Willkommen bei SOTT.net
Do, 02 Dez 2021
Die Welt für Menschen, die denken

Tiere

Cloud Precipitation

Es regnete Fische in Dire Dawa, Äthiopien

Bewohner von Dire Dawa, Äthiopien berichten, dass es Fische vom Himmel regnete. Das folgende Foto liefert den sicheren Beweis dafür:

fische dire dawa

Question

Dutzende tote Stare auf einer Straße in Wichita, Kansas, gefunden

Starling

Ein Star
Rund 40 Stare wurden am Mittwoch auf einer Straße in der Nachbarschaft in West Wichita gefunden.

Seth Dugan, ein Arbeiter aus der Nähe sagte: "Das ist irgendwie seltsam".

Die Vögel wurden auf der Carr Avenue, südlich der Kellogg und Maize Road gefunden.

Dugan sagte: "Die Straße war vollkommen frei und als ich 20 Minuten später zurück kam, lagen da Tonnen von Vögeln rum und die Leute machten Aufnahmen mit ihren Handys.

Am Mittwoch Abend rückte die Feuerwehr am Ort des Geschehens an und sammelte die toten Vögel ein. Das Department of Wildlife Parks and Tourism aus Kansas schaltete sich ebenfalls ein und untersucht die Todesursache.

Der Wildtier Biologe Charlie Cope schloss Gift oder Waffen als Todesursache aus.


Attention

Körper des am Strand von Norfolk verendeten Pottwals soll untersucht werden - 29 tote Wale innerhalb von 4 Wochen in Europa

Dead whale
© Matthew Usher
Untersuchungen haben an dem zweiten Wal begonnen, der an den Strand von Old Hunstanton gespült wurde. Der zweite innerhalb einer Woche.
Untersuchungen sollen die Todesursache des am Strand von Norfolk angespülten Pottwals klären und somit Licht in die kürzliche Häufung von toten Walen bringen.

Taucher der britischen Lebensrettung der Marine gaben an, dass der Wal am Donnerstag kurz nach 20:00 Uhr starb. Der Wal strandete bei Hunstanton an diesem Morgen.

Stephen Marsh, Leiter der Rettungsorganisation sagte: "Wir sind sehr traurig bestätigen zu müssen, dass der Wal starb, aber es ist auch eine Erleichterung, denn das Tier hat lange gelitten." Erfügte hinzu, dass nun die Arbeiten aufgenommen werden um die Umstände seines Todes zu klären.

Der Wal ist die Nummer 29 der starb, als er an den Stränden von Nordeuropa und den Ostküsten Englands angeschwemmt wurde.

Letzten Monat wurden drei Wale an die Küste von Lincolnshire angespült und ein weiterer wurde in Hunstanton gefunden.

Lesen die Artikel hier weiter auf Englisch: Body of sperm whale that died on Norfolk beach to be tested; 29th to die in Europe within 4 weeks

Übersetzt aus dem
Original von Sott.net

Horse

Nur Betäubungsmittel konnten ihn stoppen: Wilder Bär rennt durch eine türkische Stadt

Ein Bär hat auf den Straßen einer türkischen Stadt eine echte Jagd eröffnet. Ohne die Menschen zu fürchten, ist das Tier auf der Suche nach Futter durchs Stadtzentrum gelaufen.
bear turky
Erst nach besorgten Anrufen der Stadtbewohner, begann die Ortspolizei, das Tier einzufangen. Der Bär wurde mit einem Schlafmittel betäubt und in die wilde Natur zurückgebracht.


Augenzeugen haben den Ausflug des Bären in die Stadt aufgenommen und im Internet veröffentlicht.

Kommentar: Gestrandende Wale an der Nordsee und ein wilder Bär in der Türkei. Das Tierverhalten ist sehr seltsam.




Heart

Einer der wenigen glücklichen: Blauwal vor Dapoli, Indien, gerettet

Volunteers of Sahyadri Nisarg Mitra and forest officials rescuing the stranded blue whale on Dapoli beach in Ratnagiri district.
© Mohan Upadhye
Feiwillige und Forstmitarbeiter aus Sahyadri Nisarg Mitra retten den gestrandeten Blauwal am Strand von Dapoli im Distrikt Ratnagiri
Der Wal, mit einem Gewicht von geschätzten Gewicht von 25 Tonnen, strandete scheinbar in der Nacht im flachen Gewässer durch hohen Wellengang war anschließend im Sand gefangen.

Wal-Sichtungen entlang der Küstenlinie von Maharashtra scheinen zu einer gewöhnlichen Erscheinung geworden zu sein. Drei Tage nachdem ein fast 14 Meter langer Brydewal tot am Juhu Beach gefunden wurde, wurde ein anderer Wal-Koloss rund 200 Kilometer von Mumbai entfernt gesichtet.

Ein gestrandeter 14 Meter langer Blauwal wurde im flachen Gewässer des Dapoli Strandes im Ratnagiri Distrikt von Mitgliedern des Sahyadri Nisarg Mitra am 1. Februar entdeckt, die den Wal erfolgreich retteten und ihn in zurück in die tiefere See entließen.

Nach Angaben der Umweltschutzgruppe haben Freiwillige der Gruppe an einem kühlen Morgen gegen 6:00 Uhr den Wal in seinen Bemühungen gesehen, sich fast 100 vom Strand entfernt im Wasser zu halten.

Der Wal, mit einem geschätzten Gewicht von 25 Tonnen, strandete scheinbar in der Nacht im flachen Gewässer durch hohen Wellengang und war anschließend im Sand gefangen.

Attention

Toter Pottwal an die Küste von Ganjam, Indien, gespült

The body of the sperm whale

Der Körper des Pottwals
Der Anblick eines 10 Meter langen und 3 Meter im Umfang messenden Pottwals hat die Anwohner am Dienstag schockiert, als der Körper nahe dem Dorf Kantiagada an den Strand gespült wurde.

Es wurde vermutet, dass der Wal bereits fünf Tage zuvor starb.

Khalikote Forest Ranger Dilip Kumar Martha berichtete über die Walstrandung: "Wir bezweifeln, dass der Tot des Tieres bereis vier oder fünf Tage zurück liegt. Anfängliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Wal mit einem Schiff zusammenstieß. Das Odisha Museum wurde ebenfalls für den Fall informiert, dass der Wal erhalten werden sollte. Falls nicht, wird der Wal nahe der Küste begraben.

Attention

Schon wieder stranden Pottwale im Wattenmeer und verenden

Im Januar wurden mindestens 16 Pottwale aus der Nordsee geborgen. Nun strandeten acht männliche Tiere an einem einzigen Ort im Wattenmeer. Doch das Phänomen ist nicht neu.

whale stranded
© Nationalparkverwaltung Nds. Wattenmeer
Hendrick Brunckhorst ist Zoologe und Hydrobiologe. Leben und Sterben von Lebewesen sind für den Sprecher des Nationalparks Wattenmeer natürliche Vorgänge. "Das gehört biologisch und ökologisch zusammen", sagt er laut, während der Wind tost und die Wellen rauschen - so, dass man sich ohne zu schreien kaum verständigen kann.

Doch der Anblick von acht toten Pottwalen hat auch Brunckhorst ergriffen: "Sie haben so eine imposante Größe. Ein Tier hat noch ein paar Mal geatmet. Es lag im Sterben. Alle anderen waren schon tot."

whale dead

Aart Walen bei der Zerlegung eines Pottwals am 18.1.2016 in Bremerhaven

Kommentar: Sehen sie auch:


Snowflake Cold

8.900 Nutztiere durch kaltes Wetter in Vietnam getötet

A buffalo is found dead due to the chill in Lao Cai Province
© VNA/VNS
Ein erfrorenes Büffel-Jungtier, gefunden in der Lao Cai Provinz
Seit letzer Woche sind sie Zahlen der in der Rekord Kälte umgekommenen Nutztiere auf 8.900 angestiegen, mehr als 11 mal so viel wie ursprünglich von Ministerium für Landwirtschaft angegeben.

Die am stärksten betroffene Region war die Mountainous Son La Provinz, welche damit den neuen Rekord mit 2.756 erfrorenen Tieren setzt.

Tote Tiere, Ziegen und Schweine wurden in sieben Landkreisen in Son La gefunden, eine davon war Van Ho, wo es das erste mal seit Jahrzehnten schneite.


Hearts

Einer der wenigen Glücklichen: Gestrandeter Wal in Vietnam gerettet

beached whale
© Duc Van/Dan Tri
Salzarbeiter in der Provinz Nam Dinh retten am 18. Januar 2016 einen gestrandeten Wal.
Salzarbeiter in Nam Dinh retteten am Montag erfolgreich enen gestrandeten Wal in der nördlichen Provinz.

Gegen 9:00 Uhr fanden die Arbeiter den großen Wal am Strand. Sie sagten, er sei etwa fünf Meter lang und wiege rund drei Tonnen.

Beim Versuch, den Wal zurück in die See zu schaffen, versammelten sich viele Menschen und sogar die lokale Polizei nahm daran teil.

Der Wal wurde nach einer halben Stunde erfolgreich gerettet.

Attention

Das Walsterben hält an - der zehnte tote Pottwal jetzt vor Büsum gefunden

Wangerooge, Helgoland, Texel und nun auch Büsum: An der Nordseeküste steigt die Zahl der gesichteten Pottwal-Kadaver. Insgesamt wurde nun das zehnte tote Tier gefunden.

Helgoland
© Brigitte Rauch
Experten vermuten, dass die Tiere sich in die flachen Gewässer verirrt haben.
Vor der schleswig-holsteinischen Nordseeküste ist ein dritter Pottwalkadaver aufgetaucht. Nahe Büsum entdeckten Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamts (WSA) Tönning das tote Tier am Mittwoch auf einer Sandbank, wie WSA-Sprecher Asmus Plötz sagte. Die Besatzung des Arbeitsschiffs „Wulf Isebrand“ behalte den Körper des geschätzt zehn bis zwölf Meter langen Tieres im Auge. Er soll am Donnerstag geborgen werden.

Pottwale sind in der Nordsee sehr selten anzutreffen. Sie ist eigentlich zu flach für die riesigen Meeressäuger.

Insgesamt ist das schon das zehnte tote Tier, das seit dem Wochenende in der Nordsee gefunden wurde.

Kommentar: Auch anderswo auf der Welt stranden derzeit Wale zu Hunderten: