Attention

John F. Kennedy und die Verzerrung der Politischen Ponerologie

Der heutige 22. November 2013 markiert den 50. Jahrestag von John F. Kennedys Ermordung. Es war ein tragisches Ereignis für die meisten Amerikaner und für alle Menschen der Welt, die sich Frieden statt Krieg wünschen, Gleichheit statt Unrecht und Wohlstand anstatt Gier.

Heute, ein halbes Jahrhundert später, ist dank ausgezeichneter Nachforschungen klar, dass JFKs Mord von einer psychopathischen Kabale gewissenlos kalkuliert und durchgeführt wurde.

Kennedy Psychopath
© kevindutton.co.uk
Kevin Dutton stellt John F. Kennedy auf seiner Webseite als einen Psychopathen hin, lässt George W. Bush relativ unbeachtet
Umso erschreckender war es für die Redaktion von Sott.net als sie entdeckte, dass ein gewisser Psychologe und Bestsellerautor namens Kevin Dutton argumentiert, dass JFK ein Psychopath war. Bei näherer Inspektion des Materials haben sich jedoch einige Probleme gezeigt.

Viele unserer Leser wissen, dass einer der Schwerpunkte von Sott.net die Verbreitung von Informationen über Psychopathologie ist, die laut Psychologe Andrzej Łobaczewski unter den Machthabern und Entscheidungsträgern unserer Gesellschaft vermehrt anzutreffen ist. Andrzej Łobaczewskis Buch Politische Ponerologie, das das Sott.net Team im Jahr 2006 entdeckte, war der Schlüssel zu dem Verständnis dieses zentralen Problems unserer Zivilisation und dessen verheerende Auswirkungen, die heute so klar zu beobachten sind.

Die Neuauflages dieses Buches in der englischen Fassung im Jahr 2007 hat einen großen Einschlag im Internet verursacht (siehe Diagramm) und Medien-Agenturen begannen, das vormalige relativ unbekannte Tabu-Thema Psychopathie in Schrift und Film zu behandeln. Selbst im deutschsprachigen Internet kommt immer mehr Interesse auf. Viele Blogs und Nachrichten-Seiten verbreiteten weiterhin die Konzepte.

Political ponerology google trends
© Google Trends
Google-Suchbegriff "Political Ponerology" seit 2005
Bell

Limbische Kriegsführung und Martha Stouts "Paranoia-Schalter"

911terror
© AP/Reuters
Die Ereignisse vom 11. September traumatisierte die amerikanische Öffentlichkeit. Die Bush-Regierung beutete diese Furcht aus - und die Obama-Regierung fährt damit fort.
Martha Stouts neuestes Buch The Paranoia Switch (Der Paranoia Schalter, AdÜ) ist ein willkommener Zusatz zu der neuen und wachsenden Wissenschaft über Ponerologie: die Studie über die Hauptursachen und die Entstehung des Bösen auf sowohl sozialen wie auch interpersonalen Ebenen. Stouts jahrelange Tätigkeit als Traumatherapeutin ermöglichte ihr die Krankheit unserer 'Terrorkultur' und diejenigen, die dieses Trauma für ihre eigenen Zwecke manipulieren, klinisch zu diagnostizieren.

Der Paranoia-Schalter

Traumatische Ereignisse überlasten unser limbisches System. Die gesteigerte Reaktion unserer Amygdala, die die emotionale Wichtigkeit eines Ereignisses registriert, führt zu einer verminderten Antwort im Hippocampus, der im Normalfall die Information priorisiert und es somit den höheren Gehirnzentren ermöglicht zusammenhängende Errinerungen je nach ihrer emotionellen Wichtigkeit zu erschaffen. Traumatische Ereignisse werden also nicht durch höhere Gehirnzentren als echte Errinerungen integriert. Stattdessen hinterlassen sie uns nicht integrierte Errinerungsfragmente: isolierte Bilder und Empfindungen. Diese Erinnerungen können dann durch ähnliche Bilder getriggert werden. Auf diese Weise kann der knallende Auspuff eines Autos beim Kriegsveteranen einen Zustand der Paranoia auslösen. Sein 'Paranoia-Schalter' wurde umgelegt.
Am überwältigendsten von allen traumatischen Erfahrungen sind nicht die, die durch einen Unfall (unbeabsichtigte Explosionen oder Autounfälle) oder durch 'Gotteshandlungen' (Erdbeben, Vulkane usw.) verursacht wurden, sondern eher die, die durch absichtliche Handlungen anderer Menschen herbeigeführt wurden - Taten wie tätliche Übergriffe, gewälttätige Entführung, Vergewaltigung - oder Terrorismus. Es hat den Anschein, dass wir, aus welchem Grund auch immer, dazu veranlagt sind am meisten den Schaden zu fürchten, der uns durch böswillige Taten unserer Mitmenschen zufügt wird. Und diese spezielle Art der Furcht ist die ansteckendste von allen." (S. 62)
Wie Stout weiter in ihrem Buch erklärt, erhalten Angstmacher ihre Macht durch Ausnutzung von menschlichen Schwächen aufrecht. Ironischer Weise sind es oft genau die Menschen, vor denen wir uns genetisch "programmiert" sind zu fürchten (d.h. psychopathische Individuen), die diese Angst durch ihre Fokussierung auf eine beliebige und zweckdienliche Gruppe ausnutzen. Hitler benutzte dafür Anarchisten, Kommunisten und Juden. Unsere Anführer nutzen "Terroristen", Muslime, und die Kritiker ihrer politischen Linie.
Smoking

Der Mythos, dass Rauchen in der Schwangerschaft schädlich sein soll

Etwa im Jahr 1999 wurde ich darum gebeten für eine große Krankenversicherungsfirma Daten in Bezug auf das Rauchen zu analysieren. Sie führten eine Kampagne, um schwangere Frauen dazu zu bringen, das Rauchen aufzugeben und erwarteten interessante Daten zu finden, um ihren Fall untermauern zu können.

Ich unterrichtete zu der Zeit Kurse zu dem Thema an einer Universität. In den Lehrbüchern stand, dass Rauchen zu untergewichtigen, frühgeborenen Babies führt. Aus diesem Grund ist es für Babies von rauchenden Müttern wahrscheinlicher mit Geburtsdefekten zur Welt zu kommen. Bei Alkohol wurden zwei Gläser pro Tag als sicher angesehen, doch bei Tabak gab es keinen sicheren Schwellenwert. Ich fand das ziemlich merkwürdig. Man raucht in der Schwangerschaft eine Zigarette am Tag und das macht Geburtsdefekte wahrscheinlicher? Sogar für Hardcore Gesundheitsfanatiker ist das schwer zu glauben.

Folgendes wurde in den Daten gefunden. Das Gewicht von Säuglingen rauchender Mütter betrug 3232 Gramm. Säuglinge von nicht-rauchenden Müttern wogen im Durchschnitt 3398 Gramm. Das ist ein Unterschied von etwa einem halben Pfund und ist statistisch signifikant. Sieben Pfund sind ein gutes Geburtsgewicht, das keine Probleme verursacht. Säuglinge gelten als untergewichtig, wenn sie weniger als 2270 Gramm wiegen. 4,5% der Säuglinge von rauchenden Müttern und 3,3% der Säuglinge von nichtrauchendenen Müttern waren untergewichtig. Dieser Unterschied ist nicht signifikant. Es gibt hier keinerlei Hinweise darauf, dass Rauchen ein Gesundheitsrisiko in Bezug auf das Körpergewicht ist.

Kommentar:

Beaker

Und der Friedensnobelpreis 2013 geht an... die Kriegstreiber (mal wieder)

Ich konnte heute morgen nur knapp verhindern meinen Tee auf meine ganze Tastatur zu verschütten, als ich las, dass der diesjährige "Friedens"-Nobel -Preis an den internationalen "Wachhund chemischer Waffen", der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW, Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons), vergeben wurde. Verzeihen Sie mir bitte meinen Zynismus, aber nachdem Kriegshetzer Obama dieser Preis im Jahr 2009 übergeben wurde, und im letzten Jahr der heuchlerischen EU, scheint es mir ziemlich klar zu sein, dass die Auswahl des diesjährige Gewinners wieder einmal ein politisches Statement für die Kriegstreiberei ist.

Weder Syrien, noch die Arbeit der OPCW mit UN-Inspektoren in Syrien, wird in der Pressemitteilung des Nobel-Komitees erwähnt. Tatsächlich heben sich die USA und Russland durch ihre Nichteinhaltung vertraglicher Verpflichtungen in diesem Gebiet hervor. Seien Sie jedoch versichert, dass CNN und der Rest des Medien Mainstreams dies mal wieder nutzen um die internationale Aufmerksamkeit auf die US-geführte Agenda des Schocks und Einschüchterung gegen Syrien weiter zu forcieren:
CNN
Freitag, 11. Oktober, 2013

Der Friedensnobelpreis hat die globalen Scheinwerfer wieder zurück auf den Konflikt in Syrien geworfen.

Das Preis-Komitee in Oslo, Norwegen, hat am Freitag den Preis an den internationalen Chemiewaffen Wachhund, der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW, Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons) vergeben, die gerade dabei hilft die Lagerbestände der syrische Armee an Giftgas zu eliminieren.

Ihre Inspektoren haben gerade mit dieser Arbeit in dem aktiven Kriegsgebiet begonnen, und das norwegische Nobel-Komitee hat diesen Preis an die OPCW vergeben um sie bei dieser beschwerlichen und lebensgefährlichen Aufgabe, die vor ihnen liegt, zu unterstützen.
Better Earth

Die Geschichte wiederholt sich: Dreißig Jahre Sekten und Kometen

nordstern, komet von 1532
© Unknown
Aquarell mit dem Titel „Der Komet von 1532“, ursprünglich als Teil eines verbreiteten Buches aus dem sechzehnten Jahrhunderts.
Heute morgen hab ich in einem Buch geblättert, das ich kürzlich bekommen habe: Comet/Asteroid Impacts and Human Society [Kometen-/ Asteroideneinschläge und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft, AdÜ], welches im bekannten wissenschaftlichen Verlagshaus Springer erschienen und von Peter T. Bobrowsky und Hans Rickman herausgegeben worden ist. Dieses Buch ist eine Sammlung von wissenschaftlichen Publikationen, die an einem Workshop unter der Aufsicht des International Council for Science vorgestellt worden sind. In der Einführung lesen wir:
The International Council for Science ist vor kurzem zum Schluß gekommen, dass die Auswirkungen eines terrestrischen Kometen-/ Asteroideneinschlags auf die Gesellschaft (in sozialer, kultureller, politischer und wirtschaftlicher Hinsicht) von allen Ländern auf der Welt umgehend in Erwägung gezogen werden sollten.
Wow! Meinen Sie nicht? So sind nicht nur wir es hier bei SOTT (und einige wenige andere im Internet), die die vermehrte Zahl von Feuerbällen und Meteoriten beobachten, die darauf hinweisen, dass wir ein ziemlich gefährliches Areal des All durchqueren, oder dass vielleicht etwas Böses daherkommt?

Es scheint so zu sein. Im Kapitel mit dem Titel „Social Perspectives on Comet/Asteroid Impact (CAI) Hazards: Technocratic Authority and the Geography of Social Vulnerability“ [Soziale Perspektiven der Gefahr von Kometen-/ Asteroideneinschlägen: Technokratische Autorität und die Geographie der sozialen Anfälligkeit, AdÜ] lesen wir:

Kommentar: Lesen Sie hier Teil Sechs: Komet Biela und die Kuh von Frau O’Leary

Cloud Lightning

Vom "Verstecken des Abstiegs" bis zum "Verbergen der Pause": Menschengemachte Erderwärmung ist immer noch eine Lüge

"Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis abführt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden!"

- Irgendein Kerl, irgendwo, vor langer Zeit.
globale erwärmung, klimawandel, karikatur, erderwärmung
Amüsieren wir uns für einen Moment und tun wir so, als würde die biblische Hölle existieren. Die Befürworter der globalen Erwärmung, unter den Klimaforschern weltweit, kommen dorthin. Es ist ein passender Ort für Menschen, die ihre Fähigkeiten und Energien dazu prostituieren, um der abscheulichen Agenda der globalen Elite zu dienen. Menschen, die ihre Positionen des Einflusses und der Autorität dazu benutzen, um die Welt zu belügen und versuchen uns davon zu überzeugen, dass Schwarz Weiß ist und Oben Unten ist, und dass Menschen eine Erderwärmung auf unserem Planeten verursachen - obwohl die nördliche Hemisphäre gerade eine beispiellose Reihe von fünf aufeinander folgenden bitter kalten Wintern erlebt hat. Vielleicht wenn der Übergang zur Hölle für diese "Klimaforscher" ausreichend nahtlos vonstatten geht und sie nicht wissen, dass sich etwas geändert hat, dann werden sie vielleicht in der Lage sein sich selbst davon zu überzeugen, dass sie die ganze Zeit Recht hatten.

Gesegnet mit einem Verstand - geschaffen zur wissenschaftlichen Untersuchung und dem Zugang zu Daten und Instrumenten, mit denen sie eigentlich dazu beauftragt sind unsere Realität objektiv zu erforschen - sind es diese Männer und Frauen, die mehr als alle anderen in der Lage sind, den Verlauf des menschlichen Schicksals entweder zum Positiven oder zum Negativen zu beeinflussen.

Leider haben viele von ihnen den Weg zur Hölle gewählt.

Nehmen wir zum Beispiel den jüngsten IPCC "Klimabericht". In dem viele "angesehene Wissenschaftler" die Lüge weiter bekräftigen, dass der "menschliche Einfluss [auf den Klimawandel] "unmissverständlich" ist:
Bacon n Eggs

Die ketogene Ernährung - Die vielen unglaublichen Vorteile einer Ernährung basierend auf tierischem Fett - Für Körper, Geist und Seele!

Ketose ist ein oft missverstandes Thema. Das Vorliegen einer Ketose wird mit Verhungern oder einem Warnsignal, dass etwas in Ihren
ketogen, Ketose, Paläo, Paleo, Fleisch,
Stoffwechsel falsch läuft, gleichgesetzt. Aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein, es sei denn, Sie sind ein schlecht behandelter Typ-1-Diabetiker [1]. Ketone - entgegen der landläufigen Meinung und den Märchen die darüber kursieren - sind dringend benötigte und essentielle Heilungs-Energiequellen in unseren Zellen, die aus dem normalen Metabolismus von Fett resultieren. 

Der gesamte Körper nutzt Ketone auf eine sicherere und effektivere Weise als das die Energiequelle, die aus Kohlenhydraten besteht - Zucker AKA Glukose - möglich macht. Unser Körper produziert Ketone, wenn wir eine Ernährung ohne Kohlenhydrate oder eine Low-Carb-Ernährung (weniger als 60 Gramm Kohlenhydrate pro Tag) essen [2]. Durch eine sehr kohlenhydratarme Ernährung - oder einer Ernährung ohne jegliche Kohlenhydrate (wie ein Steinzeitmensch) - passt sich unser Körper der Ketose an (Ketoadaption).

Tatsächlich war das, was heute als ketogene Ernährung bekannt ist die Nummer eins der Behandlungsmethoden für Epilepsie, bis Big Pharma mit ihren gefährlichen Cocktails aus Antiepileptika daherkam. Es dauerte mehrere Jahrzehnte bevor wir wieder über diese Ernährung hörten, zum Teil dank eines Vaters, der diese Ernährung für seinen 20-Monate alten Jungen - der schweren Anfälle hatte - forderte. Der Vater dieses Jungen musste sich die Informationen über die ketogene Ernährung selbst in einer Bibliothek beschaffen, da dies nie als eine Option von seinem Neurologen erwähnt wurde. Nach nur 4 Tagen dieser Ernährung, hörten die Anfälle des Jungen auf und kehrten nie zurück [3]. Die Charlie Stiftung (The Charlie Foundation) wurde nach dem Namen dieses Kindes und seiner erfolgreichen Genesung geboren. Heutzutage ist die ketogene Ernährung jedoch für die ganze Welt verfügbar und sie verbreitet sich dank ihrer heilenden Wirkung durch Mund-zu-Mund-Werbung.

Diese Ernährung wird nicht nur als ein gesunder Lebensstil verwendet, sondern auch für eine ganze Reihe an Erkrankungen - Nickkrampf, Epilepsie, Autismus, Hirntumore, Alzheimer, Lou Gehrig-Krankheit, Depressionen, Schlaganfälle, Schädeltraumata, Parkinsons, Migräne, Schlafstörungen, Schizophrenie, Angstzustände, ADHS, Reizbarkeit, Polyzystisches Ovarialsyndrom, Reizdarmsyndrom, gastroösophageale Reflux Krankheit, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauferkrankungen, Akne, Diabetes Typ 2, Tremor, respiratorische Insuffizienz - und nicht nur bei praktisch jedem neurologischem Problem, sondern auch bei Krebs und Bedingungen, bei denen Gewebe nach einem Verlust von Sauerstoff wiederhergestellt werden müssen [4].
Cloud Lightning

Feuer und Eis: The Day After Tomorrow


Kommentar: Um die neuen Perspektiven, die SOTT einnimmt, in einen Rahmen zu stellen -- und in Anbetracht des jetzigen Zustandes unseres Planeten -- möchten wir diesen zukunftsweisenden Artikel von Laura Knight-Jadczyk aus dem Jahre 2007 erneut veröffentlichen. Wir hoffen, dass unsere Leser erkennen, dass die jetzigen Vorgänge auf der Erde in kosmischer Hinsicht wesentlich wichtiger sind als Politik.

Sie können hier auch die Politik finden, doch ist dies nicht länger unser Fokus. Wir haben eine weltumspannende Regierung, welche die Szene nun seit Jahren beherrscht; die Konflikte sind lediglich die „Brot und Spiele“ die sie benutzen, um die Massen zu kontrollieren.

Politische Veränderungen könnten immer noch stattfinden, doch ist es zu spät, um die signifikanten und katastrophalen globalen Veränderungen zu verhindern. Wenn die globale Abkühlung das einzige ist, das eintreten wird, kann dies alleine schon den Tod von Milliarden von Menschen bedeuten. Globale Erwärmung hingegen wäre ein Segen für die Menschheit gewesen. Doch dies war alles ein Betrug, ein Ablenkungsmanöver, ein grausames Spiel, welches die Psychopathen mit uns, der Menschheit, gespielt haben.

Lesen Sie weiter und sehen Sie, was in unseren Köpfen vorgeht: uns alle auf das vorzubereiten, was sein wird - und was schon jetzt geschieht.

© Inconnu
Mondaufgang über einem Gletscher
Vor einigen Monaten veröffentlichte ein Mitglied des SOTT Forums einen Link zu dem folgenden Artikel über Klimaforschung. Ich war nicht sehr sicher, was der widersprüchliche Begriff „tropische Eiskerne“ bedeutete, aber der Artikel schien all das zu erklären:
Pistol

Syrienkonflikt: Die Waffe der Wahl

syria map
In letzter Zeit wurde in der Presse viel Trara über den "angeblichen" Einsatz von chemischen Waffen durch syrische Regierungstruppen gegen die sogenannten "Rebellen" gemacht. Nicht nur werden diese Rebellen, unterstützt, ausgebildet und finanziert von westlichen Interessen, sondern sie beinhalten auch Mitglieder der al-Qaida, die bis zum letzten Jahr der Todfeind der selben westlichen Interessen war. Wie bizarr ist das denn?

Jeder der regelmäßig Sott liest wird verstanden haben, dass es wahrscheinlich die vom Westen unterstützten Rebellen waren und die in den Massenmedien dargestellt wurden, die für diesen Angriff verantwortlich waren. Aber einige Leser sind sich vielleicht nicht bewusst, dass es auch Hinweise gibt, die darauf hindeuten, dass keine chemischen Waffen bei dem Angriff eingesetzt wurden.

Natürlich scheint mal wieder keine dieser Tatsachen die Mainstream-Medien zu interessieren, die weiterhin zufrieden die Lügen unserer Regierungen nachplappern, die auf einen US-Angriff auf Syrien pochen.

Kommentar:

Cow

Steigende Nahrungsmittelpreise, Klimawandel und globale "Unruhen"

Ich möchte niemandem einen Dämpfer in seinen Sommerferien verpassen, doch die anhaltenden Hitzelwellen in Amerika und Europa ließen mich an einige Warnungen zurückdenken, die zur letztjährigen großen Dürreperiode und der "rekordbrechenenden" Hitzewelle in den USA veröffentlicht wurden.

Analysten der Rabobank, eine in den Niederlanden basierende Bank, die sich auf Nahrungsmittel- und Agrargeschäfte spezialisiert hat, berechneten die Zahlen und sagten zu dieser Zeit voraus, dass besonders die Fleischpreise als Resultat der Dürreperiode in den USA für 2013 ansteigen werden.

Im Jahr 2011 veröffentlichte das New England Complex Systems Institute (NECSI), eine Forschungs- und Bildungseinrichtung von Harvard und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), eine Abhandlung mit Daten des Nahrungsmittelpreisindexes der UN Food and Agriculture Organization (FAO). Diese Abhandlung stellte eine Wechselbeziehung zwischen dem "Ausbruch von sozialen Unruhen" und den angestiegenen Nahrungsmittelpreisen im Jahr 2008 und 2011 auf. Sie behaupteten auch, dass sie einen konkreten Schwellenwert für globale Nahrungsmittelpreise und weltweite Unruhen identifiziert haben, der 210 Punkte betrug...
Top