Auch bei der Polizei fielen kurzzeitig die Computer aus. Meteorologen sprachen von einer Blitzstärke von 285 Kilo-Ampere.
Blitze
© Fir0002 (via WikimediaCommons) GFDL
Symbolbild: Blitz
Hamburg - Nach einem Unwetter sind am Donnerstagabend in Hamburg Hunderte Ampeln ausgefallen. Ein Blitzeinschlag sorgte schwerpunktmäßig im Südwesten der Hansestadt für den Ausfall von 323 Ampeln, bestätigte die Polizei.

Auch bei der Polizei seien kurzzeitig nach einem Spannungsabfall die Computer ausgefallen. Die Verkehrsleitzentrale arbeite mit Hochdruck daran, alle Ampelanlagen wieder hochzufahren.

Laut der Blitzortung des Wetterportals "Kachelmannwetter" schlug der Blitz gegen 18.31 Uhr mit einer Blitzstärke von 285 Kilo-Ampere ein - ein sogenannter wilder Hausrüttler. Demnach war der Einschlag im Stadtteil Hamburg-Billbrook: