Meteorologen sagen, dass bald eine neue Eiszeit beginnt. Habibullo Abdusamatov, ein Wissenschaftler des Pulkovo Observatoriums der Russischen Akademie der Wissenschaften, denkt, dass der rapide Temperatureinbruch im Jahr 2014 auf der Erde beginnen wird.

Dem Wissenschaftler zufolge begann unser Planet in den 1990ern "kalt zu werden". Die neue Eiszeit wird mindestens zwei Jahrhunderte lang anhalten, und ihren Höhepunkt 2055 erreichen.

Es ist interessant, dass dasselbe Datum von den Anhängern der Theorie der globalen Erwärmung ausgesucht wurde. Ihnen zufolge wird 2055 die Erde anfangen zu "kochen".

Der erwartete Temperatureinbruch würde der fünfte seiner Art innerhalb der vergangenen neun Jahrhunderte sein, berichtet das Hydrometeorologische Zentrum in Russland. Experten nennen dieses Phänomen "Kleine Eiszeit"; es wurde im 12., 15., 17. und 19. Jahrhundert beobachtet. Diese Zyklizität lässt die Theorie von aufkommendem kalten Wetter im 21. Jahrhundert als wahr erscheinen.

Quelle: vmdaily.ru