Willkommen bei SOTT.net
Di, 22 Mai 2018
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Bulb

Skripal: Fast 160 Länder fordern endlich Beweise von England - Die Medien schweigen

Unbeachtet von unseren "Qualitätsmedien" sind fast 160 nicht-westliche Länder der Meinung, dass Großbritannien endlich Beweise für ihre schwachsinnige Skripal-Propanganda gegen Russland vorlegen solle. Da es sich sehr offensichtlich um eine weitere Schmutzkampange gegen Russland handelt, die auf Null Fakten basiert, sondern auf reinen Lügen, können wir auch in näherer Zukunft trotz des Appells so vieler nicht-westlicher Länder auf keine Beweise hoffen, denn sie existieren nicht.

lawrow zitat
Die britische Regierung unter der Schirmherrschaft des amerikanischen Imperiums ist sich mit großer Wahrscheinlichkeit über die wahre Natur dieses Skripal-Falls bewusst und muss daher zu ihrer üblichen Methode der Anschuldigungen und Diffamierungen ohne Beweise greifen, da die Geschichte, dass Russland dahinter steckt, völlig erstunken und erlogen ist.

Psychopathische Individuen sind Meister in solchen Spielen: Aber jetzt zurück zu den Ländern die noch nicht völlig dem pathologischen Wahnsinn, der gerade in den meisten westlichen Staaten grassiert, verfallen sind:

Binoculars

Norbert Blühm zu Jens Spahn: "Sie sind herzlos und ohne Empathie zu denjenigen, die Hartz IV bekommen"

Jens Spahn, unser neuer Minister für Gesundheit, erregte vor kurzem die Gemüter, als er sich über Hartz IV äüßerte. Er meint, das ein Hartz IV Empfänger genau das habe, "was er zum Leben braucht" und "Hartz IV bedeutet nicht Armut, sondern ist die Antwort der Solidargemeinschaft auf Armut." Die Aussagen kommen dabei von einem Mann, der sich mit Sicherheit "sehr gut" in die Lage von Hartz-IV-Empfängern versetzen kann, da er selbst nur 15.311 Euro im Monat verdient, anstatt einen Regelsatz für Alleinerziehende von 416 € erhalten zu müssen.
jens spahn
In Relation auf diese Aussagen meldete sich der ehemalige Sozial- und Arbeitsminister Norbert Blüm zu Wort und entgegnete Spahn: "Armut beginnt nicht, wenn du kein Dach über dem Kopf und nichts zu essen hast." Weiter sagte der ehemalige Politiker zu Spahn, "Sie sind herzlos und Sie sind ohne Empathie mit denjenigen, die Hartz IV empfangen müssen". Das ist das Problem von vielen Politiken heutzutage, dass sie Menschen regieren, die sie nicht kennen und keine Ahnung davon haben, wie manche Menschen leben müssen.

Natürlich hat Norbert Blüm auch keine lupenreine Weste, denn er erntete in der Vergangenheit sehr viel Kritik für seinen Spruch bei der Plakataktion in den 80er Jahren: "Die Rente ist sicher". Und er sprach sich in nicht allzu ferner Vergangenheit gegen private Rentenversicherungen aus. Dabei hat er aber bewusst oder unbewusst nicht den demografischen Wandel beachtet, und dass durch den Staat alleine die Renten nicht mehr finanziert werden können.

Bulb

Ein weiterer Kosovo-Krieg droht: Serben bitten Russland um Entsendung von Truppen

Kosovo
Nach neuesten Angaben von Sputnik spitzt sich die Lage im Kosovo im Moment gefährlich zu. Behörden in Belgrad, der Hauptstadt Serbiens, sind außer sich, denn albanische Streitkräfte:
haben im Kosovo bei absoluter Untätigkeit der EU einen serbischen Minister de facto gekidnappt, wie die Zeitung "Wsgljad" am Mittwoch in ihrer Onlineausgabe schreibt.

~ Sputnik
Angesichts dieser Taten scheinen die Serben nun immer öfter für eine Truppeneinführung in diese Region zu plädieren:
und zwar nicht nur seitens Belgrads, sondern auch seitens Moskaus. De facto beginnt gerade ein neuer Kosovo-Krieg. Und es entsteht der Eindruck, dass man in Belgrad darauf gefasst ist.

Bulb

Lawrow - Klartext über Skripal und die USA: Der globale Erpresser ist die USA

Der Außenminister der russischen Förderation bezeichnet die neueste Ausweisung von russischen Diplomaten aus 18 EU-Ländern sowie aus den Ländern USA, Kanada, Ukraine, Albanien, Mazedonien und Norwegen und durch die die NATO im Zusammenhang mit der Propagandakampagne Namens "Skripal" zu Recht als eine Unverschämtheit.

Lawrow
© Sputnik
Russlands Außenminister Sergej Lawrow
Ein kleiner Rückblick an dieser Stelle: Die gesamte Skripal-Affäre beruht auf eindeutigen Lügen um Russland etwas in die Schuhe zu schieben, was westliche Geheimdienste höchstwahrscheinlich selbst begangen haben. Es ist ein weiterer Versuch des US-gesteuerten Establishments Russland für Dinge zu bezichtigen, die sie selbst begehen. Wie unsere geneigten Leser wissen, ist das die typische Vorgehensweise von psychopathischen Individuen, insbesondere in politischen Postionen der Macht.

Arrow Up

Paradoxe Handlungen: China fordert Fakten und keine Mutmaßungen zu Skripal

China
Nach der völlig irrsinnigen Ausweisung von russischen Diplomaten aus 18 EU-Ländern sowie der Länder USA, Kanada, Ukraine, Albanien, Mazedonien und Norwegen und der Ausweisung der Diplomaten durch die NATO im Zusammenhang mit der Propagandakampagne Namens "Skripal", hat sich jetzt die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, zu dem Vorfall geäußert:
Die Situation um den Nervengiftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal muss laut der offiziellen Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, zwischen Moskau und London auf Basis konkreter Fakten geklärt werden.
"Wir treten entschieden gegen jegliche Anwendung von chemischen Waffen auf, aber wir sind nach wie vor der Ansicht, dass dieses Problem zwischen Russland und Großbritannien sachgemäß auf Grundlage von Tatsachen gelöst werden soll", zitiert "Daily Express" die Diplomatin.

Binoculars

Orwells "1984": Polizei in Bayern darf bald Handgranaten tragen und ohne konkrete Straftat ermitteln

Deutschland kommt Orwells Roman 1984 wieder einen Schritt näher und der Freistaat Bayern ist dabei der Vorreiter. Bei einem Gesetzentwurf, der im April 2018 verabschiedet und im Oktober diesen Jahres dingfest gemacht werden soll, soll die Polizei Bayerns in Ausnahmefällen Handgranaten tragen und einsetzen können, gegen Menschen ohne konkrete Straftat ermitteln dürfen, V-Leute einsetzen, IT-Systeme überwachen usw. Der offizielle Grund? Damit sollen die Bürgerrechte gestärkt werden. Natürlich. Besser kann eine Lüge nicht präsentiert werden; Orwells Neusprech lässt grüßen: "Krieg ist Frieden!" In Bayern hätten wir dann: "Totale Überwachung und Gewaltanwendung ohne strafrechtliche Ermittlungen, sind die Stärkung der Bürgerrechte und eurer Freiheit."

1984, george orwell
Das Gesetz kommt einem Ausbau der Polizei zum Nachrichtendienst gleich. Die Exekutive darf künftig präventive Ermittlungen ohne konkrete Hinweise auf Straftaten führen - damit kann die Polizei nun wie der Verfassungsschutz agieren. Zudem dürfen die Beamten künftig in Ausnahmefällen Handgranaten einsetzen, Post von Verdächtigen beschlagnahmen, IT-Systeme durchsuchen, V-Leute einsetzen und Bodycams tragen. Die Opposition im Landtag kritisiert das Vorhaben scharf, doch bleibt sie angesichts der Mehrheit der CSU vorerst machtlos.

- netzpolitik.org
Netzpolitik schreibt weiter, dass es die Bayern besonders eilig haben, um das Gesetz durchzubringen und es kaum eine Gegenwehr im Landtag gibt, da die Union die größte Kraft ist.

Arrow Up

94 Prozent der deutschen Unternehmen sind für Aufhebung von Russland-Sanktionen

Die absurden Sanktionen gegen Russland basieren auf glasklaren Lügen und sind immer noch voll im Gang, obwohl nicht ein einziger belegbarer Beweis für die Grundlagen dieser Sanktionen existiert. Neben der eindeutigen Mehrheit in der deutschen Bevölkerung, die gegen weitere Sanktionen ist, sind auch 94 Prozent der deutschen Unternehmen für eine Aufhebung der Anti-Russland-Sanktionen.
Wirtschaft
Die absolute Mehrheit der deutschen Unternehmen mit geschäftlichen Beziehungen zu Russland hat sich für den Abbau der Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Das folgt aus einer Umfrage des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK).
An der Studie nahmen 141 deutsche Unternehmen nach Angaben der AHK teil. Dabei haben die meisten Befragten unternehmen (57 Prozent) für einen schrittweisen Abbau der Sanktionspolitik gegen Russland ausgesprochen und sogar 37 Prozent sind für eine sofortige und bedingungslose Aufhebung der Sanktionen. Für die Beibehaltung der irrsinnigen Sanktionen sprachen sich nur 5 Prozent aus.

Mehr dazu auf Sputnik.

Crusader

Eine Schande Englands: Außenminister Boris Johnson zieht die Hitlerkarte gegenüber Putin

boris johnson
Als ob der Skripal-Fall nicht schon absurd genug ist, übertrifft sich der britische Außenminister mit seinen neuesten Äußerungen selbst, aber zum Negativen. In seinen neuesten dummen Anspielungen vergleicht er die kommende Fußball WM in Russland mit den Olympischen Spielen von 1936 in Nazi Deutschland.
Ich denke, der Vergleich mit 1936 ist sicherlich richtig. Mir wird schlecht wenn ich daran denke, wie Putin durch dieses Sportereignis verherrlicht wird.

- RT
Es ist ein internationales Sportereignis, wo eine Jury sich nach einem langen Bewerbungsverfahren für Russland entschied, darunter war auch England. Und sicherlich macht es einen Präsidenten stolz, wenn eine der erfolgreichsten Sportarten der Welt in seinem Land ausgetragen wird. England ist wahrscheinlich nur neidisch, weil "ihr" Sport nicht in England selbst stattfinden wird.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, gab dem kindischen Engländer daraufhin richtig Saures:
Ein solcher verbaler Ausfall sei "eines Leiters des diplomatischen Dienstes eines europäischen Staates unwürdig" [...] Sie fügte hinzu, dass es "beängstigend" sei, dass Johnson ein "Vertreter einer Atommacht" ist.

- RT
Damit hat sie vollkommen recht, die Äußerungen stammen von jemandem, der 120 einsetzbare Atomsprengköpfe in seinem Waffengürtel stecken hat. Aus diesem Grund sind die Äußerungen von Johnson auf der einen Seite lächerlich und absurd, auf der anderen Seite auch höchst gefährlich, denn er droht mit solchen Äußerungen offen mit einem Atomkrieg.

Eye 1

Moskau: Hitler-Vergleich des britischen Außenministers ist abscheulich und beleidigend

Der Kremlsprecher Dmitri Peskow hat den neuesten wahnsinnigen Vergleich zwischen Russland und Nazi-Deutschland vom derzeitig amtierenden britischen Außenminister Boris Johnson kommentiert.
Boris Johnson

Boris Johnson: eine unterbelichtete Polit-Marionette
Boris Johnson, der bekannt für seine absolut schwachsinnigen Äußerungen und Taten ist, hatte es ernsthaft gewagt, Russland mit Nazi-Deutschland zu vergleichen, indem er die WM 2018 mit den Olympischen Spielen 1936 in Deutschland verglich.

Dimitri Peskow sagte folgendes zu diesen gewissenlosen Äußerungen:
"Eine völlig abscheuliche Erklärung, diese ziemt sich nicht für den Außenminister eines Landes, eines beliebigen Landes"

Snakes in Suits

Israel gesteht Angriff auf syrischen Atomreaktor und ist stolz drauf

Heute hat Israel eingestanden, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Syrien im Jahr 2007 begangen zu haben. Tatsache ist jedoch, dass Israel beinahe täglich ähnliche Verbrechen gegen das Völkerrecht verübt und praktisch nie dafür belangt wird.
Kampfjet
Israel hat jetzt gestanden, einen Atomreaktor in Syrien vernichtet zu haben!
Das heutige Eingeständnis Israels, im Jahr 2007 in Syrien einen Atomreaktor vernichtet zu haben, ist darauf zurückzuführen, dass die islamische Welt gespalten und Syrien geschwächt ist. Deswegen hat Israel keinerlei Gegenmaßnahmen zu fürchten. Diese Meinung äußerte der Präsident der Akademie für Geopolitische Probleme, Leonid Iwaschow.
Anscheinend betrachten die gewissenlosen Führer in Israel diese Vernichtung als einen Erfolg.
"Hätten sie das vor zehn Jahren erklärt, wäre eine starke Empörung in der islamischen Welt und insbesondere in der arabischen Welt zu erwarten gewesen, und zwar einschließlich Druckmaßnahmen, Maßnahmen zur Unterstützung Syriens und Terroranschlägen innerhalb Israels", sagte Iwaschow, der zuvor auch Chef der Hauptverwaltung für internationale Militärkooperation im russischen Verteidigungsministerium war, in einem Gespräch mit RIA Novosti.