Willkommen bei SOTT.net
Di, 04 Aug 2020
Die Welt für Menschen, die denken

Gesundheit & Wohlbefinden
Karte

Ambulance

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

Zahnbürste mit Zahnpasta
© Keystone
Ist auch in der Zahnpasta enthalten: Nano-Titanoxid.
Schweizer und französische Forscher sind besorgt: Nanoteilchen von Titandioxid, die für Farben, Sonnencremen oder Zahnpasta verwendet werden, können die Lunge schädigen.

Nanoteilchen von Titandioxid können in der Lunge ähnlich wirken wie das in der Schweiz verbotene Asbest. Dies haben Forscher in der Schweiz und in Frankreich herausgefunden. Sie schlagen nun Alarm, denn dieses Nanomaterial ist eines der häufigsten.

Mehr als zwei Millionen Tonnen Nano-Titandioxid (Nano-TiO2) werden jährlich weltweit produziert. Es wird als Farbstoff verwendet und ist beispielsweise in folgenden Produkten enthalten: in Farben, Kosmetikprodukten, Sonnencremen, Medikamenten, Zahnpasta und Lebensmittelfarbstoffen.

Sun

Richtige Atmung stärkt Herz, Kreislauf und heilt Bronchien

Während des Tagesablaufes atmen wir, aber völlig unbewusst. Kein Mensch sagt sich immerzu, „atme jetzt“. Es geschieht völlig automatisch.

Zirka 70% der Menschen in den Industrienationen atmen völlig falsch. Die Menschen atmen oberflächlich und benutzen die Atemhilfsmuskulatur. Das ist daran zu sehen, dass beim Atmen die Schultern hochgezogen werden. Dabei werden nur das erste und maximal das zweite Drittel der Lungen mit Sauerstoff gefüllt. Es gibt nur eine Personengruppe, die von Natur aus richtig mit der Zwerchfell oder der Bauchatmung atmet, es sind die Neugeborenen. Schauen Sie einem Säugling, der auf dem Wickeltisch liegt von der Seite zu, dann sehen Sie wie der kleine Bauch sich ständig vom Körper weg und wieder zum Körper hin bewegt.

Kommentar: Sott.net empfiehlt zu diesem Thema folgende Seite: Éiriú Eolas


Alarm Clock

Schlafstörungen nehmen zu

Schlafstörungen sind mittlerweile extrem häufig geworden. Man spricht von jedem Vierten bis Fünften. Meist sind sie jedoch kurzfristig und erträglich. 10% fühlen sich längerfristig belastet. Frauen mehr als Männer, Ältere mehr als Jüngere.

Schlafstörungen - eines der größten Gesundheitsprobleme

Mit dem Schlaf der Deutschen ist es nicht zum Besten bestellt: Fast jeder Zehnte hat hochgradige Schlafprobleme und neun Prozent der Erwerbstätigen leiden unter Tagesmüdigkeit und Einschlafneigung am Arbeitsplatz, die mit dem Schweregrad der Einschlafstörung zunimmt. Mindestens ein Prozent leidet unter einer behandlungsbedürftigen Schlafapnoe, einer schlafassoziierten Atmungsstörung, die eine der häufigsten Ursachen von Tagesmüdigkeit und nicht erholsamem Schlaf ist. Besonders betroffen sind Menschen mit Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus Typ 2 und anderen endokrinen Erkrankungen. Wissenschaftlich belegt ist der Zusammenhang von Schlafapnoe und einem erhöhten Erkrankungs- und Sterberisiko.
Der Mensch ist nicht gesund, solange sein Schlaf nicht gesund ist - und derzeit ist der nicht erholsame Schlaf, Schlafstörungen, nachweislich eines der größten Gesundheitsprobleme in Deutschland.

Green Light

Ernährung, nicht nur gesund sondern bewusst

In heutigen Ernährungsplänen findet man alles im Überfluss und viele Menschen, auch in Deutschland wissen, dass sie eine bewußte Ernährung bräuchten. Was ein Jeder auch mit Fasten schnell und unkompliziert unterstützen kann, um wieder ein Bewußtsein für die tägliche Ernährung zu erhalten.

Gesundes Fasten ist am Besten unter ärztlicher Betreuung durch zu führen und der Vorgang wird mit gesunden Teesorten, viel Wasser und Gemüse- Suppen unterstützt, da beim Fasten die Ernährung hauptsächlich aus Flüssigkeit besteht. Denn eine Entschlackung und Entgiftung funktioniert über die Darmflora nur, wenn der menschliche Körper durch einen hohen Flüssigkeitsdurchsatz die Möglichkeit dazu bekommt, was grundsätzlich regelmässig passieren müsste, da in unserer heutigen Ernährung auch viele Giftstoffe enthalten sind.

Kommentar: Sott.net empfiehlt zu diesem Thema diesen Artikel: Die Ultra Simple Ernährung


Magnify

Wie gelangen Schadstoffe in den menschlichen Körper?

Berlin - Giftige Chemikalien und Schadstoffe können über verschiedene Wege in den Körper gelangen - je nach Alter hauptsächlich über Mutterleib, Mund, Haut und Atmung. Experten warnen laut Nachrichtenagentur dapd vor folgenden Kontaktmöglichkeiten:
  • Bereits im Mutterleib kommt der heranwachsende Organismus mit gefährlichen Stoffen in Berührung. Eine Reihe von Stoffen kann die sogenannte Plazentaschranke überwinden, darunter auch Phthalate. Auch über die Nabelschnur schaffen es die Substanzen in den Körper des Embryos.
  • Nach der Geburt gelangen die Stoffe vorwiegend über den Mund in den Körper. Abgesehen von der Nahrung nehmen Kleinkinder viele Gegenstände sowie ihre Hände häufig in den Mund. Dieser Mundkontakt kann besonders bei vielen Kunststoffen wie etwa Schnullern oder Spielzeug gesundheitsschädigend sein.

Life Preserver

Glutamat: «In» ist, wenn es nicht drin ist

Leb wohl Chinarestaurant-Syndrom? Asiaten stehen grundsätzlich im Verdacht, das umstrittene Glutamat beizumischen, was vielen Leuten Kopfweh bereitet. Doch immer mehr Lokale kommen den Skeptikern des Stoffs entgegen.

Heart

Leinöl - der (unbekannte) Gesundmacher

Leinöl gibt es eigentlich schon sehr lange. Nur ist es bei uns durch den Boom von Olivenöl oder anderen Fetten leider in relative Vergessenheit geraten. Seit Kurzem entdeckt man Leinöl allerdings in den Regalen der Märkte wieder. Doch was genau ist eigentlich so gesund an diesem heimischen Öl?

Attention

Kassenbons enthalten Chemikalie Bisphenol A

Aus Babyfläschchen ist die Industriechemikalie Bishpenol A (BPA) schon verbannt. Die hormonähnlich wirkende Substanz, deren Risikopotenzial weitgehend unklar ist, findet sich dafür aber sonst in vielen Gegenständen des täglichen Lebens, auch dort, wo man sie gar nicht vermutet.

Bomb

Burnout-Syndrom: Reizbar, zynisch und desillusioniert

Burn Out
© DPA
Ausgebrannte fühlen sich zutiefst verausgabt, sind schnell erschöpft, die Leistungsfähigkeit lässt drastisch nach, sie können sich schlecht oder gar nicht mehr konzentrieren.
Dirk Arenz ist einer von drei Experten beim großen Themenabend zusammen mit der Pronova BKK am Donnerstag, 7.April, ab 19.30 Uhr im Stadttheater.

Ausgebrannte fühlen sich zutiefst verausgabt, sind schnell erschöpft, die Leistungsfähigkeit lässt drastisch nach, sie können sich schlecht oder gar nicht mehr konzentrieren.

Ausgebrannte fühlen sich zutiefst verausgabt, sind schnell erschöpft, die Leistungsfähigkeit lässt drastisch nach, sie können sich schlecht oder gar nicht mehr konzentrieren.

Kommentar: Sott.net empfiehlt das Éiriú Eolas- Atemprogramm, das durch Stimulation des Vagusnervs u.a. bei der körperlichen Entgiftung und somit Heilung helfen kann, und das sie kostenlos ausprobieren können.


Ambulance

Wenn die Umwelt krank macht

Frau mit Kopfschmerzen
© Colorbox
Öko-, MSC- oder Sick-Building-Syndrom: Auch wenn Auslöser oft nicht nachzuweisen sind, handelt es sich um ein erst zu nehmendes Problem
Immer häufiger leiden Menschen unter unspezifischen Überempfindlichkeiten, die sich nicht eindeutig greifen lassen. Da es kein einheitliches Krankheitsbild gibt, ist die Suche nach vermeintlichen Auslösern schwierig.

Seit einigen Jahren tauchen in den Arztpraxen immer häufiger Menschen auf, die unter unspezifischen und schwer zu fassenden Überempfindlichkeiten leiden. Sie haben zum Teil sehr unterschiedliche Symptome, die sich weder eindeutig allergischen noch pseudoallergischen Ursachen zuordnen lassen. Oft waren die Betroffenen schon bei zahlreichen Fachärzten oder auch bei Heilpraktikern, Umweltberatern bis hin zu Wunderheilern - jeweils ohne Erfolg.

Kommentar: Sott.net empfiehlt das Éiriú Eolas- Atemprogramm, das durch Stimulation des Vagusnervs u.a. bei der körperlichen Entgiftung und somit Heilung helfen kann, und das sie kostenlos ausprobieren können.