Willkommen bei SOTT.net
So, 20 Mai 2018
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte


Bomb

Mindestens zwei Tote: Mann schießt nahe Saarbrücken um sich

Blaulicht,polizei,notruf, polizei symbolfoto
© dpa/Jens Wolf
Ein Mann soll in Fechingen in der Nähe von Saarbrücken um sich geschossen haben. Dabei sollen zwei Menschen getötet und mehrere verletzt worden sein.

Binoculars

Erneute Schießerei in einer High School in den USA: Mindestens acht Tote bei Houston

houston schießerei
© Michael Ciaglo/Houston Chronicle/AP/dpa
Nach Zeugenaussagen ist ein bewaffneter Angreifer in die Santa Fe High School bei Houston gestürmt und eröffnete dabei das Feuer, dabei sollen acht Menschen getötet worden sein.
Bei Schüssen in einer High School in der Nähe von Houston im US-Bundesstaat Texas sind nach US-Medienberichten mehrere Menschen getötet worden. Der örtliche Fernsehsender KHOU berichtete unter Berufung auf drei verschiedene Informanten, dass mindestens acht Menschen getötet worden seien. Der Sender CNN berichtete von "mehreren Toten".

~ Tagesschau
Nach weiteren Informationen seien zwei Männer festgenommen worden, ob es sich dabei um den oder die Täter handelt, steht noch nicht fest.
Die Behörden sicherten das Schulgebäude, alle Schüler wurden an einen sicheren Ort gebracht. Eine Schülerin sagte dem Nachrichtensender KTRK, der Schütze sei in der ersten Stunde in ihre Klasse gekommen und habe zu schießen begonnen.

~ Tagesschau
Es bleibt abzuwarten, was weitere Zeugen berichten und ob es am Ende mehrere Schützen waren.

Arrow Up

Google-Mitarbeiter kündigen aus Protest gegen Zusammenarbeit mit Pentagon

Nach der Ankündigung des Internet-Riesen Google über die Teilnahme an einem Programm des Pentagons namens "Project Maven" haben einige Mitarbeiter des Großunternehmens die Kündigung eingereicht, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Google mit dem militärisch-industriellen-Komplex derart zusammenarbeiten will.
google building
© Reuters
Etwa ein Dutzend Google-Mitarbeiter hat beim IT-Riesen gekündigt - aus Protest gegen die Teilnahme Googles an einem Programm namens "Project Maven". Für Google sei dies ein Novum, vermeldet der Gadget-Blog Gizmodo mit Verweis auf Quellen innerhalb der Firma.

Im Rahmen des Programms forscht Google für das US-Militär an einer künstlichen Intelligenz, die in der Lage sein soll, auf von Drohnen aufgenommenen Videos leblose Objekte von Menschen zu unterscheiden. Die Mitarbeiter, die Google verlassen, gaben dem Bericht zufolge als Begründung an, sie könnten die Zusammenarbeit mit dem Pentagon nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren: Eine falsche Analyse könne zu tödlichen Fehlentscheidungen führen, und deswegen hätten Menschen und nicht Algorithmen sich damit zu beschäftigen. Davon abgesehen sollte Google ihrer Meinung nach überhaupt nicht an Militärprojekten arbeiten.

~ RT Deutsch

Arrow Up

Krim-Brücke 6 Monate vor Zeitplan eröffnet: Putin verspricht weitere Großprojekte

Nach nur 27 Monaten ist die größte Brücke Europas heute zwischen der Krim und dem russischen Festland unter dem veranschlagten Budget und Zeitplan fertiggestellt worden.
Putin Truck
Der Bau der Brücke im Zeitraffer:

Bei den Feierlichkeiten zur Eröffnung dieser äußerst wichtigen 19 Kilometer langen Landbrücke für die Krimbewohner sowie der Russen im Allgemeinen reiste Putin persönlich an und bedankte sich bei den Arbeitern für deren gute Arbeit. Im weiteren Verlauf setzte sich Putin in einen Truck und befuhr gemeinsam mit den Arbeitern erstmalig die gesamte Brücke.

Eye 2

An Dummheit nicht zu übertreffen: Touristen verlassen Auto in Safaripark und werden von Geparden gejagt

safaripark
© Screenshot YouTube
Schilder halfen nicht dabei, dass eine französische Familie in ihrem Auto blieb und nicht auf Entdeckungsreise in einem Safaripark bei Eindhoven ging. In dem Safaripark Beekse Bergen sind die Tiere frei und der Mensch sitzt sozusagen im sicheren Autokäfig, solange er das Auto nicht verlässt. Doch nicht diese Touristen, denn sie wollten wahrscheinlich Selfies aufnehmen, um den ultimativen Hit auf Facebook und Co. zu landen, indem sie ihr Auto verlassen, um näher an die Kuschelkatzen Raubkatzen zu gelangen.

Zum Glück ist der Familie und den kleinen Kindern nichts geschehen, doch an Dummheit, Leichtsinnigkeit und Nachlässigkeit gegenüber Kindern ist diese Aktion nicht zu übertreffen. Und einen Hit haben sie dadurch definitiv gelandet, denn das Video wurde über 4 Millionen Male gesehen.


Cards

"Vernichtung von Rom": Die kranke Gesellschaft und eine Messerstecherei in Paris

In Paris ist es gestern Abend in einer Fußgängerzone zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurden vier Menschen verletzt und insgesamt zwei Menschen getötet. Der Täter soll 21 Jahre alt und polizeilich bekannt gewesen sein, und er galt als sogenannter Gefährder. Der Betreffende bedrohte anschließend die Polizei und wurde erschossen.

fall of Rome painting
© Thomas Cole
Die Vernichtung von Rom
Der Mann, der in Paris mit einem Messer auf mehrere Passanten eingestochen und dabei einen Menschen getötet hatte, war den Behörden als extremistischer Gefährder bekannt. Das berichten die Nachrichtenagenturen Reuters und AFP jeweils unter Berufung auf französische Ermittlerkreise. Zu dem 21-Jährigen gebe es einen Vermerk, wonach er möglicherweise ein Risiko für die nationale Sicherheit darstelle, hieß es. Er sei aber nicht vorbestraft gewesen.

~ Zeit Online
Der Täter soll ebenso "Allahu Akbar" geschrien haben, was für den französischen Präsidenten Macaroni Macron ein Zeichen ist, dass es sich eindeutig um einen Terroristen handelte:
Der Mann hatte am Samstag um kurz vor 21 Uhr in der Nähe der Pariser Oper Fußgänger attackiert. Nach Angaben von Augenzeugen rief er dabei "Allahu Akbar" (arabisch für: "Gott ist größer").

~ Zeit Online
Natürlich bekannte sich wenig später der IS zur Tat. Der Täter kann ohnehin nicht mehr gefragt werden, da er bereits erschossen wurde. Der Fall ist damit "erledigt".

Cow

Veganer-Irrsinn: Aktivisten verpacken sich selbst als "Menschenfleisch"

Veganismus Aktivismus
© RT
Vegane Aktivisten haben sich in Bulgarien eine besonders geschmacklose Aktion geleistet. Wie RT berichtet:
Pro-Vegan-Aktivisten zogen sich am Sonntag in Sofia bis auf die Unterwäsche aus, bespritzten sich mit Theaterblut und ließen sich wie Supermarktfleisch verpacken. Die Selbstinszenierung als "Menschenfleisch" sollte den generellen Verzehr von Fleisch verunglimpfen. Der Protest fiel mit dem St. Georgstag in Bulgarien zusammen, an dem als Teil der Tradition ein ganzes Lamm gebraten und serviert wird.

"Dies ist eine barbarische Tradition, die nicht Teil unseres Lebensstandards und unserer Lebensweise im 21. Jahrhundert sein darf", sagte der Präsident der Bulgarischen Veganen Union, Nikola Donev.
Veganismus ist zwar derzeit stark in Mode und wird in den Medien gehypt, das ändert aber nichts daran, dass es sich hierbei um eine fehlgeleitete Ideologie handelt. Wer mehr darüber wissen möchte, sollte einen Blick in das sehr empfehlenswerte Buch "Ethisch essen mit Fleisch" von Lierre Keith werfen.

Ein guter Einstieg in das Thema und viele Informationen darüber, warum Veganismus/Vegetarismus ungesund, unmoralisch und politisch fehlgeleitet ist, findet sich in unserem Artikel Mythos Vegetarismus: Warum Vegetarismus moralisch, politisch, ökologisch und ernährungsbedingt ungesund ist.

Sherlock

34-jähriger Wittener Diabetiker wird vermisst

polizei österreich
© Bodo Marks
Seit 27.04.2018 wird ein 34-jähriger Wittener Diabetiker vermisst. Seine Angehörigen und Freunde sind darüber sehr besorgt und verwundert, weil es nicht die Art von Heiko Grolms ist, einfach zu verschwinden, ohne sich abzumelden. Die Angehörigen befürchten, dass er eventuell eine diabetische Stoffwechselentgleisung erlitt.
Die Polizei ist informiert und hat die Ermittlungen aufgenommen. "Wir haben schon alle Freunde und die Krankenhäuser angerufen, keiner weiß irgend etwas", sagt Mutter Corina Conrad. Noch am Donnerstagabend sei Heiko bei ihr gewesen. "Er war ganz normal, vielleicht ein bisschen nachdenklich." Wie so oft, seit sein Vater im vergangenen Jahr verstorben ist. "Er hat sehr an ihm gehangen."

[...]

Verschwunden ist nicht nur der junge Mann, sondern auch sein Hund, der große Mischlingsrüde Eik. In der Wohnung konnte keine Spur von den beiden gefunden werden. "Ich verstehe das nicht", klagt die verzweifelte Mutter. Das sei überhaupt nicht Heikos Art, einfach abzuhauen. "Wenn er mal ein paar Tage weg ist, dann meldet er sich immer." Seine Freunde aus der Clique seien alle total verwundert. Auch sein Freund Pascal Steidel versichert, es sei "total untypisch", dass Heiko sich über so lange Zeit nicht meldet. "Der ist doch auf seine Medikamente angewiesen, da achtet er sonst immer drauf."

[...]

Die Polizei nimmt die Sorge der Familie ernst. "Die Suche Läuft", so Sprecher Volker Schütte. Ein Hinweis auf ein Verbrechen liege derzeit aber nicht vor. Die Polizei geht auch Hinweisen nach, der Vermisste könnte einen Job auf Montage haben. Wer Hinweise zu Heiko Grolms machen kann, sollte sich an das Vermisstenkommissariat wenden: Tel. 02302/ 209 4120

~ WAZ

Bulb

Hochhausbrand: Hochhaus stürzt in Sao Paulo ein

In Sao Paulo ist ein 26-stöckiges Hochhaus durch einen Brand angeblich eingestürzt. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein ehemaliges Poliziegebäude, das seit einigen Jahren leersteht und vorrangig von obdachlosen Familien bewohnt wurde - zum Zeitpunkt des Brandes sollen 50 Familien darin gelebt haben. Über die Anzahl der Opfer ist noch nichts bekannt.
sao paulo hochhaus
Das Feuer soll im fünften Stock ausgebrochen sein.

Attention

Unbekannte Ursache: Frau fährt mit Auto in Verkaufsraum einer Tankstelle

Eine Frau ist in Bochum mit ihrem Auto durch eine Schiebetür bis in den Verkaufsraum einer Tankstelle gefahren. Warum es zu dem Unfall kam, ist unklar.
auto tankstelle
© Simon Heussen/Feuerwehr Bochum/dpa
Die Feuerwehr musste die Frau in der Nacht zum Dienstag aus dem Auto befreien, da die Vordertüren durch das Mobiliar der Verkaufstheke blockiert waren. Auch ein Kleinkind wurde vom Rücksitz befreit, wie die Feuerwehr mitteilte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Die Frau war mit dem Auto durch die Schiebetür gefahren. Bilder vom Unfallort an der Castroper Straß zeigen die zersprungene Scheibe des Eingangs, aber auch eine beschädigte Kühlbox, Waren auf dem Boden und das Auto, das da steht, wo vorher ein Teil der Verkaufstheke stand. Wie hoch der Sachschaden war und wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.