Puppenspieler
Karte


Eye 1

Illegale Massenüberwachung: NSA sammelt Daten und erstellt Persönlichkeitsprofile nahezu aller Bürger

Der ehemalige NSA-Mitarbeiter William Binney sagte während einer Konferenz, dass die NSA seit über 10 Jahren elektronische Daten nahezu aller US-Bürger in einer riesigen Datenbank aufzeichnet und daraus Persönlichkeitsprofile erstellt.
NSA-Hauptquartier
© nsa.gov
NSA-Hauptquartier
Die US-Regierung sammelt Daten zu nahezu allen Bürgern und erstellt Profile zu deren privaten Verbindungen. Dies sagte William Binney, ehemaliger Mitarbeiter der amerikanischen nationalen Sicherheitsbehörde “National Security Agency” (NSA) vergangene Woche während der Hackers On Planet Earth (HOPE)-Konferenz. Binney arbeitete 32 Jahre lang für das US-Verteidigungsministerium, bevor er im Jahr 2001 zurücktrat. Der Grund für seinen Rücktritt waren für ihn wiederholte Verstöße gegen die amerikanische Verfassung seitens der NSA.

Am 20. April hatte das FBI sein Haus durchsucht, nachdem er öffentlich behauptet hatte, dass US-Behörden wie die NSA ihre Bürger umfangreich ausspionieren würden. Am 2. Juli klagte Binney zusammen mit zwei anderen ehemaligen NSA-Mitarbeitern gegen die illegale Massenüberwachung durch die NSA.
Dominoes

Falsche Flagge! Anschlag in Bulgarien auf israelischen Bus

anschlag bulgarien
© dpa
Mehrere Mitglieder einer israelischen Reisegruppe sterben bei einem Anschlag auf einen Reisebus an der bulgarischen Schwarzmeerküste.

Terror und Tod im bulgarischen Urlaubsparadies Burgas: Bei einem Anschlag auf einen mit israelischen Touristen besetzen Reisebus sind laut Medienberichten mindestens sieben Menschen getötet worden. Von 33 Verletzten war die Rede. Die Mitglieder der israelischen Reisegruppe waren kurz zuvor auf dem Flughafen der Schwarzmeerstadt Burgas gelandet, wie der private Sender bTV weiter berichtete.

Nachdem sie den Bus bestiegen hätten, sei dieser explodiert und in Flammen aufgegangen. Die Polizei bestätigte, dass es sich um einen Anschlag handelte, wie die Nachrichtenagentur Novinite berichtete. In dem attackierten Bus hätten auch viele Jugendliche gesessen, meldeten israelische Medien. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu beschuldigte umgehend den Iran.

Star of David

Koalition Israels ist zerbrochen

Die Kadima-Partei hat Israels Regierungskoalition verlassen. Grund dafür war der anhaltende Streit um die allgemeine Wehrpflicht.

Israels große Koalition ist nur zwei Monate nach ihrer Bildung am Streit um die allgemeine Wehrpflicht zerbrochen: Die Kadima-Partei stimmte am Dienstag dafür, das Bündnis mit dem rechtsorientierten Likud zu verlassen. Die Regierungskoalition von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird damit deutlich geschwächt, verliert aber nicht die Mehrheit im Parlament - sie verfügt dank kleinerer Parteien auch ohne Kadima über 66 von 120 Sitzen. Die für Herbst kommenden Jahres angesetzten Parlamentswahlen könnten nun vorgezogen werden.

sb/dpa
MIB

Anschlag auf Führungselite Syriens

Eine Bombe tötet Mitglieder des innersten Machtzirkels des Assad-Regimes. Die Rebellen sprechen bereits vom nahenden Sieg. Doch der letzte Akt der syrischen Tragödie könnte sich noch lange hinziehen.

Die syrische Rebellenarmee und ihre zweifelhaften Verbündeten aus militant islamistischen Kreisen suchen die Entscheidung in dem Bürgerkrieg, der seit 16 Monaten tobt und nach UN-Schätzungen bislang mehr als 17.000 Todesopfer gefordert hat.

Der Anschlag auf die Behörde für Nationale Sicherheit, mitten in Damaskus, mitten im stark gesicherten Al-Rawda-Viertel, zeigt, wozu die immer selbstbewusster auftretenden Aufständischen inzwischen in der Lage sind und zu welchen Informationen sie Zugang haben.

Augenzeugen berichteten von fünf weiteren Detonationen im Hauptstadtbezirk Muhadschirin in der Nähe einer Militärbasis, die vom Präsidentenbruder Maher al-Assad, der in der Bevölkerung unter dem wenig schmeichelhaften aber aussagekräftigen Spitznamen "der Schlächter" firmiert, geführt wird.

Kommentar: Die Anschläge waren perfekt geplant und dabei handelt es sich bestimmt nicht um „Deserteure und Rebellen [die] lose zusammengeschlossen sind“.

Rebellen (CIA, Mossad...) stellen der Regierung in Damaskus ein Ultimatum

Cult

Pathokratie auf dem Vormarsch: Saudis bereiten sich auf amerikanischen Angriff auf den Iran im Oktober vor

In den vergangenen Tagen deutete sich ein Gesinnungswandel des amerikanischen Präsidenten Barack Obama im Zusammenhang mit seiner bisherigen eher zurückhaltenden Haltung zu einem militärischen Vorgehen gegen das iranische Atomprogramm an.

© Unbekannt
Der saudische König Abdullahund hat den israelischen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wurden darüber informiert, Obama sei dabei, seine Position zu »überdenken«. Seine Berater machten aber einige Einschränkungen: Dies gelte nur, wenn die diplomatischen Verhandlungsbemühungen zwischen der Gruppe der Sechs und dem Iran weiterhin festgefahren blieben und die syrische Krise weiterhin ungelöst bleibe. Unter diesen Bedingungen werde der amerikanische Präsident eine endgültige Entscheidung zum Einsatz militärischer Mittel gegen den Iran in der ersten Oktoberhälfte - also in dreieinhalb Monaten - treffen.


Kommentar: Im Klartext: "Entweder ihr gebt uns alles was wir wollen, oder wir zerstören euch, und nehmen uns dann selbst alles, was wir wollen."


In privaten Gesprächen zeigten sich hochrangige saudische Prinzen, von denen einige mit militärischen und geheimdienstlichen Kreisen in Verbindung stehen, gegenüber westlichen und arabischen Besuchern Riads davon überzeugt, dass sich zumindest die USA und möglicherweise auch Israel zu einem militärischen Vorgehen gegenüber dem Iran entschlössen, berichteten militärische und geheimdienstliche Kreise.

Kommentar: Wie viele blutige Kriege braucht die Menschheit noch bis sie dem Faktum gegenüber aufwacht, dass wir von Psychopathen regiert werden ?

Heart - Black

Deutsche Politker wollen Legalisierung von Beschneidungen

"Wir machen uns sonst zur Komiker-Nation": Mit klaren Worten meldet sich Kanzlerin Merkel in der Diskussion über religiöse Beschneidungen zu Wort und warnt vor einem Verbot. Der Proteststurm von Juden und Muslimen zeigt bei immer mehr führenden Politikern Wirkung.
Merkel und Hermann Gröhe
© dpa
Generalsekretär Hermann Gröhe und Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) werben für eine Legalisierung religiöser Verstümmelung.
Nach dem Proteststurm von Juden und Muslimen machen sich immer mehr führende Politiker für eine Legalisierung religiöser Beschneidungen stark. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) warb am Montag für ein entsprechendes Gesetz, und CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe stellte bereits für Donnerstag eine Resolution des Bundestags in Aussicht.
Megaphone

Schmiergelder, Betrug und Preisabsprachen: Gerichtliches Verfahren bestätigt kriminelle Machenschaften von Big Pharma

Alle, die schon seit Jahren die Pharmaindustrie als »kriminelle Unternehmen« bezeichnen, sind durch die jüngsten Meldungen vollkommen bestätigt worden. Der Medikamenten- und Impfstoffhersteller Merck wurde von zwei seiner eigenen Wissenschaftler beim Fälschen der Daten über die Wirksamkeit eines Impfstoffs auf frischer Tat ertappt, als den Blutproben tierische Antikörper zugesetzt wurden. GlaxoSmithKline ist soeben zu einer Zahlung von sage und schreibe drei Milliarden Dollar verurteilt worden. Der Vorwurf: Schmiergeldzahlungen an Ärzte, falsche Angaben gegenüber der US-Arzneimittelbehörde FDA, Zurückhalten von Zahlen aus klinischen Studien und irreführende Werbung. Und auch Pfizer ist von den amerikanischen Apotheken angezeigt worden und zwar wegen Wettbewerbsverhinderung mit dem Ziel, cholesterinsenkende Generika vom Markt zu halten und dadurch den eigenen Gewinn in die Höhe zu schrauben.
Hinter Gittern/Gefängnis
© Unbekannt
Hier zeigt sich das Bild einer kriminellen Pharmaindustrie, die anstelle wissenschaftlicher Beweise Mafiataktiken anwendet, um die Sicherheit und Wirksamkeit ihrer Produkte zu belegen. Dass diese ungeheuren Hinweise auf Schmiergeldzahlungen, wissenschaftlichen Betrug, Falschaussagen gegenüber Regulierungsbehörden und monopolistische Praktiken zum Schaden der Verbraucher ans Licht kommen, hat jetzt zur Folge, dass all die Ärzte und »Skeptiker«, die Big Pharma und deren Impfstoffe verteidigen, blamiert dastehen.

Big Pharma heute noch die Stange zu halten, bedeutet, ein Komplott krimineller Konzerne zu verteidigen, die gezeigt haben, dass sie zur Sicherung ihrer Profite alles - absolut alles - tun werden. Ihnen ist es egal, an wen sie Schmiergelder zahlen, welche Studien sie fälschen oder wen sie durch Drohungen zum Schweigen bringen müssen. Sie machen vor nichts halt, wenn es darum geht, ihre Gewinnbasis zu verbreitern, selbst wenn zahllose Unschuldige dadurch zu Schaden (oder gar ums Leben) kommen.

Schauen wir uns die jüngsten Enthüllungen ein wenig genauer an:
Question

Tötet China Menschen, um an Organe zu kommen?

Eine Protestaktion am Rande des Internationalen Transplantationskongresses in Berlin sorgt für Aufsehen. Eine Religionsgemeinschaft erhebt schwere Vorwürfe gegen China: Dort seien tausende Menschen getötet worden, um ihnen Organe entnehmen zu können.

Berlin. Die junge Frau vor dem Aufgang zum Internationalen Congress Centrum (ICC) in Berlin lässt einen Recorder für sich sprechen. Tausende Angehörige der Religionsgemeinschaft Falun Gong seien getötet worden, um ihnen ihre Organe zu entnehmen, sagt die Stimme aus dem Lautsprecher.

Im ICC haben sich noch bis zum Mittwoch mehr als 4000 Ärzte und Wissenschaftler zum Internationalen Transplantationskongress zusammengefunden.
War Whore

US-Kriegsschiff schoss auf Fischerboot - 1 Toter

USNS Rappahannock
© AFP/US Navy/Archivfoto
USNS Rappahannock
Kriegsschiff sah sich durch Motorboot bedroht

Ein US-Marineschiff hat im Persischen Golf wegen einer mutmaßlichen Bedrohung Schüsse auf ein Motorboot abgegeben und dabei nach Angaben der Vereinigten Arabischen Emirate einen indischen Fischer getötet. Drei weitere indische Fischer seien verletzt worden, sagte Tarek Ahmed al-Hidan vom Außenministerium in Abu Dhabi. Sowohl die Emirate als auch die USA kündigten eine Untersuchung an.

Der Vorfall, bei dem das US-Versorgungsschiff USNS Rappahannock mit einem Maschinengewehr feuerte, ereignete sich laut dem US-Verteidigungsministerium vor Dschebel Ali, einer Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten zwischen Abu Dhabi und Dubai. Das Motorboot habe sich dem Öl-Versorgungsschiff schnell angenähert und auf Warnungen nicht reagiert, erklärte das Pentagon.
War Whore

Pathokratische Foltereinrichtung: Obama lässt Guantanamo Bay mit 40 Millionen Dollar modernisieren

Die US-Regierung unter Friedensnobelpreisträger Barack Obama und das US-Militär planen eine Glasfaserleitung zwischen der Haftanstalt Guantanamo Bay in Kuba und dem amerikanischen Festland zu installieren. Kosten: 40 Millionen US-Dollar. Dies lässt darauf schließen, dass der berüchtigte Knast entgegen der Versprechungen von Obama nicht geschlossen wird.

Guantanamo Bay
© Unbekannt
Armee-Oberstleutnant und Sprecher der Guantanamo Bay-Militärtribunale Todd Breasseale gab an, dass das Projekt die Infrastruktur von Guantanamo Bay auf Augenhöhe mit anderen staatlichen Einrichtungen der Vereinigten Staaten bringen werde. US-Kommandeure halten diese langfristige Investition laut Medienberichten für ein klares Indiz dafür, dass die US-Regierung unter Barack Obama auch zukünftig an der Anlage festhalten wird.

So wurde Navy Captain Kirk Hibbert von der amerikanischen Zeitung Miami Herald mit folgenden Worten zitiert: “Dies macht nur Sinn, wenn wir für einen unbestimmten Zeitraum hier stationiert bleiben.” Das Projekt benötigt die Zustimmung des Kongresses und wird voraussichtlich Teil des Budgets für das Geschäftsjahr 2013. Das Glasfaserkabel soll knapp 1’300 Kilometer lang sein und vom Gefängnis Guantanamo Bay bis nach Süd-Florida reichen. Das Projekt soll innerhalb von zwei Jahren umgesetzt werden und dem US-Militär in Kuba den Datenverkehr erleichtern.
Top