Meat Loaf, Sänger
© Christopher Simon, Creative Commons Attribution 2.0 Generic
Sänger Meat Loaf
London/ England - In einem Interview mit dem Britischen Musik-Magazin "Shortlist" hat der US-Rockmusiker Meat Loaf erstmals eingestanden, dass er die Geister von Verstorbenen nicht nur sehen kann, sondern auch mit ihnen spricht.

"Ich glaube, dass es nach dem Tod etwas gibt, ganz einfach - weil es Geister gibt", so der 64-jährige Sänger. "Ich habe sie schon gesehen und sie umgeben mich. Einige sind nur eine Art von zurückgelassener Energie und einige sind intelligent. Mit Hilfe eines EMF-Meters, mit dem sie 'ja' und 'nein' antworten können hatte ich auch schon Gespräche mit einigen von ihnen."

Bei einem EMF-Meter handelt es sich um ein wissenschaftliches Instrument zum Messen elektromagnetischer Felder, wie sie auch von Parapsychologen und von selbsternannten Geisterjägern oft bei der Untersuchung paranormaler Erscheinungen eingesetzt werden.

"Einmal habe ich einem Geist quer durch einen Raum gejagt und auch bei der Produktion des Titels "Bat Out of Hell" habe ich ein blondes Mädchen in einem weißen Kleid auf dem oberen Balkon gesehen. Damals ging ich nach dieser Sichtung wieder runter zu den Jungs und erklärte ihnen, dass auf dem Balkon ein Groupie sei. Die Jungs wunderten und fragten sich damals, wie sie denn da raufgekommen sein sollte. Als wir alle zusammen nachsahen, war da niemand."

Quelle: shortlist.com / grenzwissenschaft-aktuell.de