Willkommen bei SOTT.net
Do, 06 Mai 2021
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Cards

Koch-Mehrin will Doktor-Entzug rechtlich prüfen

koch-merin
© dpa
Silvana Koch-Mehrin ist ihren Doktortitel endgültig los
Der Ausschuss stellte fest, dass Koch-Mehrins Arbeit „in substanziellen Teilen aus Plagiaten besteht". Deshalb werde ihr der Titel entzogen.

Heidelberg. Die FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin prüft rechtliche Schritte gegen die Aberkennung ihrer Doktorarbeit. Die Entscheidung der Universität komme überraschend, weil sie bisher keine Akteneinsicht hatte, erklärte sie am Mittwoch. „Ich werde prüfen, ob sie rechtswidrig ist.“ Die Hochschule hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass Koch-Mehrin ihren Doktorhut zurückgeben müsse, weil sie abgeschrieben habe.

Bandaid

Kampf den Volkskrankheiten

LABOR
© REUTERS
Mit Präzision. Um Krankheiten zu behandeln, müssen Mediziner zunächst verstehen, was genau im menschlichen Körper passiert. Dabei helfen umfassende Laboranalysen.
Bundesforschungsministerin Annette Schavan stellt die sechs Zentren für Gesundheitsforschung vor. Sie sollen Vorbild für die Forschungslandschaft sein.

Die Bevölkerung wird im Schnitt immer älter und somit anfälliger für Krankheiten. Um diesem Problem zu begegnen, soll die Arbeit der Wissenschaftler vor allem an Volkskrankheiten künftig in sechs „Zentren für Gesundheitsforschung“ konzentriert werden. Gestern stellte Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) die sechs Zentren offiziell vor. Sie widmen sich der Behandlung von Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Atemwegserkrankungen, neurodegenerativen Krankheiten wie Alzheimer sowie Infektionskrankheiten. Schavan erwartet von den Zentren, dass sie „Deutschland in Europa, vielleicht sogar weltweit an die Spitze der Gesundheitsforschung führen“ könnten.

Eye 1

Gesetzesentwurf zur Vorratsdatenspeicherung vorgelegt

Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger legt einen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung vor. Daten sollen demnach nur bei konkretem Verdacht gespeichert werden. Das dürfte für neuen Streit in der Koalition sorgen.

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
© dapd
Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FPD): Bei der Vorratsdatenspeicherung könnte es wieder zum Streit mit der Union kommen.
Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat den Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung fertig gestellt und dem Bundesinnenministerium zugeleitet. Das verlautete am Freitag in Berlin aus Regierungskreisen. Wie die Zeitung Die Welt am Freitag aus dem Entwurf berichtete, sollen Telekommunikationsdaten von Bürgern nach dem Willen der Ministerin nur im Falle eines konkreten Verdachts gespeichert werden.

Statt sämtliche Daten aller Bürger ohne Anlass zu speichern, würden damit nur die bei den Unternehmen ohnehin vorhandenen Daten "eingefroren", heißt es demnach in dem 35 Seiten umfassenden Papier zum sogenannten Quick-Freeze-Verfahren.

Newspaper

Engpass: Erster Einzelhändler rationiert Zucker

zucker
© dpa
Zucker wird rationiert.
Einzelne Supermärkte haben wegen gestiegener Preise die Abgabe von Zucker rationiert. Betroffen sind vor allem Grenzgebieten. Edeka nannte den Ort Görlitz an der Grenze zu Polen.

Hamburg. Betroffen sind immer stärker die Regionen in der Nähe der östlichen Bundesgrenzen, wie aus Angaben der Handelsgiganten Edeka und Metro vom Montag hervorgeht. Edeka nannte als Beispiele den Ort Görlitz an der Grenze zu Polen und Gegenden in Bayern an der Grenze zu Tschechien.

Metro-Tochter Real erklärte, wegen hoher Abverkäufe „sind wir mittlerweile dazu übergegangen, in den grenznahen Märkten Zucker nur noch in haushaltsüblichen Mengen, in diesem Fall maximal acht Packungen pro Kunde, abzugeben“.

Vader

Verdacht von Massenvergewaltigungen in Libyen erhärtet

Das Regime des libyschen Machthabers Muammar Al-Gaddafi soll massenweise Potenzmittel wie Viagra eingekauft haben, um Soldaten zu sexueller Gewalt anzustacheln.

Bild
Tripolis/Brüssel/Abu Dhabi (dpa) - Das Regime des libyschen Machthabers Muammar Al-Gaddafi soll massenweise Potenzmittel wie Viagra eingekauft haben, um Soldaten zu sexueller Gewalt anzustacheln.

Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofes (IStGH) in Den Haag, Luis Moreno-Ocampo, sieht den Verdacht systematischer Vergewaltigungen in Libyen bestätigt. Ihm lägen Hinweise auf Massenvergewaltigungen vor, sagte Moreno-Ocampo am Mittwochabend bei den Vereinten Nationen in New York.

Vader

Aufstand in Syrien - Gnadenlose Gewalt gegen die Opposition

Der internationale Druck auf Syrien nimmt zu, die Gewalt im Land auch: Während der UN-Sicherheitsrat über Sanktionen gegen Syrien streitet, bereiten Eliteeinheiten den Sturm auf eine aufständische Kleinstadt vor.

Der internationale Druck auf Syrien steigt: Während Eliteeinheiten der syrischen Streitkräfte den Sturm einer aufständischen Kleinstadt vorbereiten, streiten die Mitgliedstaaten des UN-Sicherheitsrat über eine Resolution, die das brutale Vorgehen des Regimes gegen die landesweite Revolte verurteilen soll.

Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Portugal versuchen, die Veto-Mächte Russland und China zumindest zur Enthaltung zu bewegen. Moskau zeigt sich bisher unnachgiebig: "Eine Resolution könnte die ohnehin gespannte Lage in dem Land weiter eskalieren lassen", so das Außenministerium. Eine Resolution würde "keinen Dialog in Syrien in Gang setzen, sondern eher das Gegenteil bewirken". Der Rat könnte am Freitag über die Resolution entscheiden.

Eye 1

Facebook: Gesichtserkennung auch in Deutschland

Facebook erhitzt wieder einmal die Gemüter: Fotos, die hochgeladen werden, durchlaufen jetzt eine automatische Gesichtserkennung. Laut Facebook soll man dadurch besser die Bildersammlungen verwalten können. Datenschützer sehen das kritisch.

Auge - Facebook
© dpa
Die umstrittene automatische Gesichtserkennung bei Facebook-Fotos ist jetzt auch in Deutschland aktiviert. Wenn Nutzer Bilder beim Online-Netzwerk hochladen, prüft jetzt eine Software automatisch die Bilder und schlägt den Nutzern vor, ihre Facebook-Freunde in den Fotos zu markieren. Was deutsche Datenschützer besonders kritisieren: Die Funktion ist standardmäßig eingeschaltet, wer sie nicht will, muss sie aktiv abschalten.

Bomb

Jemen steht am Rande eines Bürgerkriegs

Seit Monaten demonstrieren Regimegegner im Jemen, nun eskaliert der Machtkampf. Präsident Salih schlägt nach einem Angriff auf seinen Palast zurück.

Demos in Jemen
© dpa
Regierungsgegner demonstrieren in Sanaa.
Sanaa/Hanoi/Tel Aviv . Der Machtkampf zwischen dem umstrittenen Präsidenten Ali Abdullah Salih und einflussreichen Gegnern aus seinem eigenen Haschid-Stamm wird immer blutiger. Nachdem der 69-Jährige am Freitag einen Anschlag überlebt hatte, feuerten seine Gefolgsleute am Samstag Granaten auf das Haus des Oppositionspolitikers Scheich Hamid al-Ahmar in Sanaa ab. Zehn Menschen seien getötet und mindestens 35 weitere zum Teil schwer verletzt worden, berichtete die Nachrichtenwebsite News Yemen.

Bad Guys

USA: Fast ein außenpolitisches Debakel für Obama

Der Widerstand gegen den Libyen-Einsatz wächst: Abgeordnete beider Parteien verlangen im US-Kongress ein Ende der Beteiligung am Krieg gegen Gadhafi.

Barack Obama
© dpa
US-Präsident Barack Obama
Am Mittwoch hätte Präsident Barack Obama im Kongress fast ein außenpolitisches Debakel erlebt. 74 Tage nach dem Beginn des Libyen-Angriffs verlangten Abgeordnete beider Parteien ein Ende der amerikanischen Beteiligung.

Um ein Haar hätten sie eine Abstimmung über einen Antrag auf Rückzug durchgesetzt. In letzter Minute schaffte es der Republikaner John Boehner, Sprecher des Repräsentantenhauses, die Angelegenheit zu vertagen, um sie zunächst einmal auszudiskutieren.

Dollar

US-Finanzpläne gescheitert: Republikaner blockieren Schuldenlimit-Gesetz

Der Streit um die Staatsfinanzen in den USA verschärft sich. Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben ein Gesetz zur dringend notwendigen Erhöhung der Schuldenobergrenze abgeschmettert.

Der Streit um die Staatsfinanzen in den USA verschärft sich. Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus haben ein Gesetz zur dringend notwendigen Erhöhung der Schuldenobergrenze abgeschmettert.

318 Abgeordnete lehnten am Dienstag (Ortszeit) eine Erhöhung des Limits von derzeit 14,3 Billionen Dollar (9,94 Billionen Euro) ohne gleichzeitige Einsparungsvorschläge ab. Auch 82 Demokraten votierten dagegen. Lediglich 97 Abgeordnete stimmten mit Ja.

Durch die Abstimmung wird der Druck auf Präsident Barack Obama weiter erhöht. Finanzminister Timothy Geithner hatte bereits gewarnt, dass die derzeitige Schuldenobergrenze spätestens Anfang August erreicht sei. Wenn es bis dahin keine Einigung gebe und das Limit nicht angehoben werden sollten, drohten der USA Zahlungsunfähigkeit mit "katastrophalen wirtschaftlichen Konsequenzen".