© RT Deutsch
Eine 61-jährige Frau starb und drei weitere Menschen wurden verletzt, nachdem gestern Unbekannte auf Motorrädern in Catia in die Menschenmenge schossen. Die meisten von ihnen waren Menschen, die beim inoffiziellem Referendum, das von der Opposition organisiert wurde, abstimmen wollten. Plötzlich ertönen Schüsse vor einem der Wahllokale. Es entsteht eine Massenpanik. Viele der Menschen drängen sich Schutz-suchend in eine Kirche.

Das Referendum zielte darauf ab, den Plan von Präsident Nicolas Maduro zu verurteilen, eine Verfassungsänderung auf den Weg zu bringen. Seit Monaten liefern einander Regierungsanhänger und Oppositionelle Straßenschlachten. Über 90 Menschen sind infolge dieser gestorben. Maduro rief nun die Opposition auf, sich gemeinsam mit ihm an einen Tisch zu setzen, zu verhandeln und die Gewalt zu beenden. Bei dem Referendum sollen über sieben Millionen Menschen abgestimmt haben.