Wie gewohnt hat sich der US-Präsident Donald Trump per Twitter-Nachricht zu Wort gemeldet und attackiert dabei direkt den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani mit drohenden Worten.
Trump

Trump warnt Irans Präsidenten: "Bedrohen Sie niemals wieder die USA"
"Bedrohen Sie niemals wieder die USA, oder Sie werden Konsequenzen von der Art zu spüren bekommen, wie sie wenige zuvor in der Geschichte erleiden mussten", schrieb Trump in der Nacht zum Montag auf Twitter. "Wir sind nicht länger ein Land, das Ihre wahnsinnigen Worte von Gewalt und Tod hinnehmen wird. Seien Sie vorsichtig!", schrieb Trump weiter.

Trumps Tweet beginnt mit den Worten: "An Irans Präsidenten Ruhani". Den weiteren Text verfasste der US-Präsident komplett in Großbuchstaben, was in den Sozialen Medien als harter Tonfall oder Schreien interpretiert werden kann.
To Iranian President Rouhani: NEVER, EVER THREATEN THE UNITED STATES AGAIN OR YOU WILL SUFFER CONSEQUENCES THE LIKES OF WHICH FEW THROUGHOUT HISTORY HAVE EVER SUFFERED BEFORE. WE ARE NO LONGER A COUNTRY THAT WILL STAND FOR YOUR DEMENTED WORDS OF VIOLENCE & DEATH. BE CAUTIOUS!

- Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 23. Juli 2018
~ RT Deutsch
Ob gewollt oder ungewollt ist es Trump dabei nicht gelungen, die Wahrheit auszusprechen und stattdessen wie gewohnt den Iran für die Aggression des US-Imperiums verantwortlich zu machen. Im sogenannten Tiefen Staat in Amerika (die wahre permanente Regierung, die die Strippen hinter der Regierung zieht) ist der Iran schon lange der Feind, weil das Land deren Weltbeherrschungsplänen im Weg steht und nicht zuletzt wegen der Israel-Lobby, die sich schon seit Jahrzehnten aktiv für die Zerstörung des Landes durch einen Krieg oder wirtschaftliche Sanktionen einsetzt.

Die Gefahr des Baus der Atombombe durch den Iran wird dabei seit Jahrzehnten als Vorwand genutzt, nicht nur das Land selbst zu sanktionieren und mit Krieg zu bedrohen, sondern auch das eigentliche Ziel - Russland und China - durch diesen fadenscheinigen Vorwand mit einem Raketengürtel "gegen den Iran" zu umkreisen und auch diese Länder der unipolare Weltordnung, diktiert aus Washington, einzugliedern.

Der wahre Aggressor in diesem Spiel ist natürlich die internationale USA/Israel-Koalition und nicht der Iran. Es bleibt abzuwarten, warum Trump sich dazu entschieden hat, einen weiteren aggressiven Tweet dieser Art zu veröffentlichen. Eine mögliche Erklärung für diese aggressiven Worte liegt vielleicht darin, den kriegshungrigen Wölfen in Washington Fleisch vor die Füße zu werfen, um einen tatsächlichen Krieg mit dem Land zu verhindern und das Gesicht vor diesen Monstern zu wahren.

Bisher ist es Trump gelungen, unter anderem durch seltsame Aussagen wie diese, keinen weiteren Krieg anzuzetteln. Eine absolute Seltenheit für US-Präsidenten. Man erinnere sich; auch gegen Norkorea und Syrien hat Trump ähnliche Töne angeschlagen und schlussendlich statt Krieg - zumindest bisher im Falle Nordkoreas - einen Friedensplan ausgehandelt.

Bleibt zu hoffen, dass sich Trump auch weiterhin nicht in einen Krieg drängen lässt.