Willkommen bei SOTT.net
Mo, 16 Jan 2017
Die Welt für Menschen, die denken

Gesundheit & Wohlbefinden
Karte

Health

Was zu tun ist wenn Übergewicht durch Antibiotika verursacht wird

© Shutterstock
Die Zahlen der Übergewichtigen explodieren. Die Erbanlagen allein können nicht die Schuldigen sein. Natürlich spielt die Ernährung eine grosse Rolle und auch mangelnde Bewegung. Aber nicht nur. Forscher vermuten nun, dass die frühe Gabe von Antibiotika in der Kindheit Auslöser von Übergewicht sein kann. Antibiotika verändern die Darmflora schon bei Kindern derart, dass bevorzugt solche Darmbakterien überleben, die zu einer besseren Nährstoffverwertung und damit zu einer höheren Kalorienaufnahme führen.

Übergewicht nach Antibiotika-Therapie

Da die Zahl der Übergewichtigen raketenartig steigt, sind Wissenschaftler fieberhaft auf der Suche nach möglichen Ursachen. Antibiotika könnten hier eine wichtige Rolle spielen, so Forscher der Ohio State University Center for Clinical and Translational Science im August 2016.

Kommentar: Auch Kaffe-Einläufe sind für die Darmsanierung sehr hilfreich: Hier weitere Infos zu Antibiotika:


Health

Wenn Rückenschmerzen mit einem kranken Darm zusammenhängen

© Syda Productions - Fotolia.com
Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden weltweit. Neben Atemwegsinfekten sind es daher auch die Rückenschmerzen, die zu den meisten Krankmeldungen führen. Manchmal weiss man, warum der Rücken schmerzt, sehr viel öfter aber weiss man es eben nicht. An den Darm als Ursache von Rückenschmerzen denkt man dabei am allerwenigsten. Doch genau das kann der Fall sein. Ein kranker Darm nämlich kann zu Rückenschmerzen führen - und umgekehrt. Bei unspezifischen Rückenschmerzen oder auch um Rückenschmerzen vorzubeugen, sollte daher nicht zuletzt der Darm im Mittelpunkt der Therapie stehen.

Kranker Darm - kranker Rücken

Viele Reizdarmpatienten können davon ein Lied singen: Der Rücken schmerzt. Scheinbar aus unerfindlichen Gründen. Dabei ist die Ursache naheliegend. Denn ein kranker Darm kann zu Rückenschmerzen führen - insbesondere im unteren Rücken.

Kommentar:


Info

Paleo-Ärzte in Deutschland

Die Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Lebensweise - nicht weniger wichtiger sind Bewegung und seelische so wie psychische Ausgeglichenheit.

Das chinesische Zeichen für Gesundheit
Legt dein Arzt wert auf einen ganzheitlichen Ansatz und du hast das Gefühl, er nahm sich Zeit für deine Diagnose?

Bestenfalls hält er Paleo für keinen „Diättrend“ und rät dir davon ab „gesundes Vollkorn“ zu einem Hauptteil der Ernährung zu machen.

Die Schulmedizin konnte bereits vielen Menschen helfen die Symptome ihrer Krankheit zu lindern. Doch um langfristig die Ursache von Krankheiten zu behandeln, bedarf es oft mehr als eine Verschreibung eines Medikaments. Ernährung, Bewegung, Stress-Management und ausreichender und gesunder Schlaf - keiner dieser Bereiche sollte unserer Meinung nach unterschätzt werden.

Oft entsteht der Eindruck, dass es gar nicht so leicht ist, einem ganzheitlichen Konzept gegenüber aufgeschlossenen Arzt oder Heilpraktiker zu finden.

Gluten bei Zöliakie zu meiden ist bekannt - doch weiß, dein Arzt auch, dass die Ernährung bei der Autoimmunerkrankung Hashimoto eine wichtige Rolle spielt und helfen kann, Symptome zu bessern? Und dass verschiedene Lebensmittelunverträglichkeiten die Folge von schlechter Darmgesundheit sein können? Weiß er, wie wichtig die Darmbakterien (die Mikrobiota/das Mikrobiom) für deine Gesundheit sein können?

Kommentar:


Info

Paleo-Erfolgsgeschichte: Autoimmunerkrankungen mit Ernährung behandeln

Aus der Reihe der Paleo360 Erfolgsgeschichten.

Anfang März 2016 hat Steffi mit der 30-Tage Challenge angefangen, anschließend hat sie sich an das Paleo Autoimmunprotkoll gewagt. „Zu beginnen nach Paleo zu leben, war die beste Entscheidung.“ - sagt sie heute. 15 Jahre lang kämpfte sie mit den Symptomen von zwei Autoimmunerkrankungen - Hashimoto und Thrombozytopenie - ohne zuerst zu wissen, dass es Symptome sind. Doch wer schiebt Müdigkeit etc. auch gleich auf eine Krankheit? Durch Zufall ist sie auf Paleo aufmerksam geworden und hat so viel über ihren Körper und die Vorgänge darin gelernt. Um dich zu motivieren, erzählt sie ihre Autoimmunprotokoll Erfahrungen.

Steffi zeigt ihre Autoimmunprotokoll Erfahrung
VIELES HAT SICH VERBESSERT - DIE AUTOIMMUNPROTOKOLL ERFAHRUNGEN

Wer an einer Autoimmunerkrankung leidet kennt die typischen Beschwerden: dauerhafte Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schmerzen in den Gelenken, häufige Stimmungsschwankungen, Verdauungsbeschwerden, häufiges Frösteln,... . Symptome die den Alltag unnötig beschweren und beeinträchtigen. Das war Grund genug für mich, die Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen - und mit einer Ernährungsumstellung zu starten.

Kommentar:


Bullseye

Waffe Gluten gegen Fressfeinde: Eine Gluten-Intoleranz ist normal!

Mittlerweile häufen sich in meinem Bekanntenkreis die Fälle von Leuten, bei denen - ganz ohne mein Zutun - einen Gluten-Unverträglichkeit ärztlich festgestellt wurde.
© Wikimedia Commons
Oft reagiert das Umfeld mit Mitleid: Als ob der oder die Arme von einer seltenen Erkrankung betroffen wäre, die ein „normales“ Leben unmöglich machen würde.

Unabhängig davon melden sich in den Kommentaren in diesem und anderen Blogs immer wieder Stimmen, die den Paleo-Verzicht auf - insbesondere glutenhaltige - Getreide zu relativieren suchen. Schließlich habe ja der Mensch schon seit vielen Tausend Jahren regelmäßig Getreide-Produkte usw. gegessen, das kann doch nicht ganz falsch gewesen sein?

In beiden Situationen nimmt man an, dass der Konsum von glutenhaltigem Getreide etwas ganz Normales wäre, und dass eine Gluten-Intoleranz die Ausnahme wäre.

Nur wenige wissen, dass es in Wirklichkeit eher umgekehrt ist: Wenn man sich genauer mit Gluten beschäftigt, tut sich ein wahrer Krimi auf.

Attention

Krankenhauskeime verursachen mehr Schäden und mehr Tod als einige der gefährlichsten Krankheiten zusammen

Eine neue Studie zeigt, dass sechs häufige - aber oft vermeidbare - Krankenhaus-Infektionen mehr Schaden verursachen als einige der gefährlichsten und ansteckendsten Krankheiten zusammen.
© picture-alliance/dpa
Im Krankenhaus erlittene Lungenentzündungen, Blutvergiftungen (Sepsis), Harnwegsinfektionen, Wundinfektionen, Antibiotika-assoziierte Durchfallerkrankungen des Bakteriums Clostridium difficile und Fälle von Neugeborenensepsis kosten mehr Menschenleben als Infektionen mit der Grippe, dem HIV-Virus und der Tuberkulose zusammen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die schwedische, niederländische und deutsche Mediziner am Dienstag (18.10.2016) in dem Open Access-Fachjournal der Public Library of Science "Plos Medicine" in San Francisco veröffentlicht haben.

Kommentar:


Info

Magengeschwüre: Mechanismus der Helicobacter-Infektionen entdeckt

Neuer Mechanismus der Helicobacter-Infektionen entschlüsselt
© psdesign1/fotolia.com
Infektionen mit Helicobacter pylori sind durchaus keine Seltenheit und ein beannter Risikofaktor für Magengeschwüre und Magenkrebs.
Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori sind eine der häufigsten Ursachen für Magengeschwüre und Magenkrebs. Über welchen Mechanismus das Bakterium an der Entstehung der Krankheiten beteiligt ist, war bislang allerdings nicht klar. Hier ist Wissenschaftlern nun in zwei unabhängigen Arbeiten die Identifizierung eines Molekülpaares gelungen, das maßgeblichen Einfluss auf die pathologische Wirkung des Bakteriums hat. Die Forscher hoffen, mit ihren Ergebnissen künftig auch eine bessere Behandlung und Prävention zu ermöglichen.

Kommentar: Wie Helicobacter pylori vorgeht: Magenkeim schädigt Erbgut


Health

Es geht auch anders mit Morbus Crohn: Wie eine Paleo-Ernährung helfen kann

Krawall im Darm - kürzer und treffender kann man Morbus Crohn kaum beschreiben. Dabei ist die Krankheit nicht nur chronisch und schmerzhaft, sondern kann auch das soziale Leben und die Psyche belasten.

10-20 mal pro Tag auf der Toilette? Für Morbus Crohn Patienten die Realität
Wir haben eine unserer Leserinen nach ihren Erfahrungen mit der Krankheit gefragt. Julias Alltag wurde von Schmerzen und Durchfall begleitet - auch sie bekam vor einigen Jahren die Diagnose Morbus Crohn. Spontane Unternehmungen wie Kinobesuche stellten sie vor große Herausforderungen, gemeinsames Essen mit Freunden konfrontierte sie mit mehreren Problemen - und immer hielt sie Ausschau: Nach den nächsten Toiletten.

Inzwischen hat Julia ihr „Cröhnchen“ im Griff - nachdem sie den Ernährungsratschlägen ihrer Freundin vertraute.

Kommentar:


Dollar Gold

Update Pharmastudien bestätigt erneut: "Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing"

© easyhealthoptions.com
Dass es ein Geschäft mit wertlosen und gekauften Medizinstudien gibt, ist bereits länger bekannt. Langzeitbeobachtungen von verschiedenen Medizinstudien zeigen jetzt (wieder einmal), was die Lektüre einzelner klinischer Pharmastudien in medizinischen Fachzeitschriften nicht vermag: Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.

Die amerikanischen Wissenschaftler Paul M. Ridker und Jose Torres von der Harvard Medical School in Bosten fanden anhand von 324 Studien, die zwischen 2000 und 2005 in den Zeitschriften Jama, The Lancet und New England Journal of Medicine erschienen sind, Verblüffendes heraus...

Die ausgewählten Studien bewerteten neue Therapieformen für Herz-Kreislaufpatienten, wobei die Ergebnisse je nach Auftraggeber differierten.

Studien, die von kommerziellen Organisationen beauftragt worden waren, favorisierten eindeutig das neue Medikament oder die neuen Behandlungsmöglichkeiten. 67,2% dieser Studien sprachen sich für die neue Therapie aus.

Kommentar:


Dollars

Wieviel Geld verdienen US-Kinderärzte wirklich durch das Impfen? Und wie sieht es in Deutschland aus?

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihr Kinderarzt im besten Interesse Ihres Kindes handelt, ist dieser Artikel Pflichtlektüre. Kinderärzte im ganzen Land [USA] beginnen, Familien die Behandllung zu verweigern, die einige oder alle Impfungen ablehnen. Dank des Leser-Hinweises an Wellness & Equality, wissen wir jetzt warum.


Als das Kind von meiner Freundin an einer lebensbedrohlichen Reaktion auf eine Impfung litt, die sie eine Woche nach ihrem ersten Geburtstag bekommen hatte, nahm meine Freundin an, dass ihr Kinderarzt ihr eine medizinische Befreiiung von zukünftigen Impfungen ausstellen würde.

Kurz nach einer Reihe von Routine-Impfungen, bekam das normalerweise glückliche, lebhafte einjähirge Mädchen 41 Grad Fieber, hatte epileptische Anfälle und wurde ins Krankenhaus gebracht. Als die unerklärte "Krankheit" nach einer Woche im Krankenhaus vorbeiging, hatte das Mädchen ihre Fähigkeit zu laufen verloren. Meine Freundin beschreibt, wie ihre Tochter, die das Laufen vor mehreren Monaten im Alter von neuen Monaten gelernt hatte, nach den Impfungen plötzlich wochenlang "wie eine betrunkene Person herumtaumelte". Meine Freundin traf sich mit einem Team von Kinderärzten, Neurologen und Ärzte der Naturheilkunde, und diese stimmten zu: Ihre Tochter hat eine Gehirnverletzung, die durch eine Reaktion auf eine der Impfungen verursacht wurde.

In der Hoffnung, dass der Schaden nur zeitweise sei, dass ihre Tochter wieder gesund werden würde und dass die Entzündung des Gehirns abklingen würde, wenn sie ihrem kleinen Körper dabei half, die Zusatzstoffe der Impfungen auszuleiten, welche die Reaktion verursacht hatten, begann meine Freundin ein intensives Entgiftungsprogramm für ihre Tochter, das von einem Ernährungswissenschaftler überwacht wurde. Langsam begann ihre Tochter, das Laufen wieder zu erlernen.

Kommentar: