Es wird Zeit, dass wir als Volk tätig werden und das unabhängig von Nationalität, Glaubensvorstellungen, Geschlecht, und all den anderen dieser künstlich erschaffenen mentalen Konstrukte, die uns gegeneinander aufhetzen und Keile treiben sollen - während die eigentlichen Verbrecher die psychopathische Machtelite ist, die uns unablässig belügt und uns - der gesamten Menschheit - unaufhörlich schadet.
RT.com, russia today news

Das Logo von Russia Today
Wir befinden uns mitten in einem Informations-Krieg, bei dem die Machtstrukturen des sogenannten "fortschrittlichen Westens" alle Ebenen der Gesellschaft durchdrungen hat - und ganz besonders die Medien: Tatsachen und Weltgeschehnisse werden verdreht, schlichtweg erfunden, oder überhaupt nicht erwähnt. Und all das damit wir uns nicht einmischen, nicht unsere Stimmen erheben gegen das psychopathische Morden unserer Politiker.

Wir brauchen also ein Gegengewicht zu den Lügen der westlichen Medien, doch es liegt an uns, uns dafür einzusetzen: Der russische Sender Russia Today, auch bekannt als RT.com, hat sich über Jahre hinweg damit hervorgetan, sachliche und auf Fakten basierende Nachrichten auszustrahlen, und vor allem, über wichtige Dinge zu berichten, die in den westlichen Medien einfach totgeschwiegen oder gänzlich verdreht werden.

Dazu nur ein Beispiel, als Russland die Bürger auf der Krim entscheiden ließ, welcher Seite sie sich anschließen wollen und was für Schlussfolgerungen unsere westlichen Medien zogen:
Volksstimme.de

Wadimir Putin hat ein großes strategisches Ziel: Die Wiederauferstehung eines Imperiums, das so weit wie möglich der Ausdehnung der früheren Sowjetunion entspricht. Dazu soll zunächst 2015 die eurasische Zollunion geschaffen werden. Der Kern aus Russland, Weißrussland und Kasachstan ist dem russischen Präsidenten zu wenig. Die Ukraine, zweitgrößter europäischer Flächenstaat, würde die Zollunion ungleich gewichtiger machen.

Mannheimer Morgen

Eine Woche nach dem Ende der Propaganda-Spiele von Sotschi lässt Wladimir Putin seine Maske fallen - zum Vorschein kommt die hässliche Fratze eines eiskalten Imperialisten. Russland hat das Völkerrecht auf beispiellose Art gebrochen und schon die ersten Spezialeinheiten auf die Krim geschickt.
Putin ist demnach also ein Angreifer und Imperialist; und woher weiß eigentlich der Volksstimme-Redakteur von Putins "Plan"? Die ursprünglichen Konflikte in der Ukraine gingen vom Westen aus, was die "F***k EU" Ministerin Victoria Nuland sehr deutlich machte und damit darauf hinwies, wer die Fäden in der Hand hat. Und wie die Entwicklung zeigte, wurde Yatsenyuk zum Ministerpräsidenten - genau der - den Nuland in diesem Telefon-Leak vorschlug.

V for Vendetta
Und um unsere Stimme zu geben gibt es eine Online-Petition für eine deutsche Ausgabe des Senders RT.com und es verbleiben nur noch 60 Tage - wir brauchen also mehr Stimmen. Lasst uns für die Möglichkeit einer ausgeglicheneren Berichterstattung eintreten und ein Zeichen setzen, das klar und deutlich sagt, dass nicht die Menschen die Regierung fürchten müssen, sondern die Regierung die Menschen - und besonders zur heutigen Zeit, in der die psychopathischen Regierungen diese Welt in den Abgrund reißen. Denn eine Regierung, die sich selbst dient und nicht den Menschen, hat ihr eigenes Todesurteil unterzeichnet. Doch solange wir schweigen und keine Stellung beziehen, heißen wir de facto die Handlungen der Kräfte an der Macht gut.

Es liegt tatsächlich an uns, denn niemand kann es für uns tun, und: wenn nicht heute, wann dann?

Hier geht es zur Online Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/russia-today-auf-deutsch-petition