Höchste Fremdartigkeit
Karte

Blackbox

Explodierende Lichtkugel oder Meteor? - Videoaufnahme von Prychodzko

Irre Aufnahmen von Hobby-Astronom Elijah Prychodzko aus dem kalifornischen Sacramento! Als er am späten Nachmittag des 20. Dezembers 2012 mit seinem Teleskop in den Himmel guckt, beobachtet er ein Himmels-Phänomen.
Bild
Ein plötzlich aufflackerndes Licht macht ihn stutzig, er hält sein Smartphone an die Linse des Teleskops und startet eine Videoaufnahme, berichtet Huffington Post.

„Ich habe etwas gesehen, was ich noch nie zuvor gesehen hatte“, erzählt Prychodzko dem TV-Sender „CBS 13“. „Ich sah ein anderes Objekt um etwas, was auch immer da oben war, kreisen.“

In dieser Sekunde schreit der Hobby-Astronom in dem Video: „Oh, mein Gott. Es ist explodiert! Irgendetwas ist einfach explodiert.“

UFO 2

UFO über Denver, Colorado, am 8. November 2012 von Nachrichtenteam gefilmt


Kommentar:

Auszug aus der neuen Session mit den Cs vom 21. Dezember 2012: (Es wird dennoch empfohlen, die Sessions im Kontext zu lesen und die Diskussionen darüber im Forum zu verfolgen. Im Forum können auch Fragen gestellt werden.)
(...)

F: (L) Okay, da ist diese Sache mit dem UFO in Denver. Offensichtlich ist es ein UFO, was bedeutet, was ist es?

A: Hyperdimensional, wie wir bereits vorher erörtert haben.

F: (L) Ist das irgendetwas Neues, oder ist es etwas, das bereits seit langer Zeit im Gange ist?

A: Länger als du vermutest.

F: (L) Nun, offensichtlich ist es auf den Kameras nicht zu sehen, außer wenn der Film verlangsamt wird...

A: Wie wir es in der Vergangenheit erörtert haben, ist das typisch.

F: (L) Heißt das, dass wir auf eine Invasion von Aliens zusteuern?

A: Wir haben auch bereits Dichten und diese Art von Dingen behandelt. Euer Planet bewegt sich definitiv durch einen Übergang, worauf all die vielen Dinge, die ihr bemerkt und über die ihr diskutiert, hinweisen. Was jedoch jetzt augenscheinlich ist, ist vorübergehend.

F: (L) Also sind Dinge wie Erdfälle, Vulkanausbrüche, Erdbeben, die seltsamen Geräusche am Himmel, die elektrischen Ladungen... Sind all diese Dinge Symptome dieses Übergangs? Ist es das, was ihr meint?

A: Ja.

F: (L) Und das ist nur vorübergehend?

A: Ja. Und UFOs werden während solcher Übergänge offenkundiger.

F: (Perceval) Warum ist diese Denver-Sache überhaupt ungewöhnlich? (L) Ich habe es auch nicht als besonders ungewöhnlich betrachtet.

A: Es tritt aus und ein über ein "Zeitschloss".

F: (L) Es gibt eine Frage, die ich über diese UFO-Sache stellen möchte. Was ich dem entnehme, was ihr sagt ist, dass diese zusätzliche oder exzessive oder hoch sichtbare UFO-Aktivität nur ein vorübergehender oder transitorischer Aspekt ist, während der Planet eine Art von Dichte-Übergang durchläuft? Ist es das was ihr vorschlagt?

A: Ja

F: (L) Was ist mit dieser Invasion, die geschehen sollte, für, wie war das? Bis zu 18 Jahre ab 1994? Wann würde das sein? (Kniall) Dieses Jahr. (L) Jeden Moment. Was ist also mit dieser Invasion?

A: Falls ihr es vergessen habt, wir haben euch einmal die symbolische Natur der Kommunikationen zwischen Dichten erklärt. Außerdem, falls ihr eure eigenen Worte vergessen habt: Wer braucht Aliens, wenn wir Psychopathen haben? Und wie viele Hinweise sind euch gegeben worden? Die Quintessenz ist, dass ihr bereits invadiert geworden seid!

F: (Perceval) Alien Zombies... (L) Aliens sind hyperdimensional, also tun nicht wirklich... (Andromeda) Invadieren... (L) Sie sind bereits eingedrungen! (Perceval) Durch ihre Stellvertreter, die Psychopathen. (Perceval) Als sie 1994 über eine Invasion sprachen, haben sie tatsächlich von einer Übernahme oder einem Aufzwingen von psychopathischen Ideen gesprochen. (L) Also war 9/11 im Grunde so etwas wie die Invasion?

A: In der Tat, und sogar das Benutzen von supergeheimer Technologie.

F: (Kniall) Das ist interessant, weil es eine Session gab, in der sie beschrieben haben, dass das was am WTC geschehen war eine Kuppel des Zeitschlosses war oder so etwas in der Art. Und sie haben gerade in Bezug darauf ein "Zeitschloss" erwähnt. (Ailen) Aber warum werden sie während einer Zeit des Übergangs sichtbarer?

A: Schwierig die passenden Frequenzen zu kontrollieren, wenn die Frequenzen der mehrstufigen Umgebung sich ständig verändern.

(...)



Question

UFO fliegt neben Passagierflugzeug her

Ein Privatvideo, das angeblich kurz vor Weihnachten während eines Nachtfluges aufgenommen wurde, scheint ein UFO zu zeigen, das neben einem Flugzeug her fliegt. Das UFO selbst ist von einem Typus, der nie vorher gefilmt wurde.


Für den größten Teil des Videos fliegt der glänzend runde Gegenstand neben dem Flugzeug her. Dabei hält es Entfernung und Geschwindigkeit exakt bei.

Question

"Riesenschlange" fällt über thailändische "Bambus-Insel" Koh Mai Pai her

Bereits am 14. Dezember 2012 entdeckten Bewohner der "Bambus-Insel" Koh Mai Pai, nördlich von Phi Phi in Thailand, eine große Spur, die aus dem bewaldeten Gebiet, durch das Gelände einer örtlichen Schule, bis zum Meer verlief. Aus Angst vor einer Riesenschlange ordneten selbst die lokalen Behörden eine Suche nach dem mysteriösen Tier und eine 24-Stunden-Wache an. Was die merkwürdigen Spuren jedoch tatsächlich hinterlassen hat, ist immer noch unklar.
© thephuketnews.com
Anwohner betrachten die angebliche Riesenschlangenspur auf Koh Mai Pai.
Koh Mai Pai (Thailand) - Die Spur selbst bestand aus einer langen Linie aus parallel zueinander angeordneten, jeweils rund 20 Zentimeter durchmessenden Kreisen. Anwohner, die die Spur einer Riesenschlange zusprechen, befürchten, dass das vermeintliche Tier mindestens 15 Meter lang gewesen sein könnte.

Question

Weihnachtsattraktion oder Ufo über Heilbronn?

Heilbronn - Was bitte ist denn das? Das fragt sich inzwischen nicht nur die Stimme-Onlineredaktion, von der die Aufnahmen eines Unbekannten Flug-Objekts (Ufo) stammen, sondern so mancher Besucher unserer Facebookseite. Ein Ufo-Experte hilft bei der Aufklärung.
Bild
© Chris Petersen
Werner Walter von der Ufo-Meldestelle CENAP (http://ufo-meldestelle.blog.de) hat eine Vermutung: Es handelt mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen mit Helium gefüllten Ballon in Figurenform, der vom Heilbronner Weihnachtsmarkt entflogen sein könnte. „Und das zehn Tage vor dem Weltuntergang“, sagt er und lacht. „Respekt. Ich finde die Fotos sehr ästhetisch, das Ufo wurde gut getroffen.“ Das sei ein sehr schöner Heilbronner Weihnachtsengel.

Black Magic

Mitchell-Hedges Kristallschädel: Belizischer Archäologe verklagt Produktionsfirma von Indiana Jones und verlangt Rückgabe des Schädels

Vor einem US-Gericht Der brasilianische Archäologe Dr. Jaime Awe, Direktor des Archäologischen Instituts von Belize fordert die Rückgabe des wohl berühmtesten und am aufwendigsten gestalteten Kristallschädels, dem sogenannten Mitchell-Hedges-Schädel. Vor rund 88 Jahren sei dieser illegal aus Belize entfernt worden. Zudem hat Awe die Produktionsfirma des Kinofilms "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" auf Entschädigung verklagt.

Der Mitchell-Hedges Kristallschädel, Fotos aus dem Sothebys-Katalog von 1943
Los Angeles (USA) - Wie das Hollywood-Magazin "The Hollywood Reporter" (hollywoodreporter.com) berichtet, sei die Klage durch einen Anwalt Awes im Namen des Institute of Archaeology des National Institute of Culture and History (NICHE) am vergangenen Mittwoch beim Illinois Federal Court eingereicht worden.

Radar

Die besten UFO Sichtungen im November 2012


Question

"Sasquatch existiert" - Genetische Studie soll Bigfoot-DNA sequenziert haben

Seit vielen Monate ist bereits bekannt, dass die Ergebnisse einer umfangreichen DNA-Analyse unterschiedlicher Gewebeproben, die von Exemplaren des nordamerikanisch Waldmenschen, der als Bigfoot oder Sasquatch bekannt ist, stammen sollen, vor der Veröffentlichung durch ein anerkanntes, wissenschaftliches Fachjournal stehen soll (...wir berichteten). Jetzt wurden einige Details der Ergebnisse durch ein Missverständnis eines russischen Kollegen versehentlich vorab veröffentlicht. Vor diesem Hintergrund hat sich nun auch die Leiterin der Studie, die US-amerikanische Genetikerin Dr. Melba Ketchum zu den sensationellen Ergebnissen der Studie geäußert.
© Patterson u. Gimlin
Archiv: Standbild aus Filmaufnahmen aus dem Jahr 1967, der vielen Bigfoot-Experten als bislang bester Bildbeweis für die Existenz der nordamerikanischen legendären "Waldmenschen" gilt.
Dallas (USA) - Im Folgenden veröffentlichen wir die Pressemitteilung von Ketchums Labor "DNA Diagnostics, Inc." (dnadiagnostics.com) unkommentiert im übersetzten Original.

Blackbox

2012 war ein komisches Kornkreis-Jahr

Bild
© Unbekannt
Während Kornkreise für gewöhnlich wegen der Vegetationszeit ihres Mediums eine Erscheinung der Sommermonate sind und die Saison aufgrund der nahezu allerorten abgeschlossenen Erntearbeiten eigentlich schon vorbei ist, wurden und werden vereinzelt weiterhin neue Kornkreise entdeckt. Die aktuellsten Beispiele aus den USA, Südamerika und sogar auch England haben wir im Folgenden erneut zusammengefasst.

Saarbrücken (Deutschland) - Bereits am 20. September 2012 wurde durch Zufall bei einem Flug über die Gegend eine Kornkreisformation in einem bereits reifen und trockenen Maisfeld nahe Chillicothe im US-Bundesstaat Ohio entdeckt. Das sonnenartige Muster besteht aus einem Zentralkreis, der von sieben Ringen umgeben ist, an denen wiederum kleiner werdende Kreise eine Art von Schwanzfortsätzen bilden. Insgesamt besteht die Formation aus 43 Kreis- und Ringelementen.

Question

Worum handelt es sich bei dem runden flammenden Objekt, das beim Mont Blanc abgestürzt ist?

Am vergangenen Wochenende beobachteten mehrere Zeugen ein ballonförmiges flammendes Objekt über dem Val Ferret im norditalienischen Aostatal. Das Objekt soll kurze Zeit später über bzw. auf dem Mont Blanc abgestürzt sein. Trotz einer umgehend eingeleiteten Suchaktion konnte bislang nichts gefunden werden, das die Sichtung erklären könnte.
© meteoweb.eu
Dieses Foto soll, so die Quelle, das mysteriöse Objekt über dem Mont Blanc zeigen.
Aosta (Italien) - Laut dem Betreiber eines Skiverleihs im Aostatal, Enrico Bonora, der von verschiedenen lokalen Medien zitiert wird, ereignete sich der Vorfall am vergangenen Samstag, dem 10. November 2012, gegen 17:30 Uhr: "Ich war mit zwei anderen Personen zusammen, als wir einen großen dunklen Ball mehr als 500 Meter hoch am Himmel sahen, aus dem die Flammen loderten. Danach fiel das Objekt zu Boden".