Willkommen bei SOTT.net
So, 31 Mai 2020
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Arrow Up

Dekret: Trump setzt Fleischindustrie mit Waffenbauern gleich, um Versorgung zu sichern

trump
© Alex Brandon/AP
Um die Versorgung der US-Bevölkerung mit Fleischprodukten während der Corona-Krise zu sichern, hat sich Donald Trump dazu entschieden, die Fleischfabriken des Landes per Dekret mit Rüstungsunternehmen gleichzusetzen. Ziel hierbei ist, dass die Fleischproduktion auch während der Krise weiterläuft.
Große Fleischproduzenten in den Vereinigten Staaten, die wegen der Ausbreitung des Coronavirus unter ihren Beschäftigten ihre Fabriken schließen mussten, von einem Fleischmangel gewarnt.
"Es ist wichtig, dass die Produzenten von Rindfleisch, Schweinefleisch und Geflügel weiter in der Versorgungskette arbeiten, um eine reibungslose Versorgung der Amerikaner mit Proteinen sicherzustellen", heißt es in Trumps Dekret.
Zuletzt musste der führende Fleischproduzent Smithfield Foods auf Druck der Behörden seine Fabrik im Bundesstaat Illinois dicht machen. Hormel Foods schloss zwei Putenfleischfabriken in Minnesota. Im US-Bundesstaat Indiana stellte ein wichtiger Schweine-Schlachthof den Betrieb ein.

~ Sputnik
Die Fleischpreise in den USA haben dank des Corona-Schwindels bereits ein Rekordniveau erreicht:
Im US-Großhandel haben die Fleischpreise inzwischen ein Rekordniveau erreicht. Schweinefleisch verteuerte sich in einer Woche um 30 Prozent.

Die USA sind am schlimmsten von dem Coronavirus SARS-CoV-2 betroffen, das erstmals im Dezember 2019 in China entdeckt worden war. Nach Angaben der Johns Hopkins University (JHU) in Baltimore gab es in den Vereinigten Staaten bis Mittwochvormittag mehr als eine Million Infektions- und 58.000 Todesfälle. Weltweit zählt die JHU, die sich in ihren Erhebungen nicht nur auf Behördenangaben, sondern auch auf Medien stützt, bereits mehr als 3,1 Millionen Infektionen und 217.000 Tote.

~ Sputnik

TV

James Corbett: "Zweite COVID-1984-Welle" wird verkündet werden und den Protestierenden in die Schuhe geschoben

Tagesdosis 27.4.2020 - Die Vorhersage - Ein Kommentar von James Corbett.
Coronavirus under control
© The Economist
"Alles ist unter Kontrolle"
Wer die Mechanismen der Macht begreift und die gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse richtig einschätzt, für den ist es in aller Regel nicht besonders schwer, vorauszusagen, welche soziale, ökonomische und politische Zumutung der Bevölkerung als Nächstes von ihrer Regierung "verordnet" werden wird. James Corbett von corbettreport.com wagt den Versuch.

Manchmal ist es gar nicht so schwierig, die Zukunft vorherzusagen. Man muss nur zuhören, wenn die Sozialingenieure einem erzählen, was sie tun wollen.

Wenn einem zum Beispiel die Neocons erzählen, wir bräuchten ein "neues Pearl Harbor", um einen Umbau des amerikanischen Militärs zu rechtfertigen, dann kann man darauf wetten, dass ein neues Pearl Harbor stattfinden wird, kaum, dass sie im Amt sind.

Und Bill Gates hat uns nun jahrelang gewarnt, dass eine Pandemie die Welt, wie wir sie kennen, treffen und völlig umwandeln werde. Er ist sogar so weit gegangen, das exakte Szenario, das wir durchleben, unmittelbar bevor wir es zu durchleben begannen, zu "simulieren".

Ich denke, Sie sehen, worauf ich hinaus will. Manchmal verlangt zu sehen, was kommt, nur dem zuzuhören, was die Planer uns verraten. Dies im Hinterkopf schauen wir uns einmal vier Vorhersagen dazu an, wie die Coronakrise vermutlich weitergehen wird.

1. Die "zweite Welle" wird den Protestierenden in die Schuhe geschoben

Stock Down

"Weise" Erkenntnis: Ökonomen stellen fest, dass die Wirtschaft stärker einbrechen wird als erwartet

Unsere "weisen" Ökonomen fangen an, ihre Wirtschaftsprognosen aufgrund des Lockdowns zu korrigieren. Sie stellten fest, dass die Wirtschaft stärker einbricht als bisher erwartet. Muss man dafür studiert haben, um zu dieser Erkenntnis zu kommen, wenn fast die gesamte Weltwirtschaft lahmgelegt wurde?

wirtschaft deutschland
Als Mitglied im wirtschaftspolitischen Sachverständigenrat der Bundesregierung hält Wieland mittlerweile eher das Risikoszenario mit einem Rückgang von 5,4 Prozent für wahrscheinlich. Anstatt sich im Sommer schnell zu erholen, dürfte es somit einen ausgeprägten, tiefen Einbruch geben. Das sagte der "Wirtschaftsweise" unlängst der F.A.Z. Neue Zahlen, die ebenfalls in diese Richtung deuten, kommen nun vom Münchner Ifo-Institut auf Grundlage einer Umfrage unter rund 8800 deutschen Unternehmen sowie Kennziffern zu Umsatz und Kapazitätsauslastung der Betriebe.

- Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die größten Verluste liegen in der Tourismus- und Reisebranche und im Gastgewerbe.
Den größten Einbruch der Geschäfte vermelden laut Ifo-Umfrage Reisebüros und ‑veranstalter (minus 84 Prozent), die Luftfahrtbranche (minus 76 Prozent), das Gastgewerbe (minus 68 Prozent), das Gesundheitswesen (minus 45 Prozent), Kunst, Unterhaltung und Erholung (minus 43 Prozent) sowie der Fahrzeugbau (minus 41 Prozent). Einziger Gewinner der Corona-Krise war die Pharma-Industrie mit einem Anstieg der Auslastung um 7 Prozent.

- Frankfurter Allgemeine Zeitung
Auch die Bereiche Kunst und Unterhaltung sind betroffen - die ursprünglichen Quellen, um aufzuklären und am alltäglichen Leben Kritik zu üben. Sie wurden fast alle erfolgreich mundtot gemacht und vielen wird ein Bankrott drohen. Die Förderbank KfW berichtet weiter, dass der "deutsche Mittelstand Umsatzeinbußen von insgesamt 75 Milliarden Euro erlitt".

Arrow Up

FDP-Vize kritisiert Robert-Koch-Institut zu Recht scharf: "Politisch motivierte Zahlen"

Als einer der wenigen Politiker in Deutschland und der Welt hat FDP-Vize Wolfgang Kubicki die Zahlen des RKI in Sachen Corona zu Recht als eher "politisch motiviert" statt als wissenschaftlich bezeichnet.
Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki
Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki hat das Robert Koch-Institut und seinen Präsidenten Lothar Wieler wegen der regelmäßig verbreiteten Corona-Zahlen scharf kritisiert. Diese "vermitteln eher den Eindruck, politisch motivierte Zahlen zu sein als wissenschaftlich fundiert", sagte Kubicki am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

~ RT Deutsch
Insbesondere übte Kubicki Kritik an den Reproduktionszahlen des RKI:
Er wies insbesondere auf die Reproduktionszahl hin, die nach RKI-Angaben bundesweit von 0,9 auf 1,0 gestiegen ist. Während Ministerpräsident Markus Söder für Bayern, das Land mit den meisten Infektionen, einen R-Wert von 0,57 verkünde, melde das RKI bundesweit einen Wert von 1, sagte Kubicki:
"Woher dieser Wert bei sinkenden Infektionsraten kommen soll, erschließt sich nicht einmal mehr den Wohlmeinendsten."
~ RT Deutsch
Die Seriosität des RKI ist laut Kubicki in der Tat fragwürdig:
Dass Wieler auf einen Methodenwechsel bei der Berechnung des Wertes und nunmehr auf seine abnehmende relative Bedeutung hinweise, sei erstaunlich. Kubicki weiter:
"Es trägt nicht dazu bei, die täglichen Wasserstandsmeldungen des Instituts noch für seriös zu halten."
~ RT Deutsch
Er betonte auch die angeblich "zufällige" Tatsache, dass der Wert des RKI just zu dem Zeitpunkt anstieg, als die Konferenz der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten über die Corona-Maßnahmen stattfand:

Arrow Up

"451 Grad" entblößt die Corona-Lüge auf brillante und humorvolle Weise

Arthur Buchholz 451 Grad Corona Circus
Journalist Arthur Buchholz schafft es mit seinem Medienkritik-Magazin auf seinem YouTube Kanal 451 Grad, den Corona-Wahnsinn auf exzellente und humorvolle Weise zu entblößen. Seine Videos sind für jeden, der noch denken kann, wärmstens zu empfehlen. Deshalb folgen nun alle seine bisher veröffentlichten Zusammenfassungen in Sachen Corona.
Fakten(ER)finder Tagesschau | Jens Spahn - Der Inkompetenzkönig | 451 Grad


Die Corona-Seuche bahnt sich ihren Weg über den Globus! Während jede Nation versucht, die COVID-19-Pandemie aufzuhalten, schaut Deutschland gebannt auf die Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Wie weit darf ein demokratischer Staat in den Alltag der Bürger eingreifen?

Die Maßnahmen der verschiedenen Staatsoberhäupter im Umgang mit dem Corona-Virus unterscheiden sich massiv - während die einen auf flächendeckende Tests setzen, nutzen andere den #Notstand, um das Parlament auszuhebeln. Aber der eigentliche Konflikt läuft zwischen den Wissenschaftlern ab!

In den Medien streiten sich renommierte Virologen auch mal mit nicht ganz so seriösen Ärzten. Dr. Lothar Wieler vom #RobertKochInstitut präsentiert im Corona-Update regelmäßig die Fallzahlen seines Instituts - doch längst nicht alle ziehen aus diesen Zahlen dieselben Schlüsse. Viele verweisen gerne auf das Jahr 2017/18, in dem es ungefähr 25.000 Grippetote gegeben hat. Der Vergleich mit der Grippe wird aber in jedem Corona-Faktencheck widerlegt. Selbst der US-amerikanische Immunologe Dr. Anthony Fauci, der COVID-19 nach wie vor nicht für gefährlicher hält als die Grippe, hat Donald Trump dazu bewegt, Maßnahmen gegen die Verbreitung des #CoronaVirus umzusetzen, auch wenn der US-Präsident vor allem wegen der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie besorgt ist.

Doch umstrittene Positionen finden sich auch innerhalb Deutschlands - von Dr. Wolfgang Wodrag über Dr. Heiko Schöning sowie Prof. Sucharit Khakdi. Sie alle vereint eine Kritik an den politischen Maßnahmen und der Darstellung der Pandemie. Ihre Aussagen werden von vielen verschiedenen Medien derzeit einem Faktencheck unterzogen - so auch im ARD-faktenfinder. Wir haben uns die unterschiedlichen Positionen genau angeschaut und gehen der Frage nach: Was ist dran an den Argumenten?

~ 451 Grad
Corona-Expertenshow geht weiter | Shutdown verfassungswidrig? | 451 Grad


Und auch diese Woche heißt es: Bitte Abstand halten! Mit frisch geschrubbten Händen gibt es auch diesmal wieder eine Sendung rund um das brandaktuelle Thema Corona-Virus! Wir haben für euch auch das kontroverse Thesenpapier COVID-19 unter die Lupe genommen!

Neben den Warnungen vor den wirtschaftlichen Folgen von #COVID19 werden auch jeden Tag die kritischen Expertenstimmen lauter. Es gibt deutliche Kritik an den Infektionszahlen und dem Vorgehen unseres Gesundheitsministers Jens Spahn. Ist das Infektionsschutzgesetz, so wie es jetzt ausgelegt wird, wirklich vereinbar mit den Menschenrechten in einer freien Demokratie? Kann man aufgrund der Zahlen des Robert Koch-Instituts wirklich eine Aussage zu den Neuinfektionen treffen? Und gleicht nicht ein Corona-Faktencheck dem nächsten wie ein Ei dem anderen? Wir präsentieren euch auch in diesem Corona-Update die neuesten Theorien rund um das #CoronaVirus und fragen uns, ob man mit dieser Pandemie nicht auch anders umgehen könnte. Aber wir halten uns natürlich an die Regeln und machen es trotzdem möglich, dass unser beliebter Sidekick - der Kommissar von O'burg - auch wieder zu euch sprechen kann. Also schaltet ein und lasst uns diese Krise gemeinsam durchstehen! #RKI

~ 451 Grad
Bill Gates: Der Corona-Impfheiland? | Beate Bahner verrückt? | Ohne-Uns-Demo | 451 Grad


Was macht einen Experten zum Experten? In unserer Gesellschaft wohl ein paar Millionen auf dem Konto - Sankt Gates kommt aus einer seiner Villen gekrochen und erzählt uns, dem arbeitslosen Fußvolk, wie das Ganze denn jetzt zu laufen hat in Zeiten des Corona-Virus! Noch immer überschlagen sich die Theorien und Ideen, wie mit dem neuartigen #Corona-Virus umgegangen werden kann.

Jens Spahn bemüht sich, den vertrauensvollen Führer durch die Krise zu spielen und zwischen Gesundheit und Wirtschaft abzuwägen. Merkel mahnt und lobt zur gleichen Zeit, und endlich - endlich! - hat sich auch Bill Gates im Interview in der Tagesschau geäußert! Wie wüssten wir ohne Seine Heiligkeit, den Philanthropen Gates, wie wir mit dieser Seuche umgehen sollen? Immerhin hat Gates über Corona viel zu sagen! Er ist ja auch weitgehend bekannt für seine Bemühungen im Gesundheitswesen. Wie war das noch mal mit der HPV-Impfung? Diese hatte Gates in Indien durch die NGO PATH testen lassen - einer Untersuchung des indischen Parlaments zufolge lief das aber gar nicht so gut! Wir haben uns diesen Bericht genau angeschaut - ist das der Weg, wie #Gates zu einer Immunisierung durch Impfung kommen will?

Während die Millionäre also warnen, dass alle anderen zu Hause bleiben müssen, sehen die Teilnehmer der Nicht-ohne-uns-Demo die Maßnahmen schon wesentlich kritischer. Eigentlich herrscht ja gerade ein Demonstrationsverbot - zum Schutz der Menschen, möchte man meinen. Aber Ken Jebsen, Uli Gellermann und das Aluhutgefolge rund um Rubikon wehren sich gegen den Lockdown und möchte sich doch nur demokratisch versammeln! Sie bilden dabei nicht die einzige Gruppe, die sich gegen die Maßnahmen zu wehren versucht. Auch die Juristin Beate Bahner hatte zum #Widerstand aufgerufen. Pünktlich zu Ostern wurde sie nun von der Polizei in die Psychatrie eingewiesen! Wie es dazu gekommen ist? Das und mehr in der brandaktuellen Folge 451°! Schaltet ein!

Beate Bahner Sprachnachricht https://www.youtube.com/watch?v=l8cYV...

~ 451 Grad
DUMM & NAIV? | Schrauben-Lockerung bei Corona-Politikern | 451 Grad


Quarantänetag 451 - die Wirtschaft am Boden, die Menschen gesund aber hungrig in ihren Wohnungen verbarrikadiert! Jeden Tag um 18 Uhr stimmen sie in den Chor der Nationalhymne ein! Die "Neue Normalität" hat die Einkaufsmeilen in Geisterstädte verwandelt! Nun gut, wir sehen, auch wenn die da Oben immer noch nicht unsere liebste Shisha-Bar öffnen, es entwickelt sich! Aber auf welcher Grundlage? Vor allem in der Medienlandschaft scheint es keine Meinungsfreiheit mehr zu geben! Der allseits bekannte Tilo Jung, der ja eigentlich mit jung und naiv ein kritisches Format betreibt, hatte jetzt einen Auftritt bei Georg Restles ARD Monitor - und reiht sich damit ein in den Herdenjournalismus der #Pandemiezeit.

Sie sprechen über die Meinungsfreiheit in Zeiten von Corona und beweisen doch nur, dass das Ganze nicht wirklich wissenschaftlich abläuft. Sogar die Einwände von Jochen Tassler, selbst Monitor-Redakteur, ergeben bei genauerer Betrachtung keinen wissenschaftlichen Sinn! Und wir haben doch auch nur die Zahlen des Robert Koch-Instituts! Also schützen uns jetzt Masken oder doch nicht? Warum gibt es dann plötzlich #Maskenpflicht? Die Argumente wollen geschluckt werden!

Und Kritiker wie Wolfgang Wodarg werden bei der GEZ-Propaganda ohne große Argumente zum Verstummen gebracht. Zahlen wir dafür die Rundfunkgebühr?! Unser Gesundheitssystem scheint diese Krise gut zu überstehen - aber liegt das wirklich an den Quarantänemaßnahmen der Regierung? Wie war das nochmal mit dem Reproduktionsfaktor? Die Zahlen des #RKI sorgen weiterhin für Verwirrung!

~ 451 Grad

Arrow Up

Corona: Ken Jebsens brillante Warnung an die Menschheit und jeden Deutschen

KenFM Ken Jebsen Corona
Kein Tag geht vorbei ohne neue wahnwitzige Maßnahmen seitens unserer Regierung, basierend auf dem Corona-Schwindel, der global von Politikern und anderen Machtinhabern als Vorwand zur totalen Kontrolle der Bürger und für die Aushebelung der Menschenrechte benutzt wird. Darum ist es umso wichtiger, dass die wenigen Journalisten, die diesem Wahn noch nicht verfallen sind, Stellung beziehen und auf die erschreckenden Parallelen mit unserer Vergangenheit aufmerksam machen.


Der ehemalige ARD-Journalist Ken Jebsen von der alternativen Plattform KenFM hat es auch in seinem neuesten Video geschafft, die Essenz dieses politisch instruierten Wahnsinns auf brillante Art auf den Punkt zu bringen und dabei jedem Menschen mit einem Gewissen die erschreckenden Parallelen vor Augen zu führen. In seinem Video "Gesicht Zeigen" (das in voller Länge auf KenFM zu finden ist) schafft es Jebsen in nur 45 Minuten, die gesamte Situation in einer kabarettistisch-theatralischen Weise auf unmissverständliche Art und Weise auf den Punkt zu bringen. Es handelt sich bei dieser Darbietung darüber hinaus auch um eine der ausführlichsten Zusammenfassungen aller Fakten über die Corona-Lüge, die uns bisher zur Verfügung stehen.

Wer sich übrigens fragen sollte, was die eigentlichen Ursachen dieser Situation sind, sollte dringend das Buch "Politische Ponerologie" lesen. Selten war ein Buch wichtiger.

Bulb

Politik ignoriert Robert-Koch-Studie: Lockdown hat kaum Einfluss auf Ausbreitung von Corona

Merkel Schulterzucken
© dpa
Es merkelt wieder zur Coronazeit
Trotz der Tatsache, dass es sich bei der Corona-"Epedemie" um nichts weiter als einen Schwindel handelt, der global von Politikern und anderen Machtinhabern als Vorwand zur totalen Kontrolle der Bürger und für die Aushebelung der Menschenrechte benutzt wird, schreitet auch unsere Regierung munter mit den Einschränkungsmaßnahmen voran. Diese hat jetzt selbst das Robert-Koch-Institut (RKI) - auf das sich unserer Regierung für die Implementierung, Einschätzung und Sondierung der Maßnahmen angeblich verlässt - in einer Studie als nicht wirksam erachtet.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hält am Kurs der massiven Beschränkungen des öffentlichen Lebens in der Corona-Krise fest. Die gemeinsam mit den Länderregierungschefs beschlossenen Lockerungen werden ihr nun "zu forsch" umgesetzt. Dabei gibt es Grund für Entwarnung: Zahlen des Robert-Koch-Institutes zu den Corona-Erkrankungen. Eine Analyse.

Bundeskanzlerin Angela Merkel wertete auf der Pressekonferenz am 20. April den Rückgang der Covid-19-Infektionen als Ergebnis der rigiden Kontaktbeschränkungen. Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI), der obersten, für die Gesundheit zuständigen Bundesbehörde, sprechen jedoch eindeutig dagegen. Ein verbessertes Verfahren zur "Schätzung der aktuellen Entwicklung der SARS-CoV-2-Epidemie", das das RKI am 15. April in seinem Epidemiologischen Bulletin 17/2020 in einer ersten Fassung veröffentlichte, bestätigt, was viele Experten vorhergesagt haben: die strengen Kontaktsperren tragen wenig zur Eindämmung bei.

Auch wenn in Politik und Medien der Verlauf der täglich veröffentlichten Fall-Zahlen eine große Rolle spielt, sagt dieser wenig über das tatsächliche Infektionsgeschehen aus. Zum einen wird nur ein Teil der Infizierten erfasst, da, wie auch das RKI ausführt, nicht alle infizierten Personen Symptome entwickeln. Nicht alle, die Symptome entwickeln, suchen eine Arztpraxis auf. Nicht alle, die zum Arzt gehen, werden getestet. Und nicht alle, die positiv getestet werden, werden auch in einem Erhebungssystem erfasst.

Tatsächlich deutet eine Reihe von Studien darauf hin, dass die Gesamtzahl der bisher Infizierten zwischen 3 und 20 Mal so groß ist wie die der erfassten Fälle. Zum anderen verzerrt auch die mehr oder weniger große Zeit zwischen einer Infektion bzw. dem sichtbaren Beginn einer Erkrankung und dem Tag der Erfassung des Falls massiv die Ausbreitungskurve.

~ Sputnik
Die Maßnahmen sind deshalb in der Tat unverhältnismäßig und verantwortungslos.

Attention

Denunziantentum hat Hochkonjunktur: Corona verführt zum Verrat und zur Gewalt

Orwell
Wie wir bereits in unserem Beitrag "Wie zu Hitlers Zeiten: Bespitzeln und Denunzieren hat Hochkonjunktur dank Corona" erwähnten, scheinen weite Teile der deutschen Beölkerung nichts aus der Nazizeit geklernt zu haben und verpfeifen munter jeden, der sich nicht an die neuen orwell'schen "Gesetze" von "Vater Staat" hält. Einem Bericht von RT Deutsch zurfolge kommt es gerade vor allem bei einheimischen Bürgern in deutschen Küstenregionen jetzt immer häufiger zu Übergriffen gegen vermeintlich "Ortsfremde", die den "Virus" in sich tragen könnten.

Zur Erinnerung: Die gesamte Corona-"Pandemie" ist nichts weiter als eine bewusst erschaffene Lüge, die von bestimmten Kreisen der Macht als Vorwand zur totalen Kontrolle der Bevölkerung und für die Aufhebung der Menschenrechte ausgenutzt wird.

Snakes in Suits

Obwohl es keine Pandemie gibt, sagt Merkel: "Wir stehen immer noch am Anfang der Pandemie"

Merkel
Leider wissen die meisten Menschen immer noch nicht, dass die gesamte Corona-"Pandemie" nichts weiter als eine bewusst erschaffene Lüge ist, die von bestimmten Kreisen der Macht als Vorwand zur totalen Kontrolle der Bevölkerung und der Aufhebung der Menschenrechte ausgenutzt wird. Indes verklickert uns unsere Bundeskanzlerin munter weiter, dass wir immer noch "ganz am Anfang der Pandemie stehen", die überhaupt nicht existiert.

Des Weiteren instruiert manipuliert Merkel die Bevölkerung, sich darauf vorzubereiten, dass dieser Wahnsinn noch lange anhalten wird und krönt diesen gefährlichen Irrsinn mit Kritik an Lockerungsbeschlüssen einiger Bundesländer. Wenn eine Kanzlerin den Versuch einiger Bundesländer, die Grundrechte wieder einzuführen, "mit Sorge betrachtet", kann dass nichts Gutes verheißen.

Question

Abzug vom Nato-Manöver? Mehrere US-Hubschrauber über Sachsen gesichtet

Hohenstein-Ernstthal - Seit einigen Tagen hört man immer wieder lautes Dröhnen am Himmel über Sachsen. Was ist da los?

transporthubschrauber
© Facebook/ Andreas Kretschel
Dieser zweimotorige Transporthubschrauber wurde am Donnerstag über Hohenstein-Ernstthal gesichtet.
Seit Montag sind immer wieder Gruppen von Militärhubschraubern über Sachsen unterwegs. Am Montagnachmittag überflogen sechs Stück Hohenstein-Ernstthal in südwestliche Richtung. Auch über Chemnitz wurden die Helikopter gesichtet.

Am Donnerstag waren drei Hubschrauber, darunter auch ein Transporthubschrauber, ebenfalls aus Nord-Ost kommend, in Richtung Südwesten unterwegs. Sie überflogen dabei wieder Hohenstein-Ernstthal.

Die Hubschrauber könnten Teil des abgesagten Nato-Manövers "Defender 2020" sein, das im Frühjahr mit rund 37.000 Soldaten in Osteuropa stattfinden sollte.

Kommentar: Blamable Propaganda: Russland ist Auslöser für Natos "Defender"-Mission