Smoking

Tabakrauchen ist gesund: Lasst uns alle eine rauchen!


Kommentar: Wussten Sie, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Zuge der Anti-Raucher-Kampagne einen "Welttag ohne Tabak" (31. Mai) losgetreten hat, der das erste Mal im Jahr 1987 durchgeführt worden ist? Sein Ziel ist es „eine 24-stündige Periode der Abstinenz von allen Formen des Tabakkonsums auf der gesamten Welt zu fördern“. (wiki)

Angeblich weil Tabakrauchen ungesund ist.

Aber stimmt das wirklich?

Gewiss ist Rauchen nicht für jedermann. Und dennoch - trotz ausgefallenen Behauptungen von „Gesundheitsexperten“ seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts - genießen viele das Rauchen und haben davon profitiert.

Lassen Sie mich die Fakten klarstellen.

Die angeblichen Gefahren von sekundärem Tabakrauch sind vollständig fiktiv.

Rauchen führt nicht zu Lungenkrebs. Anekdotische Hinweise lassen sogar vermuten, dass es vor Lungenkrebs schützt.

Rauchen kann vor neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson schützen, und kann psychiatrische, kognitive, sensorische und physische Auswirkungen von Schizophrenie vermindern.

Und die Kinder? Eine in Schweden durchgeführte Studie untersuchte zwei Generationen von schwedischen Kindern und fand heraus, dass die Kinder von Rauchern weniger an allergischer Rhinitis, allergischem Ekzem, Ekzem und Nahrungsmittelallergien litten.

Es scheint sogar so zu sein, dass die Vorteile des Tabakrauchens weit über all dies hinausgehen.

Eine Suche in der SOTT-Datenbank bringt weitere Hinweise zutage, die entweder missverstanden wurden, weil die Forscher mit einer vorgefassten Meinung an das Thema herantraten, dass Rauchen schlecht ist (wie 'wissenschaftlich'!), oder einfach, weil diese ignoriert wurden, da sie nicht in ihre Wahrnehmung über die Welt passten.

Wenn wir den Zusammenhang zwischen Medizin, Wissenschaft, Geschichte und Soziologie herstellen, kommt die Wahrheit klar zu Tage: die uneingeschränkte globale Propaganda-Kampagne gegen Tabak ist Teil des Vorstoßes zur vollständigen Dominanz über die Menschheit in allen anderen Sphären. Die Ziele und Opfer des verlogenen „Krieg gegen den Terror“ sind die selben Ziele im Krieg gegen Tabak. Es wird von uns erwartet, dass wir glauben, dass unsere 'wunderbaren' Führer uns dazu ermutigen, giftige genmodifizierte Nahrungsmittel zu essen, aber gleichzeitig sollen sie angeblich so sehr über die angeblichen Gesundheitsschädigungen durchs Rauchen besorgt sein? Nun mal halblang!

Und in diesem Geist des spirituellen Widerstandes gegen den Krieg der Psychopathen über die Menschheit, Freiheit und wahre Gesundheit ... Lasst uns eine rauchen!


Lasst uns reden ... wie Joan Rivers zu sagen pflegte.

Doch wirklich, lasst uns ein nettes Gespräch über die Tatsache führen, dass unser gesamter Planet in den Wahnsinn versunken zu sein scheint!

Vor einigen Tagen las ich einen interessanten Artikel, den die SOTT-Redakteure gefunden haben:

Gehirnzellen funktionieren anders als bisher vermutet: Nikotin hilft, Kreativität zu entfachen

Darin steht:
Mehr und mehr beginnen Studien zu zeigen, dass komplexe Informationsverarbeitung, und vielleicht Bewusstsein an sich, aus koordinierter Aktivität zwischen vielen Bereichen des Gehirns entstehen könnte, die durch lange Axone miteinander verbunden sind. Kognitive Schwierigkeiten könnten auftreten, wenn diese Bereiche nicht ordnungsgemäß miteinander kommunizieren. [...]

Mittels Nikotin wurden diese Axone stimuliert um festzustellen, wie es ein Signal beeinflussen würde, das eine Hirnzelle zur Großhirnrinde sendet. Ohne Nikotin zu applizieren erreichten etwa 35% der Impulse die Großhirnrinde, die von der Hirnzelle ausgesendet wurden. Doch nachdem Nikotin dem Axon verabreicht worden war, verdoppelte sich die Erfolgsquote fast auf rund 70%.
Nikotin VERDOPPELT also die Effizienz unseres Denkens. Hmmmh ... Ich denke, dass das ziemlich genau erklärt, warum die Machthaber das Rauchen ausradieren wollen. Oder wie ein Kommentar zum obengenannten Artikel erwähnt: "unsere Immunität gegenüber emotionaler Manipulation und psychopathischer Propaganda ist direkt proportional zur kortikalen Kontrolle, die wir über reflexartige emotionale Reaktionen, die in unsere Amygdala einprogrammiert sind, ausüben". Wenn Rauchen die effektive Kommunikation zwischen der Großhirnrinde und anderen Teilen des Hirns VERDOPPELT, was sagt das über die Bemühungen, das Rauchen in der allgemeinen Bevölkerung ausrotten zu wollen? Es darf ja nicht sein, dass irgend eines der hysterischen Schafe versehentlich aufwacht und rational über sein Handeln nachdenkt.

Wie wahr.
Airplane

Asymmetrische Kriegsführung: MH17 Terror unter falscher Flagge und der "Krieg" gegen Gaza und Putin

Als sich die MH370 am 8. März diesen Jahres in Luft auflöste, durchsuchte ein internationales Such- und Rettungsteam zwei der Weltozeane, studierte Satellitenbilder und Radaraufnahmen und untersuchte automatisierte Kommunikationsübertragungen zwischen Teilen des Flugzeugs und seines Herstellers, der die Daten des Flugzeugsystems in Echtzeit überwachte. Trotz der vielschichtigen Hightech-Überwachungssysteme gibt es noch immer keine Spur der vermissten Boeing 777-200. Oder so jedenfalls wird es uns erzählt. Alle 239 Passagiere und die Crew gelten offiziell als vermisst und es wird vermutet, dass sie tot sind. In der Vergangenheit sind auch schon andere Flugzeuge im wahrsten Sinne des Wortes verschwunden, aber noch nie eines mit so vielen Menschen an Bord.

Als ob das nicht außergewöhnlich genug wäre, stehen wir hier nun 4 Monate später und eine weitere Boeing 777-200er der Malaysian Airlines wird mitsamt ihren Passagieren und ihrer Crew 'ausgeschaltet' - obwohl diesmal auf leichter erkennbare Art und Weise. Es gibt bisher noch keine direkte Verbindung zwischen den beiden Ereignissen, obgleich nur die inbrünstigsten wissenschaftlichen Materialisten die Tatsache vollständig ignorieren würden, dass es sich um dieselbe Art von Flugzeug handelt, das von der derselben Fluggesellschaft benutzt wird, sowie die numerologische Synchronizität einer Boeing-777 mit der Flugnummer MH17, die am 17.07.2014 abstürzt, exakt 17 Jahre, auf den Tag genau, seit ihrem Jungfernflug am 17.07.1997.

Das erste Ereignis schien zufällig zu sein und erwischte die Medien dieser Welt vollkommen überraschend. Doch das zweite Ereignis geschah am "Ground Zero" des "Neuen Kalten Krieges", in dem wir uns befinden. Am lautesten schreit wie üblich die US-Regierung über den Absturz der MH17. Gleich von Anfang an 'wusste' sie ganz genau, wie der Absturz geschehen ist und wem die Schuld für den Tod von 298 Menschen zugeschoben werden konnte: nämlich die "durch Russland unterstützten Terroristen" in der östlichen Ukraine hätten die "MH17 mit einer Boden-Luft-Rakete von einem BUK Raketenwerfer abgeschossen, der in der Nähe des von Terroristen kontrollierten Territoriums aufgestellt wurde, in dem das Flugzeug abstürzte". Die Beweise, die diese Behauptungen untermauern sollten, existieren jedoch nicht, außer man zählt "soziale Medien" und die US-amerikanische Art des 'Menschenverstandes' als Beweise.

Mehr SOTT Fokus lesen

Snakes in Suits

Wie man Psychopathen umgeht: Verteidigung gegen den Psychopathen

Die meisten Menschen denken bei Psychopathen automatisch an das, was sie durch diverse Kinofilme und Reportagen kennengelernt haben: Psychopathen sind Menschen, die Spaß daran haben, ihre Opfer zu quälen, zu entstellen, zu foltern und zu töten. Sie sind Ausnahmeerscheinungen, mit denen sie wahrscheinlich nie im Leben zu tun haben werden. Das ist zwar richtig, aber nur bei dieser extremen Ausprägung von Psychopathie. Andere Typen von Psychopathen sind unbekannt oder bleiben unentdeckt, obwohl sie anderen Menschen ebenfalls großes Leid zufügen.


Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass ein erwachsener Mensch mittleren Alters in seinem Leben mit einer Wahrscheinlichkeit von annähernd 100% mit mindestens einem Psychopathen zu tun hatte. Der Anteil von Psychopathen ist etwa 4% in der normal durchmischten Bevölkerung. Viele Indizien sprechen dafür, dass ihr Anteil in Machpositionen in der Politik und in der Wirtschaft um ein Vielfaches höher ist.
Arrow Up

Putin wird zum Symbol-Gesicht der neuen globalen Widerstandsbewegung

Die nächsten Freiwilligen, die gegen die „globale Oligarchie“ kämpfen, kommen nach Donbass. Dieses Mal sind es Franzosen. Leute aus Serbien, Spanien, Deutschland, Frankreich, Polen, Israel, dem Vereinigten Königreich und Griechenland kämpfen auch gegen die Junta in Kiew. In letzter Zeit sahen die Freiwilligen jünger aus: Leute über vierzig kamen früher zur Miliz, nun liegt das Durchschnittsalter bei denjenigen, die der Armee DRL beitreten, zwischen 18 und 30. Mehr und mehr Menschen trauen ihren Medien nicht mehr und erkennen, was in der Welt passiert. Wenn ich kein Englisch sprechen könnte, würde ich unglücklicherweise nie aus den Medien in meinem Lande (Polen) entnehmen können, was die wirkliche Situation in Gaza, Ukraine und dem Nahen Osten ist. Einer der französischen Freiwilligen, die im Donbas gekämpft haben, bringt es ganz unverblümt heraus:

„Wir sind französische Freiwillige und die erste Welle der gesamten Gruppe, die entweder bereit ist, los zu reisen, oder bereits auf dem Weg sind. Wir unterstützen die geopolitische Idee eines vereinigten Europas. Wir sind beides: Revolutionäre und Traditionalisten. Wir erreichten Donbas, wo Zivilisten von Leuten aus Kiew ermordet wurden. Diejenigen, die diese Terroroperationen in den Donbas trugen, sind, sind Günstlinge der internationalen Mafia-Oligarchen. Man muss verstehen, dass wir es mit dem Dritten Weltkrieg zu tun haben. Er begann in Libyen, bewegte sich dann nach Syrien und nun in den Donbas. Wir erkennen, dass Russland eines der wenigen Länder ist, die den Globalismus in Frage gestellt und ihn bekämpft. Es ist eine Art Reconquista (Rückgewinnung). Wir sind hier, um Russland in diesem Kampf zu helfen. Wir sind nicht hier, um Geld zu verdienen, wir haben von niemandem Geld erhalten. Tatsächlich haben wir bezahlt, um hier zu sein.“
Dollar

Größte Geheimhaltung um TTIP Freihandelsabkommen zwischen USA und EU


Kommentar: Dies ist eine sehenswerte Dokumentation über das geplante TTIP Freihandelsabkommen zwischen der EU und der USA, das derzeit unter größter Geheimhaltung ausgearbeitet wird. Wäre Geheimhaltung notwendig, wenn das Abkommen nur positive Auswirkungen auf unseren Kontinent hätte?

Die USA versucht mit großem Druck, die EU für sich zu gewinnen und sie von sich abhängig zu machen. Das ist nur ein weiterer Zug im großen Schachspiel der Macht auf unserem Planeten. Die USA strebt seit Jahrzehnten eine unipolare Weltherrschaft an, aber Russland unter Putins Anführung ist zu schlau, um das nicht zu durchschauen. Das ist der wahre Grund für die Sanktionen gegen Russland, und Putins angebliche Aggressionen sind rein erfunden, um den Menschenmassen ein bequemes Feindbild zu geben. Die Tatsache, dass viele EU Nationen die von den USA ausgehenden Sanktionen gegen Russland unkritisch nachgeplappert haben, zeigt, dass unsere Staatsoberhäupter bereits sehr stark an den USA ausgerichtet sind.

Diese Dokumentation ist auch ein Beispiel für ausgezeichneten investigativen Journalismus, der in unseren Medien heutzutage leider immer seltener anzutreffen ist.


Mehr von 'Das Beste aus dem Web'

Weltnachrichten - aktuell

Top