FBI-Dokument zu Roswell
© FBI-Dokument
Aus den Archiven des FBI wurde jetzt ein Dokument aus dem Jahr 1950 veröffentlicht, das besagt, dass drei fliegende Untertassen und neun tote Körper von Außerirdischen in New Mexico geborgen wurden.
Das FBI veröffentlichte ein Dokument aus dem Jahr 1950, in dem steht, dass in New Mexico drei fliegende Untertassen und die Körper von neun Außerirdischen geborgen wurden.

Das Dokument ist ein Memo des FBI-Agenten Guy Hottel und an den Direktor des FBI adressiert. Im Betreff heißt es: „Fliegende Untertasse, zu Ihrer Information“.

Laut dem Memo hatten die fliegenden Untertassen einen Durchmesser von 15 Metern und in jeder waren drei Wesen. Diese waren 90 Zentimeter groß und trugen eine aus feinem Metall gefertigte Kleidung.

Es wurde angemerkt, dass möglicherweise ein Hochleistungsradar in New Mexico die Steuerung der fliegenden Untertassen gestört und sie dadurch zum Absturz gebracht haben könnte.

Das Dokument wurde fast ohne Streichungen veröffentlicht. Es gibt lediglich eine Zeile am Anfang und zwei Namen, die unlesbar gemacht wurden.

Vollständiger Text des Dokumentes vom 22. März 1950:
Die folgende Information ging an EA (Empfänger gestrichen). Ein Untersuchungsbeamter der Air Force berichtete, dass in New Mexico drei sogenannte fliegende Untertassen geborgen wurden. Ihre Form wurde als kreisrund mit zum Zentrum zunehmender Höhe und einem ungefähren Durchmesser von 15 Metern beschrieben. Jede von ihnen war mit drei Wesen mit menschenartigem Körper besetzt, die aber nur 90 Zentimeter groß waren und sehr fein strukturierte metallene Kleidung trugen. Jeder Körper war in einer Art und Weise bandagiert, wie sie bei Blackout-Anzügen von Hochgeschwindigkeits-Fliegern und (unlesbar)-Piloten angewandt wird.

Laut dem Informanten Herrn (Name gestrichen) konnten die Untertassen in New Mexico gefunden werden, weil in dieser Gegend ein sehr leistungsfähiges Radar installiert war; man nimmt an, dass das Radar die Steuerungsmechanismen der Untertassen störte. Es wurde keine weitere Auswertung durch EA (Name gestrichen) bezüglich des oben Geschriebenen angestrengt.
Artikel auf Englisch: Roswell-Ufo confirmed