Wussten Sie, dass es in europäischen Zoos bis 1958 neben Affen, Löwen und anderen Wildtieren auch Ureinwohner aus Afrika, Asien und Amerika zu sehen gab? Die vergessene Geschichte der sogenannten “Menschenzoos”.

Bild

Afrikanisches Mädchen im Brüsseler Zoo, 1958

Kommentar: In was für einem System werden so unmenschliche Ideen wie Menschenzoos gefördert?:

Die Antwort lautet; Politische Ponerologie:
link
© SOTT
Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke

In verschiedenen Städten Europas wie Paris, Hamburg, Antwerpen, Barcelona, ​​London, Mailand und Warschau wurden Menschengehege im späten 19. Jahrhundert in den Zoos eingeführt. Carl Hagenbeck entsandte im Jahr 1876 Mitarbeiter nach Ostasien und in den Sudan, um “wilde Tiere und Nubier” nach Deutschland zu holen und diese im Zoo auszustellen. Dies kam bei den Zoobesuchern sehr gut an, in Paris, London und Berlin gleichermaßen.

Zum Weiterlesen klicken Sie auf: gegenfrage.com