Willkommen bei SOTT.net
So, 27 Sep 2020
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte

Bad Guys

Libyen: Kämpfe in unterschiedlichen Städten, Explosion in Munitionsdepot

Aus Libyen werden Kämpfe zwischen Truppen des Revolutionsführers Ghadhafi und seiner Getreuen auf der einen und Aufständischen auf der anderen Seite gemeldet.

In den Nachrichtenagenturen werden zahlreiche Städte genannt. Auch um die Kontrolle über die Öl- und Gasförderung werde gekämpft.

Nahe der ostlybischen Stadt Bengasi sollen bei der Explosion eines Munitionsdepots mindestens 17 Menschen getötet worden sein.

Und beim Angriff von Regierungstruppen auf Al-Sawija sollen mehrere dutzend Menschen ums Leben gekommen sein.

Nach der Einschätzung von Beobachtern hat in Libyen keine Gruppe die Übermacht - auch Ghadhafi nicht, obwohl das Land 42 Jahre lang unter der Herrschaft des Revolutionsführers stand.

Aus Tripolis meldet die Deutsche Presse-Agentur, die Polizeichefs mehrerer Städte, hochrangige Offiziere des militärischen Geheimdienstes und der Luftwaffe hätten sich den Aufständischen angeschlossen.

Telephone

Mobbing: Wenn Schule krank macht

schoolkid
© Unknown
Schülern mit psychischen Problemen fehlt es häufig an Ansprechpartnern. Eltern und Schule sind überfordert. Auf dem Kongress für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Essen wird derzeit diskutiert, wie man Hemmschwellen abbauen kann.

Für viele Kinder und Jugendliche ist nur das Wort "Schule" bereits ein Albtraum. Sie haben Versagensängste, spüren den Leistungsdruck von Eltern und Gesellschaft oder werden gemobbt. Dass es in den vergangenen 20 Jahren mehr psychisch kranke Kinder und Jugendliche gibt, davon geht man aus, wenn es auch für Deutschland keine gesicherten Zahlen dazu gibt. Schule ist nicht der Ort, der alle Probleme verursacht, aber der Ort, in dem sie zu Tage treten: Hyperaktivität, Depressionen, Essstörungen etc. Viele dieser Krankheiten werden gar nicht diagnostiziert oder erst sehr spät, weil die Hemmschwelle zu einem Psychiater zu gehen, für Eltern und ihre Kinder groß ist.

Dollar

Inflation: Experte rät zu Gold und anderen Rohstoffen

gold
© dpa
Experte Oliver Postler empfiehlt in Zeiten der Inflation in Gold und Rohstoffe zu investieren.
Waren es bislang primär die Schwellenländer in Asien, die unter einem zunehmenden Inflationsdruck litten, so müssen sich künftig auch die Industrieländer auf wieder schneller steigende Verbraucherpreise einstellen. Zuletzt beschleunigte sich die Inflation in der Euro-Zone auf 2,4 Prozent. Unserer Ansicht nach könnte die Teuerung kurzfristig durchaus noch weiter steigen. Verteuern sich Energie und Lebensmittel auch dieses Jahr um die Hälfte, würde die Gesamtinflation im Dezember 2011 auf rund 3,25 Prozent klettern. Dies würde bedeuten, dass der Preisauftrieb 2011 ähnlich stark ausfallen würde wie im Vorjahr. Nimmt man noch moderate Zweitrundeneffekte wie etwa Lohnerhöhungen hinzu, müsste man sogar mit 3,5 Prozent rechnen. Ursache für die anziehende Inflation sind vor allem die Rohstoffe, die immer teurer werden.

Handcuffs

Verteidigungsminister Guttenberg ein Betrüger - Wissenschaft sauer, Demo in Berlin

Verteidigungsminister Guttenberg sagt, er habe in seiner Doktorarbeit nicht vorsätzlich Fehler begangen. Experten bezweifeln das, die Wissenschaft ist aufgebracht. Der Nachfolger seines Doktorvaters nennt ihn einen Betrüger.
Guttenberg-Puppe
© dpa
Verteidigungsminister zu Guttenberg als Puppe bei der Verleihung des Ordens « Wider den tierischen Ernst » in Aachen

Die Wissenschaft ist wütend über Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und seine Plagiatsaffäre. Immer mehr Forscher verurteilen das Kopieren fremder Texte ohne Hinweis in Guttenbergs Doktorarbeit. Dabei gehen einige von Vorsatz aus. Die SPD legte Guttenberg erneut den Rücktritt nahe. Aus der Union kommt Unterstützung - aber auch Zweifel.

Che Guevara

Arabische Demonstranten geben nicht auf

Nach dem traditionellen Freitagsgebet haben die Menschen in mehreren arabischen Ländern wieder protestiert. Zu Gewalt kam es im Irak und in Bahrain, während im Jemen gar Menschen starben.

Im Norden des Jemen, im Distrikt Harf Sufian, beschoss das Militär nach Angaben schiitischer Rebellen friedlich demonstrierende Regierungsgegner. Mindestens vier Menschen seien getötet und sieben weitere verletzt worden, meldeten mehrere Nachrichtenagenturen.

Mann hält Schwert
© Reuters
Ein Mann hält ein Schwert in Hamad Town in Bahrain, wo es zu Zusammenstössen zwischen Sunniten und Schiiten kam.
Im ganzen Land gingen nach Oppositionsangaben mehr als eine halbe Million Menschen gegen die Regierung auf die Strasse. Allein in Sanaa waren es rund 100'000 Menschen. Der Demonstrationszug erstreckte sich über mehr als zwei Kilometer Länge. Auch rund 100'000 Anhänger von Präsident Ali Abdullah Saleh versammelten sich in der Hauptstadt.

Dieser lehnte einen Vorschlag der Opposition ab, bereits Ende Jahr sein Amt abzugeben. Stattdessen hält er an seinem Vorhaben fest, erst 2013 mit Ablauf der Amtszeit abzutreten. Saleh regiert das verarmte Land seit 32 Jahren autoritär.

Che Guevara

Peking zittert vor dem arabischen Revolutions-Virus

Der Aufbruch in der arabischen Welt soll auf keinen Fall auf die Volksrepublik China übergreifen. Doch in großen Städten regt sich Widerstand.

Im Pekinger Liang-Ma-Blumengroßmarkt werden selbst im Winter Orchideen aus allen Teilen Chinas verkauft. Jasmin-Sträucher aber sind nicht im Angebot. Nordchina liebt die duftenden Blüten weniger als der Süden. „Wir haben dafür keine Nachfrage. Erst ab Mai kriegen wir die Blüten“. sagen die Verkäuferinnen. „In Peking ist die Zeit noch nicht für sie da.“

Protest,China,Peking
© DPA/DPA
Es ist das größte Polizeiaufgebot seit Olympia 2008 in Peking.
Politisch hat „Jasmin“ dagegen Hochsaison. Der Begriff ist im Internet zur von den arabischen Revolutionen übernommenen Chiffre für Forderungen von Bürgerrechtlern nach politischen Reformen geworden. Erneute anonyme Aufrufe über Mikroblogs und dem chinesischen US-Server Boxun.Com an die Öffentlichkeit, sich am Sonntagnachmittag zum Jasmin-Stelldichein einzufinden, versetzen Pekings Sicherheitsbehörden in nervösen Ausnahmezustand.

Arrow Down

Inflation treibt Chinas Bürger auf die Straße

Protest
© AP
Proteste in Shanghai: So wie hier gingen Polizisten und zivile Sicherheitskräfte in anderen chinesischen Großstädten gegen friedliche Demonstranten vor. Es kam erneut zu zahlreichen Festnahmen. Auch deutsche Journalisten. die über die Proteste berichten wollten, wurden festgesetzt.
Galoppierende Lebensmittelpreise, unbezahlbare Wohnungen - die Inflation setzt den Menschen in China heftig zu - und treibt sie auf die Straße. In den Städten unterdrücken Sicherheitskräfte die Proteste nach arabischem Vorbild, nehmen auch Journalisten fest. Ministerpräsident Wen Jiabao meldet sich per Internet.

Star of David

Ex-Diplomat Israels tritt ab - Netanjahu und Lieberman schaden Israels Ansehen

Baruch,Diplomat
© Guy Raivitz, haaretz.com
Ilan Baruch
Der ehemaliger Botschafter Israels aus Südafrika Ilan Baruch hat in einem Brief bekannt gegeben, dass er aus Protest gegenüber der israelischen Politik in den vorzeitigen Ruhestand geht. Als Grund nannte Ilan Baruch die Haltung Israels zum Umgang mit den Palästinensern und der Siedlungspolitik.

Als weiteren Grund für die Entscheidung fügt Baruch hinzu, dass in den letzten zwei Jahren zu viele Meldungen aus der israelischen Regierung kamen, die ihn persönlich empört hatten und die er so nicht ignorieren konnte. Dadurch war es schwer, Israel zu vertreten.

Bad Guys

Pakistanischer Minister Shahbaz Bhatti erschossen

Shahbaz Batti
© AFA-Top News
Islamabad (APA/ag.) - In Pakistan ist der Minister für religiöse Minderheiten bei einem Anschlag ums Leben gekommen. Unbekannte eröffneten nach Krankenhausangaben am Mittwoch in Islamabad das Feuer auf Shahbaz Bhatti, einen Angehörigen der christlichen Minorität. Der Minister hatte sich für Änderungen am umstrittenen Blasphemie-Gesetz eingesetzt. Islamisten hatten ihn deswegen mit dem Tode bedroht.

Magnify

Die geheime Pandemie Teil 1 - Online-Sexsucht

Online-Sexsucht: Unterschätzt und gefährlich

Wenn das Suchtzentrum des Gehirns durch pornographische Darstellungen in Fahrt kommt, werden dabei gleichzeitig die Regionen für Logik und das Bewusstsein für Konsequenzen und Willensstärke außer Betrieb gesetzt.