Der republikanische Abgeordnete Ed Royce aus Kalifornien arbeitet kräftig an der Zerstörung der Möglichkeit, in den USA die Wahrheit auszusprechen. Am 15. April bediente sich Royce bei einer Anhörung vor dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, dessen Vorsitzender er ist, der Hilfe zweier unbedeutender Presstituierten, um all jene umzudefinieren, die die Lügen aus Washington als ”Bedrohung” ansehen und als Angehörige eines gestörten pro-russischen Propaganda-Kults aus der Reihe tanzen.

medienmanipulation, wahrheit, krieg, opfer, spiegel
© Kola
Auch in Deutschland werden wahrscheinlich bald ähnliche Schritte eingeleitet. Die Wahrheit stirbt zuerst ...

Kommentar: Warum die Wahrheit eine Bedrohung für die US-Elite darstellt wird in Politische Ponerologie ausführlich erläutert:
link
© SOTT
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke

Das Problem Washingtons ist, dass obwohl es die Print- und TV-Medien in den USA und ihren Vasallenstaaten in Europa, Kanada, Australien, Ukraine und Japan kontrolliert, hat Washington keine Kontrolle über Internetseiten wie diese, oder Medien von Nicht-Vasallenstaaten wie Russia Today. Folglich werden Washingtons Lügen herausgefordert und während die Menschen wegen den propagandistischen Inhalten den Glauben an westliche Print- und TV-Medien verlieren, geraten Washingtons auf Lügen basierende Agenden in unruhigeres Fahrwasser.

Die Wahrheit blubbert durch Washingtons Propaganda hindurch nach oben. Mit der Möglichkeit des Kontrollverlusts über jede Erklärung konfrontiert, beschweren sich Hillary Clinton, Ed Royce und der Rest plötzlich, dass Washington den ”Informationskrieg verliert”. Enorme Summen an hart erarbeiteten Steuergeldern werden jetzt dafür eingesetzt, die Wahrheit mit Lügen zu bekämpfen.

Wie soll das gehen? Wie soll man die Wahrheit mit Lügen unterdrücken, um weiterhin die Kontrolle aufrechtzuerhalten? Die Antwort, so Andrew Lack, Royce und andere, ist diejenigen, die die Wahrheit sagen in Terroristen umzudeuten. Daher der Vergleich von RT und ”anders denkenden” Internet-Bloggern mit dem Islamischen Staat und der als Terrorgruppe bezeichneten Boko Haram.

Royce hat die Definition von Terroristen auf andersdenkende Blogger wie Chris Hedges, John Pilger, Glenn Greenwald und dem Rest von uns erweitert, die sich der von Washington erschaffenen, unklaren Agenden dienenden, falschen Realität entgegenstellen. Wenn Washington beispielsweise, im Austausch für die Unterstützung politischer Kampagnen, Gelder in den Militär- und Sicherheitsapparat fließen lassen will, so können Politiker dies so nicht sagen. Stattdessen behaupten sie, Amerika vor einem gefährlichen Feind oder vor Massenvernichtungswaffen zu beschützen, indem sie einen Krieg anfangen.

Wenn Politiker den amerikanischen finanziellen oder energiepolitischen Imperialismus fördern wollen, dann müssen sie das im Namen von ”Freiheit und Demokratie” tun. Wenn die Politiker den Aufstieg anderer Länder, wie Russland, verhindern möchten, dann muss Präsident Obama Russland als eine Bedrohung darstellen, die mit dem Ebola-Virus und dem Islamischen Staat vergleichbar ist.

Noam Chomsky hat es passend zusammengefasst, als er sagte, dass Washington jedwede Information, die nicht die Propaganda Washingtons wiedergibt, als untragbar erachtet.

Washingtons Angriff auf die Wahrheit als Bedrohung hilft dabei, dem gigantischen von William Binney und Edward Snowden bloßgestellten Spionagesystem der National Security Agency einen Sinn zu geben. Eine der Aufgaben des Spionagenetzwerks ist es, alle ”Dissidenten” zu identifizieren, die die ”Wahrheit” des Großen Bruders in Frage stellen.

Es gibt ein Dossier über jeden ”Dissidenten”, oder es wird es geben, mit allen e-Mails des Dissidenten, allen Internet-Suchen, besuchten Internetseiten, Telefonanrufen, Käufen, Reisen. Die enorme Informationsmenge über jeden Dissidenten kann nach allem durchkämmt werden, was sich aus dem Zusammenhang genommen dafür eignet, gegen ihn Verwendung zu finden, sofern das notwendig ist. Washington hat bereits erfolgreich seine Macht über die Verfassung gestellt, indem es US-Bürger ohne Anklage unbegrenzt einsperrt, foltert und ermordet.

Es sind erst ein paar Jahre vergangen, seit die Chefin von Homeland Security Janet Napolitano sagte, dass das Augenmerk der Abteilung sich von Terroristen auf inländische Extremisten verlagert habe. Zur Kategorie inländischer Extremisten werden pauschal Umweltaktivisten, Tierschützer, Anti-Kriegsaktivisten inklusive desillusionierter Kriegsveteranen und Menschen gezählt, die an die Rechte der Bundesstaaten, eine eingeschränkte und verantwortungsvolle Regierung glauben. Entsprechend erfüllen viele Dissidenten - Amerikas beste Bürger - in vielen Fällen die Kriterien als inländische Extremisten angesehen zu werden. Chris Hedges tritt beispielsweise für Tiere ein (siehe hier) und sorgt sich um die Umwelt und die nie endenden Kriege Washingtons.

Die Spionage und die kommende Verfolgung von ”Dissidenten” könnte auch den Vertrag über $ 385 Millionen Dollar erklären, den der Bund an eine Tochtergesellschaft von Dick Cheneys Unternehmen Halliburton für den Bau von Internierungslagern in den USA vergeben hat. Es scheint nur wenige zu scheren, wer in diesen Lagern eingesperrt werden soll. Eine Untersuchung von Seiten der Medien oder des Kongresses gibt es nicht. Es ist unwahrscheinlich, dass die Lager für vor Hurrikans oder Waldbränden Evakuierte vorgesehen sind. Konzentrationslager sind normalerweise für Menschen gedacht, die als unzuverlässig gelten und wie Lack, Royce und dergleichen klargestellt haben, sind jene die die Lügen Washingtons nicht unterstützen unzuverlässig.

Eine gefühlte Notwendigkeit für Washington, und die private Machtstruktur der Washington dient, sich vor der Wahrheit zu schützen, könnte auch der Grund für die sehr seltsamen Militärübungen in diversen Bundesstaaten sein, in denen die Zivilbevölkerung infiltriert, besetzt und ”Bedrohungen” zusammengetrieben werden sollen. (siehe hier) Selbst das presstituierte CNN berichtete, dass die nach Ferguson/Missouri entsandten Truppen der Nationalgarde darauf programmiert waren, die zivilen Protestanten als ”feindliche Streitkräfte” und ”Gegner” zu betrachten. Und wir wissen auch, dass der Bundesstaat und die lokale militarisierte Polizei geschult werden US-Bürger als Bedrohung anzusehen.

So weit ich das wahrnehmen kann, verstehen nicht viele Amerikaner, ob nun Demokraten oder Republikaner, liberale, konservative, Super-Patrioten, gebildet oder nicht, dass Washington zusammen mit seinen presstituierten Medien die Wahrheit als Bedrohung definiert hat. Wenn es nach Washington geht, ist die Wahrheit eine größere Bedrohung als Ebola, Russland, China, Terrorismus und der Islamische Staat zusammen.

Eine Regierung die die Wahrheit nicht ertragen kann und sich darauf verlegen muss, die Wahrheit auszumerzen, ist keine Regierung die irgendein Land haben will. So eine unerwünschte Regierung haben uns Clinton-Bush-Cheney-Obama-Hillary-Lack-Royce jedoch gegeben.

Ist das befriedigend für Sie? Ist Ihnen bewusst, dass Washington im 21ten Jahrhundert - in Ihrem Namen und mit den auf Ihr schwerverdientes und immer geringer werdendes Einkommen erhobenen Steuern - Millionen von Menschen in acht Ländern ermordet, verstümmelt und vertrieben und Amerika auf den Weg in den Krieg mit Russland und China gebracht hat, und nun die Wahrheit zum Staatsfeind Nr. 1 erklärt hat?