Gesundheit & Wohlbefinden
Karte


Holly

Was Vegetarier und Veganer wissen sollten


Kommentar: Das Video oben wird wahrscheinlich bei einigen zu emotionalen Reaktionen führen. Wir bitten Sie also zu versuchen ruhig zu bleiben und sich den Fakten rational anzunähern. Sie werden Ihrer Umwelt, sich selber, Ihren Mitmenschen und der Natur einen großen Gefallen tun, wenn Sie sich folgende Informationen ohne Vorurteile gründlich durch den Kopf gehen lassen:

Control Panel

Ferngesteuert: Mikroben im Darm beeinflussen unsere Essvorlieben, Verhalten und Stimmungen

Die Mikroben im Darm könnten sogar unsere Essvorlieben beeinflussen

Einflüsterungen aus dem Bauch: Dass die Bakterien in unserem Darm unsere Gesundheit beeinflussen, ist bekannt. Doch jetzt vermuten US-Forscher, dass die Darmflora sogar unser Verhalten manipuliert: Über Signalstoffe und das "Bauchhirn könnten sie sogar unsere Essensvorlieben beeinflussen. Wir essen dann brav das, was unsere Mikroben gerade brauchen. Das klingt verrückt, doch einige Indizien sprechen durchaus dafür.
Bauchhirn, Darmkeime, Ernährung
© UC San Francisco
Über das "Bauchhirn", Hormone, Gifte und Rezeptorveränderungen können unsere Darmbakterien unsere Essvorlieben, unsere Stimmungen und unser Verhalten manipulieren.
Die Bakterien in unserem Verdauungstrakt sind klar in der Überzahl: Wir tragen weit mehr mikrobielle Zellen als eigene Körperzellen in uns. Ihre Artzusammensetzung variiert dabei je nach unserem Gesundheitszustand und der Ernährung. Gleichzeitig stehen die Mikroben aber auch untereinander in Konkurrenz und bevorzugen jeweils andere Nährstoffe: Einige florieren, wenn wir besonders viel Zucker essen, andere bei eher fettiger Nahrung. "In unserem Mikrobiom gibt es eine Vielzahl von Interessen, einige stimmen mit unseren eigenen Ernährungszielen überein, andere nicht", erklärt Koautor Carlo Maley von der University of California in San Francisco.

Und genau an diesem Punkt setzt die Überlegung der Forscher ein: Was wäre, wenn die Darmflora sogar aktiv dafür sorgt, dass wir genau die Nährstoffe zu uns nehmen, die sie benötigt? "Die Bakterien im Darm sind manipulativ", so Maley. In ihrer Publikation führen die Wissenschaftler gleich eine ganze Reihe von Belegen dafür auf, dass die Darmflora auch das Verhalten und die Stimmungen von Tieren und Menschen beeinflussen können und erklären auch, wie dies geschieht.
Syringe

US-Gesundheitsbehörde hat jahrelang die Verbindung zwischen Impfstoffen und Autismus bei Afroamerikanern vertuscht

Wie ich erst gestern geschrieben habe, untersuche ich zurzeit eine massive Vertuschungsoperation, begangen auf der höchsten Ebene der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention). Jetzt kann ich melden, dass mir inzwischen CDC-Dokumente vorliegen, aus denen ohne jeden Zweifel hervorgeht, dass die frühere Direktorin der CDC, Dr. Julie Gerberding, aktiv an absichtlich begangenem wissenschaftlichen Betrug beteiligt war, um klinische Beweise unter den Teppich zu kehren, die den MMR-Impfstoff mit einem Anstieg von Autismus auf das 3,4-fache bei afroamerikanischen Kindern in Verbindung brachten.


Ja, die CDC wusste, dass MMR-Impfstoffe bei schwarzen Babys Autismus verursachten, und ihre Top-Wissenschaftler betrieben in den vergangenen zwölf Jahren ein Komplott, um dieses Faktum zu vertuschen. Was wir jetzt sehen, könnte sich als eine kriminelle Verschwörung erster Ordnung erweisen, die, sobald sie vollständig enthüllt wird, die Glaubwürdigkeit der Centers for Disease Control zunichtemachen wird.

Den CDC-Whistleblower, der mit diesen Informationen an die Öffentlichkeit geht, »verfolgte« diese Vertuschung in den letzten zwölf Jahren, er oder sie ist jetzt zu der Entscheidung gelangt, der Schutz der öffentlichen Gesundheit und der wissenschaftlichen Integrität sei wichtiger als der Schutz der Profite aus Impfstoffen.

Kommentar:

Light Sabers

Schlechte Blutzuckereinstellung lässt Gehirn schrumpfen bei Typ-II Diabetikern

Typ-2-Diabetes betrifft in Deutschland über sechs Millionen Menschen. Dabei leidet nicht nur der Blutzucker, sondern auch das Gehirn, wie eine US-Studie zeigt. Ihr zufolge schrumpft durch die Stoffwechselerkrankung das Gehirn erheblich.
gehirn
© Thinkstock by Getty-Images
Bei Typ-2-Diabetes senkt das Hormon Insulin den Blutzucker nicht mehr ausreichend. Dann sind auch die Blutfette und der Blutdruck erhöht. Diese Faktoren fördern die Entstehung einer Gefäßverkalkung, die auch im Gehirn zu Durchblutungsstörungen führen kann, wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) berichtet. "Ein Diabetes kann daher langfristig die Leistungsfähigkeit des Gehirns einschränken", sagt Dr. Erhard Siegel, Präsident der DDG.

600 Patienten untersucht

Eine Untersuchung der Perelman School of Medicine in Philadelphia untersuchte mehr als 600 Patienten im Rahmen einer klinischen Studie. Das Team um Nick Bryan verglich die Größe des Gehirns mit der Dauer der Diabeteserkrankung und der Höhe des Blutzuckerwertes im nüchternen Zustand. Das Ergebnis zeigte, dass das Gehirn kleiner wurde, je länger der Patient an Typ-2-Diabetes litt und je höher der Blutzuckerspiegel war. Die Unterschiede wurden besonders anhand der grauen Hirnsubstanz deutlich. In ihr befinden sich auch die Nervenzellen.

Kommentar: Und eine gesunde Ernährung schaut nach unseren Recherchen folgendermaßen aus:

Die gesunde Ernährung der Paleo-Diät
Die ketogene Ernährung - Die vielen unglaublichen Vorteile einer Ernährung basierend auf tierischem Fett - Für Körper, Geist und Seele!

Info

Probleme beim Abnehmen? Entzündungsprozesse im Körper mit richtiger Ernährung heilen

Es gilt als wissenschaftlich erwiesen, dass Übergewichtigkeit mit chronischen Entzündungen einhergeht. Zur Entstehung dieser Entzündungsprozesse liegen verschiedene Theorien vor, die Ernährung scheint dabei jedoch die Hauptrolle zu spielen. Vor allem der regelmässige Verzehr von isolierten Kohlenhydraten wie raffinierter Zucker und Weissmehl können Entzündungen im Körper hervorrufen, zur Gewichtszunahme führen und eine Insulinresistenz erzeugen, die das Abnehmen wiederum behindert. Ein Kreislauf beginnt...
Entzündungen

Entzündungen können sich unbemerkt im ganzen Körper ausbreiten und zu einer Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten führen
Industrienahrung - Grundstein für Übergewicht und Entzündungen

Die westliche Durchschnittsernährung ist geprägt von industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln, die grosse Mengen von isolierten Kohlenhydraten (raffinierter Zucker, Auszugsmehl, Stärke) enthalten. Wer diese unnatürlichen, nährstoffarmen Produkte regelmässig konsumiert, ist häufig nicht nur übergewichtig, sondern läuft auch Gefahr als Vorstufe vom Typ-2-Diabetes eine Insulinresistenz zu entwickeln, die das Abnehmen ihrerseits erschwert.

Kommentar: Frau bekämpft Brustkrebs mit Nahrungsumstellung indem sie Getreide, Milch und Zucker aus ihrer Ernährung eliminiert und besiegt den Krebs

Syringe

Impfung wenig wirksam gegen mutierten Polio-Virus

polio virus
© virology.wisc.edu
Modell des menschlichen Polio-Virus
Bonn - Ein mutiertes Virus hat den Impfschutz für Kinderlähmung (Polio) durchbrochen. Das melden Wissenschaftler der Universität Bonn zusammen mit Kollegen aus Gabun. Bei Opfern eines Ausbruchs im Kongo aus dem Jahr 2010 fanden sie ein mutiertes Virus, das den Impfschutz erheblich unterlaufen konnte. Auch in Deutschland hätte der Erreger vermutlich zahlreiche Menschen anstecken können. Die Ergebnisse erscheinen nun in der Zeitschrift PNAS.
Attention

Zehn Punkte weshalb GVO uns und unsere natürliche Welt bedroht

Warum stellen gentechnisch veränderte Organismen (GVO) eine ernste Bedrohung für Mensch und Umwelt dar? Die Gründe berühren Wissenschaft, soziale Gerechtigkeit, Wirtschaft und Umwelt, und wenn Sie das verstanden haben, begreifen Sie auch, warum so viele Umweltschützer, Verfechter des Humanitätsgedankens, Wissenschaftler und Befürworter sozialer Gerechtigkeit so entschiedene GVO-Gegner sind.

© Unbekannt
Hier sind die wichtigsten Bereiche, in denen GVO uns alle bedrohen:

1. In jedem Genmais-Korn steckt Gift

Genmais wird gentechnisch so verändert, dass er in jedem Korn ein Pestizid entwickelt. Wird dieser Mais geerntet und zu Cornflakes, Mais-Tortillas oder anderen Lebensmitteln auf Maisbasis verarbeitet, verbleibt dieses Gift in dem Mais. Welche Folgen hat es, wenn Kinder diese Gifte essen, die im Genmais stecken? Niemand weiß die genaue Antwort, weil keine Tests über den menschlichen Verzehr durchgeführt worden sind. Deshalb bleiben GVO ein Experiment, bei dem Menschen als Versuchskaninchen missbraucht werden. Mehr erfahren Sie auf www.GMOevidence.com

2. GVO sind nie auf ihre Sicherheit für den menschlichen Verzehr getestet worden

GVO-Befürworter stellen die lächerliche Behauptung auf, GVO hätten sich »in Tausenden von Studien als sicher erwiesen«.Dabei sagen sie nicht, dass dies allesamt Kurzzeit-Studien an Tierenund keine Humanstudien waren. In Wirklichkeit haben sich GVO nie als langfristig sicher für den menschlichen Verzehr erwiesen. Was passiert, wenn ein Kind 20 Jahre lang GVO isst? Ist sein Risiko für Krebs, Diabetes, Nierenversagen oder eine spätere Alzheimer-Erkrankung erhöht? Niemand weiß es genau, weil keine Tests durchgeführt wurden. Wie viele andere Chemikalien auch, werden GVO einfach mit der Haltung »Schau‘n wir mal, was passiert« auf die Welt losgelassen. Mehr erfahren Sie auf www.GMOseralini.org.

Kommentar: Weitere Artikel zum Thema

Attention

Ausbreitung von Ebola in den USA ist laut US-Gesundheitsbehörde »unabwendbar«

Der Chef der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention), Tom Frieden, erklärte am Donnerstag bei der Anhörung eines Kongress-Ausschusses in Washington, das Übergreifen von Ebola auf die USA sei »unabwendbar«. Er glaube jedoch nicht, dass es in den USA zu einem »größeren Ebola-Ausbruch« kommen werde. Wollte er damit sagen, dass er kleinere Ausbrüche für möglich hält?

Ken Isaacs von der christlichen Hilfsorganisation Samaritan’s Purse warnte:
 »Die Welt ist nicht gerüstet, falls sich Ebola weiter ausbreitet«, das berichtet Yahoo News. »Die Krankheit ist in Westafrika eindeutig außer Kontrolle«, berichtete er bei der Anhörung. »Die internationale Reaktion auf die Krankheit ist völlig unzureichend.« 
 »Liest man die täglichen Lagemeldungen des Gesundheitsministeriums über Liberia, so herrscht darin - ich möchte nicht zu dramatisch wirken - eine Atmosphäre von ›Apokalypse Now‹«(Weltuntergang jetzt), sagte Isaac laut einem Bericht von Breitbart.com. Ebola werde wahrscheinlich durch den internationalen Flugverkehr in die USA eingeschleppt werden, warnte CDC-Chef Frieden. Der gegenwärtige Ebola-Ausbruch ist der schlimmste, der je gemeldet wurde. Bereitet die CDC Amerika womöglich auf die Ankündigung vor, man habe bei Patienten in den USA Ebola diagnostiziert?

 »Die Centers for Disease Control and Prevention haben bezüglich Ebola die höchste Warnstufe ausgerufen«, berichtet CBS News. »CDC-Direktor Dr. Tom Frieden gab am Mittwoch über Twitter bekannt, das operationelle Zentrum sei mittlerweile zu Notstands-›Level 1‹ übergegangen.«
Syringe

Durch Verbreitung von Angst vor Ebola macht Big Pharma gesamte Bevölkerung Westafrikas zu Laborratten

Da bei dem jüngsten Ausbruch mittlerweile fast 1.000 Menschen an Ebola gestorben sind, rufen verschiedene »Experten« dazu auf, in Westafrika experimentelle Medikamente zu verabreichen. Wie die Los Angeles Times berichtet, bedrängen Peter Piot, der in den 1970er Jahren zu den Entdeckern des Ebola-Virus gehörte, und andere Wissenschaftler die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die massenweise Verteilung von nicht getesteten Medikamenten und Impfstoffen zuzulassen.


Hermetische Betten für Ebola-Patienten
Zusammen mit David L. Heymann vom Chatham House Center of Global Health Security und Professor Jeremy Farrar vom Wellcome Trust spielt Piot die Krisenkarte im Versuch, das normale Bewertungs- und Zulassungsverfahren für experimentelle Medikamente zu umgehen. Wenn er und seine Kollegen sich durchsetzen, erhält jeder Westafrikaner Zugang zu Medikamenten und Impfstoffen, die weder auf Sicherheit noch auf Wirksamkeit getestet wurden.
 »Diese Epidemie hat ein solches Ausmaß angenommen, dass sie vermutlich noch einige Monate anhalten wird«, schrieben die drei in einer Erklärung. »Das bedeutet, dass die Sicherheitsprüfung von Medikamenten und Impfstoffen in nicht betroffenen Ländern beschleunigt durchgeführt werden sollte, damit Mittel, die sich als wirksam erweisen, in den betroffenen Gebieten noch vor Ende des Ausbruchs genaueren Studien unterzogen werden können.« 
Pharmafirmen nutzen Ebola-Ausbruch, um Impfstoffe zu pushen
Hearts

Stelle dich deinem Leben mit Éiriú Eolas, einem Entspannungsprogramm

Auf einem Planeten, auf dem das Leben immer turbulenter wird, gibt es ein Stressabbauprogramm, das dir dabei hilft, dein Leben zu bewältigen. Angewendet von tausenden Menschen weltweit hilft Éiriú Eolas effektiv, die körperlichen, emotionalen und psychologischen Auswirkungen von Stress zu bewältigen. Es hilft, emotionale Blockaden zu beseitigen und verbessert die Denkfähigkeit.

eiriu eolas, eebreathe, atemprogramm
© eiriu-eolas.org
Probiere es aus - für dich selbst. Tue es für die Menschen, die du liebst. Tue es für die Zukunft.


Erfahre hier kostenfrei mehr darüber, wie du Éiriú Eolas lernen kannst und weshalb es so effektiv ist.
Top