Screenshot Online-Petition US-UFO-Akten
© whitehouse.gov
Screenshot der Internetseite für Online-Petitionen des "White House" in Washington.

Washington/ USA - Steve Bassett, Leiter der "Paradigm Research Group" (PRG), möchte die neu eingerichtete Möglichkeit der Online-Petition auf dem Internetportal des Weißen Hauses dazu nutzen, um eine breite Öffentlichkeit für die Freigabe der US-amerikanischen UFO-Akten zu gewinnen.

In seiner Erklärung fordert Bassett den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Barack Obama auf, formell die von der PRG (paradigmresearchgroup.org) und der internationalen Disclosure- und Exopolitik-Bewegung vorausgesetzte "außerirdische Präsenz auf der Erde zu bestätigen und alle diesbezüglichen Akten vom Militär und den Geheimdiensten öffentlich zugänglich zu machen".

Bassett ruft alle US-amerikanischen Staatsbürger auf, auf "whitehouse.gov/wethepeople" zu unterzeichnen. "Es ist wichtiger, dass Millionen bei einigen wenigen Petitionen unterzeichnen, anstatt dass Millionen von Petitionen jeweils nur wenige Unterstützer finden“, so Bassett.

Steve Basset
© exopolitik.org
Steve Basset

Der US-Aktivist Stephen Bassett ist einer der führenden Köpfe der amerikanischen Disclosure-Bewegung. Wie kein anderer kennt er die politischen Verwicklungen um die außerirdische Präsenz und deren Geheimhaltung. Als Leiter der "Paradigm Research Group" setzt er sich zusammen mit hochrangigen Militärs und Politikern für ein Ende einer mutmaßlichen UFO-Geheimhaltung durch die USA ein.

Hierzulande vertritt die "Deutsche Initiative für Exopolitik" (exopolitik.org) die "Ziele einer die Verschleierung der außerirdischen Präsenz auf der Erde nicht länger hin zu nehmen. Die überwältigenden Beweise für außerirdische Besucher machen die in den Massenmedien geführte hypothetische Debatte über deren Existenz überflüssig. Die Tatsache, dass wir nicht allein im Universum sind, ist für alle Bereiche des menschlichen Lebens von größter Bedeutung. Es ist höchste Zeit, dass die Menschheit diese Tatsache anerkennt und ihren Platz im Universum einnimmt, den sie mit vielen anderen Rassen teilt."

Quellen: exopolitik.org / grenzwissenschaft-aktuell.de