Christmas Tree

Ein frohes neues Jahr 2015 wünscht euch Sott.net, das Dank euch immer heller scheint

Bild
Liebe Leser,

Das Jahr 2014 neigt sich allmählich dem Ende zu und wenn ihr unsere Webseite regelmäßig verfolgt, werdet ihr festgestellt haben, dass auch dieses Jahr wieder verdammt interessant war! Indem ihr eure Aufmerksamkeit auf die Wahrheiten hinter den Ereignissen lenkt, während sie sich auf unserem Planeten abspielen, beginnt ihr die Welt Stück für Stück immer mehr so zu sehen wie sie wirklich ist und nicht so wie sie uns verkauft und präsentiert wird. Dieses Wissen kann euch ein gewisses Maß an Freiheit schenken indem ihr endlich zu verstehen beginnt, was auf diesem Planeten schief läuft. Mit diesem Verständnis könnt ihr dann beginnen Entscheidungen zu treffen die euer Leben verbessern werden, trotz des zunehmenden Chaos um uns herum. Wie wir zu sagen pflegen "Wissen schützt, Ignoranz gefährdet". Und genau das ist es was wir euch für das neue Jahr wünschen: Wissen und Bewusstsein und dadurch Schutz.

Während wir das Jahr 2014 verabschieden, würden wir euch gerne noch ein bisschen über unsere Errungenschaften in diesem Jahr erzählen, da ihr euch vielleicht nicht über alle bewusst seid. Wir können aus gutem Grund stolz auf uns sein. Natürlich gibt es immer mehr Dinge die wir hätten erreichen können, jedoch konnten wir dieses Jahr, obwohl wir eigentlich dachten, dass wir uns schon am Limit bewegen, dank unseren Lesern und dem Impuls von vielen neuen Redakteuren, Sott.net sogar noch vergrößern!

Die SOTT Talk Radio Show hat sich inzwischen zum SOTT Radio Network weiterentwickelt, mit drei verschieden Shows: "Behind the Headlines" (Sonntags), "The Truth Perspective" (Samstags), and "Atando cabos" (Samstags, in Spanisch). Zuhörer aus der ganzen Welt hören regelmäßig zu und machen mit. Wenn ihr bis jetzt nicht zugehört habt, dann verpasst ihr Einiges! Noch mehr Radio Shows sind für 2015 geplant; unter anderem eine Show über Gesundheit, Psychologie und Wohlbefinden, die Anfang Januar starten.

Einige Artikel, die wir dieses Jahr aufgegriffen haben, haben sich "wie Lauffeuer verbreitet" (so wie dieser, dieser und dieser Artikel), und wir haben auch viel mehr eigene Artikel veröffentlicht. Zusätzlich zu unseren SOTT Fokus Artikeln analysieren und fassen wir jetzt auch Eilmeldungen und globale Trends durch SOTT Exklusiv Veröffentlichungen zusammen. Inzwischen werden unsere monatliche SOTT Video-Zusammenfassungen in mehrere Sprachen übersetzt; unter anderem in Französisch, Deutsch, Spanisch, Holländisch, Kroatisch, Russisch und Vietnamesisch. Da unsere Leser auch erkannt haben, wie wichtig es ist, diese "Zeichen der Zeit" zu erkennen, wurden diese Videos weit und breit auf den sozialen Medien geteilt.

Dieses Jahr haben wir auch unsere SOTT WorldView Karte veröffentlicht: Eine visuelle und interaktive Karte, in der die Ereignisse in der Welt ortsspezifisch aufgezeichnet werden. Dies ermöglicht es euch nun, eure Nachrichten auf eine völlig neue und einzigartige Art und Weise anzusehen und Verbindungen zwischen verschiedenen Arten von Ereignissen in spezifischen Zeitrahmen zu erkennen. Probiert es mal aus; ihr könnt zum Beispiel die Karte mit den Kriterien durchsuchen, die euch am meisten interessieren. Wir haben auch hart daran gearbeitet SOTT nun auch Anfang des Jahres 2015 in fünf zusätzlichen Sprachen anbieten zu können: Holländisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch und Kroatisch. Immer mehr Menschen werden unsere Nachrichten in Zukunft lesen können, ohne durch Sprachbarrieren zurückgehalten zu werden!


Bell

Fröhliche Weihnachten - Und wer war überhaupt Jesus?

© unbekannt
Glaube

Jesus trat als ein wahrer Sozialkritiker und Revolutionär in Erscheinung. Ein Mann, der die Korruption und die Krankheit der Welt aufdeckte, und die unrealisierten Potenziale einer neuen Lebensweise aufzeigte, wo soziale Bande auf Mitgefühl und Verständnis gründeten. Kurzum bot er jenen ein neues Leben, die danach suchten ...

Heart - Black

Eine strukturelle Theorie des Narzissmus und der Psychopathie


Das Kind glaubt, dass die Mutter / die Brust / die Nahrung -- Alles -- nurTeil von es selber ist; es erfährt sich lediglich durch neuronalen Input.
Das Problem mit Gruppengewalt ist eines der wichtigsten Themen, die die Gesellschaft konfrontieren. Nicht nur ist das eines der entscheidendsten Themen unserer amerikanischen Gesellschaft, sondern wir sind mit Ereignissen konfrontiert, die auf der ganzen Welt auftreten, auf allen Kontinenten und in allen Ländern ...

Dieses Zitat stammt von Dr. Ernest Wolf, aus einer Rede am International Self-Psychology Symposium in Dreieich, Deutschland, im Mai 2001, vier Monate vor dem 11. September 2001.

Wir wurden vor Kurzem auf sein Essay aufmerksam gemacht, als es im SOTT Forum mit der ausdrücklichen Absicht veröffentlicht wurde, um auf Wolfs Beschreibung von narzisstischer Wut hinzuweisen. Ehrlich gesagt war dieser Teil das Beste seines Essays, der Rest war hoffnungslos konfus und naiv.

Ice Cube

SOTT Video-Zusammenfassung der Erdveränderungen im November 2014

Es ist eine Sache, wenn es zu rekordbrechender und zu früh eintreffender Kälte und zu rekordbrechenden, zu früh auftretenden Schneefällen sowohl in Eurasien als auch in Nordamerika kommt. Doch Mitte November den größten jemals aufgetretenen Schneefall in der nördlichen Hemisphäre zu haben, ist etwas ganz anderes. Der November 2014 zeigte Wechsel zwischen mildem und extrem frostigem Wetter. Der polare Jetstream peitschte den nordamerikanischen Kontinent, brachte Monster-Schneestürme, die vielen Teilen der USA Schneemengen eines ganzen Jahresdurchschnitts brachten; besonders der Stadt Buffalo, New York, die 2,25 Meter unter Schnee begraben lag.

Es wurden zahlreiche hellscheinende Feuerbälle aufgenommen, einschließlich mehrerer großer Feuerbälle - wahrscheinlich Kometen-/Asteroidenfragmente - welche in den USA, Russland, China, Japan und Europa aus in Schwaden gesichtet wurden. Buenos Aires wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr überflutet, während es im Großteil des westlichen Mittelmeerraums zu rekordbrechenden Regenfällen kam (in vielen Fällen wurden die Rekorde des letzten Monats gebrochen), und zu vielen Toten in Marokko, dem Südosten Frankreichs und dem Nordwesten Italiens.

Erdfälle von China bis Florida öffneten sich und verschlangen Menschen und Autos. Brisbane, Australien, wurde von baseballgroßem Hagel förmlich erschlagen, als es von einem überraschenden 'Super-Sturm' erfasst wurde. Die Großen Seen begannen bereits Mitte November zuzufrieren, nicht einmal 4 Monate, nachdem sie endlich vom letzten Winter aufgetaut waren. Japans größter aktiver Vulkan brach aus, genauso wie der Colima-Vulkan in Mexiko und der Pavlof-Vulkan in Alaska - alle spiehen Aschewolken mehrere Kilometer in die Luft, während die Lavaströme von Hawaiis Kilauea und Cape Verdes Feuerinsel Häuser zerstörten.

Dann gab es UFOs über Paris und dem Iran, Schwärme von Tiefsee-Walen, die flache Gewässer aufsuchten und Tornado-Ausbrüche im Mittelmeerraum... Ist die Welt verrückt geworden? Dies waren die 'Zeichen der Zeit' im November 2014:


Newspaper

Suggestive Medien: Gewissen und Graswurzel-Journalismus als Ausweg

Idealer Journalismus zeichnet sich durch faktische, investigative, unbeteiligte und vollständige Berichterstattung aus. Die Realität sieht jedoch ganz anders aus. Wir illustrieren das anhand von konkreten Beispielen in der kürzlichen Vergangenheit.

Bild
In der Nachrichtensendung von RT Deutsch, "Der fehlende Part" vom 19. November 2014, interviewte Moderatorin Jasmin Kosubek den ORF Ukraine-Korrespondenten Christian Wehrschütz zum Thema Spaltung der Ukraine. Wehrschütz verglich die Spaltung der Ukraine mit zwei zerstrittenen Eheleuten, die nur nach einer gewissen Abkühlungsphase und anschließender Reintegration über die Wirtschaft wieder zusammengebracht werden können. Er sagte (Betonung hinzugefügt):
Wir haben viele Tote auf beiden Seiten, wir haben auf beiden Seiten Gruppen, die bewaffnet sind, die keine regulären Streitkräfte sind, die werden jetzt durch die Front voneinander weggehalten. Um auch möglicherweise zu verhindern, dass sie Anschläge auf anderen Gebieten des jeweiligen Territoriums durchführen, braucht es eine Abkühlungsphase.
Anhand des hinzugefügten Fettdrucks sehen wir, dass hier das 'Argument der goldenen Mitte' vertreten wird: beide Seiten werden in äußerstem Gleichgewicht dargestellt und es entsteht der Eindruck, dass beide Seiten gleichermaßen Schuld am Konflikt tragen. Sott.net hat im Juli 2014 dieses 'Argument der goldenen Mitte' im Lichte der Angriffe Israels auf Gaza beleuchtet. Wir empfehlen unseren Lesern, diesen Artikel nochmals zu lesen und das Prinzip wirklich gut zu verstehen, denn es ist in jedem Gebiet der Berichterstattung über politische Konflikte anzutreffen; so auch häufig in den Berichten über den heutigen Konflikt zwischen dem globalen Westen und dem Osten, mit der Ukraine in der Mitte.

Danach stellte die Moderatorin dem Journalisten die folgende Frage:

Kommentar: Referenzen:

Putin am 12 September: Die Ukraine ist eine Geisel der NATO und von US-Interessen, die anscheinend keinen Frieden wollen
Wenn betroffene "EU"-Hunde bellen: Nato liefert Waffen an die Ukraine
Was sind gemeinsame Nenner der Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen?
Video "Ich bin ein Ukrainer" stellt sich als Kony-Style Betrug heraus (engl. Artikel)
Amerika ist an den Militäreinsätzen in der Ost-Ukraine beteiligt
Ukraine schießt Phosphorbomben auf eigene Bürger in Donezk ab
"F**k The EU" - U.S.-Außenministerium über Europa; enthüllt sich als Drahtzieher hinter den Unruhen in der Ukraine (engl. Artikel)
Lernen Sie die Amerikaner kennen, die den Putsch in Kiew organisiert haben (engl. Artikel)
Ukraine: Untwerft euch! Victoria Nuland hat über eure Zukunft bereits entschieden (engl. Artikel)
Politische Ponerologie in Echtzeit: Ideelle Reinigung von Ukraines Parlament
Wie die EU mit der Ukraine die Denkfehler Hitlers wiederholt
Keine Überraschung: Poroschenko, der neue Präsident der Ukraine, ist ein ehemaliger US-Agent


Mr. Potato

Putin auf dem G20-Treffen: Unter psychophatischen A-Löchern möchte man früh nach Hause gehen


Das Borg-Kollektiv mit Vladimir Putin ganz links im Exil
Medienberichten am Samstag zufolge plante der russische Präsident, das G20 Frühstück am Sonntag zu verschmähen und die absurde psychopathische Kuschelgruppe früh zu verlassen. Wenige Stunden später jedoch verneinte ein Sprecher des Kreml, dass Putin solche Pläne hätte. Wäre Putin auf die Idee eines frühen Abgangs gekommen, so wäre dies jedoch vollkommen verständlich gewesen. Seit seiner Ankunft in Australien haben sich die meisten der G20-Führer benommen wie die unhöflichen, arroganten, widerlichen Verräter, die sie tatsächlich sind.

Cloud Lightning

SOTT Video-Zusammenfassung der Erdveränderungen im Oktober 2014

Während die Kriegstreiberei, das Profitstreben und die polizeistaatlichen Maßnahmen immer offensichtlicher werden und sich mehren, erhöht sich auch das globale Leid. Während immer mehr Menschen dieses Leiden in Form von Anti-Regierungs-Massen-Demonstrationen in beinahe jedem Land zum Ausdruck bringen, drückt Mutter Natur dieses Leid in Form von ökologischen Umwälzungen aus. Überflutungen, Feuerbälle, 'Donner-Schnee', saison-untypische Tornados, 'Super-Stürme'... Im Oktober 2014 konnten wir all das beobachten.

Eine rekordbrechende Hurrikan/Taifun Saison auf beiden Seiten des Pazifiks brachte annähernd konstante Überfutungen nach Mexiko und Japan. Dutzende von spektakulären Feuerbällen wurden letzten Monat gefilmt - von den USA bis Indien, Europa und Lateinamerika. Während die arktische 'Taiga' bereits von Schnee bedeckt ist, führen die angestiegenen Niederschlagsmengen auch in Nordamerika zu rekordbrechend früh einsetzenden Schneefällen.

Die mittlerweile vertraute Szenerie von Fahrzeugen, die von reißenden Wasserströmen die Straßen von Städten entlang gespült werden, ereigneten sich diesen Monat in Montpelier, Genoa und Athen. Während es weniger starke Erdbeben gegeben hat als wir es in den vergangenen Jahren erlebt haben, ist die Vulkanaktivität weiterhin hoch - Costa Ricas Turrialba Vulkan brach das erste Mal seit 150 Jahren aus und der Sakurajima Vulkan in Japan spuckte eine 4,5km hohe Aschewolke in die Luft.

Sehen Sie sich die Zeichen der Zeit des Oktobers 2014 an:


Snakes in Suits

Ponerologie, Pathokratie und der große Fehler der einseitigen Berichterstattung durch die Medien


Versteckte Anspielung auf Diktatur: Le magazine du Monde schreibt "Vladimir Putin - Die Diktatur des Körpers".
Selten wird heutzutage in globalen Themen von Relevanz eine objektive Berichterstattung in den Massenmedien vorgenommen. Gewisse Leitmedien geben den Ton an, und andere singen nach. Ganz besonders findet man das in den imperialistisch motivierten 'Berichten' über Russland. Lobaczewski hat das in seiner wissenschaftlichen Arbeit vorhergesehen.

Als Inspiration für diesen Artikel diente mir ein sehr informatives und interessantes Interview mit Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz, Professorin für TV- und Medienwissenschaften an der FH Iserlohn. Ein Journalist des NDR gibt am Anfang dieses Interviews zu, dass die Medien im Allgemeinen derzeit sehr viele Zuschriften von Zuschauern bekommen, in denen sie sich über die einseitige Berichterstattung über Russland beschweren. Dieses Detail verlieh dem Interview den Grundton, und Frau Krone-Schmalz konnte dank ihrer Erfahrung als aktive Journalistin bestätigen, dass in der Tat "Fehler gemacht wurden".

Kommentar: Dieser Artikel ist Teil einer Forschungs-Serie von Sott.net:


Health

Alles, was Sie über Ebola wissen müssen

In der letzten Zeit haben uns unsere Leitmedien viele zum Teil widersprüchliche Meldungen zum Thema Ebola geschenkt. In diesem Artikel werden wir versuchen das Wichtigste, was uns zum Thema Ebola bekannt ist, zusammenzufassen und uns ein richtiges Bild von dem Virus zu machen.

Bild

Crusader

Hexen, Kometen und planetare Kataklysmen

Dieser Artikel wurde erstmals im "The Dot Connector Magazine" veröffentlicht, einer offiziellen Veröffentlichung von Sott.net.

Wenn Sie an Halloween denken, was kommt Ihnen zuerst in den Sinn? Ich startete eine kleine Umfrage unter meinen Freunden, meiner Famile und meinem Mitarbeiterstab. Raten Sie, was zuerst erwähnt wurde? Kürbis-Laternen! Ich wette, Sie dachten, ich würde Hexen erwähnen, aber sie kamen nur an zweiter Stelle bei meiner Umfrage!
© Dot Connector Magazine
Wenn ich an Halloween denke, denke ich an Schulprojekte, wo wir aus Papier die Umrisse von Hexen ausschnitten und auf große halbkreisförmige Halbmonde aus Karton klebten. Die Hexen waren von einer schwarzen Katze begleitet, die hinten auf dem Hexenbesen mitritten. Ich fragte mich, wie eine Katze es schaffen könne, dort das Gleichgewicht zu halten und wie man denken könne, dass das Sitzen auf einem Besen überhaupt bequem ist.