Unwetter haben in der Nacht in Sachsen und Bayern Schäden verursacht - vor allem durch Blitzschlag. Menschen wurden dabei nicht verletzt.
© Gemeinfrei
In Sachsen und Bayern hat es in der Nacht Unwetter gegeben. Im ostsächsischen Lauta schlug ein Blitz in ein Haus ein und setzte den Dachstuhl in Brand, wie die Polizei mitteilte.

Das Gleiche geschah im fränkischen Thalmässing in der Nähe von Nürnberg. In der Nähe von Passau löste zudem ein Blitz einen Brand in Stall und Scheune eines Bauernhofs aus. Beide Gebäude brannten nieder.

Menschen waren den Angaben zufolge bei keinem der Brände in Gefahr. Bei den beiden Feuern in Bayern entstand jeweils ein Sachschaden von rund 150.000 Euro, bei dem Brand in Sachsen ist die Schadenshöhe unklar.

wit/dpa