Bulb

Die Trumpfkarte von Putin ist die Wahrheit: "US-Politik hat zu Ausbreitung des Terrors in der Welt geführt. ISIS ist ein weiteres Beispiel. Wir müssen uns gegen diese Politik vereinen"

Russlands Präsident Wladimir Putin findet ungewöhnlich harsche Worte gegen die US-Außenpolitik. Er will eine Allianz mit China und den BRICS-Staaten, um die Sicherheitslücken zu schließen, die sich durch die US-Außenpolitik ergeben: Die illegale Intervention des Westens im Nahen Osten habe den Islamischen Staat erst stark gemacht. Die BRICS sollen sich gegen solche Entwicklungen gemeinsam schützen.


Bild
© Foto: dpa/EPA/ALEXEI DRUGINYN / RIA NOVOSTI / KREMLIN POOL
Russlands Präsident Putin will mit Chinas Xi Jinping eine Achse bilden, die die US-Außenpolitik in Schach hält. Russland sieht, dass die Interventionen des Westens im Nahen Osten die Welt nicht sicherer gemacht haben.
Russlands Präsident Putin schlägt eine härtere Gangart gegen die Außenpolitik des Westens ein: Putin wirft dem Westen ziemlich unverblümt vor, für die Ausbreitung des „Islamischen Staats“ (IS) verantwortlich zu sein, Bei einem Treffen mit den Sicherheitschefs der BRICS-Staaten sagte Putin am Montag laut TASS: „Wir wissen, was jetzt im Nahen Osten und in Nordafrika vor sich geht. Wir sehen Probleme, die von einer terroristischen Organisation kommen, die sich ,Islamischer Staat‘ nennt. Es gab jedoch keinen Terrorismus in diesen Staaten, in denen der Terror heute aktiv ist, bevor nicht eine absolute unakzeptable Einmischung von außen stattgefunden hat. Diese Einmischung geschah ohne die Zustimmung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen. Es ist klar, dass die Folgen hart sind. Alles, was in den vergangenen Jahren in der internationalen Arena stattgefunden hat, muss nachjustiert werden.

Kommentar: Es wird immer deutlicher warum Putin dämonisiert wird:
  • Warum haben die westlichen Eliten Angst vor Putin?
  • Globale Pathokratie, autoritäre Mitläufer und die Hoffnung der Welt
  • Putin wird zum Symbol-Gesicht der neuen globalen Widerstandsbewegung
  • Staatsfeind Nr. 1: Die Wahrheit ist der größte Feind Amerikas und vieler anderer Staaten



  • Newspaper

    Enthüllung eines Insiders: Gefälschte Studien von Pharmakonzernen sind gängige Praxis, sie wissen von der Schädlichkeit ihrer Medikamente doch verheimlichen es

    Wenn der Herausgeber der weltweit renommierten medizinischen Fachzeitschrift The Lancet ein schockierendes Geständnis macht, wird das von den Mainstream-Medien mehr oder weniger ignoriert. In einem jüngst veröffentlichten Statement erklärte Lancet-Herausgeber Dr. Richard Horton, ein erschreckend hoher Anteil veröffentlichter Forschungsberichte sei bestenfalls unzuverlässig, oft genug falsch - soll heißen, gefälscht.
    © Fotolia
    Bilder wie diese veranschaulichen, welche Assoziationen uns unterbewusst über die Medizin, die "Götter in Weiß" und deren unumstößliche Autorität antrainiert werden - Ein Trugschluß
    Horton schrieb: »Ein großer Teil der wissenschaftlichen Literatur, vielleicht die Hälfte, ist möglicherweise schlicht falsch. Durch Studien mit zu geringer Fallzahl, vernachlässigbar kleiner Wirkung, nicht stichhaltigen explorativen Analysen und offenen Interessenkonflikten im Verein mit einer Obsession, sich an zweifelhafte modische Trends anzuhängen, geht die Wissenschaft in Richtung geistige Blindheit.« 

    Noch einmal mit anderen Worten: Horton sagt ganz klar, große Pharmakonzerne verfälschten oder manipulierten Untersuchungen über Sicherheit und Wirksamkeit ihrer Medikamente, indem sie Studien so klein anlegten, dass die Ergebnisse statistisch nicht aussagekräftig seien, oder indem sie Labors und Wissenschaftler anheuerten, bei denen ein offener Interessenkonflikt bestehe - weil sie sich bei der Pharmafirma beliebt machen wollten, um sich weitere Forschungsmittel zu sichern.

    Kommentar: In der Tat handelt es sich hier um ein schwerwiegendes und weitreichendes Problem. Es geht schon lange nicht mehr um die Gesundheit der Menschen, noch um echte wissenschaftliche Forschung zum Wohl und Fortschritt der Menschheit. Gierige psychopathisch denkende Menschen und/oder Psychopathen haben die Führungsebene der Konzerne übernommen und jedwedes Potential in der Wissenschaft zu einem zerstörerischen Geschwür umgekehrt, das dem Gesamtwohl schadet.


    Robot

    Der Grund, warum es so viele Schlafschafe im Lullerland gibt - Grundlegend verschiedene Moralstrukturen: Moralische Endo-Skelette und Exo-Skelette

    Moralische Endo-Skelette und Exo-Skelette: Eine Perspektive auf Amerikas kulturelle Kluft und gegenwärtige Krise
    © Youtube
    In dem Blogeintrag von vergangener Woche, in welchem ich die NSB - Gemeinschaft um Hilfe gebeten habe (
    siehe: "The Wind Up, and Here's the Pitch" [nur in Enlisch, AdÜ]), endete ich folgendermaßen:
    „In den kommenden Tagen werde ich in Erinnerung daran, was die NSB zur Thematisierung dieser nationalen Krise beigetragen haben, einige meiner wesentlichen Stellungnahmen posten, die über die letzten Jahre hier aufgetaucht sind.“
    Hier kommt der zweite Artikel: ein Beitrag, welcher die Psychologie unterschiedlicher „moralischer Strukturen“ erörtert, die mit unseren politischen und kulturellen Spaltungen übereinzustimmen neigen. „Moralische Endo-Skelette und Ex-Skelette“ erschien hier erstmals vor mehr als zwei Jahren. Nachfolgend wurde der Artikel in der Zeitschrift THE HUMANIST veröffentlicht.

    In den Monaten nach der Wahl von 2004, als es von den Roten Staaten hieß, sie hätten auf Grundlage ihrer „moralischen Werte“ gewählt, fiel zahlreichen Beobachtern auf, dass das anrüchige Fernsehen und die Filme, welche von der traditionalistischen und christlichen Rechten so energisch verurteilt werden, auch die höchsten Bewertungen in den selben Landesteilen zu erhalten pflegen, die am meisten von ebenjenen Menschen bevölkert sind. (Außerdem wurde beobachtet, dass einige der Familien-Pathologien, die von Traditionalisten angeprangert werden, in hohem Maße unter jenen höchst lautstarken Verfechtern von „Familienwerten“ vertreten sind.)

    Einige sahen darin ein klares Indiz für die Scheinheiligkeit der Konservativen: was sie verurteilen, genießen sie insgeheim auch. Sie sind nicht so sehr um Moral besorgt wie sie vorgeben, deklarierte diese Kritik. Vielmehr ist es eine Haltung von Ergebenheit gegenüber der Rechtschaffenheit, während sie verbotenen Impulsen gleichzeitig auf versteckte Weise nachgeben.

    Das ist Jimmy Swaggart im Großformat.

    Doch ich denke nicht, dass „Scheinheiligkeit“ der aufschlussreichste Weg ist, dieses Phänomen zu erfassen. Nicht, wenn Scheinheiligkeit als eine Form von absichtlicher Verlogenheit begriffen wird.

    Kommentar: Das Verständnis von verschiedenartigen moralischen Strukturen bei Menschen ist sehr wichtig. Laut Bob Altemeyers Forschungen sind etwa die Hälfte der Menschheit sogenannte autoritäre Mitläufer (oder Menschen mit "moralischem Exo-Skelett"), die unbedingt auf eine äußere Autoriät angewiesen sind, der sie folgen können. Dies erklärt, warum die Geschichte sich immer wiederholt, warum die 'Masse Mensch' immer wieder despotischen, destruktiven Herrschenden auf den Leim geht, und warum es stets nur ein kleiner Teil der Menschheit ist, der dazu in der Lage ist oder wäre, die Dinge zum Besseren zu verändern.


    Snakes in Suits

    Es ist offiziell: USA hat Entstehung von IS bewusst nicht verhindert, sondern gefördert und erschaffen

    Ein amerikanischer Geheimdienst-Bericht zeigt, dass der Westen bereits 2012 Anzeichen für das Entstehen eines Islamischen Staats hatte. Doch unternommen haben die Amerikaner nichts, im Gegenteil: Sie sahen in einem solchen Gebilde eine Chance, Syrien zu destabilisieren und Assad zu stürzen. Das Dokument gibt Zeugnis für eine komplett fehlgeleitete Politik, die der Grund für die Flüchtlingswelle nach Europa und die weltweite massive Beschränkung der Bürger- und Freiheitsrechte ist.


    Bild
    © dpa
    Fehlgeleitete Geopolitik mit Folgen für die Welt: US-Präsident Barack Obama mit Vertretern der Golfstaaten in Camp David.
    Im Sommer 2014 herrschte in der westlichen Öffentlichkeit großes Erstaunen: Aus dem Nichts war auf dem Territorium ein „Islamischer Staat“ (IS) entstanden. Niemand konnte sich wirklich erklären, wie eine schwer bewaffnete und gut ausgerüstete Truppe von radikalen Islamisten trotz Rundum-Beobachtung durch die zahlreichen Geheimdienste von einem Tag auf den anderen zur größten Bedrohung des Weltfriedens hatte werden können. Seitdem vergeht kein Tag, an dem nicht IS-Terroristen als Gefahr für Europa beschworen werden. Die Bürgerrechte in Europa und den USA wurden eingeschränkt, Muslime sind seither einem unerträglichen Generalverdacht ausgesetzt. Die Lage in Syrien wurde immer schlimmer, tausende Syrer flüchten seither nach Europa - wo ihnen Misstrauen und Ablehnung entgegenschlagen.

    Snakes in Suits

    Klima-Imperator Kerry eiskalt beim Lügen erwischt: Investiert seit Jahrzehnten stark in fossile Treibstoffe und predigt das genaue Gegenteil

    In einer Rede vom 12. März 2015 vor dem Atlantic Council in Washington, D.C. warnte Außenminister John Kerry, dass der Klimawandel die schlimmste Bedrohung der heutigen Welt sei, schlimmer noch als Terrorismus, Epidemien und Armut. Unsere einzige Möglichkeit, dieser Bedrohung zu begegnen, ist eine Energiepolitik, die fossile Treibstoffe ersetzt durch Solar-, Wind- und andere „saubere Energien“.


    Bild

    Kerry: Bitte glaubt mir meine Lügengeschichten!
    Allerdings haben zu der Zeit dieser Brandrede öffentliche Aufzeichnungen gezeigt, dass Minister Kerry persönlich geschätzte drei bis sechs Millionen Dollar an Anteilen hält von über 50 mit der Öl- und Gasindustrie in Beziehung stehenden Unternehmen. Aufzeichnungen aus dem Jahr 2004 zeigen, dass er konstant und intensiv in fossile Treibstoffe investiert hatte, seit mindestens einem Jahrzehnt. Und auch jetzt noch steckt er Millionen Arbeitskapital in genau die Industrien, die er verurteilt. Was soll man in der Öffentlichkeit denken von einem Propheten des Klima-Untergangs als Kabinettsmitglied, der Wasser predigt und Wein trinkt?


    Die Entdeckung dieser atemberaubenden Heuchelei ist Forschungen des Heartland Institutes zu verdanken, das Fakten checkende Forschungen betrieben hat nach Kerrys apokalyptischer Rede vor dem Atlantic Council. Die Enthüllung wirft unmittelbar zwei Fragen auf:

    Kommentar: Über die nicht vorhandene "Erderwärmung": Was uns wohl eher bevorsteht: Über den Ökostrom und die erneuerbaren Energien:


    Eye 1

    Farbrevolutionen in Mazedonien: Nächster Putschversuch des Westens

    Für heute Sonntag werden in Skopje, der Hauptstadt von Mazedonien, Zehntausende aus dem ganzen Land für eine Demonstration erwartet. Die "Opposition" will die Regierung mit Massenprotesten zu Fall bringen. Der seit 2006 regierende Ministerpräsident Nikola Gruevski hatte am Samstag noch einmal jeden Rücktritt und vorzeitige Parlamentswahlen abgelehnt. Was hier abläuft ist der üblich Versuch von USA-EU-NATO, eine unliebsame Regierung zu stürzen, ähnlich dem Ukraine-Szenario. Dazu werden Terroristen der UCK aus dem benachbarten Kosovo benutzt, die vergangene Woche in der Stadt Kumanovo einen Überfall verübten und dabei acht Polizisten töteten, plus als 5. Kolonne die nützlichen Idioten der gekauften Opposition. Diese veröffentlicht seit Monaten illegal abgehörte Telefonate Gruevskis mit seinen engsten Mitarbeitern, die seine Verstrickung in Korruption und Kriminalität beweisen sollen.

    Bild
    Der Regierungschef spricht von montiertem Material. Tatsächlich geht es wieder wie bei allen Konflikten, die der Westen anzettelt, um die Kontrolle des Energieflusses, bzw. den Transit von Öl und Gas über Pipelines. Alle Kriege, Interventionen und Umstürze haben nur einen wirklichen Grund, Washington will die Hand auf dem Öl- und Gashahn haben. Alles andere was sie uns immer erzählen, es ginge um die Beseitigung eines bösen Diktators, oder um Terrorbekämpfung, oder noch lächerlicher, um Demokratie, sind vorgetäuschte Gründe für das gutgläubige gehirngewaschene Publikum.


    Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Sudan, Jemen und Ukraine sind nur deswegen überfallen, besetzt, bombardiert oder in Brand gesetzt worden, wegen der Energiequellen, oder wegen dem Energietransit. So auch jetzt Mazedonien.


    Kommentar: Nicht ganz: Die westliche Elite will Regierungen und Länder nicht nur wegen der Kontrolle von Öl und Co. beseitigen und kontrollieren sondern auch weil pathologische Persönlichkeiten an der Spitze dieser Elite menschliche Regierungen wie zum Beispiel in Russland instinktiv als etwas bedrohliches und seltsames betrachten das eliminiert werden muss:
    © de.pilulerouge.com
    Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke

    Snakes in Suits

    "Bündnis zwischen Deutschland und Russland ist der Todesstoß für unsere [mörderischen] Vorhaben": Chef von einflussreichem Think Tank enthüllt blutige US- Strategie

    Der Krieg in Donbass, inklusive seinem Ursprung auf dem Maidan in Kiew 2014, ist ein teuflisches Mittel der USA, um ihre ewige Urangst zu überwinden: Ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland zu verhindern. Deshalb entscheidet sich der Ausgang der blutigen Auseinandersetzungen im Osten der ehemaligen Ukraine über unsere Zukunft.

    Bild
    Wer das immer noch nicht begriffen hat und bis dato denkt - auf seiner Kuschelcouch sitzend und den Daumen lutschend - “was 2.000 Kilometer von mir entfernt passiert, geht mich einen Scheißdreck an”, soll sich diesen Artikel am besten mehrmals durchlesen, ausdrucken und sich neben seiner Kloschüssel in Augenhöhe hängen. Um diese unwiderrufliche Tatsache, von der das Leben unserer aller abhängt, immer wieder, mehrmals täglich, vor seinen Augen zu haben.


    Kommentar: Eine vernünftige Alternative: Wir schlagen vor:


    Bulb

    Deutschland ist rechtlich ein Vasall der USA: Warum der deutschen Regierung die Hände gebunden sind

    NSA-Skandal, Edward Snowden, Überwachung des Handys von Merkel und jetzt die Selektoren-Geschichte beim Internetverkehr durch den BND für die NSA, sowie die Wirtschaftsspionagevorwürfe an den BND.

    Bild
    © Tagesschau 1990 (Archiv)
    Alles Dinge, die einen Normalsterblichen, der sich nicht mit Überwachung, Kontrolle und Geheimdiensten anfreunden kann, nicht nur die Zornesröte ins Gesicht treibt, sondern ihn an Recht und Ordnung und an die Souveräntität des eigenen Staates zweifeln lässt. Ob Deutschland souverän, vollständig souverän oder nur ein “Vasall der USA” sind, wurde schon diskutiert. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass es

    a) nur eine vollständige Souveränität geben kann und keine anteilige, da man ja bereits Souveräntitätsrechte beispielsweise an Brüssel abgegeben hat und
    b) Josef Foschepoths Arbeiten zu diesem Thema sind, die uns wohl die ehrlichste Antwort darauf geben.


    Bulb

    ISIS: 26 erschütternde Fakten über den Islamischen Staat: Erzeugtes Schreckgespenst für die Massen

    Der von den USA gegen die Terrormiliz Islamischer Staat geführte Krieg ist eine große Lüge. Der Kampf gegen »islamische Terroristen« und die weltweite Führung eines präemptiven Krieges zum Schutze der »amerikanischen Heimat« werden als Rechtfertigung zur Durchsetzung einer militärischen Agenda angeführt. Der Islamische Staat im Irak und der Levante (ISIL) wurde von amerikanischen Geheimdiensten aufgebaut. Washingtons »Antiterrorkampf« im Irak und Syrien besteht in Wirklichkeit in der Unterstützung der Terroristen.

    Bild
    Das Eindringen der IS-Brigaden in den Irak, das im Juni 2014 begann, gehörte zu einer sorgfältig geplanten militärisch-geheimdienstlichen Operation, die verdeckt von den USA, der NATO und Israel unterstützt wurde. Der Auftrag, den Terrorismus zu bekämpfen, ist eine Fiktion. Die USA sind der führende »staatliche Förderer des Terrorismus«.


    Der Islamische Staat wird von den USA und ihren Verbündeten geschützt. Wenn sie beabsichtigt hätten, die Brigaden des Islamischen Staates auszuschalten, hätten sie dies durch »Flächen«bombardierungen der Konvoys von Toyota-Kleintransportern erledigen können, als diese im Juni letzten Jahres die Wüstenregion von Syrien bis in den Irak durchquerten.

    Kommentar:


    Card - VISA

    Alles nach Plan der Eliten: Bargeldverbot und Enteignung kommen auch in Deutschland!

    Es ist kein Unkenruf mehr, sondern bittere Wahrheit. Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert das Bargeldverbot. In den USA haben die Marktradikalen Rogoff und Summers schon lange dafür plädiert; in Schweden, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien gibt es bereits drastische Einschränkungen des Bargeldes. Die EU und vor allem die EZB wollen den "Bürgern" (= Staatenlosen) das Bargeld wegnehmen, weil ihre Politik hundertprozentig gescheitert ist und dieses Scheitern verborgen werden soll.

    Bargeld ist Freiheit. Kein Bargeld ist TOTALE UNFREIHEIT, ist Totalitarismus pur. Das ist die Politik der EU, die Politik der EZB und es ist die erklärte Politik der Bundesregierung. Die Demokratie ist schon zu 50 Prozent aufgelöst, nun folgt der letzte Schritt zur totalitären Versklavung: das Bargeldverbot. Wie immer bei kriminellen Gesetzesvorlagen wird dem Bürger eine vermeintliche Vorteilsgebung breit erläutert, wohingegen die Nachteile geschickt verschwiegen werden.

    Kommentar: Kurz gesagt ist der Kern der Sache folgender: Es ist nicht so, dass "das System aus irgendeinem vorher undurchdachten Grund nicht funktioniert und darum alles den Bach hinunterläuft", sondern das System wurde bewusst so angelegt, dass es nicht funktioniert und damit man es zusammenbrechen lassen kann - um damit all die "Früchte ernten" zu können, die das in Bezug auf Kontrolle und Kleinhaltung der Bürger und zur weiteren Bereicherung der Eliten mit sich bringt. Ferner wird währenddessen das Schüren von Feindbildern innerhalb der Bevölkerungen munter weitergetrieben, denn wenn erboste Deutsche ihre Wut auf die "bösen Flüchtlinge, die uns unser Geld wegnehmen" richten, dann ist die Aufmerksamkeit von den wirklich Verantwortlichen abgelenkt und die gerechtfertigte Wut der Menschen unbrauchbar gemacht.