Willkommen bei SOTT.net
Mi, 27 Jul 2016
Die Welt für Menschen, die denken

Erdveränderungen
Karte

Cloud Precipitation

Auf Dauerregen folgt Land unter am Ammersee - Schule schickt Schüler heim

Der Dauerregen sorgt für Chaos im Landkreis, vor allem am Ammersee. Die Realschule Herrsching musste sogar den Unterricht abbrechen und rund 800 Schüler heimschicken.

© hvp
In Herrsching steht das Wasser zentimeterhoch auf den Straßen.
Seit 9 Uhr morgens ist die Feuerwehr im Dauereinsatz. Der Dauerregen sorgte für überflutete Keller, Straßen und Gehwege. In der Herrschinger Realschule drang das Wasser in den Keller ein, auch auf dem Pausenhof stand es rund 40 Zentimeter hoch. Den rund 800 Schülern bescherte das einen freien Tag. "Wir haben die Schüler nach Hause geschickt", sagt Direktorin Rita Menzel-Stuck. "Der Bürgermeister und die Feuerwehr haben uns gesagt, dass wir das Untergeschoss und das Erdgeschoss nicht nutzen können." Damit sei klar gewesen, dass es Platzprobleme gäbe. Außerdem funktionierten die Technik und die PCs nicht, so Menzel-Stuck. Nach und nach wurden die Schüler nach Herkunftsorten geordnet heimgeschickt. "Den Anfang machte Starnberg, da ging der Bus um 10.19 Uhr", sagt die Direktorin.

Kommentar:




Cloud Lightning

Blitz traf 17 Menschen bei Weinfest - Darunter zwei Schwerverletzte

Blitzeinschlag auf einem Weinfest am Samstagabend in Rodgau: 17 Menschen wurden verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden.
© Sputnik/ Igor Lauchin
Die Besucher des Weinfests im Rodgauer Stadtteil Nieder-Roden (Offenbach) hatten wegen eines Unwetters am Samstagabend Schutz unter Pavillons und an Ständen gesucht als ein Blitz auf dem Festplatz einschlug. Mehrere Festbesucher wurden verletzt. 29 Gäste mussten nach Angaben der Feuerwehr nach dem Blitzeinschlag medizinisch untersucht werden, 17 von ihnen wurden in umliegenden Krankenhäusern weiterbehandelt. Laut Feuerwehr wurden zwei von ihnen schwerer verletzt, ihr aktueller Zustand ist nicht bekannt.

Feuerball und Rauch

Ein Besucher des Weinfestes berichtete hessenschau.de, er habe um 19.40 Uhr wenige Meter vom Blitzeinschlag entfernt gesessen und einen Feuerball gesehen, der in der Nähe der Bühne einschlug.

Es habe einen lauten Knall und Rauch gegeben. Zu diesem Zeitpunkt sei das Weinfest mit etwa 500 bis 700 Besuchern noch gut besucht gewesen. Viele hätten gehofft, dass das Unwetter schnell vorüberziehen würde.

Bizarro Earth

"Wie eine Wassermatratze" - Boden auf russischer Insel bewegt sich

Nein, es ist keine optische Täuschung: Der Boden der russischen Bely Insel in der Karasee bewegt sich wirklich.

Kommentar: Das Elektrische Universum - Teil 23: Das 'Aufbrechen' der Erde: Erdbeben, Eruptionen und Erdfälle


Cut

Unwetter auch in Niederbayern: 20 Autos an Hauswand gespült

Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller und weggeschwemmte Autos: Ein heftiges Unwetter hat in der Nacht auf Sonntag in Bayern gewütet. Besonders betroffen waren die Landkreise Pfarrkirchen und Passau.
© Mediendenk
Laut Angaben der Polizei liefen in Folge des starken Regens zahlreiche Keller voll, Straßen wurden überflutet. In Passau rissen die Wassermassen demnach 20 parkende Autos mit, die an einer Hauswand angeschwemmt und dabei teilweise übereinander gestapelt wurden. Ein Auto wurde in die Donau getrieben, das Technische Hilfswerk konnte es jedoch bergen.

Bundesstraßen zeitweise gesperrt

Zudem mussten zwei Bundesstraßen wegen Überflutungen und umgestürzten Bäumen zeitweise gesperrt werden. Insgesamt gingen in beiden Landkreisen über 40 unwetterbedingte Notrufe ein.

Kommentar:



Cloud Lightning

Drei Landschaftsgärtner vom Blitz getroffen und andere Unwetterfolgen im Norden Deutschlands

Bei dem Unwetter am Freitag sind drei Menschen in Schleswig-Holstein von einem Blitz getroffen worden. Zahlreiche Keller liefen voll.
© Sputnik/ Igor Lauchin
Hamburg. Vollgelaufene Keller, überflutete Wiesen und Blitzeinschläge - die Feuerwehr hat am Freitag in Norddeutschland wegen extremer Unwetter und Starkregen alle Hände voll zu tun gehabt. Bei einem Blitzeinschlag wurden drei Menschen verletzt.

Im Kreis Rendsburg-Eckernförde rückte die Feuerwehr bis in die Nacht zum Samstag rund 70 Mal aus. Besonders schwer traf das Unwetter den Ort Nortorf. Dort wurden drei Mitarbeiter einer Landschaftsbaufirma vom Blitz getroffen, wie Feuerwehrführer Thomas Schröder sagte. Die drei hatten demnach beim Verladen eines Transporters in einer Pfütze gestanden und erlitten einen Stromschlag, als der Blitz neben ihnen einschlug. Sie kamen wegen des Verdachts auf Herzrhythmusstörungen in ein Krankenhaus. Die Nortorfer Feuerwehr war den Angaben zufolge bis in die Morgenstunden mit der Beseitigung der Unwetterschäden beschäftigt gewesen.

Kommentar:




Cloud Precipitation

Unwetter in Oberbayern: Konzertunterbrechungen, Stromausfälle und starker Regen

In Teilen Oberbayerns ist es am Samstagabend zu heftigem Unwetter mit Hagel gekommen - mit Stromausfällen und auch Auswirkungen auf diverse Konzerte.
© Flickr/ antone kom
Im Chiemgau und im Landkreis Altötting kam es zu heftigen Unwettern mit Regenschauern, Hagel und starkem Wind. Laut Feuerwehr gab es in Pfaffing im Landkreis Rosenheim Unwetterschäden. In einigen Teilen der Gemeinde fiel offenbar der Strom aus. Zwischen Traunreut und Trostberg soll es überflutete Straßen geben.

In Tüßling im Landkreis Altötting musste ein Konzert des Sängers Cro aufgrund des heftigen Starkregens unterbrochen werden. Das Gelände am Veranstaltungsort, Schloss Tüßling, war zunächst geräumt worden. Konzertbesucher suchten Schutz in der Reithalle und im Gewölbesaal des Schlosses. Mit einiger Verzögerung konnte das Konzert aber dann schließlich doch stattfinden. Anders in der Höhenburg Stein an der Traun: Das dort geplante Konzert musste aufgrund der Wetterlage abgesagt werden.

Kommentar:




Bizarro Earth

Erdfall lässt LKW in Wernshausen versinken

Kleiner Erdfall in Wernshausen

Schreck in der Schillerstraße: Am Freitagmittag bricht in Wernshausen ein Lastwagen in die Straße ein. Die Ursache ist noch unklar.

Kommentar:




Bizarro Earth

Dutzende Wale verenden an Chiles Küste

In der südchilenischen Region Aysen sind rund 70 Wale verendet.
© APA
Santiago de Chile - Deren Überreste seien an der Westküste der Insel Clemente zwischen Algen und Seetang verstreut, sagte der Leiter des nationalen Fischereiamtes, Jose Miguel Burgos, am Mittwoch. Bei einem Helikopterflug über die von Gletschern geprägte Region sei ersichtlich gewesen, dass es sich um kleine Wale handle, möglicherweise Grindwale.

Etwas weiter südlich in derselben Region waren im vergangenen Jahr 337 verendete Wale gefunden worden. Die jetzt entdeckten seien kleiner und an einer zugänglicheren Stelle gestrandet. Anhand der Färbung der Tiere wird geschätzt, dass sie schon vor etwa zwei Monaten starben. Laut der Internationalen Walfangkommission leben in der südlichen Hemisphäre rund 10.000 Exemplare der Spezies, die auch Pilotwale genannt werden und zur Familie der Delfine zählen.

apa

Cloud Precipitation

Riesiger Erdrutsch Folge von schweren Überflutungen in der Altai Region Russlands

© Via YouTube
Dieser am Mittwoch aufgenommene Film zeigt die Folgen von schweren Überflutungen, die einen riesigen Erdrutsch in einer Straße des Dorfes Baturovo in der Altai Region zurücklassen. Es wurde von keinen Verletzungen berichtet.

Laut EMERCON sind derzeit 82 Einsatzkräfte des Notdienstes sowie 37 Geräte mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.


Tornado2

Zwillingswasserhosen vor der Insel Hilton Head in South Carolina

© Unbekannt
Zwillingswasserhosen vor der Insel Hilton Head
Am 21.7.2016 tanzen vor Hilton Head in South Carolina zwei Wasserhosen miteinander.

Ein fantastisches Video zeigt wie die Zwillingswasserhosen vor der Küste von Hilton Head miteinander tanzen.

Starke Stürme erzeugten einige Wasserhosen in der Gegend.