Wladimir Putin trifft Vorbereitungen für den Anschluss der Krim an Russland - laut einer Umfrage für den "Spiegel" finden das die meisten Deutschen ok.
Bild
© dpa
Putin vereinigt die Krim mit Russland - und stößt in Deutschland auf Verständnis.
Moskau -Kaum haben Russlands Staatsorgane den Anschluss der Krim an Russland ratifiziert, macht Wladimir Putin schon Nägel mit Köpfen. An diesem Montag soll auf der Krim offiziell der Rubel als Zahlungsmittel eingeführt werden - neben der ukrainischen Währung Griwna.

Putin ordnete zudem die Einführung neuer Verwaltungsstrukturen an. Bis zum 29. März müssen die Polizei und der Zivilschutz, aber auch der Inlandsgeheimdienst FSB und andere Staatsorgane nach russischem Recht errichtet werden.

Eine Mehrheit der Deutschen hat laut einer TNS-Umfrage für den Spiegel Verständnis für das russische Vorgehen. 54 Prozent sind die Ansicht, der Westen solle den Anschluss der Krim an Russland akzeptieren.