Seweromorsdk. Russland erneuert seine Kriegsflotte: Die Regierung gibt bis zum Jahr 2020 laut Präsident Wladimir Putin mehr als vier Billionen Rubel (ca. 100 Milliarden Euro) für die Anschaffung neuer Schiffe aus.
Russiscches U-Boot
© Photo Pressedienst OAO Sewmasch
"Juri Dolgoruki“
„Die Erneuerung der Flotte ist eine der höchsten Prioritäten unserer Arbeit zur Stärkung der Streitkräfte. Im Rahmen des staatlichen Rüstungsprogramms werden bis 2020 mehr als vier Billionen Rubel für die Schaffung ausgeglichener Unterwasser- und Überwassergruppierungen ausgegeben", sagte Putin am Donnerstag in Seweromorsk, dem Stützpunkt der russischen Nordflotte. Laut Putin soll die Marine im besagten Zeitraum 16 Atom-U-Boote der neuen Klassen Borej und Jassen bekommen. Auch neue Multifunktions-Diesel-U-Boote werden gebaut werden.

Am heutigen Donnerstag hat die Nordflotte mit der „Juri Dolgoruki“ das erste Atom-U-Boot der neuen Borej-Klasse in den Dienst gestellt.