Willkommen bei SOTT.net
Di, 13 Nov 2018
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Bulb

Russland veröffentlicht weitere Details zum geplanten Fake-Chemieangriff

Nachdem Russland gestern davor gewarnt hat, dass der geplante Angriff unter falscher Flagge seitens der "westlichen Wertegemeinschaft" in der syrischen Idlib-Region gerade in die Endphase übergeht, hat das russische Versöhnungszentrum in Syrien weitere Details über diese geplante Schandtat von USA, Großbritannien und Co. veröffentlicht.
Weißelm

Weißhelm Terroristen bei der Arbeit
Der Angriff werde sich gegen Teilnehmer der laufenden Dreharbeiten zu einem angeblichen C-Waffen-Angriff seitens der syrischen Armee richten.

"Die Weißhelme bereiten zusammen mit Terroristen einen echten Giftstoffangriff auf Chlorbasis gegen Teilnehmer der Dreharbeiten vor, um dann die syrische Armee der C-Waffen-Attacke zu beschuldigen", hieß es in der Pressemitteilung des Zentrums.

Die Vorbereitungen an den Orten, an denen Behälter mit Giftstoffen gesprengt werden sollen, werden laut dem Zentrum von der Terrorgruppierung Hurras al-Din durchgeführt.

~ Sputnik
Der psychopathische Wahnsinn umfasst auch die Entführung von Waisenkindern durch die Weißhelme, um sie für das Drehen von tödlichen Szenen zu verwenden:
Die Aktivisten der "Weißhelme" proben zudem seit dem 9. September in Chan Schaichun jeden Tag inszenierte Giftgasangriffe unter Beteiligung von Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren, so das russische Zentrum weiter. Zu diesem Zweck hätten die Militanten 22 Kinder zusammen mit ihren Eltern aus der Provinz Aleppo ausgesucht.
"Noch eine Gruppe von Waisenkindern, die aus Flüchtlingslagern entführt wurde und die zum Drehen von tödlichen Szenen bestimmt ist, befindet sich derzeit im Gefängnis Ikab, das von der Terrorgruppierung Dschabhat al-Nusra kontrolliert wird."
~ Sputnik

Arrow Up

Ohne Vorbedingungen: Putin bietet Japan Friedensabkommen an

Im Rahmen des Östlichen Wirtschaftsforums in Wladiwostok hat der russische Präsident Wladimir Putin am Mittwoch dem japanischen Präsidenten Shinzō Abe einen Friedensvertrag zwischen den beiden Ländern ohne Vorbedingungen angeboten.
Putin Shinzō Abe
© Sputnik
Shinzō Abe und Wladimir Putin am 10. September 2018
Der russische Präsident Wladimir Putin hat dem japanischen Premierminister Shinzō Abe vorgeschlagen, ein Friedensabkommen zwischen den beiden Ländern ohne Vorbedingungen zu unterzeichnen - und zwar bis Jahresende.

~ RT Deutsch
Konkret sagte der russische Staatschef:
"Siebzig Jahre führen wir Verhandlungen. Shinzō sagte: 'Lasst uns die Herangehensweisen ändern.' Dann lasst uns das wirklich tun! Also, mir kam folgende Idee in den Sinn: Schließen wir einen Friedensvertrag - noch nicht jetzt, aber bis zum Jahresende - ohne jegliche Vorbedingungen."

~ RT Deutsch
Putins Sprecher Dmitri Peskow teilte mit, Abe habe zunächst nicht auf den Vorschlag reagiert.

Bulb

Letzte Warnung! Dreharbeiten zu Fake-Giftgasanschlag in Idlib haben begonnen und sollen heute den westlichen Medien zugespielt werden

In den letzten Wochen warnte die russische Regierung fast täglich vor einem weiteren Giftgasanschlag unter falscher Flagge in Idlib, Syrien - der gerade von der "westlichen Wertegemeinschaft" dort geplant wird. Währenddessen rüsten die amerikanische, britische, französische und deutsche Regierung sich zum Krieg, bevor ihre eigene Provokation überhaupt stattgefunden hat. Und jetzt warnt das russische Verteidigungsministerium konkret davor, dass heute die Dreharbeiten für diese "Rechtfertigung" eines Regime-Wechsels in Idlib beginnen sollen und dass im späteren Verlauf des Tages den westlichen Propagandamedien diese Bilder zugespielt werden, um die Bevölkerung von diesen "Angriff Assads" zu überzeugen!
Giftgas
© Reuters
Russisches Verteidigungsministerium: Filmaufnahmen der inszenierten Chemieattacke in Idlib beginnen (Archivbild)
Die Realitätsverdreher in Washington sind anscheinend sogar dazu entschlossen, als "Vergeltung" für ihren selbst durchgeführten Giftgasanschlag russische und iranische Militärs in Syrien anzugreifen. Gleichzeitig berichtet ein syrischer Bürgerrechtler, der sich gerade vor Ort befindet:
Der syrische Bürgerrechtler Ammar Dschamal, der sich vor Ort befindet, bestätigte gegenüber Sputnik, dass rund 30 Mitarbeiter der umstrittenen "Hilfsorganisation Weißhelme" am frühen Dienstagmorgen mit Ambulanzwagen nach Idlib gekommen und mehrere Behälter "mit unbekanntem Gas" mitgebracht hätten. Sie seien aus der Stadt Darkush mit türkischen Kennzeichen eingereist und befänden sich jetzt in einem Getreidespeicher. Die "Weißhelme" wurden schon mehrmals mit Vorwürfen konfrontiert, ihre Hilfsaktionen medienwirksam inszeniert zu haben.

~ Sputnik
Hier die Warnung des russischen Verteidigungsministeriums:

Caesar

Putin und Trump betreiben keinen "Landesverrat", sondern engagieren sich für den Frieden - Es ist eine Rückkehr zur Realität

trump putin hysteria
Nie mehr haben die US-Medien das antirussische Narrativ derart proklamiert, wie es zur Zeit der McCarthy-Era der Fall gewesen war. Zudem beschuldigen sie dieses Mal sogar ihren rechtmäßig gewählten Präsidenten, sich auf die "Seite des Feindes" zu stellen. Es war zwar zu erwarten, dass die CIA-kontrollierte Presse und ihresgleichen über den Trump-Putin-Gipfel in Helsinki herfallen würden, aber das Ausmaß der Raserei ist in der Tat erstaunlich

Sämtliche Lügen, die in den letzten Jahren über Russland verbreitet wurden, sind jüngst wieder aufgetaucht und wurden bis zum Erbrechen wiederholt. Offizielle Gremien, die sowohl die Linke als auch die Rechte vertreten, haben sich zusammengetan, um Trump von allen Seiten anzugreifen. Eine Massenhysterie hat die USA ergriffen - zumindest was einen Teil der Amerikaner angeht, die anscheinend völlig den Bezug zur Realität verloren haben.

Jeder, der durch die endlosen Lügen des "Tiefenstaates" oder der "permanenten Regierung" noch nicht völlig verblödet ist, fragt sich natürlich: Wie kann ein Treffen zwischen den Führern zweier mächtiger Nationen als "Verräter-Gipfel" wahrgenommen werden? Die Gipfeltreffen zwischen Russland und den USA gab es schon öfters - auch in der jüngsten Vergangenheit - und niemand hatte damit ein Problem. Warum ist ein Präsident, der sich effektiv für eine Verbesserung der Beziehungen beider Ländern einsetzt, jemand, der an den Pranger gehört? Warum wird ein potenzieller Atomkrieg einem Dialog vorgezogen?

2 + 2 = 4

Warum Putin den USA misstraut

Putin Trump
Warum Putin den USA misstraut

Als ich an meinem Buch über den Krieg in Syrien gearbeitet habe, stieß ich auf einige verstörende Videos. In dem einen zerstörten syrische Rebellen eine Kirche und hinterließen ein von Kugeln durchlöchertes Kreuz; in einem anderen erschreckenden Video wird jemand von einem bewaffneten syrischen Rebellen gefragt, ob er ein Sunnit oder ein Alawit (schiitischer Muslim) sei. Als das Opfer die Frage mit , "Alawit" beantwortet, wird es vom Rebellen erschossen. Solche Psychopathen haben drei Eigenschaften: (1) Fanatischer Glaube an ihre Ideologie (2) Unfähigkeit, sich in die Lage des Gegenübers zu versetzen, und (3) die Weigerung, mit Andersdenkenden zu ko-existieren.

Airplane

Die Fakten sprechen für sich: Faktencheck 11. September 2001

Paul Schreyer stellt seinen Nachfolgeband zum Thema vor: Faktencheck 9/11 -- zwölf Jahre danach

9/11 deathstar twin towers still more believable than the official story
Kritisch befragt von Ken Jebsen, wird Schreyer sich auch dem Vorwurf stellen müssen, ein ganz besonderer „Verschwörungstheoretiker" zu sein.


Kommentar: Unser Buch [leider nur auf Englisch] über das Thema des 11. Septembers 2001, kann euch vielleicht bezüglich der Thematik dieses Artikels hilfreich zur Seite stehen...
[Aktivieren Sie die deutschen Untertitel indem Sie auf "Untertitel aktivieren" klicken und "Deutsch" wählen.]




Bell

Pentagon-Anschlag am 11. September 2001

pentagon strike, pentagon 11. september
Bis heute wurden immer noch nicht alle Fragen bezüglich des 11. Septembers 2001 von offizieller Seite geklärt. Man kann in viele Richtungen des 11. Septembers diskutieren, ob es eine gezielte Sprengung des World Trade Centers war oder nicht. Vielen Widersprüchen kontrastierend, ist das schwächste Glied in dieser Inszenierung der Anschlag auf das Pentagon. Der jeder Logik widerspricht, wenn man den offiziellen Informationen Glauben schenkt. Deshalb wurde vor vielen Jahren (2006) dieses Video geschaffen, um auf diese Schwachstelle hinzuweisen, dass beim Einschlag in das Pentagon keine Trümmer der angeblichen Boeing 757 zu finden sind...


Arrow Down

Eingeknickt? Trump erwägt Angriff auf russisches und syrisches Militär in Syrien

Nach Angaben des Wall Street Journal unter Berufung auf namentlich nicht genannte ranghohe Beamte erwägt der US-Präsident Donald Trump (höchstwahrscheinlich auf Druck des Tiefenstaates) einen Angriff auf russisches und syrisches Militär in Syrien.
Bolton Trump
Die Rechtfertigung dafür soll der Chemiewaffeneinsatz bieten, "der bald in Idlib" geschehen könnte. Also der Angriff unter falscher Flagge, der momentan von USA, Großbritannien und Co. in Syrien vorbereitet wird! Die russische Regierung hat in den letzten Wochen die Weltöffentlichkeit wiederholt über dieses Vorhaben der "westlichen Wertegemeinschaft" gewarnt.
der US-Zeitung habe der syrische Präsident Baschar al-Assad "dem Einsatz von Chlorin bei einer Attacke gegen die letzte große Rebellen-Hochburg im Land zugestimmt". Gemeint sei die Provinz Idlib.

Dies könne einen Antwortschlag durch die US-amerikanischen Streitkräfte provozieren, so die US-Zeitung.

CC0USA werfen Phosphor-Bomben auf Syrien ab - Russisches Versöhnungszentrum"Das Pentagon ist dabei, militärische Szenarien zu entwickeln, aber Herr Trump hat noch nicht beschlossen, was Anlass für eine militärische Antwort bietet und ob die USA die russischen und die iranischen Kampfkräfte angreifen sollen, die Herrn Assad in Syrien unterstützen", heißt es.

Wie das Blatt unterstreicht, habe offiziell nicht bestätigt werden können, dass die USA in Syrien Luftangriffe ausführen würden, wenn eine Attacke unter Einsatz von Kampfstoffen geschehen sollte. Nach Angaben der Zeitung könnte Washington auch gezielte Wirtschaftssanktionen gegen syrische Beamte verhängen, statt Militärschläge zu führen.

~ Sputnik
Sollten die Psychopathen im Tiefenstaat und ihre Komplizen in der deutschen Regierung es wirklich wagen, diesen Angriff in Syrien durchzuführen und dann als "Vergeltung" die Russen und Syrer anzugreifen, fehlen uns fast schon die Worte für das schiere Ausmaß und die Dreistigkeit dieser Menschen und Medien - und vor allem ihrer kaltblütigen, irrsinningen Planung.

Snakes in Suits

Ursula will Kriegseinsatz in Syrien, falls geplanter C-Waffenangriff stattfinden sollte

Bundesverteidigungsministerin Ursula Von der Leyen (auch Flinten-Uschi genannt) macht ihrem Namen wieder alle Ehre. Nach Angaben der Bildzeitung prüft sie gerade die deutsche Beteiligung an einem sogenannten "Vergeltungsschlag" gegen die syrische Regierung.
Flinten-Uschi,Ursula von der Leyen
© Reuters / Axel Schmidt
Möchte international "ein starkes Zeichen setzen": Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU).
Vergolten werden soll tatsächlich der noch nicht stattgefundene Chemiewaffenangriff, der gerade von den USA, Großbritannien und Co. in Syrien als Angriff unter falscher Flagge vorbereitet wird. Die russische Regierung hat in den letzten Wochen die Weltöffentlichkeit wiederholt über dieses Vorhaben der "westlichen Wertegemeinschaft" gewarnt.
Vergolten" werden soll ein von den USA angeblich erwarteter Einsatz von Giftgas durch syrische Truppen in Idlib.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen prüft nach einem Bericht der Bild eine deutsche Beteiligung an einem sogenannten "Vergeltungsschlag" gegen die syrische Regierung. Falls die Regierungstruppen "wieder Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einsetzen sollten", könne sich die Bundeswehr an einer "militärischen Antwort" des Westens beteiligen. Geprüft würden verschiedene Optionen: Aufklärungsflüge vor und Schadenanalyse nach einem möglichen Angriff sowie erstmals auch Kampfeinsätze durch Tornado-Flugzeuge.

Bei vorherigen angeblichen Giftgaseinsätzen durch die syrische Regierung hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel eine deutsche Beteiligung an Kampfeinsätzen noch ausgeschlossen. Nun werde im Verteidigungsministerium eine mögliche Kehrtwende diskutiert. Vorausgegangen war eine entsprechende Anfrage der USA.

~ RT Deutsch
Noch offensichtlicher könnte eine geplanter Angriff unter falscher Flagge kaum sein. Sollten Ursula und Co. es wirklich wagen, diesen Einsatz durchzuführen, erreicht der bodenlose Wahnsinn dieser gewissenlosen Menschen einen neuen Höhepunkt. Wer in Zukunft noch irgendetwas glauben sollte, was aus dem Mund von Unmenschen wie Ursula kommt, hat definitiv nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Beaker

Wer hätte es gedacht: "New York Times" bestätigt Putschversuche der USA gegen Venezuela

Venezuela steht seit vielen Jahren im Interesse der USA, das Land und deren Bevölkerung zu unterwerfen. Hugo Chavez ist ein Beispiel des Widerstands der USA und der aktuelle Präsident Maduro wird auch seit langer Zeit durch Putschversuche bedroht:

Maduro
© Ariana Cubillos/Associated Press
Nicolas Maduro
Nun gibt es weitere Hinweise von offiziellerer Seite, dass die USA weiterhin an Putschversuchen interessiert ist:
Erneut hat mit der US-Tageszeitung New York Times (NYT) ein westliches Medium Darstellungen aus Venezuela bestätigt, nach denen die US-Regierung unter Präsident Donald Trump an Putschplänen gegen das südamerikanische Land beteiligt ist. Die NYT berichtet von Geheimgesprächen mit Dissidenten aus dem venezolanischen Militär. Dabei sei es um einen gewaltsamen Sturz der linksgerichteten Regierung in dem südamerikanischen Land gegangen. Angeblich seien die Mitte vergangenen Jahres geführten Gespräche ergebnislos beendet worden. Die NYT beruft sich auf US-Regierungsvertreter und einen früheren venezolanischen Militärkommandeur.

- amerika21