Willkommen bei SOTT.net
Do, 14 Nov 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Bulb

Video: Whistleblower enthüllt Anti-Trump-Feldzug der CNN-Redaktion

Ein Whistleblower hat heimlich Aufnahmen von der CNN-Redaktionssitzungen aufgenommen und an die Non-Profit-Organisation "Projekt Veritas" übergeben.
Cnn james o keefe project veritas
© (L) Getty Images / SOPA Images, (R) ; Getty Images / Washington Post
Das Material soll einen Feldzug gegen den US-Präsidenten sowie politische Parteilichkeit in den höchsten Ebenen des Senders aufgedeckt habe.

Bulb

China ruft zu Ende des Türkei-Einsatzes in Nordsyrien auf

Laut dem Sprecher des chinesischen Außenministers, Geng Shuang, ruft China die Türkei dazu auf, ihre Militäroperationen auf dem Territorium Syriens einzustellen.
Militär
Beim heutigen Briefing rief der Diplomat die Türkei auf, den Militäreinsatz in Syrien zu stoppen und "auf den richtigen Weg zurückzukommen".

~ Sputnik
Der Konflikt sollte laut China im Rahmen des internationalen Rechts geregelt werden, so wie es auch Russland immer wieder betont hat:

Bulb

Nordsyrien: Russische Truppen patrouillieren zwischen türkischem und syrischem Militär

Während sich die Situation in Nordsyrien weiter zuspitzt, hat das russische Verteidigungsministerium bekannt gegeben, dass es zwischen der Berührungslinie der Streitkräfte Syriens und der Türkei patrouilliert, um anscheinend eine Eskalation zu vermeiden.
Russland Syrien
Am Dienstag gab Russland bekannt, dass seine Truppen zwischen dem türkischen und dem syrischen Militär nahe der nordsyrischen Stadt Manbidsch patrouillieren. Aus der Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums geht hervor:
"Die Militärpolizei patrouilliert weiter die nordwestlichen Grenzen des Bezirks Manbidsch entlang der Berührungslinie der Streitkräfte Syriens und der Türkei."
~ RT Deutsch
In den sozialen Netzwerken wurden bereits Bilder der russischen Patrouillen veröffentlicht:

Währenddessen verhängte die USA gegenüber der Türkei Sanktionen:
Die USA verhängten Sanktionen gegen die türkischen Verteidigungs- und Energieministerien sowie gegen drei hohe Regierungsbeamte. US-Präsident Donald Trump droht damit, weitere Sanktionen zu verhängen, sollte es keinen Waffenstillstand geben. Erdoğan jedoch denkt nicht daran, seine Pläne aufzugeben. Bald, so kündigte er an, werde man das Gebiet von Manbidsch bis zur Grenze des Irak gesichert haben. US-Militärsprecher Oberst Myles B. Caggins III wollte am Dienstag nicht darüber Auskunft erteilen, ob syrische Truppen in Manbidsch einmarschiert seien.

~ RT Deutsch
Nach UN-Angaben sind bereits 160.000 Menschen auf der Flucht und laut kurdischen Angaben liegt die Zahl sogar bei 275.000.
Kritiker werfen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan ethnische Säuberung vor.

~ RT Deutsch

Attention

Türkische Offensive: Syrische Armee marschiert auf, Türkei warnt vor Krieg, EU verurteilt Türkei - Erdogan stellt NATO vor Ultimatum

Nachdem am letzten Mittwoch die Türkei ihre Militäroffensive im Norden Syriens begonnen hat und dabei anscheinend auch US-Truppen ins Visier nahm, hat die EU jetzt die Aktion der Türken einstimmig verurteilt (und die Mitglieder aufgerufen, keine Waffen mehr an die Türkei zu exportieren). Währenddessen rückt die syrische Armee zur Nordgrenze vor, um die Kurden zu unterstützen und den Einmarsch in ihr Land zu verhindern sowie dass Erdogan die NATO vor ein Ultimatum stellt.
Turkey
Die syrische Armee rückt weiter nach Norden und übernimmt die bisher von den kurdisch dominierten SDF kontrollierten Gebiete. Dies ist die Folge einer Verständigung der SDF mit der syrischen Regierung, die unter dem Druck der türkischen Invasion zustandekam.

Die syrische Armee setzt (SAA) ihren Vormarsch in Nordsyrien fort. Wie der libanesische Sender Al Mayadeen berichtet, betrat die Armee am Montag Taqba. Die Stadt liegt in der Provinz Rakka und wurde bisher von kurdischen Milizen kontrolliert. Auch in Ain Issa ist die Armee mittlerweile eingerückt. Von dort soll sich die Armee weiter in Richtung Norden bewegen.

~ RT Deutsch
Die Türkei zeigt sich nicht erfreut über das Vorrücken der syrischen Armee innerhalb ihres eigenen Landes:
Yasin Aktay, ein Berater des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, erklärte gegenüber Sputnik Arabic:
Wenn die syrische Armee versucht, in den Nordosten von Syrien einzudringen, wird die Türkei Widerstand leisten. Es könnte zu einem Konflikt zwischen den beiden Armeen kommen.
~ RT Deutsch
Indes versucht Russland eine bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen beiden Streitkräften zu verhindern:
Erst vor wenigen Tagen hatte Russlands Präsident Wladimir Putin in einem Interview erklärt, dass die territoriale Integrität Syriens vollständig wiederhergestellt werden müsse.

~ RT Deutsch

Attention

Einmarsch in Nordsyrien: Türkische Streitkräfte sollen US-Truppen beschossen haben

Nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien, um "Terroristen" zu bekämpfen und eine 30 Kilometer breite "Sicherheitszone" am gesamten Grenzverlauf zu errichten, wirft Amerika der Türkei vor, US-Truppen beschossen zu haben. Laut dem US-Verteidigungsministerium seien am Freitagabend (Ortszeit) US-Soldaten im Grenzgebiet unter Artilleriebeschuss geraten.
US Militär Türkei
© Reuters
USA werfen türkischer Armee Beschuss von US-Truppen in Syrien vor (Archivbild)
Der Artilleriebeschuss habe "wenige hundert Meter" entfernt von den US-Truppen zu einer Explosion geführt. Zwar sei der Vorfall nahe des Grenzorts Kobanê glimpflich ausgegangen. Gleichwohl habe das Pentagon eine neuerliche Warnung an die Adresse Ankaras geschickt.

~ RT Deutsch
Laut Angaben der Amerikaner fand der Vorfall in einer Gegend statt von der die "Türken wissen, dass dort US-Streitkräfte präsent sind".

Hiliter

Russland zur Stabilisierung? Lawrow will Dialog zwischen Ankara und Damaskus

Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow will Moskau einen Dialog zwischen Damaskus und Ankara durchsetzen. Lawrow hat sich zu dem Thema vor dem Hintergrund der Militäroperation der Türkei in Syrien gegenüber Journalisten geäußert.
lawrow
© Sputnik / Grigorij Sysoew
"Jetzt werden wir die Notwendigkeit durchsetzen, einen Dialog zwischen der Türkei und der Arabischen Republik Syrien einzurichten. Wir haben Grund zu der Annahme, dass dies im Interesse beider Parteien ist", zitiert die Agentur RIA Novosti Lawrow.

Ihm zufolge ist der militärische Kommunikationskanal zwischen Russland und der Türkei intakt.

"Wie Sie wissen, hat der Präsident (der Türkei Recep Tayyip - Anm. d. Red.) Erdogan den Präsidenten (Russlands - Anm. d. Red.) Putin angerufen. Zuvor hatte mich der Außenminister der Republik Türkei, Mevlüt Çavuşoğlu, angerufen. Wir verfügen über einen Kanal der Konflikt-Entschärfung, einen regulären Kommunikationskanal. Unsere Streitkräfte stehen miteinander in Kontakt. Wir sind an einer raschen Beruhigung der Lage interessiert, vor allem auf der Grundlage des Grundsatzes der Achtung der Souveränität und der territorialen Integrität der Arabischen Republik Syrien", so Lawrow weiter.

Seit Beginn der Krise in Syrien, so der russische Außenminister, habe Russland stets betont, dass es die berechtigte Sorge der Türkei um die Sicherheit ihrer Grenzen verstehe.

Kommentar:

Erdogan startet Militäroffensive und Errichtung von Sicherheitszone in Nordsyrien nach Trumps Drohung "der totalen Zerstörung der türkischen Wirtschaft"



Attention

Erdogan startet Militäroffensive und Errichtung von Sicherheitszone in Nordsyrien nach Trumps Drohung "der totalen Zerstörung der türkischen Wirtschaft"

Nach der Drohung des US-Präsidenten Donald Trump gegenüber der Türkei, bei der er die totale Zerstörung der türkischen Wirtschaft in Aussicht stellte (sollte das Land gewisse Schritte einleiten, die er nicht für richtig hält), veröffentlichte Trump eine Einladung für Erdogan ins Weiße Haus am 13. November. Jetzt verkündete Erdogan, dass die Militäroffensive mit dem Namen "Operation Quelle des Friedens" [OperationPeaceSpring] gestartet wurde. bei der Terroristen in Nordsyrien (die eine Gefahr für die Türkei darstellen) eliminiert werden sollen.
Erdogan
Im Zuge dieser Militäroperation will Erdogan auch die Sicherheitszone auf syrischem Territorium errichten, von der er zuletzt in der UN-Hauptversammlung berichtet hatte, bei der er auch Israel entblößte.

Bereits letzten Monat drohte Erdogan mit der jetzt begonnenen Offensive. Damals betonte er: "Wir können auch ohne Abstimmung mit den USA Operationen in Syrien starten". Bis heute wurde keine Einigung mit den Amerikanern über die Errichtung der Sicherheitszone erzielt, woraufhin Erdogan jetzt anscheinend die Sache alleine angeht.

Heart

Alles Gute: Wladimir Putin ist 67 Jahre und einen Tag zuvor gönnte er sich eine Auszeit

putin oso
Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Vortag seines Geburtstages eine gemeinsame Wandertour mit seinem Kollegen und guten Freund Sergei Schoigu durch die Taiga unternommen. Die Aufnahmen, die heute zu seinem 67. Geburtstag veröffentlicht wurden, zeigen die beiden Männer am Fluss Jenissei hoch oben "über den Wolken" auf dem Gipfel eines Berges, beim Sammeln von Beeren und Pilzen sowie einer Tour mit dem Geländewagen durch den tiefen sibirischen Wald.


Die Aufnahmen zeigen auch Luftaufnahmen, die aus einem Hubschrauber heraus entstanden sind und einen weiteren Blick über die beeindruckende Landschaft ermöglichen. Putin wird seinen Geburtstag heute laut seinem Sprecher Dmitri Peskow im Freien "mit seiner Familie und engen Freunden" feiern.

Gold Seal

Putin über Greta Thunberg: "Wenn irgendjemand Kinder und Jugendliche für seine Interessen benutzt, gehört das nur verurteilt"

wladimir putin
© Sputnik
Wladimir Putin hatte im internationalen Forum "Russische Energie-Woche" auch etwas zu Greta Thunberg zu sagen:
"Ich teile nicht die allgemeine Begeisterung über die Rede von Greta Thunberg. Wissen Sie... Dass junge Menschen, Teenager auf akute Probleme von heute, darunter auf Probleme der Umwelt, aufmerksam werden, ist richtig und sehr gut. Sie müssen zweifellos unterstützt werden. Wenn aber irgendjemand Kinder und Jugendliche für seine Interessen benutzt, gehört das nur verurteilt. Besonders schlimm ist es, wenn jemand versucht, daraus Kapital zu schlagen. Ich behaupte nicht, dass das hier der Fall ist. Aber man sollte schon auf der Hut sein und das aufmerksam im Auge behalten. Niemand hat nämlich Greta erklärt, das die moderne Welt komplex und vielfältig ist und sich schnell entwickelt. Dabei wollen Menschen in Afrika und in vielen asiatischen Ländern auf dem gleichen Wohlstandsniveau leben wie in Schweden. Wie lässt sich das machen? Soll man sie zwingen, Sonnenenergie zu nutzen von der es in Afrika genug gibt? Hat ihr jemand erklärt, wie viel Geld das kostet? Alles muss übrigens äußerst, maximal professionell sein. Gewisse sind Emotionen unvermeidbar. Aber... Wenn wir aber dennoch effizient sein wollen, müssen wir professionell sein. Ich bin mir sicher, dass Greta ein gutherziges und sehr aufrichtiges Mädchen ist, aber Erwachsene müssen alles Mögliche tun, um Kinder und Teenager nicht in extreme Situationen zu treiben. Wir müssen sie vor übermäßigen Emotionen schützen die ihre Persönlichkeit zerstören können.
Wer genau dahintersteckt und Greta für sich ausnutzt, kann nicht direkt beantwortet werden. Doch sind es im Allgemeinen Eliten, die die Situation für sich nutzen wollen, damit sie weiterhin an der Macht bleiben und die Wahrheit über den wahren Klimawandel verschweigen können. Denn sehr wahrscheinlich steuern wir auf eine neue Eiszeit zu und damit auch viele Menschen in ihr Verderben, weil sich kaum jemand darauf vorbereitet.


Bulb

Donald Trump: "Sie versuchen, mich zu stoppen, weil ich für EUCH kämpfe!"

US-Präsident Donald Trump meldete sich gestern via Twitter über den neuesten Versuch der Demokraten und anderer Gefolgsleute des Tiefenstaates, ihn des Amtes zu entheben, zu Wort. Laut Trump versucht die Machtelite ihn zu stoppen, weil er für die amerikanischen Bürger kämpft. Trump scheint mit dieser Theorie nicht weit entfernt von der Wahrheit entfernt zu sein.
Trump
© Otago Daily Times
US-Präsident Donald Trump
In der kommenden Woche wollen die Demokraten in der Ukraine-Affäre neue Beweise gegen Donald Trump sammeln. Der US-Präsident selbst sieht sich als Opfer. Die Ukraine-Affäre ist dem Republikaner zufolge der "größte Betrug in der Geschichte der amerikanischen Politik".

Nach einer turbulenten Woche in der Affäre um einen möglichen Machtmissbrauch ist Donald Trump wieder in den Angriffsmodus übergegangen. Die Ukraine-Affäre und der Vorstoß der Demokraten, ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn anzustrengen, seien der "größte Betrug in der Geschichte der amerikanischen Politik", sagte der US-Präsident in einer auf Twitter veröffentlichten Video-Botschaft.

~ RT Deutsch
Im Wortlaut sagte Trump unter anderem: