Kommentar: Dies ist eine Artikelserie über ein spezielles Forschungsgebiet der Quantum Future Group: Psychopathie. Am Ende des Artikels wird die Linksammlung zu den anderen Artikeln der Serie gegeben.


Zum gegenwärtigen Zeitpunkt geht etwas sehr furchteinflößendens in der metaphysischen New Age Community um: Gerede um sogenannte "Indigo-Kinder". Eine der Hauptförderer dieser Idee, Wendy Chapman, schreibt:
Indigo Kinder sind die Generation, die heute geboren wird, und die meisten von ihnen sind derzeit 8 Jahre oder jünger. Sie sind anders. Sie haben einzigartige Charakteristiken, die sie von den vorangegangenen Generationen von Kindern unterscheiden. [...]
Es sind Kinder, die oft gegen Autoritäten rebellieren, Nonkonformisten sind, extrem emotional und manchmal physisch empfindlich oder zerbrechlich sind, hoch talentiert oder akademisch begabt, manchmal auch metaphysisch begabt, üblicherweise intuitiv, sehr oft mit ADHS1] diagnostiziert, entweder sehr empathisch ODER sehr kalt und gefühlslos, und sind für ihr Alter überdurchschnittlich weise. Passt diese Beschreibung auf Sie oder Ihr Kind?


Indigos sind in diese Welt gekommen, um mit unterschiedlichen Herausforderungen fertig zu werden. Ihre extremen Empfindlichkeits-Schwellwerte sind von Eltern, die diese Begabungen nicht haben, schwer nachzuvollziehen und zu würdigen. Ihre Hochbegabung ist in diesem Umfang unüblich. Ihre Nonkonformität gegenüber Systemen und der Disziplinierung macht es ihnen schwer, durch ihre Jugend und vielleicht sogar durch ihr Erwachsenenalter zu kommen. Aber es ist etwas, was ihnen helfen wird, große Ziele zu erreichen, wie z.B. die Umstellung unseres Bildungssystems. Ein Indigo zu sein ist für alle nicht leicht, aber es lässt auf eine Mission schließen. Die Indigo Kinder sind diejenigen, die gekommen sind, um die Vibration auf unserem Planeten zu steigern! Sie sind die Hauptakteure, die uns die Erleuchtung bringen werden, die uns den Aufstieg ermöglichen.
Klingt nach einem schweren Fall von Wunschdenken. Und nachdem wir bereits wissen, ist die psychologische Realität lediglich ein Werkzeug der Theologischen Realität, und ich nehme an, dass mich der Leser hier in seiner Schlussfolgerung schon überholt hat und begreift, was für eine abgefeimdete Täuschung dieses 'Indigo Kinder Business' ist. Nachdem wir uns schon etwas mit Psychopathie beschäftigt haben, sehen wir uns die folgende Checkliste von Wendy Chapman an:
  • Kam ihr Kind in die Welt und benam sich wie eine Royalität?
  • Fühlt ihr Kind, dass es hierher gehört?
  • Hat ihr Kind schon einen offensichtlichen Sinn für sich selbst?
  • Hat ihr Kind Schwierigkeiten mit Disziplin und Autorität?
  • Weigert sich ihr Kind, gewisse Dinge zu tun, die ihnen vorgeschrieben werden?
  • Ist es eine Tortur für Kind in Warteschlangen zu stehen? (Ist es Ungeduldig?)
  • Ist ihr Kind von Ritual-orientierten Systemen frustriert, die wenig Kreativität abverlangen?
  • Weiß es ihr Kind besser, was es in der Schule und Zuhause tun soll?
  • Ist ihr Kind ein Nonkonformist?
  • Hört ihr Kind nicht auf Mitleidserweckungen?
  • Langweilt sich ihr Kind schnell mit zugewiesenen Aufgaben?
  • Zeigt ihr Kind Symptome von ADHS[^11]?
  • Ist ihr Kind besonders kreativ?
  • Ist ihr Kind intuitiv?
  • Hat ihr Kind starke Empathie für andere oder KEINE Empathie?
  • Entwickelte ihr Kind abstraktes Denken schon sehr früh?
  • Ist ihr Kind sehr intelligent?
  • Ist ihr Kind sehr talentiert (kann als begabt angesehen werden)?
  • Scheint ihr Kind ein Tagträumer zu sein?
  • Hat ihr Kind sehr alte, tiefe, weise aussehende Augen?
  • Besitzt ihr Kind spirituelle Intelligenz?
Was wir hier sehen ist eine Liste, die einige definitiv psychopathische Verhaltensweisen gemeinsam mit Verhaltensweisen von begabten Kindern aufweist. Wir müssen uns fragen, ob das einen Versuch darstellt, die beiden miteinander in Verbindung zu bringen und zu verweben?

Woher kam diese Vorstellung von den "Indigo Kindern" eigentlich? Die Phrase "Indigo Kind" wurde von Nancy Ann Tappe in ihrem Buch Understandung your Life through Color (1982) geprägt, und bezieht sich auf eine Farbe in der Aura dieser Kinder. Frau Tappe wurde von Frau Jan Tober interviewt um ihr Buch The Indigo Children (1999) zu schreiben. Tappe sagte: "Diese jungen Kinder - jedes einzelne, das ich bisher gesehen habe, das ihre Schulkollegen oder Eltern umgebracht haben - waren Indigos."

Das hielt Tober nicht davon ab, ihr Buch zu schreiben und zu erklären, dass diese Kinder "spirituelle Meister, voller Weisheit, und hier sind, um uns eine neue Art des Seins zu lehren". Die Gefolgschaft dieser Idee rechtfertigt die Tatsache, dass "nicht alle Indigo Kinder voller bedingungsloser Liebe, Toleranz und Urteils-Freiheit sind" mit der Erklärung, dass sie "spezielle" Behandlung und Handhabung mit Handschuhen bräuchten, weil sie so speziell, erlesen und sensibel sind.

Augenauswischerei. Sie sind Psychopathen und haben eine komplett andere Agenda. Und irgendwie sind sie sich dessen bewusst und versuchen sicherzustellen, dass ihr Nachwuchs gut behütet aufwächst und dass möglichst viele Psychopathen als das aufwachsen dürfen, was sie sind.

Nichtsdestotrotz, es gibt keine Erklärung für die Extreme, in die 'wahre Gläubige' gehen, um Entschuldigungen für unerklärliche Dinge zu finden. Elizabeth Kirby, eine Geschäftsfrau aus dem südlichen Kalifornien, die "Metaphysik in den letzten 21 Jahren studiert und praktiziert" hat, schreibt:
Als ich über die Schießereien in diesen Schulen gelesen hatte, wusste ich, dass Indigo Kinder den Auslöser gezogen hatten. Die Schießerei in der Columbine High School war so furchtbar, dass sie jedermanns Aufmerksamkeit auf sich zog. Zu jener Zeit sagte mir meine älteste Tochter: "Weil sie (Eric Harris und Dylan Klebol) Inigos waren, wollten sie diese Tat begehen, und sie taten es daher einfach. Keine Gewissensbisse, keine Schuld. Sie machten es einfach wie geplant und erschossen einfach all diese Leute, weil sie sich so fühlten und weil sie es mussten". Indigo Kinder haben keine Schuldgefühle, die sie in Schach halten, und weil sie sich um Autoritäten nicht scheren, glauben sie, dass sie sich nicht an Regeln halten müssen.
Populäre amerikanische Schriftsteller wie Jonathan Kellerman werfen die Indigo Schulschützen mit Psychopathen auf einen Haufen; Psychopathen, diese dunklen Gestalten, diese Schikaneure, Betrüger, Nachsteller, Räuber, Serienmörder und jene, die nur wegen dem gewissen Kick töten. Ich glaube nicht, dass diese Indigo Kinder, die zu Waffen gegriffen und mit in die Schule genommen haben, Psychopathen sind. Sie sind einfach schikaniert und aufgezogen worden und haben somit eine rächende Herangehensweise für Verletzungen eingenommen, die ihnen von anderen zugefügt wurden. Sie töten nicht um des Nervenkitzels Willen. Diese Kinder wissen, dass in unserem Schulsystem Änderungen vorgenommen werden müssen, und sie wählen eben Gewalt, um sich Wort zu verschaffen, um uns aufmerksam zu machen. Manche dieser metaphysischen Indigo Kinder zögern nicht, Gewalt einzusetzen, um Veränderungen hervorzurufen, um uns Erleuchtung zu bringen.
Indigo-Gewalt ist hier und sie wird weitergehen, zumindest in der gegenwärtigen Generation von Indigo Kindern. Wir sehen durch die derzeitige Indigo-Gewalt, dass das Schulsystem geändert werden muss und wie zwingend es ist, sich den Problemen wie Schikanierungen und Mobbing in unseren Schulen zu widmen. Während die Indigo Kinder erwachsen werden, verschieben sich ihre Agenden aus dem Schulsystem heraus, in andere Systeme; unsere sozialen, politischen, und rechtlichen Systeme zum Beispiel. Timothy McVeigh, der Stadt-Bomber von Oklahoma ist ein Indigo.
Atemberaubend, nicht? Haben Sie diesen Satz bemerkt: "Manche dieser metaphysischen Indigo Kinder zögern nicht, Gewalt einzusetzen, um Veränderungen hervorzurufen, um uns Erleuchtung zu bringen."

Finden wir das nicht ein wenig zu widersprüchlich? Übertreiben wir nicht ein bisschen? Ist das nicht ein kerzengerades Eintauchen in Verleugnung?

FUßNOTEN
  1. Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung