Willkommen bei SOTT.net
So, 17 Nov 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Arrow Up

Atlantic Council soll in Russland zu Recht als "unerwünschte Organisation" eingestuft werden

Der berühmte amerikanische Atlantic Council, dem auch viele Deutsche Polit- und Medienprofis angehören, wird in Russland wahrscheinlich bald als "unerwünschte Organisation" eingestuft werden. Diese berühmt-berüchtigte Denkfabrik, die der NATO nahe steht, ist seit Jahrzehnten für ihre kriegstreibende Propaganda bekannt - und besonders in den letzten Jahren für die Hetze gegen Putin und Russland.
Hillary Clinton

Die NATO-Denkfabrik Atlantic Council bietet westlicher Politprominenz gern eine Bühne: Damalige US-Außenministerin Hillary Clinton bei einem Auftritt im Jahr 2013
Die russische Generalstaatsanwaltschaft hat die Arbeit des Atlantic Council (Atlantischer Rat), einer US-amerikanischen Nichtregierungsorganisation (NGO), in Russland für unerwünscht erklärt. Das teilte die Behörde auf ihrer Webseite mit.

~ RT Deutsch
Die russische Generalstaatsanwaltschaft geht davon aus, dass diese Struktur die "Grundlagen der verfassungsmäßigen Ordnung und Sicherheit" des Landes bedroht. Im Gegensatz zu unserer Regierung in Deutschland erkennen die Russen die Gefahr dieser Organisation.
Gemäß dem Verfahren wird die Aufsichtsbehörde ihre Entscheidung dem Justizministerium unterbreiten, das diese Organisation dann rechtsverbindlich in die Liste der unerwünschten Organisationen aufnehmen sollte.

~ RT Deutsch
Damit wird der Atlantic Council wahrscheinlich bald in die immer länger werdende Liste ähnlicher Organisationen in Russland eingeordnet, die nicht erwünscht sind. Dazu zählen:
In Russland sind derzeit 17 Nicht-Regierungs-Organisationen als unerwünscht aufgelistet, darunter zum Beispiel die European Platform for Democratic Elections (EPDE), der German Marshall Fund (GMF), die Open Society Foundations (OSF), die United States Agency for International Development (USAID) und andere. Das entsprechende Gesetz wurde vom russischen Parlament im Jahr 2015 verabschiedet. Der Vorsitzende des Menschenrechtsrates beim russischem Präsidenten, Michail Fedotow, sieht das Gesetz als asymmetrische Antwort auf westliche Sanktionen gegen Russland.

~ RT Deutsch
In Russland werden "unerwünschte Organisationen" und "ausländische Agenten" folgendermaßen definiert:

Arrow Up

Lawrow: Gesunder Menschenverstand setzt sich in Venezuela langsam durch

sergej lawrow
© dpa
Russlands Außenminister Sergei Lawrow stellte sich vor seiner anstehenden Lateinamerika-Reise den Fragen von Journalisten. Dabei ging es vor allem um die vom US-Imperium inszenierte und geförderte Krise in Venezuela, die Situation im Iran und die Beziehungen zu Georgien nach dem neuesten Skandal.

RT Deutsch fasst seine Aussagen zusammen:


Auch wenn es die russische Regierung nicht groß an die Glocke hängt, trägt sie einen Großteil der Verantwortung für diese positive Entwicklung im Land.

Cards

Sieg für die Liga der Lügner und Aufschneider: Boris Johnson neuer PM für Großbritannien

Der Tory-Politiker Boris Johnson hat sein Ziel erreicht. Er ist als Premierminister in der Downing Street 10 angekommen und übernimmt die Parteiführung, vor allem dank des Chaos um die Brexit-Verhandlungen. Ein Zustand, an dem er nicht ganz unschuldig ist.
Boris-Johnson
"Verschwindend gering" seien die Chancen, dass er einmal Premierminister werde, hatte Boris Johnson mit einem verschmitzten Lächeln einmal einem BBC-Journalisten gesagt. Doch vieles spricht dafür, dass er es seit sehr langer Zeit genau darauf angelegt hat. Vor etwa drei Jahren führte Johnson die Kampagne für den EU-Austritt vor dem Referendum an. Nicht wenige glauben, dass er es war, der mit seiner Prominenz den Brexit-Befürwortern zu ihrem knappen Sieg verhalf. Nun ist der 55-Jährige am Ziel.

Der ehemalige britische Außenminister und Londoner Bürgermeister hat tatkräftig mitgeholfen, seine Vorgängerin Theresa May zu Fall zu bringen. Sie selbst hatte ihn 2016 als Chefdiplomaten in ihr Kabinett geholt, nachdem er seine eigenen Ambitionen vorübergehend begraben musste. Im Sommer 2018 löste sich Johnson aus der Umklammerung. Er trat von seinem Kabinettsposten zurück und schrieb fortan in einer wöchentlichen Telegraph-Kolumne gegen Mays Brexit-Pläne an.

Kommentar: Es scheint, dass mehr Lügen und Aufschneiderei von diesem Mann zu erwarten sind. Ganz sicher keine kompetente Führungskraft für Großbritannien!


Light Saber

Deutschland und andere Staaten üben Kritik: Israel zerstört palästinensische Häuser

Am Montag hat die israelische Armee mehrere Häuser in Ostjerusalem zerstört. Nun erklären vier europäische Staaten gemeinsam: Der Abriss verstoße gegen das humanitäre Völkerrecht.
israel sprengt gebäude
© DPA/Mahmoud Illean
Israelische Streitkräfte sprengen ein Gebäude in einem palästinensischen Dorf - einige der Häuser stehen laut den Friedensverträgen von Oslo unter palästinensischer Kontrolle.

Deutschland und weitere EU-Länder haben die Zerstörung palästinensischer Häuser in Ostjerusalem durch die israelische Armee verurteilt. "Wir sind nach wie vor tief besorgt über die fortdauernden Abrisse palästinensischer Gebäude durch israelische Behörden", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung mit Frankreich, Spanien und Großbritannien.

Die israelische Armee hatte am Montag mehrere Häuser in Ostjerusalem zerstört, die neben einer von Israel gebauten Sperranlage standen. Nach früheren Angaben des Uno-Nothilfebüros Ocha handelte es sich vor allem um rund 70 Wohnungen, die sich noch im Bau befanden. Es seien aber auch drei Haushalte mit insgesamt 17 Bewohnern betroffen.

Israels Minister für öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, betonte, die Zerstörung der Häuser basiere auf einer Entscheidung des Höchsten Gerichts in Israel. Die Gebäude seien illegal gebaut worden und stellten ein Sicherheitsrisiko dar.

Kommentar:


Hiliter

Paris: Gelbwesten und Bewegung gegen Polizeigewalt gemeinsam auf der Straße

yellow vests chalecos amarillos
Gelbwesten gehen am Samstag, dem 20. Juli, zusammen mit der Bewegung "Die Wahrheit für Adama" und anderen Gruppen auf die Straßen von Paris, um gegen der Polizeigewalt zu demonstrieren.

Die Bewegung "Die Wahrheit über Adama" entstand im Jahr 2016, nachdem der 24-jährige Adama Traoré bei einer Identitätsprüfung in seiner Gemeinde Beaumont-sur-Oise festgenommen worden und unter ungeklärten Umständen gestorben war. Die Bewegung fordert Gerechtigkeit für Adama Traoré.

Zum gemeinsamen Protestaufruf kam es nach den jüngsten Zusammenstößen zwischen den Gelbwesten und der Polizei am Sonntag, dem 14. Juli.

Kommentar: Weitere Artikel zu dem Gelbwesten-Phänomen in Frankreich:


Bulb

Lawrow zur Ernennung von Ursula: Nur Taten zählen - Wir werden sie basierend darauf bewerten

Nach der undemokratischen Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionschefin hat sich der russische Außenminister Sergej Lawrow heute über die zukünftigen Beziehungen zwischen der EU und Russland mit Von der Leyen an der Macht geäußert. Dabei betonte Lawrow, dass sich Russland nicht auf Worte konzentrieren wird, sondern lediglich auf Taten.
Lawrow Maas
Russland wird sich in seiner Arbeit mit der neuen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen nicht auf verbale Erklärungen, sondern auf konkrete Taten orientieren. Das erklärte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag.

Von der Leyen war am Dienstag vom Europaparlament nach langwierigen Diskussionen mit knapper Mehrheit von 383 der erforderlichen 374 Stimmen zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden.

~ Sputnik
Auf einer Pressekonferenz nach dem Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas in Bonn, sagte Lawrow: "Wir sind Pragmatiker" in Bezug auf die Frage:
[O]b er eine Verschlechterung der Beziehungen zu Brüssel nach dieser Neuernennung befürchtet. Von der Leyen ist durch ihre harte Position Russland gegenüber bekannt.
"Ich hoffe, dass die neuen Kommissionsmitglieder die Beziehungen zur Russischen Föderation 'inventarisieren'. Wir werden reagieren, wenn sie ihre Position zur weiteren Entwicklung der Beziehungen präsentieren. Wir sind bereit, so weit voranzugehen, wie unsere Partner auch dazu bereit sind", sagte der russische Chefdiplomat.
~ Sputnik

Bulb

Hoch lebe die Demokratie! Ursula neue EU-Präsidentin: AKK neue Verteidigungsministerin

Ungeachtet der Empörung - nicht nur in Deutschland, sondern im gesamten EU-Raum - über die undemokratische Entscheidung im EU-Parlament, ausgerechnet Ursula Von der Leyen als neue EU-Kommissionspräsidentin einzusetzen, ist jetzt genau das vollzogen worden. Europa blüht mit unserer Flinten-Uschi mit hoher Wahrscheinlichkeit noch mehr Chaos und Drohgebärden gegen Russland.
AKK Von der Leyen
Kurz vor der Wahl Von der Leyens gestern twitterte die Politikerin über ihren Rücktritt als Verteidigungsministerin. Kurze Zeit später stand bereits ihre Nachfolgerin fest: Annegret Kramp-Karrenbauer. Beide Politikerinnen waren übrigens beim letzten Bilderberg-Treffen anwesend.

Der Verteidigungsexperte Willy Wimmer spricht hier zu Recht vom Betrug am Wähler.

Arrow Up

Putin: Klartext über Gender-Wahnsinn und Co und andere seltsame "liberale Werte" im Westen

Putin
© Fox News
Am Rande des letzten G20-Gipfels in Osaka wurde der russische Präsident Wladimir Putin auf seine Kommentare gegenüber der Financial Times in Bezug auf die Ausartung des Liberalismus im Westen befragt. Für diese Aussagen wurde Putin völlig zu Unrecht von Medien und Kollegen, besonders jenen im Westen, die diese Werte vertreten, kritisiert.
Bei einer anschließenden Pressekonferenz wurde er auf seine umstrittenen Aussagen angesprochen, die er dann verteidigte, da diese liberale Idee zu weit ginge und beginne, sich selbst zu zerstören.

~ RT Deutsch
Hier seine Aussagen mit deutschen Untertiteln:

Unter anderem sagte Putin:
"Es gibt noch andere Fragen im Zusammenhang mit dieser liberalen Idee. Diese Idee ist vielfältig, und ich stelle ihre Attraktivität im Großen und Ganzen nicht in Frage, sondern schaue mir die Migration an, die ich gerade erwähnt habe. Wie könnte man sich vorstellen, dass in einigen europäischen Ländern den Eltern gesagt wird: "Mädchen sollten aus Sicherheitsgründen keine Röcke in der Schule tragen." Was ist das für ein Zustand? Hören Sie, die Menschen leben in ihrem eigenen Land in ihrer eigenen Kultur. Was soll das werden? Wie ist es so weit gekommen? Das ist es, wovon ich gesprochen habe. Meiner Meinung nach ist es viel zu weit gegangen, und diese liberale Idee beginnt, sich selbst zu zerstören. Millionen von Menschen leben ihr eigenes Leben, während diejenigen, die diese Ideen fördern, in ihrem eigenen Paradigma zu leben scheinen."

~ RT Deutsch
Putin betonte ebenfalls, dass die Menschen im Westen genug von diesem Wahnsinn haben:
"Ja, die Menschen haben es satt, und das kann tatsächlich das Trump-Phänomen erklären, als er die Wahl gewonnen hat. Es herrscht in vielen Ländern Westeuropas, wenn sie auf die Straße gehen, große Unzufriedenheit unter den Menschen."

~ RT Deutsch
Auch den Gender-Wahn, der gerade im Westen grassiert, kritisierte er gerechtfertigterweise:
Diesbezüglich kritisierte er auch den Umgang in westeuropäischen Staaten in Bezug auf Geschlechtervielfalt und in der Sexualaufklärung bei Kindern:

"Wir [haben in Russland] wirklich eine sehr ruhige Haltung gegenüber der LGBT-Gemeinschaft. Sie ist wirklich ruhig und absolut unvoreingenommen. Wir haben ein Gesetz, für das uns alle getreten haben - ein Gesetz, das homosexuelle Propaganda unter Minderjährigen verbietet. Hören Sie: Lassen Sie einen Menschen erwachsen werden, reifen und dann entscheiden, was er oder sie ist! Lassen Sie die Kinder in Ruhe! Es gibt heutzutage so viele Erfindungen. Ich sagte auch in diesem Interview, dass sie fünf oder sechs Geschlechter erfunden haben, Transformers, Trans... Sehen Sie, ich verstehe nicht einmal, was das bedeutet. Das ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass dieser Teil der Gesellschaft der Mehrheit aggressiv ihre Meinung aufzwingt. Wir müssen loyaler zueinander sein, offener und transparenter. Ich habe nichts Ungewöhnliches gesagt. Wir müssen jeden respektieren, das ist wahr, aber wir dürfen anderen nicht unsere Standpunkte aufzwingen. Unterdessen zwingen Vertreter der so genannten liberalen Idee ihre Ideen einfach anderen auf. Sie diktieren die Notwendigkeit der so genannten Sexualaufklärung. Die Eltern sind dagegen, und dafür werden sie fast schon ins Gefängnis geworfen. Das ist es, wovon ich gesprochen habe."

~ RT Deutsch

Propaganda

Google „bestraft“ Naturheilkunde und Alternativmedizin-Webseiten? Digitale Bücherverbrennung des 21. Jahrhunderts?

google, zensur
© 123rf - Anthony Brown
Anfang Juni 2019 gab es in den Suchergebnissen von Google einen ganz dicken Paukenschlag: In einem "neuen" update wurden vor allem "Medizin-Webseiten" neu gerankt und bewertet.

Dabei verloren vor allem Webseiten aus dem Bereich der Naturheilkunde und der Alternativmedizin bis zu 90 Prozent ihrer Besucher. Da ist zahlreichen Redakteuren und Naturheilkundlern (inklusive mir selbst) nicht nur die Spucke weggeblieben - denn an einen derartigen "Eingriff" kann selbst ich mich nicht erinnern. Und ich bin ja schon seit 2001 dabei, als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte...

Seit einigen Wochen geht das große Rätselraten los:
  • Was ist passiert?
  • Warum werden Medizinportale (mit "alternativen" / naturheilkundlichen) Inhalten derart abgestraft?
  • Warum werden "klassische" Medizinportale massiv aufgewertet?
  • Haben wir es hier mit einer bewussten "Zensur" zu tun?
Google Suchmaschine - wer sucht der findet: nichts mehr

Heart

Video: Putin trumpft mit exzellentem Verständnis der Geschichte und mahnt zur Besonnenheit

Letzte Woche wurde der russische Präsident Wladimir Putin über seine Reaktion auf die Schimpftirade eines "Journalisten" im georgischen Fernsehen gegen ihn befragt. In Reaktion auf diese schändlichen Aussagen hatte das russische Parlament Sanktionen gegen das Land gefordert.
Vladimir Putin
© AFP
Am 9. Juli hat das russische Parlament ein Statement verabschiedet, in dem es die jüngsten antirussischen Provokationen in Georgien verurteilt und der Regierung empfiehlt, wirtschaftliche Sanktionen gegen das Land zu verhängen. Wladimir Putin spricht sich dagegen aus.

~ RT Deutsch
Putin weigerte sich hingegen, aufgrund der seltsamen Aussagen eines Journalisten das georgische Volk zu bestrafen und gab stattdessen seine tief greifenden Kenntnisse über die Geschichte Georgiens, Ossetiens, Abchasien und Russland zum Guten. Er mahnte alle Beteiligten und vor allem georgische Politiker, sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen und besonnen zu handeln.