Willkommen bei SOTT.net
So, 15 Sep 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Feuerbälle

Question

Mysteriöser Lichtblitz lässt den Nachthimmel über Südrussland aufleuchten

In der südrussischen Stadt Stavropol kam es zu einem unerklärlichen weiß-blauen Lichtblitz. Das Video einer Dashcam hat seitdem zu einer heißen Debatte darüber geführt, um was es sich hier gehandelt hat.
Lichtblitz Stavropol Russland
Der Horizont bot den Nachteulen in Stavropol um etwa 00:39 Uhr (21:39 GMT am Montag) einen sprachlos machenden Anblick. Der geräuschlose Lichtblitz machte mehreren Leuten Angst, weil auch einige Straßenlaternen in der Stadt ausgingen, während die Lampen in Wohnungen und Häusern flackerten. Interessanterweise soll es seitens der Stromanbieter zu keinen Fehlern in der Stromversorgung gekommen sein.



Fireball 2

Atemberaubender Feuerball über Loch Ness aufgenommen

Eigentlich wollte er bloß ein Landschaftsphoto machen, doch dann nahm der Touristenführer John Macdonald am 15. März durch Zufall diesen atemberaubenden Feuerball über Loch Ness auf.

Feuerball Loch Ness
© The Hebridean Explorer
Spektakulär: Der Meteor über Loch Ness, der vom Touristenführer John Macdonald aufgenommen wurde.
Sein Kommentar zum Daily Mirror: "Vor dieser Nacht hatte ich noch nie eine Sternschnuppe gesehen, ich war also vollständig platt als es passierte. Das ist etwas, was man nur einmal im Leben erlebt, ich glaube, dass ich einfach extrem viel Glück hatte und vor allem, dass es sich auch noch in der Mitte des Fotos abspielte - es war einfach das perfekte Bild."

Kommentar: Selten sind diese Feuerball-Ereignisse jedoch bei Weitem nicht mehr. Hier nur eine kleine Auswahl:


Fireball

Explodierender Meteorit über Süddeutschland und Schweiz niedergegangen

Blitze, ein heller Schweif, eine leuchtende Kugel - die Beschreibungen variieren. Viele Menschen im Süden Deutschlands und aus der Schweiz riefen am Sonntagabend verunsichert bei der Polizei an. Eine Augenzeugin will gehört haben, wie ein Meteorit in den Bodensee fiel. Ein Autofahrer hielt die Blitze in einem Video fest.

Bild
© Kachelmann GmbH/Mark Vornhusen
Im Süden Deutschlands haben viele Bürger am Sonntagabend einen Lichtschweif am Nachthimmel beobachtet. Um was es sich dabei handelte, war zunächst unklar. Doch vieles spricht dafür, dass es sich um einen Meteoriten handelte. Auch ein Experte bestätigt. "Es könnte ein Meteorit gewesen sein, der verglüht ist, das ist nicht so selten", sagte Gerhard Drolshagen, Experte für erdnahe Objekte der Europäischen Weltraumagentur (ESA), der Deutschen Presse-Agentur.


Aus der Schweiz wurde sogar von einem lauten Knall berichtet. Wie die Baseler Zeitung berichtet, bestätigte die Fachgruppe Meteorastronomie den Vorfall. Um 20.44 Uhr sei ein Meteor für fünf bis sechs Sekunden am Himmel zu sehen gewesen. Zudem verweist der Bericht auf Zeugen, die von Donnergeräuschen erzählten. Am Ende sei der Meteorit aufgesplittert.


Kommentar: Auch wir haben eine Leser-Email über den Meteoriten erhalten:
Hallo, habe heute Abend gegen 20:45Uhr einen ziemlich großen "Meteor" gesehen. Dachte zuerst es sei eine Sternschnuppe oder ein langsames Feuerwerk weil der "Schweif" grünlich aussah.
Gesichtet heute in Mettlach (Saarland)
Und erst vor Kurzem sendeten uns Leser folgende Meldungen: Und ein ähnliches Ereignis vor nicht allzu langer Zeit:

Feuerball? Gewaltiger Knall erschüttert Wolfsburg: „Es war unglaublich laut“


Fireball 4

Sott-Exklusiv: Weitere Feuerbälle, "mysteriöse" Himmelserscheinungen und "unerklärliche" Knallgeräusche im Februar

Pluies de météorites sur terre
© Martin Linz
Auch im Februar ging es mit dem kosmischen Geballer weiter. Der Meteorstrom der Virginiden begleitet uns seit Januar. Was geht vor über unseren Köpfen? Nicht immer erfahren wir es. Aber es wird immer häufiger, dass jemand merkt, dass etwas über unseren Köpfen geschieht. Und dann geht es mit Erklärungsversuchen los. Zum Beispiel das Himmelsereignis vom 23./24. Februar. War das eine chinesische Rakete oder doch etwas anderes? Verzweifelt werden "normale" Erklärungen gesucht, weil man wohl immer noch nicht sehen möchte, dass einiges für einen außerirdischen Ursprung der zunehmenden Häufigkeit der Feuerbälle spricht. Auch die unerklärlichen Donner und Knallgeräusche gingen weiter. Der Ursprung dieser Knallgeräusche könnten durchaus elektromagnetische Entladungen im Untergrund der Erde sein und/oder explodierende Feuerbälle am Himmel oder manchen Fällen auch ganz normale Donner. Wir verzeichnen jedoch in der Tat immer mehr dieser Knallgeräusche, nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. Könnte der dramatische Anstieg an Feuerball-Ereignissen damit direkt in Verbindung stehen? Oder ist das unabhängig voneinander zu sehen?


Lassen Sie sich überraschen

Feuerbälle erhellen den Himmel über dem südindischen Staat Kerala
27.2.2015 ca. 22:30 Uhr - Kolenchery, Paravur, Kottayam, Kochi, Thrissur, Ernakulam, Palakaad, Kozhikode, Malappuram, Kerala, Südindien (Quelle, 2. Quelle, Video)

Leute überall im Staat waren der Panik nahe als Feuerbälle in jener Freitagnacht über den Himmel zogen. Die Feuerbälle wurden nach 10 Uhr abends gesehen und an vielen Orten von leichten Beben und Donnergeräuschen begleitet, was die Befürchtungen der Leute eskalieren ließ. Eine Person schrieb in einem Tweet, dass ein Ball aus Feuer über Kochi gefallen sei. An vielen Orten berichteten die Leute, dass sie eine bläuliche Flamme gesehen hätten, welches charakteristisch für Meteoriten sei. Bei dem Dorf Karimalloor im Ernakulam Distrikt wurde ein mutmaßlicher Einschlagkrater entdeckt. Die Ortsansässigen sagten aus, dass sie Beben gespürt und Geräusche gehört hätten, als das "Objekt" vorbeiflog. Sie sahen einen Feuerball wie einen Meteor. Die Türen und Fenster fingen an zu wackeln. Einige dachten irgendwo hätte es eine Explosion gegeben.

Die Theorien, dass das Objekt eine auseinander brechende chinesische Rakete oder Weltraumschrott gewesen sein könnte sind angesichts der Tatsache, dass das Radarsystem der Luftfahrtkontrolle alles irgendwie Metallisches aufgezeichnet hätte, nicht sehr wahrscheinlich.

Erdbebenaufzeichnungsgeräte von sechs Distrikten, die ISRO und Aufzeichnungsgeräte der Navy konnten jedoch nichts Ungewöhnliches feststellen. "Laut den Beschreibungen wird vermutet, dass die Feuerbälle auseinanderbrechende Meteore gewesen sein könnten", sagte Dr. K. Mohan Kumar, Professor in der Abteilung Atmospheric Sciences, CUSAT

Meteor Indien Feb 2015
© Manorama News
Feuerball in Kerala Feb 2015
© Twitter
Feuerball in Kerala

Question

Ufo, Feuerball oder gar nur der Mond über Donezk, Ost-Ukraine?

Ein nicht identifizierbares Licht schwebte am Dienstagabend am Himmel über Donezk. Ruptly hat ein Zeitraffer-Video von dem unbekannten Flugobjekt eingefangen.

Bild
© Ruptky

Kommentar: Es ist leider nicht eindeutig auszumachen, um was es sich tatsächlich beim dem Objekt handelt, da zum Beispiel der Zeitraum für die Aufnahmedauer fehlt, um auszuschließen, dass es sich dabei auch um dem Mond handeln könnte.


Comet

Sott-Exklusiv: Leuchtende Himmelsereignisse und sehr viele "unerklärliche" Donnerschläge im Januar

Es gibt gleich zwei Meteorströme im Januar - die Quadrantiden und die Virginiden. Die letzteren werden uns noch bis Mitte April begleiten.
Das neue Jahr beginnt genauso wie das alte Jahr geendet hat. Es gab viele Meteorite, Feuerbälle und laute donnerartige Geräusche, bei denen keiner sagen konnte was der Ursprung war. Besonders der Norden Amerikas war davon immer wieder betroffen.

"Experten" versuchen immer noch die Tatsache, dass immer mehr Feuerbälle gesichtet werden, entweder zu ignorieren oder wegzuargumentieren. Wenn dann ein Feuerball doch nicht mehr wegerklärt werden kann, weil sein Erscheinen zu öffentlich und offensichtlich ist, erklärt man die Sichtung zur seltenen Ausnahme, obwohl die Daten eine sehr klare und andere Sprache sprechen:
Feuerball Anstieg 2014, ams
Auch auf unserer SOTT WorldView Plattform, lässt sich deutlich erkennen, dass solche Ereignisse in der Tat keine Seltenheit mehr sind:


Mittlerweile häufen sich sogar die Sichtungen am selben Tag. Sind es jedoch immer die gleichen Phänomene die beobachtet werden können?

Auf jeden Fall bleibt es spannend...

Drei Sonnen in den Alpen
Januar 2015 - Alpen (Quelle)

Auf einem Skihang in den Alpen zeigt sich ein sogenanntes "Antarktisches Eisnebelphänomen": Sonnenlicht wird dabei an den feinen Eiskristallen gefrorenen Nebels gebrochen und gespiegelt und dabei in seine Farbbestandteile zerlegt.
Antarktisches Eisnebelphänomen Jan 2015
© dpa

Comet 2

Feuerball über Melle, Norddeutschland gesichtet und fotografiert

Leser und Photograph Oliver Schratz berichtete über folgenden Meteoriten, den er am 03.02.15 um 2:24 Uhr über Melle/Norddeutschland , Blickrichtung Süden, gesehen und fotografiert hat.

oliver schratz, meteor
© Oliver Schratz/blendeneffekte.de
Foto von Oliver Schratz

Fireball 5

Meteorit über Heilbronn verunsichert Menschen

In der Nacht auf Mittwoch ist bei der Polizei in Heilbronn und Möckmühl ein Feuerball am Nachthimmel gemeldet worden. Bei dem "Ufo" habe es sich wahrscheinlich um einen verglühenden Meteoriten gehandelt, so die Polizei.


Heilbronn - Ein großer Feuerball am nächtlichen Himmel über Heilbronn hat in der Nacht zum Mittwoch Aufsehen erregt. Innerhalb weniger Minuten alarmierte erst ein Heilbronner die Polizei, dann rief ein Augenzeuge aus dem nahe gelegenen Möckmühl deswegen an. In beiden Fällen sei das „Ufo“ mehrere Sekunden zu sehen gewesen und dann in südöstliche Richtung verschwunden, teilten die Beamten mit.

Bei der Polizeihubschrauberstaffel und den Flugsicherungsstellen waren zu den angegebenen Zeiten keine Flugbewegungen gemeldet. Die Polizei geht daher davon aus, dass es sich um Meteoriten handelte, die beim Eintritt in die Atmosphäre verglühten. „Das war aufgrund des klaren Himmels deutlich zu sehen und wahrscheinlich sah es durch eine optische Täuschung so aus, als würden sie sich erdnah bewegen.“

SIR/dpa

Eye 1

Die Wehklage für Babylon

Bild
Ich denke, ich werde heute das biblische Thema wieder aufgreifen. Wie viele von Ihnen wissen, war mein erstes Buch, The Noah Syndrome, ein Kommentar zu der Offenbarung Johannes. Ich war ziemlich überrascht von der Tatsache, dass die Schilderungen, die man "Johannes von Patmos" zuschreibt, solche Ähnlichkeiten mit den Beschreibungen von Plagen in Ägypten (wie im zweiten Buch Mose Exodus dargelegt) aufweisen und das brachte meine Recherchen über Kataklysmen, Erdveränderungen etc. in Gang. Das war damals Mitte der Achtziger; seitdem ist viel Wasser den Bach hinuntergeflossen und mein neuestes Buch Comets and the Horns of Moses ("Kometen und die Hörner des Moses'") behandelt dieses Thema umfassender und präsentiert wissenschaftliche Bestätigungen für das, was auf unseren Planeten in nicht allzu ferner Zukunft zukommt. Nach diesem Buch hat mein Forschungsassistent Pierre Lescaudron das Buch Earth Changes and the Human-Cosmic Connection ("Erdveränderungen und die menschlich-kosmische Verbindung") veröffentlicht. Dieses Buch basiert auf einigen Ideen, die ich in Comets and the Horns... entwickelte und die Pierre viel besser verstanden hat als ich, also sagte ich: "Du schreibst es!".

Wie dem auch sei, während die Eskalation des Horrors auf unserem Planeten voranschreitet, fühle ich mich immer mehr so, als ob ich in einem Alptraum aufgewacht bin, weil weltweit ungezügelte Psychopathie herrscht; wenn ich das Hin und Her zwischen Israel und der USA, Israel und Gaza, der USA und Russland, Manipulationen der USA in der Ukraine; die mit eigenen Bürgern kämpfende Ukraine; Kriege in Afrika, ISIS in Irak; die steigende Gefahr von Ebola (und es wird wahrscheinlich noch schlimmer kommen); die andauernde alles zugrunde richtende Klimaveränderung (nicht die Erderwärmung, sondern die kommende Eiszeit), geht mir eine Sache nicht aus dem Kopf: Kapitel 18 aus dem Buch der Offenbarung. Wissen Sie, auch wenn die religiösen Abschnitte aus der Bibel, alles was Gott angeblich gesagt/getan hat, meines Erachtens Unsinn ist, glaube ich trotzdem, dass einige fundamentale Texte existierten, die zur Erschaffung des Judentums/Christentums/Islams zunutze gemacht wurden, und diese Texte enthielten die Beschreibungen realer Ereignisse - katastrophischer Ereignisse, wie wir das seit der Zeit des Römischen Reiches nicht mehr gesehen haben, das durch ähnliche Prozesse zerstört worden ist. Folglich, auch wenn das Buch der Offenbarung viel später geschrieben sein mag, (und ich glaube nicht, dass Jehova/Jahwe oder irgendwelche andere Gottheit Handlungen vollbrachte, wie es in der Bibel beschrieben wurde, und ich bin der Meinung, dass die 'Engel' nichts anderes als Kometen darstellten), halte ich es dennoch für möglich, dass das Informations-Fundament unserer Realität viele Schreiber auf eine Weise informieren und inspirieren kann, die uns verborgen ist. Das heißt, die literarische Vorahnung, das Zurückgreifen auf unbekannte Eigenschaften des kosmischen Informationsfeldes, kann also eine gültige Quelle einer echten Prophezeiung sein.

Fireball 2

Möglicher Feuerball machte die Nacht zum Tag über dem Ural

Ein außergewöhnlich heller, orangefarbener Blitz hat den Himmel über dem Ural in der russischen Region von Sverdlovsk erhellt. Viele Anwohner haben dieses Schauspiel gefilmt, Wissenschaftler stehen vor einem Rätsel.


Kommentar: Würden einige Wissenschaftler ihre Augen aufmachen, könnte dieses Rätsel schnell gelöst werden.


Bild
Der dunkle Abendhimmel der Stadt Rezh in Swerdlowsk, nordwestlich Stadt Jekaterinburg, an der Grenze zwischen Europa und Asien, ist am 14. November für ganze 10 Sekunden in hellem Orange aufgeleuchtet.

Ein Autofahrer hat das Leuchten mit seiner Dashcam, einer Kamera auf dem Amaturenbrett, eingefangen und auf Youtube gepostet. Teenager aus Rezh haben das Ereignis mit ihren Handykameras gefilmt.

Kommentar: Feuerballsichtungen nahmen in der letzten Zeit wieder sehr zu, wobei dieses Ereignis im Uralgebiet hervorsticht.