Bizarro Earth

Bizarre Welt

In unserem Haus finden die interessantesten Gespräche am Frühstückstisch statt, bevor wir beginnen unseren Tagesarbeiten nachzugehen. Die Themen, die wir dort diskutieren beinhalten zum Beispiel seltsame Verhaltensweisen von Tieren bis hin zu aktuellen politischen Geschehnissen und alles was dazwischen liegt. (Hmmm... tatsächlich können "seltsame Verhaltensweisen von Tieren" und "Politik" vielleicht mehr miteinander zu tun haben als man gemeinhin denken würde!) Wie dem auch sei, heute Morgen führte diese Konversation zu einer Beobachtung eines Mitglieds unserer Familie. Er stellte fest, dass das, was sich gerade auf der Welt abspielt genau so ist, wie ich es vor 16 Jahren in einem Kapitel der Welle-Reihe beschrieben habe: Wir schauen aus dem Fenster und können sehen wie Autos vorbeifahren, Vögel vorbei fliegen und Menschen ihren täglichen Aufgaben nachgehen, so als ob alles beim Alten ist. Doch das ist nicht der Fall; und zu wissen, dass es nicht mehr so ist wie es einmal war, kann einen tiefgreifenden, viszeralen Effekt auf eine Person haben.
In der Welle sprach ich davon, dass das Zusammentragen von Fakten und dem Verbinden dieser Fakten zu einem größeren Bild zu der Bewusstwerdung führt, dass unsere Realität in einer Art bizarren "hyperdimensionalen Realität" eingebettet sein könnte/sein muss und dass wir unser Leben auf ähnliche Weise führen wie Plato das in seinem Höhlengleichnis beschrieb. Über Dinge zu lesen wie den platonischen Bereich der Ideen ist eine interessante intellektuelle Aufgabe, aber für mich und viele andere haben diese Beschreibungen einen realen viszeralen Effekt. Wie dem auch sei, hier ist der Paragraph um den es geht:

Gold Seal

Die Vergangenheit wiederholt sich: Auf dem Weg zum Holocaust der Muslime?!

© Pommersche Zeitung 1938
Freche Herausforderung Deutschlands

Jude überfällt in der Pariser Botschaft deutschen Diplomaten und schießt ihn mit 5 Schüssen nieder

Legatationssekretär vom Rath wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert und schwebt, obwohl er bereits zweimal operiert wurde, in Lebensgefahr - Zynisches Verhalten des feigen Attentäters - Angeblicher "Rache"-Akt gegen den Nationalsozialismus - Der Täter war bereits aus Frankreich ausgewiesen.

[...]

Auf den Legationsekretär an der deutschen Botschaft in Paris vom Rath wurde gestern morgen in seinem Dienstzimmer ein Revolverattentat verübt. Als Täter wurde der jüdisch polnische Staatsangehörige Herschel Feibel Grynszpan (Grünspan) festgestellt. [...] Bei der sofort durchgeführten Untersuchung erklärte der Täter, er habe das Attentat verübt, um seine jüdischen Rassengenossen zu rächen. Die Botschaft hat beim französischen Außenministerium strengste Durchführung der Untersuchung verlangt und Zusage erhalten.
Die Zeilen stammen vom 8. November 1938 aus der Pommerschen Zeitung. Wenn Sie in diesem Artikel das Wort "Jude" mit dem Wort "Moslem" ersetzen, werden Sie mit Erschrecken feststellen, dass es keinen Unterschied gibt zu den aktuellen Ereignissen der traurigen letzten Tage - und Jahre - u.a. in Paris und anderswo auf der Welt.

Ursprünglich wollte Goebbels mit dem Vorfall in Paris einen Schauprozess einleiten, um weiter Hetze gegen die jüdische Bevölkerung zu treiben, jedoch ist es zu diesem Schauprozess nie gekommen. In diesem Zusammenhang wird besonders das Deutsche "Nie Wieder" ins Gedächtnis gerufen und leider schaut auch heute ein Großteil der Bevölkerung bei den aktuellen Ereignissen einfach nur stumm zu. In Frankreich, Belgien und Deutschland finden scheinbar willkürliche Verhaftungen statt, die sich kritisch gegenüber der Regierung und dem Charlie Hebdo-Attentat äußerten.

Holly

Stellvertreterkrieg gegen Russland: Ukranische Nazis verbünden sich mit 'tschetschenischen' Terroristen

Gestern hat der Staatschef von Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, gegenüber dem russischem TV-Sender NTV geäußert, dass er seinen Posten als Tschetscheniens Oberhaupt aufgeben und stattdessen den Milizien in Noworossija (Donezk und Lugansk) seine Hilfe zur Bekämpfung der ukrainischen Angreifern anbieten möchte. Diese Äußerung kam, nachdem letzte Woche korrupte Beamte aus Kiew ein Strafverfahren gegen ihn in die Wege geleitet und ihm gedroht haben, ihn auf die internationale 'Fahndungsliste' zu setzen. Darauf antwortete er:
Sie können sagen, was sie wollen. Doch ich werde den (russischen) Präsidenten um die Erlaubnis bitten, mein Amt aufzugeben und nach Donbass zu gehen, um die Interessen der dort kämpfenden Bürger zu beschützen.
Einen Tag nach der mutmasslichen Terrorattacke unter falscher Flagge in Tschetscheniens Hauptstadt Grosny am 4. Dezember haben mehrere Abgeordnete des ukranischen Parlaments (Verkhovna Rada), darunter Juri Beryosa, Andrij Levus und Igor Mosejtschuk, ihre Unterstützung der Terrorattacken gegen Russland kundgegeben und zur Öffnung einer "zweiten Front" im russischen Kaukasusgebiet aufgerufen. Einer dieser Narren, Mosejtschuk, hat sogar den Wunsch für den Attentat auf Kadyrow angedeutet, indem er ein Video hochgeladen hat, auf dem er aus einem Sturmgewehr auf Kadyrows Foto schoss.

Crusader

Der Mystiker gegen Hitler, oder Fritz Gerlichs Brillengläser

Bild
© KJJ Visual
Ich wollte schon oft die deutschen Zeitungen aus der Zeit vor und kurz nachdem Hitler an die Macht kam in die Hände bekommen, um zu verstehen zu versuchen, was sich in jenem Moment in Deutschland wirklich abgespielt hat. Ich fragte mich, ob wir daraus einige Lektionen für unsere gegenwärtige Zeit ziehen können. Ich habe viele Leute gefragt, ob sie jemals irgendwo irgendwelche dieser Artikel wiederveröffentlicht gesehen oder davon gehört haben, und ich hatte niemals Glück bei dieser Frage. Denn im Grunde genommen, wenn wir annehmen, dass unsere gegenwärtige Zeit Ähnlichkeiten mit dem Dritten Reich Hitlers hat, dann wäre es gut, konkretes Material vorliegen zu haben, das zur damaligen Zeit geschrieben wurde, worauf man die Vergleiche basieren kann. Zufälliger Weise wurde ein Mann namens Ron Rosenbaum auch neugierig darüber, doch aus einem anderen Grund. Er interviewte einen Holocaust-Überlebenden, der einen Artikel erwähnte, den er aus jener Zeit erinnerte, und Rosenbaum begann danach zu suchen. Er fand viel mehr als er sich ausgemalt hatte. Er fand Fritz Gerlich und die Münchner Post. Rosenbaum nennt Fritz und seinesgleichen die "Ersten Erklärer".

Eiffel Tower

Charlie Hebdo: Frankreichs Version des 11. September

© Latuff
In Frankreich gab es in den letzten Tagen nach den Massenmorden in den Pariser Büros der Satirezeitschrift Charlie Hebdo und einem koscheren Supermarkt in Paris mit insgesamt 17 Toten massive Demonstrationen, um die Opfer und deren Familien zu unterstützen. Der einprägsame, jedoch deplatzierte Slogan der Solidarität "Je suis Charlie" (Ich bin Charlie) und eine Reihe von anti-muslimischen Hassreden und Angriffen kam ebenfalls auf. Der Direktor der französischen Police Nationale warnt nun vor "weiteren Attacken", die Regierung treibt ihre kompromisslose Haltung im Krieg gegen den Terror voran und das gesamt Land ist in höchster Alarmbereitschaft. Manche nennen die Ereignisse 'Frankreichs 11. September'. Dies könnte näher an der Wahrheit liegen als es die Regierung zugeben möchte, indem sie diese direkte Verbindung zieht - angenommen, dass jeder die wahren Attentäter hinter den Anschlägen des 11. Septembers kennt.

Um das zu erkennen, lassen Sie mich mit den Anschlägen in Paris beginnen, die Verdächtigen und was uns die Medien darüber berichteten.

2 + 2 = 4

Globale Pathokratie, autoritäre Mitläufer und die Hoffnung der Welt

Nachdem der französische Präsident bekanntgab, dass Frankreich das Mistral Kriegsschiff, das von Russland gekauft, bezahlt (und teilweise gebaut) wurde, nicht ausliefern wird, schrieb ich vor zwei Tagen Folgendes auf meiner Facebook-Seite:

"Heute habe ich genug von dem Wahnsinn auf diesem Planeten. Ich verließ die USA wegen des Wahnsinns dort, als Bush in den Irak einmarschierte; nun scheint sich diese Infektion jedoch überall verbreitet zu haben."

Das habe ich nicht einfach so gesagt, denn ich stürzte definitiv in ein tiefes schwarzes Loch der Verzweiflung als ich realisierte, dass es wirklich keinen einzigen Führer in den Ländern des sogenannten "zivilisierten Westens" gibt, der noch zwei funktionierende Gehirnzellen oder wenigstens ein kleines bisschen Gewissen hat.

Comet 2

SOTT Video-Zusammenfassung - Dezember 2014: Extremes Wetter, Erdveränderungen, Feuerbälle, höchste Fremdartigkeit

Mutter Natur war offenbar dazu entschlossen, das Jahr 2014 mit einem Knall zu beenden; noch mehr extreme Wetterbedingungen und Erdveränderungen im Dezember. Schneestürme begruben Städte in Russlands fernem Osten und im Nordosten Chinas, wo ein Wasserfall auf dem Gelben Fluss teilweise einfror. Japan wurde von Rekordschneefall, zum zweiten Mal in einem Jahr getroffen, während starke Kälte in Nordindien mindestens 150 Menschen das Leben nahm.

Eine Woche an ununterbrochenen elektrischen Stürmen brachte Hagel, Überschwemmungen und umfangreiche Schäden nach Sydney, Australien, während eine riesiger Erdfall drei Autos in Melbourne verschluckte. Fische und Wale werden weiterhin in großer Zahl an Küsten, in Süßwasserseen und an Flüssen angespült, zum Teil Dank der erhöhten vulkanischen Aktivität, die sich im Dezember oberirdisch durch Ausbrüche in Indonesien, Mexiko, Island, Kap Verde, Hawaii und Japan bemerkbar machte.

Eine Reihe von Stürmen traf auf die US-Westküste, mit Erdrutschen, Schlammlawinen, Schneestürmen und Blitzfluten, die Häuser und Straßen wegspülten. Auf der anderen Seite des Atlantiks traf eine sogenannte "Wetterbombe" auf Großbritannien und Irland, mit Monsterwellen und Winden der Hurrikan-Stärke. Danach traf eine große Kältewelle auf Europa: Schneestürme trafen Westeuropa, den Balkan und das Mittelmeer. Auf Malta fiel der erste Schnee seit mehr als einem halben Jahrhundert.

Spektakuläre Feuerbälle wurden über Puerto Rico, Brasilien, den USA, Kanada, Spanien und Japan gefilmt. Sogenannte "mysteriöse" Explosions-Geräusche erschütterten Häuser in Gemeinden der USA bis nach Großbritannien. Eine unglaubliche UFO-Sichtung in Santiago, Chile, und das Erscheinen eines hell leuchtenden 'Plasmalichts" über Lima, Peru läutete das neue Jahr ein.

Schnallen Sie sich an für das Jahr 2015, es wird "interessant"!


Alarm Clock

Xenophobe Selbstzerstörung oder wie die "Odyssee" und das Neue und Alte Testament die Zukunft prophezeien können

Seltsame Überschrift, oder? Wie um alles in der Welt kann die "Angst vor Fremden" (Xenophobie), welche unsere hochgeschätzten Führer uns als den besten Schutz verkaufen, die Ursache von Selbstzerstörung sein? Und was hat das mit der Odyssee und dem Alten und Neuen Testament zu tun?

Erdfälle und Flächenbrände, die durch Meteoriten entstehen. Kommt Ihnen das bekannt vor? Das sollte es.
Eigentlich ist die Antwort darauf ziemlich simpel.

Eines der dominanten Themen, die in der Odyssee auftauchen und ebenfalls im Alten und Neuen Testament erwähnt werden, ist die Gastfreundschaft; wie man einen Fremden behandelt, wenn man selbst der Hausherr ist, und zu wissen, wie man als Gast auf gute oder schlechte Gastfreundschaft reagieren sollte.

2 + 2 = 4

Die Punkte Verbinden: 2014 - Das Jahr im Rückblick

Bild
"Wir haben 2012 also überstanden und jetzt haben wir ein weiteres Jahr auf unserem Konto: Wir haben 2013 überstanden und die Welt ist noch immer nicht untergegangen. Oder doch?

Ich würde vorschlagen, dass die Welt, so wie wir sie kannten, vor über 12 Jahren zu Ende gegangen ist - nämlich am 11. September 2001. Wir leben nicht mehr in derselben Realität (falls Sie es noch nicht bemerkt haben)."

~ Laura Knight-Jadczyk, Frohes Neues Jahr 2014?
2014 war wieder ein ganz schön interessantes Jahr! Die Eliten haben wieder alle Möglichkeiten genutzt um festzulegen wer "der König des Hügels" auf unserem Planeten ist (bzw. bleibt). Wir hier bei Sott.net hatten wieder große Freude daran, die täglichen Machtspiele für euch zusammenzutragen und ins richtige Licht zu rücken, jedoch wollen wir uns jetzt ein Bisschen Zeit nehmen und über die massiven Veränderungen, die sich in diesem Jahr vollzogen haben zu reden.

Im Großen und Ganzen decken sich viele der Trends, die wir dieses Jahr beobachten konnten, mit dem was Laura Knight-Jadczyk im Dezember 2013 vorhergesagt hat:
  • Pandemien
  • Soziale Unruhen
  • Finanzkrisen
  • Klima-Chaos
Und während wir auf das vergangene Jahr zurückblicken, können wir feststellen, dass Vieles gleich geblieben ist: Israel hat wieder Palästinenser geschlachtet, die NATO hat wieder terroristische Gruppen bewaffnet und ihre Feinde in Afghanistan und Pakistan finanziert und der Westen bricht weiterhin zusammen. Israel und die NATO haben sich vereinigt um das Leben von 15 Millionen Kindern in schreckliche Gefahren zu versetzen. Aber im Großen und Ganzen schien sich eine neue Ökonomie-Ordnung als Trend unter all diesen Ereignissen heraus zu kristallisieren.

Im Zusammenspiel mit dem politischen Chaos hat sich das soziale Chaos in Form von Dutzenden populären Anti-Austeritäts- und Anti-Establishment-Protesten rund um die Welt fortgesetzt. Dazu zählten auch große Proteste in den USA gegen die um sich greifende Polizeibrutalität, von der das Land gequält wird.

Die Erde stöhnte und bebte auch weiterhin und jeder von uns stand vor schwierigen Entscheidungen, die unsere Zukunft prägen werden. In diesem Artikel werden wir euch an die wichtigsten Ereignisse in unserer kosmischen und planetarischen Umwelt und in der globalen geopolitischen Sphäre erinnern und an die Effekte, die daraus vielleicht auf der menschlichen Ebene resultieren. Haltet euch fest für einen heißen Ritt durch das Jahr 2014!

Eye 1

Die Wehklage für Babylon

Bild
Ich denke, ich werde heute das biblische Thema wieder aufgreifen. Wie viele von Ihnen wissen, war mein erstes Buch, The Noah Syndrome, ein Kommentar zu der Offenbarung Johannes. Ich war ziemlich überrascht von der Tatsache, dass die Schilderungen, die man "Johannes von Patmos" zuschreibt, solche Ähnlichkeiten mit den Beschreibungen von Plagen in Ägypten (wie im zweiten Buch Mose Exodus dargelegt) aufweisen und das brachte meine Recherchen über Kataklysmen, Erdveränderungen etc. in Gang. Das war damals Mitte der Achtziger; seitdem ist viel Wasser den Bach hinuntergeflossen und mein neuestes Buch Comets and the Horns of Moses ("Kometen und die Hörner des Moses'") behandelt dieses Thema umfassender und präsentiert wissenschaftliche Bestätigungen für das, was auf unseren Planeten in nicht allzu ferner Zukunft zukommt. Nach diesem Buch hat mein Forschungsassistent Pierre Lescaudron das Buch Earth Changes and the Human-Cosmic Connection ("Erdveränderungen und die menschlich-kosmische Verbindung") veröffentlicht. Dieses Buch basiert auf einigen Ideen, die ich in Comets and the Horns... entwickelte und die Pierre viel besser verstanden hat als ich, also sagte ich: "Du schreibst es!".

Wie dem auch sei, während die Eskalation des Horrors auf unserem Planeten voranschreitet, fühle ich mich immer mehr so, als ob ich in einem Alptraum aufgewacht bin, weil weltweit ungezügelte Psychopathie herrscht; wenn ich das Hin und Her zwischen Israel und der USA, Israel und Gaza, der USA und Russland, Manipulationen der USA in der Ukraine; die mit eigenen Bürgern kämpfende Ukraine; Kriege in Afrika, ISIS in Irak; die steigende Gefahr von Ebola (und es wird wahrscheinlich noch schlimmer kommen); die andauernde alles zugrunde richtende Klimaveränderung (nicht die Erderwärmung, sondern die kommende Eiszeit), geht mir eine Sache nicht aus dem Kopf: Kapitel 18 aus dem Buch der Offenbarung. Wissen Sie, auch wenn die religiösen Abschnitte aus der Bibel, alles was Gott angeblich gesagt/getan hat, meines Erachtens Unsinn ist, glaube ich trotzdem, dass einige fundamentale Texte existierten, die zur Erschaffung des Judentums/Christentums/Islams zunutze gemacht wurden, und diese Texte enthielten die Beschreibungen realer Ereignisse - katastrophischer Ereignisse, wie wir das seit der Zeit des Römischen Reiches nicht mehr gesehen haben, das durch ähnliche Prozesse zerstört worden ist. Folglich, auch wenn das Buch der Offenbarung viel später geschrieben sein mag, (und ich glaube nicht, dass Jehova/Jahwe oder irgendwelche andere Gottheit Handlungen vollbrachte, wie es in der Bibel beschrieben wurde, und ich bin der Meinung, dass die 'Engel' nichts anderes als Kometen darstellten), halte ich es dennoch für möglich, dass das Informations-Fundament unserer Realität viele Schreiber auf eine Weise informieren und inspirieren kann, die uns verborgen ist. Das heißt, die literarische Vorahnung, das Zurückgreifen auf unbekannte Eigenschaften des kosmischen Informationsfeldes, kann also eine gültige Quelle einer echten Prophezeiung sein.