Kakao, Lakritz, Menthol oder Vanille: Zusatzstoffe im Tabak verleihen Zigaretten ein angenehmeres Aroma - und sollen sie für Raucher attraktiver machen. Doch durch die Substanzen werden Zigaretten nur noch schädlicher. Eine neue Webseite klärt auf.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum DKFZ informiert jetzt im Internet genauer über gefährliche Zusatzstoffe im Tabak. Auf einer Website erklärt es die Auswirkung von 14 ausgewählten Stoffen wie Zucker, Lakritz, Kakao oder Vanille. Mit diesen Substanzen wolle die Tabakindustrie Zigaretten attraktiver machen, teilte das DKFZ in Heidelberg mit.

«Tabakzusatzstoffe erleichtern den Einstieg in das Rauchen und erschweren Rauchern aufgrund der angenehmeren Produkteigenschaften den Rauchstopp», sagte die Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention, Martina Pötschke-Langer. «Einige überdecken den bitteren und scharfen Geruch und Geschmack des inhalierten Rauchs. Andere verringern seine atemwegreizende Wirkung.»

Zu ersteren zähle beispielsweise Vanille. Außerdem entstünden teilweise krebserregende Substanzen, wenn diese Zusatzstoffe verbrennen. «Damit werden bereits gefährliche Produkte noch gefährlicher», warnte Pötschke-Langer. An dem Projekt sind 16 Länder beteiligt.

dpa

Hier geht es zur Info-Seite über Tabakzusatzstoffe