Willkommen bei SOTT.net
Sa, 17 Apr 2021
Die Welt für Menschen, die denken

Die Wissenschaft des Geistes
Karte

People

Lachen als Zeichen des Beziehungsstatus: Wir lachen anders mit Freunden als mit Fremden

Befreundete Personen lachen untereinander anders als völlig fremde Menschen
lachen
© iko/fotolia.com
An der Art des Lachens können Menschen erkennen, ob die lachenden Personen befreundet- oder sich völlig fremd sind. So ist es uns schneller möglich bestimmte vorhandene soziale Bündnisse zu erkennen.
Das ein Lachen in allen Ländern gleich klingt und sogar ansteckend wirken kann, ist den meisten Menschen bewusst. Jetzt fanden Wissenschaftler heraus, dass unser Lachen aber auch Signale an Menschen aussendet, die uns besser kennen. So klingt es anders, wenn wir mit Freunden lachen, als wenn wir mit völlig fremden Personen lachen.

Wenn Freunde untereinander lachen, klingt das anders als wenn wir mit Personen zusammen lachen, die uns fremd und unbekannt sind, stellten Forscher von der University of California bei einer Untersuchung fest. Menschen scheinen besondere Signale an bekannte Personen zu übermitteln, wenn sie zusammen lachen. Die Mediziner veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences.

Info

Erstmals Gehirnscans der Auswirkungen von LSD aufs menschliche Gehirn - Therapeuthischer Einsatz möglich

Zukünftiger therapeutischer Einsatz der Droge nicht ausgeschlossen
Droge LSD
© designer491/fotolia.com
Forschern gelang es jetzt zum ersten Mal, Bilder vom menschlichen Gehirn zu machen, während dieses unter dem Einfluss von LSD steht. Dadurch ist es den Medizinern möglich, die Auswirkungen der Droge besser zu verstehen und sie eventuell für therapeutische Zwecke einzusetzen.
Der Missbrauch der Droge LSD kann zu ernsthaften Folgen für unsere Gesundheit und Psyche führen. Forscher haben nun erstmals Bilder vom menschlichen Gehirn gemacht, wenn dieses unter dem Einfluss der Droge LSD steht. Die Mediziner erklärten, dass LSD durchaus ein Potential für die Entwicklung von Medikamenten hat.

Wissenschaftlern vom Imperial College London ist es jetzt zum ersten Mal gelungen, bei einer Untersuchung Bilder von unserem Gehirn zu machen, wenn dieses unter dem Einfluss von LSD steht. Die Droge könnte in Zukunft verwendet werden, um psychische Erkrankungen zu behandeln. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift Nature.

Cookies

|{°O°/\//\/3/\/ $13 |)4$ £3$3/\/? Faszinierende Fähigkeiten unseres Gehirns

Was haben Sie heute gem8? Unser Gehirn ist in der Lage, auch Wörter mit fehlenden oder vertauschten Buchstaben sinnvoll zu erfassen - wie in der Überschrift dieses Artikels, die mit Buchstaben geschrieben lautet "Können Sie das lesen?" Eine faszinierende und nützliche Fähigkeit, die trainiert werden kann.

Nature brain
© Unbekannt
Wer hat als Kind keine Geheimsprache mit Freunden entwickelt? Aus a wurde zum Beispiel z, aus b wurde y, aus c wurde x und auch die Regeln der Groß- und Kleinschreibung wurden auf den Kopf gestellt. Fertig war die eigene Sprache, deren Reiz darin bestand, dass ihr Code nur von Eingeweihten verstanden wurde.

Außenstehende, bevorzugt Erwachsene, waren von der Kommunikation ausgeschlossen. Durch die gemeinsam entwickelte Sprache konnte man sich mit anderen verbunden fühlen und sich gleichzeitig gegen Nichteingeweihte abgrenzen.

Kommentar:


Cow Skull

Was macht gruselige Menschen aus?

Es gibt Menschen, die wirken auf andere "creepy", also irgendwie unheimlich. Eine neue Studie hat jetzt untersucht, wodurch dieses unangenehme Gefühl ausgelöst wird. Die Ergebnisse sind verblüffend.
gruselig
© pixabay
Manchmal sind es die Augen, manchmal ist es der Tonfall oder ein seltsames Grinsen. Es ist nicht wirklich begründbar, aber in der Anwesenheit manche Mitmenschen fühlen wir uns eben schlagartig unwohl. Woher kommt dieses beunruhigende Gefühl bloß?

Der Frage haben sich jetzt die US-Wissenschaftler Francis T. McAndrew und Sara S. Koehnke mit ihrer Studie "On the nature of creepiness" (zu deutsch "Die Ursache von Gruseligkeit") gewidmet. Sie arbeiten am Knox College in Illinois und veröffentlichten die Ergebnisse jetzt im Fachmagazin New Ideas in Psychology. Mit verblüffenden Erkenntnissen darüber, wieso es Menschen gibt, die - teils grundlos - auf andere eigenartig, verstörend oder nicht ganz geheuer wirken.

Dafür wurden 1341 Personen im Durchschnittsalter von 29 Jahren beobachtet. Insgesamt waren es 44 Merkmale, die von den Studienteilnehmern bewertet werden mussten: das Verhalten, alltägliche Angewohnheiten, Marotten, Hobby, Berufe, Gestik oder ganz oberflächlich das Aussehen.

Es kristallisierte sich dabei schnell heraus, dass es zahlreiche Berufe gibt, die einem auf Anhieb "creepy" erscheinen: Bestatter, Sex-Shop-Besitzer, Tierpräparatoren oder Clowns. Nicht überraschend existiert "Coulrophobie": die Angst vor Clowns. Auf manche Menschen wirken diese eigentlich lustigen Genossen grundsätzlich furchterregend, düster oder bösartig.

Blue Planet

Warum Frauen eine Gemeinschaft brauchen: Schwesternschaft verleiht viel Kraft

Ist die Freundschaft unter Frauen - die Schwesternschaft - die größte Kraft für die Gesundheit von Frauen?
Women tribe, Frauenstamm,Frauengruppe
"Freundschaft unter Frauen liegt nur einen Katzensprung entfernt von unserer Schwesternschaft, und Schwesternschaft kann einem sehr viel Kraft verleihen" - Jane Fonda
In alten Zeiten teilten Frauen viel mehr miteinander als sie es heutzutage tun. Sie teilten sich in die Fürsorge für ihre Babys, sammelten Nahrung und bereiteten diese gemeinsam zu. Die Frauen und die Kinder teilten ein Leben in enger Verbundenheit und sie waren eine tägliche Quelle der Kraft und des Trostes füreinander. Traditionen wie das Rote Zelt, wo Frauen während ihrer Menstruation zusammen kamen, oftmals mit synchronisierten Zyklen, waren eine wunderschöne Zeit des Nährens und des Teilens von Frauenangelegenheiten, und sie diente dazu, sich gegenseitig resilient und glücklich zu erhalten.

Heute sind Frauen viel isolierter in ihrem eigenen Zuhause und ihrem Leben und weitaus mehr voneinander entfernt. Die Gelegenheiten, zusammen zu kommen, sind weitaus begrenzter und die zusammen verbrachte Zeit ist dadurch enorm eingeschränkt. Genau aus diesem Grund vermissen Frauen die bereichernden Momente der Heilung und des Nährens, das durch die gemeinsam verbrachte Zeit entsteht.
Women tribe, Frauengruppe

Frauen im Roten Zelt

Document

Schreib- und Grammatikfehler: Laut Studie reagieren Introvertierte empfindlich auf Fehler, Neurotiker hingegen tolerant

Eine Studie untersucht, wie die Persönlichkeit das Sprachempfinden bestimmt - und die Suche nach Mitbewohnern.
Rechtschreibung, schreiben lernen
© dpa
Früh übt sich: Kinder lernen Rechtschreibung.
Es ist ein Rätsel, warum Grammatik und Orthografie den Ruf des Drögen, Trockenen einfach nicht loswerden. Dabei handelt es sich ganz im Gegenteil um hochemotionale Themen. Manche Menschen verspüren ein regelrecht physisches Unbehagen, wenn sie auf sprachliche Fehler stoßen, andere schließen aus kleinen Irrtümern in der Schriftsprache gleich auf schwere Charakterfehler. Solche Reaktionen sagen jedoch womöglich auch etwas über die Persönlichkeit des Kritikers aus, wie eine kürzlich im Fachmagazin Plos One erschienene Studie zeigt.

Julie Boland und Robin Queen von der University of Michigan wollten wissen, welche Menschen besonders empfindlich auf Fehler in der Schriftsprache reagieren. Ihre 83 Probanden sollten fiktive Kandidaten bewerten, die sich per E-Mail auf eine Mitbewohner-Suchanzeige bewarben. Alle Texte waren gleichen Inhalts. Aber verschiedene Probanden bekamen unterschiedliche Versionen der Texte zu lesen: Manche fehlerfrei, andere mit Tippfehlern, wieder andere mit Grammatikfehlern.

Magic Wand

Wie du wieder Kraft schöpfst, wenn gar nichts mehr geht

Bemooster Turnschuh
© Katrin Ohlhoff
Kennst du das auch? Vor dir liegen ein paar freigeschaufelte Tage und du hast dir vorgenommen, jetzt endlich ... wo du doch schon soooo laaaange ... und jetzt hast du endlich Zeit dazu ... das zu tun, was dir schon lange unter den Nägeln brennt. Den Garten winterfest machen, die Gruschtelecke in deinem Haus/Wohnung ordnen, dein langgewolltes nächstes Projekt verwirklichen.

Und dann? Jetzt hast du frei. Kinder, Mann, Mutter, Freunde - alle versorgt und kommen gut ohne dich klar. Da sitzt du nun und hast einfach nur Lust zu GAR NICHTS. Mein Geheimnis, wie du wieder in deine Energie kommst, wenn nichts mehr geht, möchte ich dir heute verraten.

Let it be!

Lass mal alle deine Vorsätze los und komm bei dir an! Spüre deinen Körper, nimm deine Gedanken und deine Gefühle wahr. Wenn du da nur ein großes Chaos wahrnimmst, nimm es als Zeichen an, dass DU jetzt alleroberste Priorität hast. Das wichtigste ist jetzt, dass du wieder ins Gleichgewicht kommst. In dem Zustand in dem du jetzt bist, kannst du NICHTS im Außen ausrichten.

Nimm das bitte an.

Kommentar: Ja, manchmal hilft es einfach, sich mal herauszunehmen um wieder aufzutanken. Am besten mit Dingen, die Seele, Geist und Körper wirklich gut tun!


Books

Warum Lesen gut für Geist und Seele ist

Lesen lässt uns in fremde Welten eintauchen. Lesen verwandelt die Welt. Obgleich Literatur in der Ödnis des Alltags willkommene Zuflucht bietet, ist die Zahl der Leser seit langem rückläufig. Ein Befund, auf den der Literaturkritiker Denis Scheck mit "Ekel und Widerwillen" reagiert.

Bücher lesen eröffnet andere Welten
© comfreak - pixabay.com
Bücher eröffnen uns ganz neue Welten
Oft werde ich gefragt, was man lesen soll. Nie, warum man lesen soll. Die Frage beantwortet sich im Land der Dichter und Denker offenbar von selbst. Mein Verdacht ist: Es geht mir mit den Menschen, die ich treffe, so wie Profiköchen mit ihren Gästen.

Die Heldinnen und Helden am Herd werden auch immer nur nach Rezepten, exotischen Zutaten und Bezugsquellen gefragt und bekommen selten ins Gesicht gesagt, dass ihr Gegenüber einer jener Durchschnittsdeutschen ist, die ihre Küchen lediglich für Erwärmungsprozesse nutzen, jährlich pro Kopf sage und schreibe rund 90 Tiefkühlpizzen vertilgen und dabei wie zum Hohn offenbar unentwegt Kochsendungen sehen - vom Nachvollzug des darin Vorgestellen freilich noch weiter entfernt als Pornokonsumenten von Sex.

Gut ein Drittel der deutschen Gesellschaft beantwortet die Frage nach dem Lesen mit einem klaren und entschiedenen Nein. Rund 35 Millionen Menschen hierzulande lesen gar nicht oder schlagen seltener als einmal im Monat ein Buch auf. Alarmierend ist, dass die Zahl der radikalen Nichtleser in den letzten fünf Jahren um gut 10 Prozent auf über 16 Millionen gestiegen ist, während im selben Zeitraum das Häuflein der mehrmals in der Woche zu einem Buch Greifenden um fast zwei Millionen auf rund 12,5 Millionen zusammenschmolz.


Kommentar: Was auch der zunehmenden Digitalisierung und insbesondere der Einführung von Smartphones zu verdanken ist.


Kommentar: Kein Wunder, weshalb den Geist betäubende Dinge wie z.B. Smartphones in unserer Alltags-Kultur so gefördert werden. Wissen und Empathie sind nicht gewünscht, stattdessen die Existenz der Massen als willenlose, gefügige Zombies für unsere Machtelite: Und Lesen kann sogar Leben in ganz dramatischem Sinne verändern und gestalten:
  • Inspirierende Geschichte für uns alle: Der Bücherwurm vom Bürgersteig und wie die Leidenschaft für Wissen unser Leben veränder



Ice Cream Bar

Macht Musik sozialer und intelligenter?

Musiker besitzen oft erstaunliche Fähigkeiten, von denen sie auch in anderen Lebensbereichen profitieren können. Aber macht Musizieren wirklich schlauer oder sozialer? Und welche Rolle spielt die Begabung?
piano, klavier
© wallpapercave.com
Wenn Rita Kaufmann Wagners "Siegfried" mit den Opernsängern zur Probe komplett durchspielen muss, von Anfang bis Ende, ohne Pause, dann ist sie sechseinhalb Stunden lang hoch konzentriert. Die Konzertpianistin des Nürnberger Staatstheaters spielt die Noten des Orchesters zum Großteil aus dem Kopf und teilweise vom Blatt - und behält gleichzeitig den Dirigenten im Blick und die Aktivitäten der Sänger im Ohr. Ihre beiden Hände spielen in dieser Zeit parallel verschiedene Töne und Rhythmen, und ihr Gehirn beschäftigt sich zusätzlich mit anderen Tönen und Rhythmen - mit denen der Sänger. "Das geht nur, wenn ich ausgeschlafen bin", sagt die 40-jährige Konzertpianistin aus Regensburg.

Für Nichtmusiker ist das auch ausgeschlafen unvorstellbar: Wer schon einmal versucht hat, mit beiden Händen gleichzeitig verschiedene Dinge zu tun, kann sich das gut vorstellen. Und dann soll man noch auf die verschiedene Rhythmen und Einsätze achten und keinen der Akteure aus dem Blick verlieren: Wie geht das überhaupt? "Mein Lehrer in London hat immer gesagt: Klavier ist dann doch das Schwerste", erinnert sich Kaufmann.

Pianisten verfügen über erstaunliche motorische Fähigkeiten - und sind allein deshalb beliebte Forschungsobjekte. Neurowissenschaftler finden bei ihnen vergrößerte Areale unter anderem in den für koordinative Leistungen wichtigen Hirnbereichen. Zudem zeigen sie dickere Nervenstränge in einer Struktur, die die beiden Gehirnhälften miteinander verbindet, und entsprechend stärkere Verbindungen von Strukturen, die für die Koordination der Hände und das Erlernen von Bewegungsabläufen zuständig sind.

Butterfly

Hoffnung: Eine wahrhaft menschliche Emotion zur Erneuerung der Seele

Hope, Hoffnung,Schlüssel,Heilung
Ob man sich eine Zukunft vorstellt, in der man all seine Ziele erreicht, glatte Einser auf dem Schulzeugnis, eine große Gehaltserhöhung im Job oder eine Bestätigung für die Anfrage nach einer Verabredung - das ihnen Gemeinsame ist Hoffnung. Tiere hoffen nicht, Menschen tun es. Somit handelt es sich um eine eindeutig menschliche Emotion, die dennoch in gewisser Weise mehrdeutig ist. Die folgenden 10 Gedanken dürften etwas Aufschluss geben.

Hoffnung ist:

Sonnenschein an einem bewölkten Tag

Wenn alles trostlos erscheint und Lösungen zu Problemen nicht existieren, kann Hoffnung sich durch die Dunkelheit schlängeln und ein warmes, heilsames Licht abgeben. Die Tatsache, dass sie so unerwartet eintreffen kann, macht sie nur umso süßer. Erfährt man einmal Hoffnung, bleibt die Tiefe dieser Emotion unverkennbar. Ungleich Sonnenschein jedoch kann Hoffnung dableiben. Hoffnung wird selbst dann noch da sein, wenn die Dinge schwierig werden.

Kommentar: Unsere Welt erscheint hoffnungslos, gerade für diejenigen von uns, welche alle Illusionen über diese Realität abgelegt und die Lage erkannt haben, in der wir uns befinden. Die vielen schrecklichen Meldungen und furchtbaren Enthüllungen tagtäglich versetzen uns einen Schock nach dem anderen. Doch es ist falsch zu behaupten, man könne ja sowieso nichts ändern. Denn entgegen aller Wahrscheinlichkeiten ist es gerade das Gefühl von Hoffnung, das Auftrieb gibt, die Vision einer besseren Welt vermittelt und uns darauf hinarbeiten lässt. Hoffnung motiviert uns, unser Leben und das unserer Mitmenschen zu verbessern - trotz aller Widerstände. Das Bewusstsein einer besseren Zukunft und unsere Arbeit dafür sendet ein starkes Signal und kann dazu beitragen, dass wir dort tatsächlich ankommen. Gemeinsam können wir dieses Ziel besser erreichen. Wir sind die, auf die wir gewartet haben!

Eine Vision von einer besseren Welt: Was wir geistig und spirituell tun können, um hinter die Dinge zu schauen und Kraft sowie Motivation schöpfen können, um an einer besseren Zukunft zu arbeiten: Außerdem ist es äußerst wichtig, unseren Körper zu heilen. Denn: in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist! Und beides in Kombination ist sehr kraftvoll, um unser Leben in dieser kranken Welt zu erleichtern und auf eine bessere Welt hinzuarbeiten: