl, so berichtet das Magazin GEO in seiner April-Ausgabe, sind diese Nebenwirkungen fast nur auf Teer und andere Inhaltsstoffe der Zigaretten zurückzuführen; Nikotin an sich scheint dagegen auch segensreiche Eigenschaften zu haben; welche genau, wird in Deutschland und den USA in einer Studie mit Nikotinkaugummis und -pflastern überprüft.

Besonders interessant ist die schon vor Jahrzehnten entdeckte Korrelation zwischen Nikotingenuss und einem deutlich selteneren Auftreten von Morbus Parkinson. Die Schüttellähmung ist bei Nichtrauchern etwa dreimal häufiger anzutreffen. Trotzdem wurden diese Zahlen bislang weitgehend ignoriert. Da Parkinson nämlich meist im fortgeschrittenen Alter auftritt und Raucher oft relativ früh sterben, hätte theoretisch auch dies der Grund für die statistische Beziehung sein können. Inzwischen mehren sich aber Hinweise, dass Nikotin die Dopamin-Ausschüttung im Hirn anregt - der Mangel dieses Botenstoffs führt zu Parkinson-Symptomen. Auch kognitive Leistungen werden gefördert. Suchtgefahr besteht bei Nikotinkaugummis kaum, ein erhöhtes Lungenkrebsrisiko gar nicht. Doch kann der Kreislauf durch die Substanz beeinträchtigt werden.

Kommentar:

Der wissenschaftliche Skandal der Antiraucher-Kampagne
Studie: Nikotin alleine macht nicht süchtig, es sind andere Tabakstoffe
Nikotin stoppt Chemotherapie
Nikotin stärkt Nervenverbindungen bis zu 200 Prozent
Nikotin ist nützlich
Nikotin verlangsamt Demenz
Nikotin kurbelt Omas Gedächtnis an
Studie: Nikotin statt Gehirnjogging - Neues aus der Forschung zur Demenz-Vorsorge
Nikotin schützt das Gehirn vor Parkinson
Nikotin vergrößert “Arbeitsspeicher”
Gehirnzellen funktionieren anders als bisher vermutet: Nikotin hilft, Kreativität zu entfachen
Stadtvögel nutzen Zigarettenstummel um Parasiten abzuwehren
Nikotin - Das Zombie-Gegenmittel
Jenseits der Propaganda: Nikotin und Rauchen - Ein erster Blick hinter den Schleier
Nikotin positiv fürs Gehirn, steigert Aufmerksamkeit
Studie: Rauchen hat positive Auswirkung auf den Verlauf von Morbus Crohn

Health

Das gesündeste und effektivste Workout zur Fettverbrennung? Hochintensives Intervall-Training!

Verbrennen Sie Fett, bauen Sie Muskeln auf und verbessern Sie Ihre Gesundheit - blitzschnell mit dem besten Training für weniger Fett und mehr Muskeln: Mit HIIT!
Sport, Fettverbrennung, Intervalltraining
© Maridav - Fotolia.com
Viele Menschen wünschen sich weniger Fett und mehr Muskeln - und zwar zackig. Die schnellste und effektivste Methode, um das anvisierte Ziel - weniger Fett, mehr Muskeln - zu erreichen, soll das so genannte High-Intensity Interval Training (HIIT) sein, zu deutsch: Hochintensives Intervall-Training. Das HIIT besteht aus Intervallen kurzer aber intensiver Übungen, die von weniger intensiven Übungseinheiten oder Trainingspausen unterbrochen werden. Wissenschaftliche Studien nahmen das HIIT bereits unter die Lupe: Schon nach achtwöchigem Training hatten die Testpersonen einen grossen Teil ihres Bauchfettes verloren.
Magic Wand

Die Bauch-Selbstmassage: Anwendung und Wirkung bei verschiedenen Beschwerden

Selbstmassagen sind für Ihre Gesundheit von unermesslichem Wert. Die Bauchmassage benötigt täglich nur wenige Minuten, ist dennoch äusserst effektiv und überdies kostenlos.
Bauch, Bauchmassage
© studiovespa - Fotolia.com
Die Bauch-Selbstmassage ist eine hochkarätige und dennoch ganz einfache Selbsthilfemassnahme. Sie brauchen dafür nichts weiter als Ihre Hände und täglich ein paar Minuten Zeit. Doch haben es diese wenigen Minuten wirklich in sich! Die Bauch-Selbstmassage aktiviert Ihr Verdauungssystem, unterstützt massgeblich jede Darmreinigung, hilft bei der Gewichtsabnahme und fördert die Entsäuerung nachhaltig. Das Ergebnis? Sie werden sich nicht nur besser fühlen, sondern auch besser aussehen! Die Bauch-Selbstmassage verbessert Ihre Haltung, Ihr Hautbild und nicht zuletzt Ihre Laune. Probieren Sie es aus!
Evil Rays

Mythos der Chemotherapie erschüttert: Giftige Medikamente verursachen mehr Krebs als sie verhüten

Eine neue Studie, die von den National Institutes of Health (NIH) in den USA finanziert wurde, erschüttert den Mythos, dass Chemotherapie-Medikamente tatsächlich Krebs bekämpfen. Ganz im Gegenteil: Forscher der Harvard University und der University of Massachusetts Amherst (UMA) haben herausgefunden, dass diese klinisch eingesetzten Gifte in manchen Fällen Wachstum und Ausbreitung bestehender Tumorzellen zwar zunächst eindämmen, auf lange Sicht aber zu einer schweren Schädigung der Stammzellen führen, die weiteren Krebs verursacht.
© Juan Gaertner / Shutterstock
Die Forscher, die ihre Erkenntnisse in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) veröffentlichten, hatten untersucht, wie sich Chemotherapeutika systematisch auf den Körper auswirken. Ihre Versuche führten sie an Fruchtfliegen durch. Laut einer Mitteilung über die Studie verabreichten sie Fruchtfliegen Chemotherapie-Medikamente in einer Dosierung, die proportional der beim Menschen angewendeten entsprach. Den verwendeten Drosophila-Fruchtfliegen war zuvor ein menschliches krebsverursachendes Gen eingeschleust worden, das in den Stammzellen im Darm der Fliegen aktiviert wurde.


Kommentar:

Ambulance

Qualität deutscher Krankenhäuser: Mehr als die Hälfte der Pflegekräfte lehnen laut Umfrage für sich selbst eine OP ab

Frankfurt/Main - Schlechtes Essen, Pfuscher am Werk, Ärzte-Ausbeutung - viele Krankenhäuser genießen nicht den besten Ruf. Und die Meinung der Pflegekräfte verbessert ihn nicht gerade: Ein Fünftel der Pflegekräfte in den Operationssälen deutscher Krankenhäuser würde sich nicht im eigenen Haus operieren lassen. Das hat eine Studie der Fachhochschule Frankfurt ergeben.
Operationssaal, Krankenhaus
© Shutterstock
Wenn es um die eigenen Pflegekräfte geht, bleiben die OP-Sääle leer.
Nur gut die Hälfte der KrankenpflegerInnen würde sich in den eigenen OP wagen

Thomas Busse, Direktor des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und -recht, befragt dazu seit 2008 alle zwei Jahre rund 1400 OP- und Anästhesie-Pflegekräfte aus ganz Deutschland. Das jüngste "OP-Barometer 2013" wird im April vorgestellt, erste Ergebnisse wurden am Dienstag veröffentlicht. Demnach würden sich 61 Prozent der Pflegekräfte im eigenen Haus operieren lassen, 18 Prozent wollten sich nicht festlegen - und 21 Prozent lehnten eine Operation in ihrem Bereich ab.
Beaker

Forscher verkünden neue Erfolge bei Krebstherapie durch Nutzung des Immunsystems - mit Gentherapie

Ein revolutionärer Durchbruch in der Krebsbehandlung, der als »bahnbrechend« beschrieben wird, sieht vor, das eigene Immunsystem des Körpers zu nutzen, um erkrankte Zellen zu attackieren, anstatt auf krankmachende Chemotherapie zu setzen. Das gaben Forscher kürzlich bekannt.
ärztliche Behandlung, Patient
© Tyler Olson / Shutterstock
Laut einer Meldung von CBS News berichten Wissenschaftler am Memorial-Sloan - Kettering-Krebszentrum in New York über erfolgreiche Versuche mit dem neuen Verfahren, an dem 16 Personen mit fortgeschrittener Leukämie, bei denen es keine anderen Behandlungsoptionen mehr gab, beteiligt waren. Wie die Forscher erklärten, durchliefen die Patienten eine gezielte Behandlung der T-Zellen, die dann die kanzerösen Zellen bei den meisten der Patienten ausschalteten.
Hearts

Erwarten Sie ein Kind? Eine hochwertige, nährstoffreiche Ernährung in der Schwangerschaft ist essentiell für die gesunde Entwicklung Ihres Babys!

Die unten vorgestellten Nahrungsmittel sind wahre Kraftpakete, die Ihren Körper auf eine Schwangerschaft vorbereiten. Wachstum und Entwicklung eines Kindes zu unterstützen, ist schließlich keine Kleinigkeit! Und Ihr Körper muss mit hochwertiger organischer Nahrung versorgt werden, um ihn auf das neue Leben vorzubereiten, das bald in ihm wachsen wird.
schwanger, Schwangerschaft
© Coffeemill / Shutterstock
Eier und Eigelb - Eier sind reich an Proteinen und Nährstoffen, die für gesundes Wachstum Ihres Babys nötig sind. Eigelb enthält sehr viel Cholin, das entscheidend ist für die Entwicklung von Gehirn, Neuronen und den Synapsen, an denen zwei Neuronen miteinander kommunizieren. Vier Eigelb und mindestens ein Eiweiß täglich liefern ungefähr 500 mg Cholin. Im Eigelb findet sich außerdem Cholesterin, ein wichtiger Nährstoff für die Bildung von Sexualhormonen und die gesunde Entwicklung von Gehirn, Nervensystem, Darmtrakt und Hormonen eines Babys.

Kommentar: Beim sich derzeit immer mehr ausbreitenden Trend der vegetarischen und veganen Ernährung, und Müttern, die ihren Kindern auf Grund mangelnden Wissens und einseitiger Information in herkömmlichen Medien tierische Produkte vorenthalten, könnten auch folgende Artikel von Interesse sein:

Cheeseburger

Gesundheitsminister eröffnet Kongress über Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten

käse apfel lebensmittel
© Robert Ratzer
Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz nehmen zu.

Intoleranzen bei Nahrungsmitteln sind in Österreich auf dem Vormarsch. Gluten, Laktose, Fruktose oder Histamin werden immer weniger vertragen. Die Unsicherheit bei den Konsumenten wird immer größer.

In den Lebensmittelmärkten wächst das Angebot an allergenfreien Produkten, zeitgleich wird die Unsicherheit bei den Konsumenten immer größer. Aus diesem Grund widmet sich der diesjährige Ernährungskongress der österreichischen Diaetologen diesem Thema. Vom 27. bis 28. März tagen die Experten in Wien.

"Heute leben wir zunehmend in einer intoleranten Gesellschaft. Es hat den Anschein, dass schon fast jeder Mensch Unverträglichkeiten auf bestimmte Nahrungsmittel bzw. Inhaltsstoffe entwickelt", so Kongressleiterin Andrea Hofbauer. "Es stellt sich die Frage, ob beispielsweise Gluten eine Gefahr für alle Menschen bedeutet oder ob es sich um eine Modeerscheinung handelt. Wie gehen wir mit diesen Problemen in der diätologischen Behandlungspraxis und in der Beratung um?"

Die Diätologie würde sich in diesen Bereichen auf neuen Wegen befinden, meinte Hofbauer. Durch die neuen Erkenntnisse würden die Diätologen komplett Umdenken müssen und neue Therapieansätze definieren. Der Kongress wird von Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) eröffnet, Experten wie Hanni Rützler, Kurt Widhalm und Herbert Tilg werden referieren.
Stop

Etikettenschwindel auf Lebensmitteln: Versteckte genveränderte, Pestizid- oder Schwermetall-belastete Produkte aus China weit verbreitet

Carb Frühstück, Marmelade
© Colorbox
Neben Fischprodukten und Schokolade kommen auch Fruchtzubereitungen in Marmelade oder Joghurt immer häufiger aus China.
Böse Überraschung für deutsche Verbraucher: Fisch, Äpfel oder Marmelade stammen nach einem Zeitungsbericht immer öfter aus China. Das ist dann problematisch, wenn sie verunreinigt sind - etwa durch Pestizide.

„Wenn Sie im Discounter Fischstäbchen oder Tiefkühlfilet kaufen, können Sie davon ausgehen, dass die Ware in China aufgetaut, verarbeitet, wieder eingefroren und von dort aus weitertransportiert wurde“, sagte Matthias Keller, Leiter des Hamburger Fisch-Informationszentrums (FIZ) der Welt am Sonntag (WamS). Zwei von drei Alaska-Seelachsprodukten im deutschen Handel, knapp 90.000 von insgesamt 130.000 Tonnen, sind demnach chinesische Importe.

Nur ein Fall von vielen. Doch die meisten deutschen Verbraucher wissen gar nicht, dass China-Produkte in deutschen Lebensmitteln längst Standard sind. Auch Schokolade oder die Fruchtzubereitung für Marmelade, Joghurt, Saftschorle oder in Schokolade kommen häufig aus dem Reich der Mitte - mit unliebsamen Nebenerscheinungen.
Health

Schwermetalle sind giftig für den Körper! Finden Sie heraus, wie man sie ausleiten kann

Der Körper selbst ist nicht in der Lage Schwermetallezu binden und auszuleiten. Es gibt jedoch einfache Möglichkeiten, einen belasteten Organismus mit Hilfe natürlicher Mittel bei seiner Entgiftungzu unterstützen.
Chlorella Algen

Chlorella Algen sind in der Lage Gift zu binden
Unser Organismus wird immer häufiger mit giftigen Metallen wie Quecksilber, Palladium, Cadmium, Blei, Nickel etc. konfrontiert. Sie belasten neben dem Immunsystem auch die Leber, die Nieren und den Darm. Da sie mittlerweile in weiten Teilen unserer Umwelt vorhanden sind, ist es nicht mehr möglich, den Kontakt dazu vollständig zu vermeiden. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, den belasteten Körper mit Hilfe von natürlichen und dazu noch preiswerten Produkten bei seiner Entgiftung zu unterstützen. Dieser Artikel stellt einige Beispiele hierfür vor.
Top