Willkommen bei SOTT.net
Mo, 02 Aug 2021
Die Welt für Menschen, die denken

Feuer am Himmel
Karte

Fireball 4

Vier einzigartige Feuerball-Ereignisse in den USA innerhalb der letzten 24 Stunden

Übersetzung de.sott

In den letzten 24 Stunden hat AMS bestätigte Berichte über vier einzigartige Feuerball-Ereignisse erhalten, die alle um etwa 4:00 Uhr morgens (UTC) stattfanden. Das jüngste Ereignis trat am 19. Mai um etwa 3:37 Uhr (UTC) in Arkansas und Missouri auf. Zur gleichen Zeit, um 3:37 Uhr, berichteten vier Zeugen von einem Feuerball in Arizona. Die Entfernung zwischen diesen beiden Orten würde es den Zeugen nicht möglich machen, den selben Feuerball aus beiden Orten zu beobachten. Am 18. Mai wurden außerdem zwei große Feuerbälle innerhalb einer Stunde gesichtet; einer über der zentralen Ostküste der USA, der andere in Colorado.
Bild
Google Earth Benutzer können eine KMZ Datei herunterladen, welche die Flugbahn-Schätzungen dieser vier Ereignisse enthält (Sie müssen die Datei entpacken bevor Sie sie in Google Earth öffnen). Falls Sie Zeuge eines dieser Feuerball-Ereignisse wurden, füllen Sie bitte diesen offiziellen Feuerball Bericht aus.

Fireball 4

Riesiger Meteorit über England und Wales gesichtet

Am Donnerstag, den 9. Mai 2013 wurde gegen 21:45 Uhr ein grünlicher Meteorit über England und Wales beobachtet, der sich in nördlicher Richtung bewegte. Er wurde ebenfalls von vielen Menschen in Cornwall, Hampshire, Lancanshire, South Wales und Worcestershire gesehen und viele der Beobachter berichteten auf Twitter darüber.


Fireball 2

Meteorit explodiert über Japan

Übersetzung de.sott

Am Morgen des 6. Mai 2013 explodierte ein Meteorit über Japan und versetzte Dutzende Menschen in Angst. An Amateur-Fotograf schoß spektakuläre Bilder der Explosion, die im Internet gepostet wurden.


Fireball

2013: Jahr der Riesenkometen und rekordträchtigen Nahbegegnungen. Nur ein kleiner Vorgeschmack?

Dieses Jahr kann sich zu einem ganz besonderen Kometenjahr entwickeln. Schon jetzt hat sich Komet Pan-STARRS ausreichend entwickelt und weit in die nördliche Hemisphäre hinein bewegt, um auch von unseren Breiten gut sichtbar zu sein. Zwei weitere Kometen sind im Anflug: Komet Lemmon zur Mitte des Jahres und Komet ISON, der sich im November und Dezember sogar zu einem der hellsten Kometen der letzten Jahrhunderte entwickeln kann.
Bild
© AvR
Nur selten sind helle und beeindruckende Kometen am Himmel zu sehen.Zu den faszinierendsten »Haarsternen« der vergangenen Jahre zählten Hyakutake 1996 und vor allem Hale-Bopp 1997, dessen langer Schweif sich über weite Teile des Firmaments erstreckte. Wer diese Erscheinung sah, konnte bestimmt ganz gut nachvollziehen, welchen Eindruck solche Riesenkometen auf Menschen früherer Jahrhunderte gemacht haben. Natürlich wurden Kometen von den Institutionen der Macht auch weidlich genutzt, um das Volk zu kontrollieren. Da war dann unter anderem immer wieder auch von göttlichen »Drohfingern« und »Zuchtruten« die Rede.


Kommentar: Zitat aus dem Artikel:
Nur selten sind helle und beeindruckende Kometen am Himmel zu sehen.
Dies entspricht nicht der Wahrheit. Gerade in den letzten Jahren ist ein frappierender Anstieg an Sichtungen von hellen und beeindruckenden Kometen zu verzeichnen:


Hierzu eine von Sott.net kreierte Grafik, basierend auf den Daten der "American Meteor Society":
feuerbälle, meteor society, kometen
© Sott.net
Veranschaulichte Grafik der gesichteten Feuerbälle, basierend auf den verifizierten Berichten von der "American Meteor Society", von 2005 bis 2012. Dies sind jedoch nur Berichte von Feuerbällen die in den USA gesichtet und verifiziert wurden!
2013 scheint der Trend weiterhin steil nach oben zu gehen. Letztes Jahr wurden in Amerika bis zum 09.04.2012, 524 Feuerbälle gesichtet. Die Zahl der gesichteten Feuerbälle für 2013 lag am 09.04.2013 schon bei 836. Ein Anstieg um fast 60%, im Vergleich zum Jahr 2012.

Fireball

Gigantischer Feuerball erhellt Nachthimmel über Argentinien

Am frühen Sonntagmorgen raste der leuchtende Himmelskörper Richtung Erde und explodierte schließlich. In insgesamt sechs argentinischen Provinzen konnte das spektakuläre Schauspiel beobachtet werden.


Comet

Feuerball explodierte über Argentinien

Ein Feuerball ist über Argentinien explodiert. Zeugen berichteten von leichten Erschütterungen.


Fireball 3

Komet explodierte über Spanien

Ein Stück eines Kometen durchdrang in der Nähe von Madrid die Atmosphäre und zerbarst in zwei spektakulären Explosionen.


Der Anblick erweckt unfreiwillig Erinnerungen an den Meteoriten-Einschlag in der russischen Stadt Tscheljabinsk im Februar. Im aktuellen Fall blieb die anschliessende Zerstörung glücklicherweise aus. Im Südwesten Spaniens erhellte um 23:45 Uhr am Sonntag ein Meteorit die Nacht. Das Hita Observatorium der Universität Huelva hielt das Ereignis auf Video fest. «Der Einschlag war so abrupt, dass das Objekt sofort zu brennen anfing und einen Feuerball in 100 Kilometer Höhe kreierte», erklärte ein Universitätsmitarbeiter gegenüber der Huffington Post.

Das spanische Institut für Meteoren- und Meteoriten-Forschung, welches den Feuerball verfolgte, stufte ihn ein als Stück eines Kometen, der die Erde passierte.

pru

Fireball

Dramatischer Feuerball-Anstieg: Die verborgene Geschichte der "kleinen" zivilisationsbedrohenden Feuerbälle

Mittlerweile liegen neue Daten zum großen Ural-Feuerball vor. Wieder musste seine Energie nach oben korrigiert werden. Ein Meteor der Superlative, der offiziell sogar als der gewaltigste kosmische Treffer seit dem berühmten Tunguska-Zwischenfall von 1908 gilt. Das stimmt zwar möglicherweise nicht ganz, denn wie sich gezeigt hat wurden nicht alle früheren Ereignisse öffentlich bekannt. So blieben vor allem auch wieder militärische Daten unter Verschluss. Dennoch darf der Bolide von 2013 mit Sicherheit als der bislang folgenschwerste der jüngeren Zeit gelten.
Bild
Es war wirklich ein mächtiger Brocken, der am vergangenen Freitag ganz plötzlich und unerwartet auf die Erde stürzte und nahe der russischen Stadt Tscheljabinsk in der Atmosphäre explodierte, um mit seiner darauf erfolgenden Druckwelle Millionenschäden anzurichten und mehr als 1.000 Menschen mit zum Teil schwereren Verletzungen zurückzulassen. Jetzt liegen revidierte Daten zu den Dimensionen und der Einschlagsenergie jenes kosmischen Körpers vor, dessen Nahen niemand wahrgenommen hatte.

Kommentar: Diese Himmelsereignisse sind in der Tat keine Seltenheit. Vor allem in den letzten Jahren, scheint sich der Trend gerade zu exponentiell nach oben zu korrigieren. Zeichen der Zeit verzeichnet einen gerade zu frappierenden Anstieg an Sichtungen und Berichten von Kometen, rund um die Welt (die deutsche Ausgabe der Liste ist bei weitem nicht vollständig, da wir nur noch schwer hinterher kommen, alle Ereignisse dieser Art zu dokumentieren. Sehen Sie dazu Sott.net).

Hierzu eine, von Sott.net kreierte, Grafik basierend auf den Daten der "American Meteor Society":
Feuerball Anstieg 2014, ams
2013 scheint der Trend weiterhin steil nach oben zu gehen. Letztes Jahr wurden in Amerika bis zum 09.04.2012, 524 Feuerbälle gesichtet. Die Zahl der gesichteten Feuerbälle für 2013 liegt heute am 09.04.2013 schon bei 836. Ein Anstieg um fast 60%, im Vergleich zum Jahr 2012.

Für weitere Informationen, empfehlen wir Ihnen unseren neuen SOTT Fokus:




Fireball

Meteorit über Kalifornien gesichtet: Ungefähr zur selben Zeit, als der Feuerball über Tscheljabinsk explodierte

Der Beschuss aus dem All geht offenbar weiter. Jetzt wurde am Himmel über dem US-Bundesstaat Kalifornien ist ein ähnlicher Feuerball wie beim Meteoriten-Einschlag am Ural beobachtet.
Bild
© Unbekannt
Meteorit über Kalifornien
(Ria Novosti) Die Einwohner von vielen nordkalifornischen Städten und auch in der Hauptstadt des Bundesstaats, Sacramento, waren Augenzeugen des Vorüberflugs einer leuchtenden Kugel geworden.

Fireball 2

Feuerball über US-Ostküste gesichtet - Hunderte Zeugen

Ein hell leuchtender Meteor hat am Wochenende über der Ostküste von Nordamerika für Aufregung gesorgt. Hunderte Beobachter verbreiteten die Nachricht von der Himmelserscheinung über Twitter.
Bild
© lrargerich/flickr.com
Die American Meteor Society erhielt weitere 800 Augenzeugenberichte vom Süden der USA über Washington, New York bis hoch nach Kanada. „Das war Wahnsinn“, lautete einer der häufigsten Einträge. Ein Twitter-Kunde (@Married2TheNite) aus New Jersey sah und hörte den Himmelskörper: „Es gab so etwas wie ein zischendes Geräusch, als er hell über uns flog“.

Nach Angaben der Meteoritengesellschaft tauchte der Meteor am Freitag gegen 2000 Ortszeit (Samstag 0100 MEZ) über den Appalachen in Pennsylvania auf, raste südlich an New York vorbei auf die Küste zu und verschwand über dem Atlantik. Die Himmelserscheinung war einige Sekunden zu sehen. Gesichtet wurde sie vor allem zwischen Washington und New York, aber selbst aus Florida und Kanada gab es Meldungen. Der Sender NBC News zitierte den Meteoriten-Experten Bill Cooke von der US-Weltraumbehörde Nasa: „Der Körper hat vielleicht einen Meter Durchmesser.“ Seine Helligkeit käme der des Vollmondes nahe.