Willkommen bei SOTT.net
So, 24 Mär 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Car Black

"Spiegel" gibt Fake-News-Skandal zu: Reporter Relotius hat Geschichten frei erfunden und erlogen

Der Spiegel wurde in den letzten Jahren bekannt dafür, dass er Reportagen und Berichte fälscht, verdreht und somit die Kategorie für Fake-News mit "Glanz" erfüllte. Eigentlich nichts Neues.
medienmanipulation, wahrheit, krieg, opfer, spiegel
© Kola
Auch in Deutschland werden wahrscheinlich bald ähnliche Schritte eingeleitet. Die Wahrheit stirbt zuerst ...
Nun gibt der Spiegel selbst bekannt, dass einer ihrer ehemaligen "Reporter", Claas Relotius, bei seinen Berichten die Fakten bewusst verdrehte oder dazudichtete. Mehr noch, er hat zusätzlich Geschichten vollkommen frei erfunden, wie ein ehrlicher Journalist täglich sein Brot nun einmal verdient - so könnte man meinen. Natürlich wurde dieser "Journalist" auch vorher mit echten Journalisten-Preisen gekrönt, u. a. für die beste Reportage 2018.
"Alles, was Sie zu diesem Fall wissen müssen, steht im Spiegel-Bericht, der heute (am Mittwoch, Anm. d. Red.) erschienen ist", erklärte ein Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation des in Hamburg beheimateten Magazins "Der Spiegel" gegenüber Sputnik am Mittwochmittag. "Es werden heute noch drei weitere Artikel dazu erscheinen." Mehr Auskünfte zum Fall des "Fake-Reporters" Claas Relotius seien derzeit nicht möglich.

"Der Fall Relotius markiert einen Tiefpunkt in der 70-jährigen Geschichte des Spiegel", schrieb das Blatt in seiner Online-Ausgabe in der "Rekonstruktion in eigener Sache".

- Sputniknews

Snakes in Suits

IWF billigt 3,9 Milliarden Dollar für diktatorische Putsch-Regierung in der Ukraine

Die ukrainische Putsch-Regierung unter Führung Petro Poroschenkos kann sich in den kommenden 14 Monaten auf weitere 3,9 Milliarden US-Dollar vom Internationalen Währungsfonds (IWF) freuen. Mit dieser "finanziellen Hilfe" werden auch weiterhin Milliarden in eines der korruptesten Länder der Welt investiert, in dem Gelder zumeist in ominösen Quellen versickern, während die Bevölkerung ausgebeutet und gegen Russland militärisch aufgerüstet und aufgehetzt wird. Alles basierend auf glasklaren Lügen der westlichen "Wertegemeinschaft".
Poroschenko IWF
Der Vorstand des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat am 18. Dezember ein neues Programm der finanziellen Hilfe für die Ukraine genehmigt. Das sogenannte Stand-By-Arrangement ist für 14 Monate ausgelegt und sieht einen Kredit in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar vor. Die erste Tranche soll dem Land voraussichtlich noch bis zum 25. Dezember 2018 zur Verfügung gestellt werden.

Der Beschluss über weitere Tranchen ist für Mai und November 2019 geplant, wenn der Bericht über die Erfüllung der Programmbedingungen durch die Ukraine vorliegen wird. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die Entscheidung des IWF ein "wichtiges Signal in Bezug auf die Anerkennung unseres ständigen Fortschritts bei der Stabilisierung der Makroökonomie" und einen "Beweis für den Erfolg der Reformen" genannt. Am 19. Oktober hatte der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hrojsman erklärt, dass die Regierung in Kiew und der IWF sich auf ein neues Programm verständigt haben, das im Jahr 2019 in Kraft treten solle.


~ RT Deutsch

Car Black

Farbrevolution im Gange oder berechtigte Kritik? Proteste in Ungarn gegen "Sklavengesetz" von Orban

In Ungarn gehen die Proteste gegen den amtierenden Staatspräsidenten Orban weiter. Der Grund dafür ist, dass ein neues Arbeitsgesetz eingeführt werden soll. Dieses neue Gesetz beinhaltet, dass die Zahl der Überstunden von 250 auf 400 Stunden erhöht werden soll und Arbeitgeber mehr Zeit bekommen, um diese Überstunden auszuzahlen (3 anstatt nur 1 Jahr). Proteste gibt es deshalb, weil die Arbeitnehmer befürchten, versklavt und ausgenutzt zu werden.
proteste ungarn
Bereits gestern Abend war es vor dem Gebäude des Rundfunksenders zu Protesten von mehreren Tausend Demonstranten gekommen. Gemeinsam mit Politikerinnen und Politikern der Oppositionsparteien richtet sich der Protest mittlerweile nicht mehr allein gegen das umstrittene Arbeitsgesetz, das in der vergangenen Woche von der Regierungsfraktion verabschiedet worden war. "Wir drücken unsere Kritik an den vergangenen acht Jahren aus, und wir hoffen, dass wir diese Regierung mit demokratischen Mitteln loswerden können", so ein Demonstrant.

- Tagesschau.de
Das Gesetz ist in der Tat fragwürdig und berechtigt zur Kritik. Doch die Frage ist, ob dahinter noch mehr steckt? Denn gerade Viktor Orban steht der EU sehr kritisch gegenüber:

Arrow Down

Noch mehr Verschwendung für nichts: UN-Klimakonferenz billigt Regelwerk zum Klimaschutzwahn

Nach zähen zweiwöchigen Verhandlungen bei der UN-Klimakonferenz in Polen haben es die delegierten Länder vollbracht, ein umfassendes Regelwerk für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens zu billigen, das als Meilenstein gefeiert wird. Dabei stellt die gesamte Prämisse dieser Konferenz nichts weiter als unwissenschaftlichen Schwachsinn dar, für den Milliarden an Steuergeldern jährlich verschwendet werden.
UN-Klimakonferenz

Delegierte fallen sich Jubelnd in die Arme basierend auf einer Lüge: UN-Klimakonferenz billigt Regelwerk zum Klimaschutz
In dem großen "Meilenstein", der hier "erreicht" wurde, soll nun das abstruse Kernziel "die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen" verfolgt werden, obwohl sich die Erde schon seit vielen Jahren durch natürliche Zyklen abkühlt und schon bald noch viel kälter werden könnte.

Auch die Tierhaltung soll jetzt drastisch reduziert werden, um den Planeten vor der nicht vorhandenen menschlich verursachten Klimaerwärmung "zu retten":
Kernziel ist es, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. Schon jetzt hat sich die Erde um rund ein Grad erwärmt im Vergleich zur vorindustriellen Zeit. Um den Trend zu stoppen, muss der Ausstoß von Treibhausgasen etwa aus der Verbrennung von Kohle und Öl oder auch der Tierhaltung in den kommenden Jahren drastisch reduziert werden.

Vertreter aus 196 Staaten und der EU hatten in Polen zwei Wochen lang um die Regeln gerungen, nach denen Staaten künftig über ihre Pläne und Fortschritte im Klimaschutz berichten sollen. Die Verhandlungen sollten eigentlich am Freitag enden, zogen sich aber hin bis durch die Nacht. Sitzungen wurden immer wieder verschoben. Die Entscheidung fiel schließlich erst einen ganzen Tag später. Zuletzt sorgten noch Brasilien und die Türkei für Verzögerungen.

~ RT Deutsch
Nach diesem kaum in Worte zu fassenden Irrsinn, für den die Delegierten zwei Wochen verschwendet haben, anstatt sich um wirkliche Probleme zu kümmern, " applaudierten die Teilnehmer, manche fielen sich in die Arme."

"Umweltverbänden" hingegen war nicht zum Jubeln zumute, weil sie noch mehr Maßnahmen gegen die nicht vorhandene Klimaerwärmung erwartet hätten!
Umweltverbände zeigten sich in der Nacht zum Sonntag unzufrieden und mahnten zu mehr Klimaschutz und Solidarität mit armen Ländern. UN-Generalsekretär Antonio Guterres sprach nach dem Gipfel in Katowice von einem "soliden" Ergebnis. Nötig sei aber weiterhin mehr Ehrgeiz beim Klimaschutz. Weltweit müsse der Treibhausgasausstoß nun zügig und deutlich gedrückt werden, der Klimawandel sei nach wie vor "schneller als wir".

~ RT Deutsch
Wenn es so weiter geht, werden natürliche Zyklen diesem Irrsinn in der Tat schneller ein kaltes und vermutlich kataklysmisches Ende bereiten, als die Vertreter dieses Wahnsinns das erahnen können. Mehr Informationen darüber erfahren Sie in unserer letzten Radiosendung und in unserem Buch:

Globale Abkühlung: Kommt eine Eiszeit? Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung, echcc werbung

Bulb

Nach seltsamem Terroranschlag in Straßburg: Gelbwesten protestieren weiter

Trotz des äußerst kuriosen Timings des "Terroranschlags" in Straßburg, inmitten der Zeit der größten Proteste der Gelbwesten in ganz Frankreich, gehen diese dennoch weiter. Der Attentäter, der in Straßburg Menschen ermordet haben soll und danach in einer seltsamen Verfolgungsjagd nicht nur in ganz Frankreich, sondern auch in Deutschland als Mittel benutzt wurde, um mithilfe der Medien Angst in der Bevölkerung zu schüren, ist dann schlussendlich in Straßburg "entdeckt" und gleich, wie zu erwarten, mit 14 Schüssen mundtot gemacht worden.
Yellow Vest Protests
Durch den Terroranschlag ließen es sich namhafte Politiker in Frankreich natürlich nicht nehmen, prompt daraus Kapital zu schlagen, indem sie versuchten auf Basis dieses Vorkommnisses ein Verbot für die Gelbwesten-Proteste durchzusetzen. Wie sich herausstellt, ohne Erfolg, denn die Proteste gehen weiter:

Bulb

Krim und Russland: Europäer leben in einer Parallelwelt aus Lügen, gespeist von Amerika

Nach Angaben des stellvertretenden Vorsitzenden des Parlaments der Republik Krim, Wladimir Bobkow, lebt die Europäischen Union in Sachen Einschätzung der jüngsten Provokation der Kiewer Behörden in der Meerenge von Kertsch in einer "parallelen Realität".
europe vs us
© Internet
Zuvor hatten führende Repräsentanten der EU in einer Erklärung die Bereitschaft bekundet, die Unterstützung Kiews im Zusammenhang mit dem Festsetzen ukrainischer Schiffe durch russischen Grenzschutz wegen der Verletzung der Staatsgrenze Russlands zu verstärken. In der Erklärung wird die Anwendung militärischer Gewalt durch Russland heftig kritisiert. Der EU-Rat forderte eine unverzügliche Freilassung der verhafteten ukrainischen Matrosen und die Rückgabe der festgesetzten Schiffe.

~ Sputnik
Im Wortlaut sagte Bobkow:
"Das ist eine Bewertung aus paralleler Realität. Derartige Erklärungen werden nicht so sehr für Russland oder die Bevölkerung der Ukraine, sondern vielmehr für Bürger und Länder der EU abgegeben. Somit versuchen die EU-Behörden, ihre aussichtslose antirussische Sanktionspolitik zu rechtfertigen. Die EU-Bevölkerung hat infolge fehlender anderer Informationsquellen keine andere Wahl, als diesen Erfindungen Glauben zu schenken", sagte Bobkow.

~ Sputnik
Dieser Einschätzung Bobkow können wir nur zustimmen und müssen leider darauf hinweisen, dass diese parallele Realität, in der die Europäer leben, eine "Wirklichkeit" darstellt, die aus Lügen besteht, die von Amerika gespeist werden. Dabei handelt es sich bei Weitem nicht nur um die Lügen bezüglich der Krim und Russland. Dazu nur eine kleine Auswahl an Lesematerial:

Eye 1

Wie bitte? Bundestag beschließt neues Geburtenregister mit "drittem Geschlecht" namens "divers"

Der Genderwahnsinn ist in Deutschland angekommen. Ab jetzt ist es in Deutschland möglich, im Geburtenregister ein "drittes Geschlecht" mit der Bezeichnung "divers" eintragen zu lassen, anstatt "männlich" oder "weiblich". Wer hierbei seinen Ohren nicht traut, muss leider mit Erschrecken feststellen, dass der Bundestag dieser Änderung tatsächlich zugestimmt hat.
Geschlechtsneutrale Toilette
© Reuters Mike Segar
Geschlechtsneutrale Toilette New York City, USA, 19. April 2017.
Ab jetzt ist es möglich, im Geburtenregister neben "männlich" oder "weiblich" als drittes Geschlecht "divers" eintragen zu lassen. Auch Vornamen können damit geändert werden, sollte nach der Geburt das falsche Geschlecht gewählt worden sein. Der Lesben- und Schwulenverband ist dennoch enttäuscht.

Etwa 100.000 Intersexuelle Menschen gibt es in Deutschland. Die Neuregelung der Einführung des dritten Geschlechts "divers" im Geburtenregister soll ihnen helfen. Der Bundestag ist der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts gefolgt. Dieses hatte 2017 geurteilt, das Recht müsse im Hinblick auf das Persönlichkeitsrecht angepasst werden.

Die Eintragung in das Geburtenregister kann von nun an auch später noch geändert werden, wenn sich die Person, die bei Geburt sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale aufwies zu einem der Geschlechtermöglichkeiten bekennt, oder die Geschlechtsausprägung zu einer neuen Zuordnung führt.

Hierfür sei aber, bis auf wenige Ausnahmen, eine ärztliche Bescheinigung notwendig. Das ist ein Detail, gegen das sich der Lesben- und Schwulenverbandwehrt, denn subjektive Empfindungen würden damit ausgeschlossen:
Änderungen des Vornamens und des rechtlichen Geschlechts müssen auf Antrag beim Standesamt möglich sein. Entwürdigende Begutachtungen und Pathologisierungen müssen abgeschafft werden.
Der Bundesverband Intersexuelle Menschen definiert die Intersexualität folgendermaßen:
(Menschen), deren äußeres geschlechtliches Erscheinungsbild von Geburt an, hinsichtlich der Chromosomen, der Keimdrüsen und der Hormonproduktion nicht nur männlich oder nur weiblich erscheinen, sondern scheinbar eine Mischung aus beidem darstellt.
Auch dieser Bundesverband kritisert in einer Stellungnahme zum Gesetz die notwendig gemachte ärztliche Bescheinigung. Für intergeschlechtliche Kinder fürchtet der Verband eine Zwangszuordnung zu einem Geschlecht oder ein "Zwangsouting". Gefordert wird ein weiteres Gesetzt zum Verbot geschlechtsverändernder Operationen bei Kindern.

~ RT Deutsch
Nur die AfD erkennt den Wahnsinn:
Die AfD zeigt wenig Verständnis für das neue Gesetz. Beatrix von Storch meint:
Die Geschlechtszugehörigkeit ist seit Bestehen der Menschheit ein objektives Faktum - so wie Alter und Körpergröße auch.
~ RT Deutsch
Wir haben es hier zwar schon des Öfteren erörtert, dennoch sollten wir es an dieser Stelle noch einmal versuchen: Der gesamten westlichen Gesellschaft wird momentan mithilfe dieses Genderwahnsinns eine schlichtweg abgrundtief falsche und gefährliche Auffassung der Realität aufgedrängt. Pathologie in Machtpositionen hat dazu geführt, dass Märchen wie das des dritten Geschlechts jetzt offizielle Politik geworden sind. Dabei kommen diese neuen Geschlechtsideen, die absolut gar nichts mit der Realität zu tun haben, den Gedankengängen von Flacherdlern sehr nahe, für die ebenfalls nichts als die eigene Fantasie/Realität existiert.

Attention

Moskau warnt: Kiew plant Zuspitzung im Donbass durch Militärprovokation

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat heute auf eine geplante Verschärfung der Lage im Donbass durch die Regierung in Kiew mit Hilfe des Militärs hingewiesen. Diese Verschärfung könnte laut Angaben des Ministeriums in die Hände des derzeit stark schwächelnden ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko spielen. Dieser hatte erst vor ein paar Wochen mit Hilfe der Kertsch-Provokation versucht, die bevorstehenden Wahlen, wo er nur rund 7 Prozent erhalten hätte, zu verzögern oder abzusagen, um an der Macht zu bleiben. Auch der neue Plan im Donbass scheint darauf abzuzielen.
Petro Poroschenko

Putsch "Präsident" Petro Poroschenko
In den nächsten Tagen kann Kiew eine Militärprovokation an der Berührungslinie im Donbass einleiten. Eine Verschärfung der Lage in dieser Region würde dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in die Hände spielen, teilte am Donnerstag das russische Außenministerium mit.

~ Sputnik
Die geplante Provokation bereitet Kiew mit Hilfe eines Angriffs in Richtung Mariupol vor.
Eine solche Provokation könnte Poroschenko zur Verlängerung des Kriegsrechts und Absage der Präsidentschaftswahlen nutzen, so Ressortsprecherin Maria Sacharowa.
"Dem Plan der Kiewer Strategen nach ist eine scharfe Zuspitzung der Lage für den ukrainischen Präsidenten Poroschenko lebenswichtig, damit seine stetig sinkenden Umfragewerte gestoppt werden. Eine heftige Verschärfung im Donbass wird ihm auch Anlass zur Erweiterung des Kriegsrechts geben. Auch besteht dadurch die Möglichkeit, die Präsidentschaftswahlen abzusagen", erörterte Sacharowa während ihres wöchentlichen Briefings.
~ Sputnik

Hammer

Wie bequem: Nach französischem Aufstand geschieht auf einmal "rein zufällig" eine Schießerei in Straßburg - Demonstrationen sind jetzt verboten

Der Zeitpunkt hätte nicht besser gewählt sein können: Nachdem Tausende Franzosen Macron entheben wollten und sehr legitime Forderungen an den amtierenden Machthaber stellten (s. unten), geschieht ausgerechnet eine Schießerei auf dem von CNN gekrönten schönsten Weihnachtsmarkt der Welt. Das Attentat ist mehr als Zufall - vielmehr scheint es perfekt geplant gewesen zu sein, um von den französischen Unruhen ablenken zu können, damit keine Forderung umgesetzt werden muss.

straßburg forderung
Hier ist ein Auszug von dem, was die Franzosen fordern:

Wirtschaft/Arbeit
  • Grundsätzliche Kürzung von Steuern um 25 %
  • Ein Anstieg von 40 % bei den Renten und Sozialhilfen
  • Ein Großbauprojekt, um 5 Millionen Wohnungslose unterzubringen und massive Strafen für Bürgermeister und Verwaltungsbezirke, die Menschen auf den Straßen lassen
  • ...

Bulb

Nach Maduros US-Putsch-Aussage: Zwei russische Atom-Bomber landen in Venezuela

Nachdem der venezolanische Präsident Nicolas Maduro eine Pressekonferenz über einen von der USA gerade geplanten Staatsstreich in Venezuela ankündigte, sind am Montag zwei russische Schwenkflügel-Überschall-Bomber des Typs Tu-160 in Maiquetía an der Karibikküste des Landes gelandet.
TU-160
Nun hat das russische Verteidigungsministerium Aufnahmen der Landung veröffentlicht.

Zuvor war berichtet worden, dass zwei strategische Tu-160 Raketenträger, ein schwerer An-124 Militärtransporter und ein IL-62 Langstreckenflugzeug der russischen Luft- und Weltraumtruppen in Venezuela eingetroffen waren.

~ Sputnik
Wie zu erwarten, bezeichnete das Pentagon die Ankunft dieser Maschinen als ein "Provokationsmanöver" (Aufregung im Pentagon: Atomwaffenfähige Bomber Russlands in Venezuela eingetroffen):
Das russische Außenministerium teilte mit, dass die Jets auf dem Weg nach Venezuela bei bestimmten Streckenabschnitten von F-16-Kämpfern der norwegischen Luftwaffe begleitet worden waren.

~ Sputnik
Sollte es sich hierbei um einer Reaktion der venezolanischen Regierung auf den geplanten Staatsstreich handeln, ist diese Aktion mit Sicherheit keine Provokation, sondern eine gerechtfertigte Verteidigungsmaßnahme.

Sollte diese Landung auch etwas mit der jüngsten und in diesem Fall jedoch realen Provokation der Ukrainer/Amerikaner innerhalb und eng an Russlands Grenzen zu tun haben, ist dies ebenfalls eine Reaktion und keine Provokation seitens der Russen.

Eine Mischung aus beidem wäre ebenfalls keine Provokation, sondern eine gerechtfertigte Reaktion gegenüber der Aggression des US-Imperiums. Wie meistens der Fall, verkauft das Pentagon uns als Bevölkerung wieder einmal als unterbelichtet; der Aggressor ist NICHT Russland.