Ein Europäer ernährt sich im Durchschnitt von ca. 39.1 kg Weißzucker im Jahr, dabei werden jedoch nicht die versteckten Quellen oder andere Kohlenhydrate (Brot, Nudeln etc.) eingerechnet. Ein durchschnittlicher Amerikaner hingegen frisst ca. insgesamt 360 kg Kohlenhydrate in nur einem Jahr (Zucker und alle anderen Kohlenhydrate). Ist es da verwunderlich, warum sich Krebs immer mehr verbreitet und die Krebsfälle sich bis zum Jahr 2030 verdoppeln sollen?

krebs, zucker

Krebs ernährt sich von Zucker
Eine Studie, die im The Journal of Clinical Investigation veröffentlicht wurde, fand heraus, dass ein erhöhter Zuckerkonsum allein für Krebs verantwortlich ist. Eine frühere Annahme war, dass Zucker lediglich den bereits vorhanden Krebs ernährt. Diese These veröffentlichte Otto Warburg in den 30-iger Jahren.

zuckerverbrauch
© Richard J Johnson, Mark S Segal, Yuri Sautin, Takahiko Nakagawa, Daniel I Feig, Duk-Hee Kang, Michael S Gersch, Steven Benner, and Laura G Sánchez-Lozada
Verbrauch von weißem Zucker in England und Amerika
Mit wenigen Kohlenhydraten gegen Krebs

Wenn Zucker und Kohlenhydrate allgemein für Krebs verantwortlich sind, dann ist es nicht verwunderlich, dass eine Low-Carb-Ernährung den Krebswachstum umkehren kann, wie es verschiedene Studien und Erfahrungsberichte in den letzten Jahren immer wieder gezeigt haben: Sollten wir im Lichte dieser Erkenntnisse nicht anfangen unserer Ernährung zu überdenken?

Gerade die ketogene Ernährung - die fast vollkommen auf Kohlenhydrate verzichtet - zeigte sehr viele positive Effekte bei Patienten.
Die ketogene Ernährung - Die vielen unglaublichen Vorteile einer Ernährung basierend auf tierischem Fett - Für Körper, Geist und Seele!

Der Weg zu heilenden Ketonkörpern, die sich in unserem Blutkreislauf bewegen, besteht in einer fettreichen, kohlenhydrat-eingeschränkten und protein-gemäßigten Ernährung. Gekoppelt mit intermittierendem Fasten, das die Produktion von Ketonkörpern erhöht, und mit Krafttraining, das Mitochondrien mit gesünderer mtDNS bildet, können wir es entgegen aller Wahscheinlichkeit schaffen.

Was heute als eine "normale Ernährung" bezeichnet wird, ist eigentlich eine Aberration, die auf der Korruption der Wissenschaft basiert und lediglich Big Agra und Big Pharma Vorteile verschafft. Wenn wir in der Zeit zurückgehen würden bis zu den Tagen, bevor die moderne Ernährung von korporativen und landwirtschaftlichen Interessen normalisiert wurde, werden wir feststellen, dass die Ketose der normale metabolische Zustand der Menschen war. Der heutige menschliche metabolische Zustand ist anormal. Es ist Zeit, das zu ändern.
link
© SOTT
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke
Die Vermutung liegt nahe, dass die heutige Medizin, Pharmaindustrie und ebenso unsere Regierung (gerade hier im Westen) kein Interesse daran hat, dass es uns Menschen wirklich gut geht. Da sie zum einen nur Profit sehen und zum anderen keine Menschen benötigen, die nachdenken können, weil es ihre Machtstellung gefährden könnte. Denn Psychopathen verabscheuen normale Menschen, also jene, die nicht so sind wie sie und da ist ein Angriff auf die Gesundheit die beste Lösung. Denn der normale Mensch bleibt somit schwach und anfällig. Ein System, das von Psychopathen regiert und kreiert wird, führt zwangsläufig zu diesen erschreckenden Verdrehungen der Gesundheit. Łobaczewski beschreibt diesen Prozess in seinem Buch Politische Ponerologie.

Zu einfache Ursachen-Wirkungsforschung?

Nicht auszuschließen sind andere Faktoren, die ebenso Krebs verursachen, wie zum Beispiel erhöhte chemische Stoffe in unserer Umwelt (Plastik, Abgase, Hautpflegemittel etc.) und ebenso die Handystrahlung, die einen großen Beitrag zur Krebsentstehung leisten können. Und es sollte nicht vergessen werden, die Krebsentstehung häufig auf irrelevante Ursachen umgelenkt wird. Denn wir lesen immer wieder in den Medien, dass Rauchen Krebs verursacht, was so nicht stimmt: