Nebula

Das Elektrische Universum - Teil 3: Was ist Plasma?


Buch - „Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung. Die geheime Geschichte dieser Welt Bd. 3“

Earth Changes And The Human-Cosmic Connection
Teil 1: Elektrizität und Plasma

Kapitel 3: Was ist Plasma?

Bevor wir fortfahren, sollten wir einen der Hauptakteure dieses Buches näher kennen lernen: Nämlich ‘Plasma’ bzw. ionisiertes Gas. Um die elektrische Natur des Universums verstehen zu können, müssen wir zunächst die Eigenschaften dieser Hauptkomponente unseres Kosmos nachvollziehen können. Irving Langmuir prägte den Begriff ‘Plasma’ wegen der Ähnlichkeit zu lebenden Blutzellen. Tatsächlich sind die lebensähnlichen Eigenschaften16 des Plasmas sehr ungewöhnlich im Vergleich zu anderen Aggregatzuständen der Materie.
Im Berkeley Radiation Laboratory begann [David] Bohm seine bahnbrechende Arbeit an Plasmen. Ein Plasma ist ein Gas, das eine hohe Dichte an Elektronen und positiven Ionen aufweißt, [also] Atome die eine positive Ladung haben. Zu seinem Erstaunen entdeckte Bohm, dass Elektronen sich nicht mehr länger wie Individuen verhielten sobald sie in den Plasma Zustand übergingen, sondern [vielmehr] als würden sie ein Teil eines größeren und zusammenhängenden Ganzen sein. Obwohl die individuellen Bewegungen zufällig erschienen, waren eine große Anzahl an Elektronen dazu in der Lage, Effekte zu erzeugen, die erstaunlich gut organisiert waren. Wie eine amöbenartige Kreatur, regenerierte sich das Plasma ständig selbst und umhüllte alle Verunreinigungen mit einer [Schutz]Mauer, auf die gleiche Art wie biologische Organismen Fremdobjekte in Zysten einschließen. Bohm war so erstaunt über diese organischen Qualitäten [des Plasmas], dass er später anmerkte, er hätte häufig den Eindruck gehabt, dass das Elektronen-Meer "lebendig" sei.17
Mal abgesehen davon, ob das Plasma nun lebendig ist oder nicht, ist es der häufigste Aggregatzustand der Materie im Universum, sowohl in Bezug auf die Masse, als auch auf das Volumen. Mehr als 99% des sichtbaren Universums besteht aus Plasma18 und somit ist Plasma weitaus häufiger als die anderen drei Aggregatzustände der Materie: fest, flüssig, gasförmig. Alle Sterne bestehen aus Plasma und sogar der interstellare Raum ist von Plasma durchdrungen. Die nachfolgende Grafik zeigt, dass Plasmen in den verschiedensten Umgebungen, Temperaturen und Materiezuständen auftreten. Selbst Metalle werden den Plasmen zugeordnet, da sie (feste) Materie mit freien dissoziierten Elektronen19 sind (siehe oben links in Abbildung 4).

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch:



Meteor

Tunguska, Psychopathie, und das sechste Aussterben

Heute, vor einhundert und sieben Jahren, in der Nacht von 30. Juni auf 1. Juli 1908, ereignete sich eines der ungewöhnlichsten Dinge der modernen Geschichte.
Die ersten Nachrichten eines merkwürdigen Leuchtens im Himmel kamen von ganz Europa. Londoner waren kurz nach Mitternacht des 1. Juli 1908 verwundert, als sie ein rosa Leuchten am Nachthimmel der Hauptstadt sahen. Leute, die schon zu Bett waren, wachten auf, verwirrt von dem eigenartigen rosa Lichtschein, der in ihr Schlafzimmer eindrang. Der gleiche rötliche Schimmer wurde auch von Belgien berichtet. Der Himmel über Deutschland wurde merkwürdigerweise als leuchtendes Grün bezeichnet, während der Himmel über Schottland als unglaublich intensiv weiß leuchtend beschrieben wurde, was die Fauna glauben ließ, es sei schon Morgen. Die Vögel fingen zu singen an und die Hähne krähten - um zwei Uhr morgens. Der Himmel über Moskau war so hell, dass man auf der Straße ohne Blitzlicht fotographieren konnte. Ein Kapitän auf einem Schiff auf der Wolga sagte, er könnte in dieser fremdartigen himmlischen Beleuchtung andere Schiffe, die zwei Meilen entfernt waren, klar sehen. Ein Golfspiel in England ging in dieser nächtlichen Beleuchtung bis vier Uhr morgens, und in der folgenden Woche wurde die Times of London mit Leserbriefen von ganz England überflutet, die alle von dem ,falschen' Morgenrot berichteten. Eine Frau in Huntington schrieb, dass sie bei diesem rosigen Licht in ihrem Schlafzimmer ein Buch lesen konnte. Es gab hunderte von Briefen in den folgenden Wochen von Leuten, die identische Umstände dieser Lichterscheinung berichteten... [Tom Slemen, http://www.slemen.com/tunguska.html]
Keiner der Zeugen dieses merkwürdigen Phänomens hatte auch nur die geringste Ahnung, dass in dem zentralsibirischen Plateau kurz nach 7:15 Uhr Ortszeit die Erde von einem Kometen getroffen wurde, der über der Erdoberfläche in der Atmosphäre explodierte - was in den meisten Fällen eines Kometeneinschlages geschieht.

Che Guevara

Großangriff der Lügenpresse auf SOTT.net - Betroffene Hunde bellen zuerst: Pressefreiheit und die Heuchelei der Mainstream-Medien in Finnland

Vor Kurzem haben mehrere finnische Mainstreammedien-Outlets das finnische SOTT.net zu ihrer Zielscheibe gemacht und ihm vorgeworfen, das Copyrightgesetz verletzt zu haben. Unter denen, die diese Anschuldigungen gemacht haben, sind Sanoma Oyj (der Eigentümer von Helsingin Sanomat - der größten Abonnement-Zeitung in Finnland und den nordischen Ländern), STT (finnische Nachrichtenagentur) und Yleisradio (die größte finnische Rundfunkfirma). Einige haben uns sogar "unlautere Geschäftspraktiken" vorgeworfen, weil wir Artikel aus anderen Quellen verbreiten und kommentieren.

Bild
Wir verstehen natürlich, dass Medienfirmen ihr Geschäft schützen wollen, doch angesichts der riesigen Mengen an Nachrichten, die heutzutage angeboten werden, und des ziemlichen Monopolstatus, den diese Firmen auf dem finnischen Informationsmarkt genießen, scheint ihre "Entrüstung" über diese Angelegenheit ziemlich übertrieben, wenn nicht gar fadenscheinig. Wichtiger noch: während die Copyright Gesetze eine wichtige Rolle in jeder vermeintlichen demokratischen Gesellschaft spielen, so ist die Interpretation dieser Gesetze alles andere als eindeutig.

Der erste Punkt, den jeder verstehen muss, ist, dass SOTT.net im Rahmen des Fair Use arbeitet, was auf der nicht kommerziellen und forschenden Natur unserer Inhalte basiert (siehe untere Zitate). Zweitens dienen die finnischen Mainstreammedien (genau wie die Mainstreammedien anderer EU-Nationen) als Sprachrohr für eigennützige politische und wirtschaftliche Interessen. Außerdem agieren sie, indem sie dieses Ziel verfolgen, oft heuchlerisch und beschuldigen andere dessen, woran sie sich selbst schuldig machen (z.B. die Einschränkung der Redefreiheit und das "Trollen").

Dieser Artikel sollte nicht als ein Racheakt oder Krieg der Worte verstanden werden, sondern vielmehr als eine Übung in Kontext bezogener sozialer Forschung. Eine solche Forschung entspricht stark dem Leitbild von SOTT.net - soziale Phänomene anhand verschiedener Zusammenhänge zu erforschen. Was also ist der Kontext in diesem Fall? Die Anzeichen aus unseren Nachforschungen weisen stark darauf hin, dass die finnischen Mainstreammedien wollen, dass Sott.net auf unbemerkte Art aus der Informationsszene verschwindet. Es ist offensichtlich, dass die verschiedenen Outlets der Mainstreammedien ihre selbsterzeugte Rolle der offiziellen "Tröte der Wahrheit" aufrecht erhalten und das exklusive Vertrauen der Bürger genießen wollen. Genauso offensichtlich ist es, dass jene Personen auf ihrem Elfenbeinturm nicht erfreut über die Tatsache sind, dass wir die Geschehnisse in der Welt analysieren, die entweder ignoriert oder durch den Mainstream "verzerrt" werden, dass wir "offizielle Nachrichten" kritisch kommentieren, alternative Perspektiven und Interpretationen zu allgemein "akzeptierten Wahrheiten" anbieten, und Propaganda-Kampagnen der Mainstream-Medien entblößen.

Books

Anti-Russland Propaganda taucht jetzt in holländischen Schulbüchern auf

Vor einigen Tagen postete ein holländischer Vater auf Facebook zwei Bilder aus dem Schulbuch seiner Tochter. Das Schulbuch heißt "Themes in Social Studies 1 for VMBO-KGT", wobei VMBO für "vorbereitendes Berufsschulwesen der Mittelklassen" steht, was ein Schulzweig in den Niederlanden ist und der Sekundarschule ähnlich ist. Dieses Schulbuch wird VMBO Schülern (im Alter von ca. 15-16 Jahren) während der letzten zwei Schuljahre dieses Schulzweigs bereitgestellt.

Teil der Beschreibung des Schulbuchs lautet: "Das Arbeitsbuch wird auf jährlicher Basis aktualisiert und enthält viele aktuelle und unterschiedliche Quellen samt Hausarbeiten." Das Arbeitsbuch wurde mit Sicherheit aktualisiert, da Russland als ein ziemlich unfreundliches Land dargestellt wird, was eindeutig auf der selben Linie der fortwährenden Anti-Russland Propaganda liegt.

Die zwei folgenden Bilder wurden auf Seite 67 des Arbeitsbuchs gefunden: Kapitel 7: Länder ohne Demokratie. Das erste Bild zeigt Russland als das "böse" Land, das versucht, die Ukraine an sich zu reißen, während Europa als "helfende" Hand dargestellt wird. Eine der Fragen, die den Schülern gestellt werden, lautet: "Was tut Russland und was tut Europa in diesem Bild?" Tja, das ist nicht schwer zu beantworten: Das böse aussehende Russland versucht offensichtlich die arme Ukraine zu verschlingen, während das freundliche Europa besorgt zuschaut!
© M. Philipsen
Das zweite Bild (mit dem Titel "Wie frei ist die Welt?") ist das von einer Landkarte, die aufzeigt, wie frei (grün) oder nicht frei (rot) ein Land ist. Russland wird als ein "nicht freies Land" dargestellt, während die USA und Europa im Besonderen als die "freiesten" Länder abgebildet sind.

Nebula

Das Elektrische Universum - Teil 2: Elektromagnetismus im Vergleich zur Gravitation

Teil 1: Elektrizität und Plasma

© Sott.net
Buch - „Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung. Die geheime Geschichte dieser Welt Bd. 3“

Earth Changes And The Human-Cosmic Connection

Kapitel 2: Elektromagnetismus im Vergleich zur Gravitation


Wie wir zuvor erläutert haben, ist die Gravitation laut der Mainstream Wissenschaft die dominierende Kraft, die das Verhalten der Himmelskörper steuert. Für die Wissenschaftler, die dieser gängigen Lehrmeinung folgen, sind elektromagnetische Kräfte für gewöhnlich nicht existent oder bestenfalls vernachlässigbar. Allerdings sind elektromagnetische Kräfte 1039 mal stärker als Gravitationskräfte (das bedeutet, dass Elektromagnetismus eine Sextilliarde Mal stärker ist; das ist die Ziffer 1 gefolgt von 39 Nullen), deshalb macht diese Tatsache den Elektromagnetismus faktisch zur ‘treibenden Kraft’ in unserem Universum.

Die komparative Stärke zwischen Gravitation und Elektrizität wurde im Öltröpfchen-Experiment von Robert Millikan11 illustriert, der 1923 dafür den Nobelpreisträger für Chemie erhielt (siehe Abbildung 3). Millikan demonstrierte wie ein Öltröpfchen, das nur mit einem Elektron geladen wird (mit Hilfe der Röntgen-Ionisierung), durch die elektromagnetische Kraft angehoben werden kann, wenn das Tröpfchen einem starken elektrischen Feld ausgesetzt ist.12 Deshalb kann die elektromagnetische Kraft, die auf ein einziges Elektron ausgeübt wird, die Gravitationskraft der gesamten Erde, die auf das Tröpfchen wirkt, überwinden.

Bild
© Melvin Henkel
Abbildung 3: Schematisches Diagramm von Millikan's Experiment. Die elektrische Anziehung von einem einzigen Elektron gleicht die phänomenal schwache (relativ gesprochen) Gravitationskraft der gesamten Erde auf das Öltröpfchen aus.
Um genau zu sein, sind Milikans zerstäubte Öltröpfchen viel kleiner als Öltropfen. Normalerweise hat ein Tröpfchen einen Radius von 0.1 Mikrometer13, während ein Tropfen etwa 1000 Mikrometer (also 1 Millimeter) groß ist. Da es etwa 1021 Atome in einem Tropfen Wasser gibt14, hat ein Tröpfchen Wasser ungefähr 1017 Atome. Millikan hat uns dadurch gezeigt, dass die elektromagnetische Kraft, die durch ein einziges Elektron ausgeübt wird, dem Gewicht (das heißt der Gravitation) von 1017 Atomen entgegenwirken kann. Die Übermacht von elektromagnetischen Magnetkräften im Vergleich zur Gravitation ist sogar noch beeindruckender wenn sich die Distanz erhöht:
Die Stärke eines elektrisch erzeugten Magnetfeldes (zum Beispiel in kosmischen Birkeland-Strömen), schwächt sich umgekehrt proportional zur ersten Potenz der Distanz vom Strom ab. Sowohl elektrostatische als auch Gravitationskräfte zwischen Sternen schwächen sich umgekehrt proportional mit dem Quadrat der Entfernung ab.15
Konkret heißt das: Elektromagnetische Kräfte werden bei einer Distanz zwischen zwei Körpern durch 100 (102) geteilt, Gravitationskräfte hingegen werden bei der selben Distanz durch 10.000 (104) geteilt. Während also die Schwerkraft eine signifikante Rolle zusammen mit elektromagnetischen Kräften innerhalb von Himmelskörpern spielen könnte, ist die Gravitation bei entfernten Interaktionen zwischen Körpern (Stern-Stern, Sonne-Planet, Sonne-Komet, etc.) weitgehend vernachlässigbar und elektromagnetischen Kräfte übernehmen, mit Abstand, die Oberhand.

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch:



Stock Up

SOTT Video Erdveränderungen - Mai 2015: Extremes Wetter und planetarische Umwälzungen

Offiziell war der Winter in der nördlichen Hemisphäre im März vorbei und doch gab es im Mai 2015 heftige Schneefälle in Teilen von Norwegen, Russland, China und den USA. Europa verzeichnete seine (offiziell) höchste jemals gemessene Temperatur für Mai und Juni mit 44°C in Spanien während einer Hitzewelle, bevor das Quecksilber die darauffolgende Woche dort bis auf ganze 8°C herunterfiel. Wie auch im Großteil von Sibirien erlebte Nordchina einen radikalen Wechsel von warmem, trockenem Wetter - einschließlich Sandstürme und Flächenbrände - im April, bis hin zu Blizzards/heftigen Schneestürmen gegen Ende Mai, während in Russland Rekorde für Frühlings-Schneefall und Kalttemperaturen gebrochen wurden.

Im letzten Monat ist es zu mindestens vier großen Tornadoausbrüchen in den USA gekommen, die zu rund 460 Tornadoberichten geführt haben. Wird die USA ihren 2011 Rekord der höchsten Tornado-Anzahl in einem Jahr dieses Jahr brechen? Mit den Stürmen kamen auch Hagel, Regen und Schnee - und sehr viel davon. Texas wurde von rekordbrechenden Regenfällen überschwemmt, die die dreijährige Dürre dort zu einem chaotischen Ende brachte. Es gab auch zerstörerische Tornados in Neuseeland, Mexiko und Deutschland - und in Deutschland gab es sogar gleich zwei Tornado-Ausbrüche.

Kalifornien wird weiterhin von sder rekordbrechenden Dürre geplagt, jedoch erlebte Los Angeles im Mai seinen neuen Tagesrekord für Regenfall. Andere Teile der USA, die praktisch unter Wasser standen, waren Louisiana, Oklahoma und Alaska. Alaska erlebte seine "schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten", teilweise auf Grund einer weiteren bizarren Frühlings-Hitzewelle. In Moskau überflutete ein "apokalyptischer" Sturm die Straßen, während in Spanien, Mexiko und der Türkei Hagelstürme die Straßen in Flüsse aus Eis verwandelte. In der Türkei wurden in der Küstenstadt Izmir sogar Autos fortgespült. Auch haben sich mehrere riesige Erdfälle geöffnet - und zwar in der USA, der Türkei, den Kanarischen Inseln und Russland - die Gärten, Straßenkreuzungen, Golfplätze und Autos verschlungen haben.

Ein weiteres tödliches Erdbeben - offiziell als Nachbeben erachtet - erschütterte Nepal am 12. Mai, und das nur drei Wochen nachdem das Land von seinem schlimmsten seismischen Ereignis seit 80 Jahren dem Erdboden gleichgemacht wurde. Der Wolf Vulkan auf den Galapagos Inseln brach zum ersten Mal seit Jahrzehnten aus. Ein paar Tage später folgte dann eine explosive Eruption des Mount Shindake im Süden Japans. Als nächstes kam dann ein 8,5 Erdbeben an der japanischen Küste - was Japans stärkstes Erdbeben seit dem Erdbeben der Stärke 9.0 im März 2011 war.

Manche fragen sich: "Wann - wenn überhaupt - wird sich das Klima verändern?" Unsere Antwort darauf ist: Öffnet Eure Augen; es verändert sich genau JETZT in diesem Augenblick!


Bulb

Die Epidemie der Depression dient als Weckruf für die Menschheit: Entweder jetzt oder nie

„Es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.“

- Jiddu Krishnamurti
Depression ist als eine moderne Epidemie beschrieben worden. Eine Armee gut ausgebildeter Theoretiker hat dafür jegliche Art von Denkansätzen postuliert und ein riesiges Unternehmen geschaffen, das Pillen zur Heilung dieser Krankheit in unserer modernen, sogenannten „zivilisierten“ Gesellschaft vertreibt. Das hier soll keine Diskussion über Psychologie oder banales Selbsthilfe-Zeugs ignoranter Leute werden, die in schrulliger Art und Weise von ihren Elfenbeintürmen herab dozieren. Stattdessen werden wir uns heute hinab in die Gräben begeben, um all diesen Dreck zu durchdringen und das Auftreten sowie die Rolle von Depressionen aus einer existentialistischen, nicht-materialistischen Perspektive zu untersuchen. Auf diese Weise könnten wir nämlich gar den „Sinn des Lebens“ entdecken.

Manche Depressionen haben eine eindeutige Ursache-Wirkung-Beziehung, z.B. eine missbrauchende Familie, Verlust des Arbeitsplatzes etc. Dieser Typus von Depression zwingt uns dazu, Aspekte unseres eigenen Lebens zu betrachten, die relativ unkompliziert sein können, wenn wir für einen Moment aus uns selbst heraustreten und uns mit rationalen Lösungen für die Stressfaktoren befassen können. Sie sollte daher nicht langlebig sein und vorübergehen, sobald das unmittelbare Problem gelöst wurde. Das ist jedoch nicht die Art von Depression, mit der wir es hier zu tun haben.

Die Depression, die mich interessiert, ist von einer Art, die sich lange dahinschleppt, die das Opfer viel Zeit auf der Couch in der Praxis des Therapeuten kostet und es in eine medizinische Tretmühle schickt - oftmals ein Leben lang. Die Depression, über die ich rede, ist jene Form, die Menschen zum Selbstmord treibt, oftmals viele Male über große Abschnitte ihres Lebens hinweg. Sie saugt dir die Seele aus, da sie dich davon überzeugt, dass die Welt ein vollkommen nihilistischer Ort ist. Es gibt keinen Sinn, keine Hoffnung, keine Zukunft, und niemand kann es nachempfinden. Es gibt nur eine kalte, gefühllose Welt, deren Kultur im besten Fall oberflächlich und im schlechtesten Fall vollkommen psychopathisch ist. Da ist ein Nichts in dir, das wächst und wächst und wächst.

USA

FIFA-"Skandal": Regenbogenpresse, politische Psychopathie des Westens und der Russland-Hass


Blatter: Angriffsziel wegen Umgangs mit dem Feind
Versuchen Sie irgendeine publizierte Information zu finden, die aufzeigt, dass Sepp Blatter an jeglichen Vorwürfen von Betrug oder Korruption, die je gegen ihn erhoben worden sind, die Schuld trägt. Sie werden keine finden. Das Einzige, weswegen Blatter für „schuldig befunden wurde“ ist „politische Korrektheit“ bzw. Untaten gegen die westliche, liberale, säkulare, atheistische, krieg-liebende Kultur.

Beispielsweise riet Blatter schwulen Fußball-Fans, die nach Katar gehen wollen - eine brutale Diktatur, die vom Westen unterstützt und vom Gesetz der Scharia regiert wird, wo auf Homosexualität die Todesstrafe steht - sich „zurückzuhalten“, während sie dort sind. Das ist meiner Ansicht nach eine ziemlich gute Empfehlung.

Angeblich hat Blatter auch vorgeschlagen, dass Fußballerinnen sich weiblicher kleiden sollten, um die Zuschauer-Quoten zu verbessern. Obwohl der Vorschlag mehr als nur eine Andeutung auf Sexismus und Frauenfeindlichkeit in sich trägt, ist er eine vernünftige Geschäftsempfehlung in dieser kapitalistischen, sex-besessenen, vom freien Markt gesteuerten, moral-freien westlichen Welt, wo Geld alles ist, was zählt.

Im Hinblick auf seine „bizarre Sieger-Ansprache“: auf welcher Grundlage kann diese als „bizarr“ erachtet werden, verglichen mit dem paramoralistischen Geschwätz, das der westliche Durchschnittspolitiker regelmäßig von sich gibt? Blatter sagt, „Wir brauchen mehr Frauen in der FIFA“ - ebenso wie jeder gottverdammte politische Parteiführer in der westlichen Welt. Er erwähnte auch Gott. Inwiefern soll das denn bizarr sein, wenn 2/3 der Weltbevölkerung an irgendeine Art von Gott glauben? Doch ich vergesse, dass er sich in der Schusslinie des liberalen, gottlosen, den Materialismus anbetenden und kriegshetzerischen Westens befindet. Bitte keinen Gott hier - es sei denn, er unterstützt Krieg und Völkermord.

Kommentar: Lesen Sie auch:


Nebula

Das Elektrische Universum - Teil 1: Das Mainstream Universum vs. das Elektrische Universum

© Sott.net
Buch - „Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung. Die geheime Geschichte dieser Welt Bd. 3“

Earth Changes And The Human-Cosmic Connection

Teil 1:
Elektrizität und Plasma


© Unbekannt
Abbildung 1: Die Himmelsbewegungen nach Newton. Eine mechanische Weltanschauung, in der das Leben ein lineares System ist und alle Ereignisse durch die Bewegung von Materie reproduzierbar und erklärbar sind.
Kapitel 1: Das Mainstream Universum vs. das Elektrische Universum

Gemäß der konventionellen astronomischen Wissenschaft wird die Bewegung der Körper im Sonnensystem einzig durch die Gesetzte der Gravitation bestimmt. Anfang des 17. Jahrhunderts, zu einer Zeit, in der Elektrizität noch vollkommen unbekannt war, begründete der deutsche Astronom Johannes Kepler seine drei nach ihm benannten "Keplerschen Gesetze" der Planetenbewegung5. Erst 150 Jahre später sollte Benjamin Franklin6 sein berühmtes Flugdrachen-Experiment durchführen.

Demnach soll also unser Sonnensystem, zumindest nach der gängigen Lehrmeinung, durch Gravitation beherrscht sein. Darüber hinaus strahlt nach der Lehrmeinung die Sonne hauptsächlich nur Lichtteilchen ab; der Weltraum ist ein perfektes Vakuum; Erdbeben entstehen nur durch die Plattentektonik; Wetterereignisse entstehen durch Lufttemperatur oder Druckunterschiede (oder beides); und menschliche Aktivitäten und kosmische Ereignisse haben nichts miteinander zu tun.

Kommentar: Das vollständige Buch gibt es hier auf Englisch:




TV

"Korrupter" Sepp? Interessante Fakten, die nicht in der "Bild" stehen: "Skandal" Made in USA als Vorwand gegen Russland WM und für Israel - Putin erkennt die Täuschung

Sepp Blatter und die FIFA ist in aller Munde. Jedoch ist es mit Sicherheit kein Zufall, dass dieser "Skandal" genau einen Tag vor den Neuwahlen des FIFA Präsidenten explodiert ist und McCain und Co. kurz zuvor den Rücktritt von Blatter und den Ausschluß Russlands von der WM gefordert haben. Pikant ist auch, dass am Freitag bei der FIFA Wahl über die "Aussetzung oder den Ausschluss von Mitgliedern" entschieden werden sollte: Im Speziellen sollte hier auch die Frage geklärt werden, ob Israel wegen illegaler Aktionen ausgeschlossen werden soll.
Bild
© dpa
Putin, scharfsinnig wie er nun mal ist, hat dies auch erkannt und offen zur Sprache gebracht.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten schreibt:
Der russische Präsident Putin hat die USA im Zusammenhang mit der Razzia gegen führende FIFA Funktionäre scharf kritisiert. Putin sagte, die Amerikaner hätten kein Recht, Verhaftungen außerhalb ihres Territoriums vorzunehmen. Putin fürchtet, dass Russland die WM 2018 verlieren könnte. US-Senator John McCain hatte dies bereits einen Tag vor der Razzia in Zürich gefordert.
Mehr zu McCain: